Gaming PC

  • Hallo liebe Community,


    es ist nach einigen Jahren mal wieder an der Zeit einen neuen PC für Zuhause (30% Office, 20% Video & Photobearbeitung, 50% Gaming) anzuschaffen. Dafür hätte ich gerne Unterstützung, denn die Zeiten in denen ich aktiv den PC Markt verfolgte sind weit zurück.


    Ich würde gerne aktuelle Spiele ohne Probleme auf hohen Anforderungen spielen können und in den nächsten zwei Jahren zumindest keine weiteren Probleme haben wollen. Finanziell wären irgendwo zwischen 1.000 und 1.500 Euro drin.


    Hier mal ein Anfang aus meinem Kopf (Alternate.de)...

    Prozessor:
    Intel Core i7 6700 314 Euro (was war der Unterschied zwischen K und nicht K-Varianten?)


    Alternative: Intel Core i5 6600K 274 Euro



    Prozessorkühlung:
    Noctua NHU-14S 70 Euro


    Mainboard:
    Gigabyte GA-Z170-HD3P 119 Euro


    Arbeitsspeicher:
    16GB G.Skill DIMM DDR-4 3200Mhz 133 Euro


    Grafikkarte:
    EVGA GeForc GTX 980 Ti Superclocked ACX 2.0 719 Euro



    Alternative: AMD Radeon R9 Fury 699 Euro


    Festplatte:
    1 TB Seagate Barracuda 14 7200U/min 45 Euro


    SSD-Festplatte:
    250 GB Crucial MX200 95 Euro


    Netzteil:
    be quiet! Dark Power Pro P11 550W 135 Euro (Reichen 550W aus?)


    Optisches Laufwerk:
    Bluray-Brenner LG BH16NS40 70 Euro


    Gehäuse:
    to be decided



    Gesamtpreis: 1700 Euro
    Irgendwie über das Ziel hinaus geschossen :-/



    Offene Fragen:
    - Ich habe bei Caseking unter anderem Gehäuse gesehen, die relativ kompakte Kuben (Cube Gehäuse) sind. Kann man einen Gaming PC darin unterbringen? Oder ist das zu kompakt für die Lüftung? Wenn ja worauf müsste ich achten?
    - Gibt es Gehäuse die kompakt sind und die man relativ leicht tragen kann? Ich muss beruflich manchmal für ein oder zwei Wochen irgendwo hin reisen und da wäre es ideal wenn man das PC Gehäuse unkompliziert unter den Arm klemmen kann. Es ist aber so selten, dass sich ein Laptop eher nicht lohnt glaube ich - zumal Gaming Laptops ja relativ teuer sind.

  • Intel Core i7 6700 314 Euro (was war der Unterschied zwischen K und nicht K-Varianten?)

    K haben einen offenen Multiplikator und lassen sich dadurch sehr leicht übertakten. Ohne K haben einen festen Multiplikator, da ist übertakten stark eingeschränkt, bis gar nicht möglich, da Intel kaum Spielraum im BCLK lässt. Die wollen ihre "billigen" K Modelle ja an den Mann bringen.


    be quiet! Dark Power Pro P11 550W 135 Euro (Reichen 550W aus?)

    Ich sage deutlich ja. Allerdings werden bestimmt 20 andere User kommen und sagen nein. Nur, ich habe ein solches Spiele System, ich habe Messgeräte dazwischen geschaltet, ich weiß also 100% was ich verbrauche. Und dafür würde sogar ein 480W Netzteil reichen.

    Gesamtpreis: 1700 Euro
    Irgendwie über das Ziel hinaus geschossen :-/

    Kenn ich :D Allerdings hat man dafür alles frisch aus der Produktion. Das neuste vom neuen. Und da AMD zur Zeit keine Konkurrenz zu Intel ist, auf dem Prozessormarkt, kann Intel natürlich Mondpreise für ihre Prozessoren, und Chipsätze verlangen.


    - Ich habe bei Caseking unter anderem Gehäuse gesehen, die relativ kompakte Kuben (Cube Gehäuse) sind. Kann man einen Gaming PC darin unterbringen? Oder ist das zu kompakt für die Lüftung? Wenn ja worauf müsste ich achten?

    Tja, damit muss man halt rechnen. Wobei es schon mit dem üppigen Motherboard, und den sehr großen CPU Kühler 2 gravierende Probleme gibt. Klar, möglich ist alles, aber da muss das Konzept stimmen. Und einfach wird es auf jeden Fall nicht. Man muss viel beachten, passt die große Grafikkarte rein? Wie kühle ich mit wenig Platz effektiv die CPU?, passt ein ATX Netzteil für wenig Euro, oder brauche ich ein spezielles kleines (pico) Netzteil? Wie schaffe ich es alle Hardware in so ein kleines Gehäuse unter zu bekommen? Wie bekomme ich die sehr schnell stauende Hitze im Griff? Wohin mit den Kabeln, wenn Platz Mangelware ist?

    Es ist aber so selten, dass sich ein Laptop eher nicht lohnt glaube ich - zumal Gaming Laptops ja relativ teuer sind.

    Warum sich aber dann erst die Mühe machen? So nötig? Bedenke mal was noch alles mit muss! Monitor, Tastatur, Maus, Boxen, Headset, ... und für 1700€ gibt es brauchbare Spiele Laptops wie das Lenovo Y70, Y50, Alienware, MSI G - Serie, Asus G7- Serie, ...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!