Was habt ihr heute gemacht?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • ts-soft schrieb:

      Adell Vállieré schrieb:

      Bisschen im Online Casino gezockt.
      Wohnst Du in Schleswig Holstein oder wie geht das?
      Ich selbst nicht, aber ein sehr guter Freund. Via TeamViewer war ich mit ihm verbunden. Haben zusammen gezockt. :-)
      Bin aber allgemein eher nicht so der Zocker und bin auch auf die Gelder nicht wirklich angewiesen. Allerdings finde ich die Regulierung Schwachsinn. Ob ich nun im Netz meine Kohle verbrenne oder in die Spielhalle fahre, aber über solche Dinge rege ich mich nicht auf.
      Welcome to the wild, no heroes and villains.
      Welcome to the war, we've only begun.
      Pick up your weapon and face it.
      There's blood on the crown, go and take it
      You get one shot to make it out alive.
    • Dann wünsche ich Dir mal alles Gute und eine schnelle Lösung für was immer es auch sein mag.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Klingt sehr interessant, auch wenn ich glaube ich noch nicht ganz verstanden habe, was das wirklich ist. ;-)
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Schwabenpfeil! schrieb:

      auch wenn ich glaube ich noch nicht ganz verstanden habe, was das wirklich ist.
      Das ist ein Kalender- & Tagebuch- & Notizsystem, das man sich in einem Blanko-Notizbuch nach den eigenen Bedürfnissen gestaltet. Die Kalendersysteme, die man kaufen kann, sind ja nicht immer individuell passend.

      Der Erfinder (ein Designer) hat sich die Gestaltung des Bullet Journals eigentlich ganz schlicht gedacht, aber inzwischen gibt es richtige Wettbewerbe, wer die Seiten am kreativsten gestaltet z.B. auf Instagram.
      Da lasse ich mich auch immer ein bisschen inspirieren, aber ich kann leider nicht gut zeichnen.
      Claudia
    • Tolle Idee! Ja, zeichnen kann ich leider auch nicht. Ich versuche gerade eine Anleitung zu basteln und möchte dabei kleine Symbole, Formen und Gegenstände verwenden. Neudeutsch Sketchnotes. Ich stelle mich da bei den einfachsten Sachen schon echt doof an. :-( (de.wikipedia.org/wiki/Sketchnotes)
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Das mach ich:

      Le mérite des Allemands,
      c'est de bien remplir le temps;
      le talent des Français,
      c'est de le faire oublier.
      (~ Madame de Staël)

      Ich transkribiere, bzw versuche es, in die heutige Zeit:

      Die Deutschen leben um zu arbeiten
      Die Franzosen arbeiten um zu leben.
    • Volkmar schrieb:

      Jetzt schon Weihnachtsbaum schmücken?
      Genau. Dieses Jahr etwas früher. Ich bin zurzeit alleine Zuhause, da kommt es auch immer auf meine Verfassung an. Heute fühle ich mich fit und könnte Bäume ausreißen.

      Oldviking schrieb:

      Vor dem Totensonntag sollte man sowas sowieso nicht machen, aus Respekt!
      Wieso aus Respekt? Ich halte nichts von Religion und bin auch nicht gläubig. Vielleicht magst Du mich da bitte aufklären.

      LG C
    • Soweit ich gelesen habe steht der Tag irgendwie in Verbindung mit der evangelischen Kirche. Habe jetzt aber nicht weitergelesen inwiefern da ein Zusammenhang besteht oder ob sich der Zusammenhang eher auf den Ewigkeitssonntag bezieht.

      Volkmar schrieb:

      Still, weil da eben keine Feiern stattfinden,
      Das ist aber nicht ganz richtig. Die Bundesländer regeln dies für sich. So darfst Du ab 18 Uhr in NRW öffentliche Feiern stattfinden lassen. Auch die meisten Weihnachtsmärkte öffnen dann wieder. Bei uns öffnet er morgen beispielsweise um 18 Uhr.

      An Verstorbene denke ich ziemlich oft und gehe auch des öfteren zum Friedhof. Teile meiner Familie liegen aber leider nicht in Deutschland. An den Teil denke ich teilweise sogar öfter. Gedenken tue ich ihnen also ständig. Am meisten natürlich am Geburtstag des Verstorbenen und am Todestag. Man mag mich moralisch dafür jetzt verurteilen, aber ich schenke dem Tag nicht sehr viel Beachtung und handhabe ihn wie fast jeden Sonntag, daran wird auch die Erkenntnis nichts ändern. Natürlich respektiere ich es, wenn der Tag für einige Personen wichtig ist. Letztendlich sollte es aber jedem selbst überlassen bleiben, an welchem Tag man seinen Baum aufstellen möchte. :-)

      Lieben Dank für Deine Erklärung. :-)

      LG C
    • Vieles in unserem Leben hat irgendwann in und mit der Kirche angefangen. Aber auch fast jeder mag Weihnachten. Auch ohne selbst irgend eine beziehung zur Kirche zu haben.
      Man sollte Dich nicht dafür verurteilen. Ich mache da auch keine große Sache draus an diesem Tage. Ich nehme ihn einfach zur Kenntnis und respektiere ihn. Urgroßmutter (durfte ich noch in meiner ganzen Kindheit erleben, danke dafür), Großeltern und Vater habe ich in mir.
      Und natürlich kann jeder seinen Baum aufstellen, wann er mag. Der Termin war für mich etwas früh, was mich überrascht hat. Ein echter Baum hat dann Weihnachten schon die meisten Nadeln verloren ;-) Aber kein Problem, wenn Du den jetzt schon aufstellen magst.

      Gruß Volkmar
    • Ich bin strenggläubig! Strenggläubiger Atheist nämlich...
      (Wird von anderen Gläubigen zwar oft mit weniger Respekt anerkannt, als diese selber für sich fordern, aber sei's drum...)

      Ich mag aber Weihnachten, nenne es allerdings "Wintersonnenwende-Fest", wie es die Jahrtausende vor der "feindlichen Übernahme" durch das Christentum hieß....

      (Die Bibel selbst enthält keine Hinweise darauf, zu welcher Jahreszeit Jesus geboren wurde. Ausgehend von der "Empfängnis" am 06. Mai galt Jahrhunderte lang der 6. Januar als Geburtstag von Jesus. In orthodoxen Richtungen des Christentums ist das auch heute noch so!

      Geändert wurde das dann von Kaiser Konstantin.
      Konstantin machte Gebrauch von seiner neuen kaiserlichen Synodalgewalt und berief 325 ein allgemeines Konzil in die Stadt Nicäa (Nikaia) ein, bei dem einige neue Festlegungen getroffen wurden.
      Der 25. Dezember als Tag der Geburt Jesu Christi wurde ausdrücklich erstmals von Furius Dionysius Filocalus in seinem Chronograph von 354 genannt, der auf römischen Quellen aus dem Jahre 336 beruht, ein Jahr vor dem Tod Konstantins.

      Mit der Verlegung auf den Tag des Wintersonnenwende-Festes sollte das "heidnische" Fest einer neuen, christlichen Bedeutung zugeführt werden - was auch weitgehend gelungen ist.)
      Sh. auch
      de.wikipedia.org/wiki/Sonnenwende#Wintersonnenwende

      Zum Wintersonnenwende-Fest war es bereits lange vorher üblich, das Haus oder den Wohnraum mit grünen Zweigen - was natürlich Nadelbäume bedeutet - zu schmücken, um bösen Geistern das Eindringen und Einnisten zu erschweren, gleichzeitig gab das Grün Hoffnung auf die Wiederkehr des Frühlings.

      Aber

      Aus Respekt vor den überwiegend christlichen Sichtweisen in meinem Kulturkreis aktiviere ich meinen "Weihnachts"-Schmuck daher stets erst am 1. Advent.

      Rabe
      Computer setzen logisches Denken fort!
      Unlogisches auch....

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ravenheart ()