Avast Problem

  • Hallo,
    An meinem PC habe ich AVAST – Viere schütz Programm Seit zwei Tage wird gezeigt „Sie sind nicht geschützt!“
    Wenn ich auf das Symbol von Avast Klicke, dann komm eine Maske mit Warnung „Der Avast Hintergrundservce läuft nicht „Jetzt starten“
    Wenn ich auf das Starten Klicke tut sich nichts.
    Mein E-Mail „Windows Live Mail“ und „Outlook 2010“ funktionieren auch nicht.
    Wiederherstellung Programm funktioniert auch nicht.
    Hat jemand eine Idee das zu reparieren?
    Danke für Hinweise

  • Das einmal versuchen:

    • Von hier den PPFScanner herunterladen und die ZIP in einen eigenen Ordner entpacken (zum Beispiel nach C:\PPFS).
    • Danach die PPFScan.exe starten.
    • Lass auf Nachfrage des Programms die 64Bit Version des Scanners starten.
    • Klicke im PPFScanner oben links auf den Menüpunkt Programm, es öffnet sich dann ein Untermenü.
    • Wähle im Untermenü Script laden und ausführen.
    • Du hast dann im daraufhin erscheinenden Dialog die Möglichkeit, durch die Ordner zu browsen und eine Datei auszuwählen. Wähle hier die Datei Erweiterter Scan.scp aus, die sich im PPFScanner Ordner befindet, klicke dann auf Öffnen und bestätige die erscheinende Messagebox mit Ja.
    • Nach dem Scan beendet sich der Scanner und es öffnet sich im Windows-Explorer der Ordner C:\PPF_Scan1. Es befinden sich dann im Ordner C:\PPF_Scan1 einige Text-Dateien. Lade bitte alle Dateien, die du dort findest, bei workupload.com/ hoch und poste die Download Links hier.
  • & AHT ,danke für dem hinwies aber es hat nicht funktioniert. Ich habe mein PC mit F-Secure und mit Spy Hunter gescannt und beide Scanner habe keinen Virus gefunden alles in Grünen Bereich. Außerdem ,mein PC funktioniert hervorragend nur Windows Live ail und Outlook Mail funktionieren nicht ,weil die hängen an oder mit dem Avast zusammen.
    Bei herunterladen von PPFScanner kommt er nicht in ZIP aber ganz normale weiße Ordner der nicht funktioniert.


    Ich habe auch versucht mit verschiedenen Avast Entferner den Virenschutz zu entfernen aber auch das geht nicht.

    Einmal editiert, zuletzt von koner ()

  • OK, noch ein Versuch.

    • Von hier den Downloader für den PPFScanner herunterladen und ausführen: PPFScanner Downloader
    • Es startet sich der Dowloader für den PPFScanner, der den PPFScanner herunterladen und den Scan starten wird.
    • Der Scan wird sich automatisch starten. Warte bitte solange, bis der PPFScanner sich selbständig schließt.
    • Es öffnet sich dann selbständig der Ordner C:\PPF_Scan1 mit einigen Dateien darin. Lade bitte alle Dateien, die du im Ordner C:\PPF_Scan1 findest, bei workupload.com/ hoch und poste die Download Links hier.
  • Systemdateien sind scheinbar zerschossen (im Net Framework Bereich passt was nicht).

    Adware ist ebenfall auf dem Rechner. APPInit_DLLs Wert ist zerschossen - den müssen wir fixen.


    Spyhunter muss deinstalliert werden.


    Dateizuordnung für ZIP Dateien dürfte zerschossen sein - da muss ich noch mal schauen.

    4 Mal editiert, zuletzt von AxT ()

  • Das erst mal tun:

    • Spyhunter deinstallieren.
    • Rechner neu starten.

    Danach das tun:

    Danach das tun:

    Danach versuchen, Avast neu zu installieren. Nochmals Rückmeldung geben, ob Avast sich installieren ließ.



  • Ich habe mir das extra ausgedruckt (abgesicherten-modus) um keine Fehler zu machen. Es hat aber nur gereicht bis Punkt 2 zu Avast Clear. Dann war Schluss und es kam ein Bild, genauso wie oben Bild 1 Avast. Nichts mehr ging. Avast läst sich nicht deinstallieren.
    Ich habe Window 7 und ich habe das Gefühl,das die letzte Rettung ist bei hochfahren die Taste F 11 drucken und ins Auslieferung zustand mein PC zu versetzen.
    Meine Datei habe ich zweifach gesichert ,alles was hier ist ist auch 1:1 auf Laptop und eine extra fest platte. Auch alle Lesezeichen (Favoriten) , E-Mail Adressen und Mails sind zweifach gesichert.
    Dann habe ich hold zwei Tage Arbeit.

  • Ich habe Window 7 und ich habe das Gefühl,das die letzte Rettung ist bei hochfahren die Taste F 11 drucken und ins Auslieferung zustand mein PC zu versetzen.

    Das wäre anzuraten, da noch weiter Probleme auf der Kiste bestehen. Es wäre auf jeden Fall besser als alles andere und wohl auch schneller bewerkstellig (gerade über die Feiertage, weil ich da kaum Zeit habe wegen Arbeit).


    Du hast Adware auf der Kiste - das bitte lesen und beachten, damit es nicht sofort wieder zu Problemen kommt:

    Auf deinem Rechner ist Adware. Adware ist Werbesoftware, die bei der Installation von Freeware auf den Rechner kommt - damit verdienen die Programmierer von Freeware und die Betreiber mancher Downloadportale Geld.
    Achte demnächst darauf, von wo du Programme herunterlädst. Nutze nur bekannte und große Portale - meide alle Downloadportale, bei denen vor dem Herunterladenen der eigentlichen Software ein Downloadmanager ausgeführt werden soll.
    Wähle bei der Installation von Freeware immer die benutzerdefinitierte Installation. Entferne bei der Installation alle Häkchen für Addons und Toolbars für den Internetbrowser.


    Im Augenblick poppen desöfteren auch mal auf Video- und Downloadseiten Popups auf, die auf eine veraltete Version von Java, dem Internetbrowser oder Flashplayer hinweisen. Auch da dann nirgendwo zur Installation draufklicken - installiert auch Adware. Hier mal ein Beispiel:


    [Blockierte Grafik: http://s9.postimg.org/emi6kq0uz/image.jpg]


    Siehe auch hier:


    FAQs zu Adware


    Frage:
    Kann man davon ausgehen, dass ein Download direkt von der Herstellerseite einer Software keine ungewollte Zusatzsoftware enthält?

    Antwort:
    Nein, natürlich nicht! Jede Firma, die Software herstellt, will eines - nämlich Geld verdienen. Geld lässt sich mit Freeware am besten verdienen, indem man zusätzlich von Firmen, mit denen man Verträge hat, Werbesoftware installiert. Für Softwarehersteller gibt es extra Installer für ihre Software (oft selbst von Werbefirmen erstellt) mit denen sie einfach Fremdsoftware in ihr Packet einbinden können.


    Frage:
    Kann man die Installation von Werbesoftware immer bei der Installation eines Programms abwählen?

    Antwort:
    Nein - nicht immer. Es gibt da auch Softw
    arehersteller, die ihre Adware ungefragt installieren - das ist aber eher selten. Einige Downloadportale (zum Beispiel Heise) prüfen ihre Downloads vor dem Einstellen von Software. Die Gefahr, solche komplett versteckte Adware zu laden, ist da etwas geringer.
    Die meisten Softwarehersteller verstecken ihre Adware hinter Optionen wie "Benutzerdefinierte Installation". Nimmt man bei solchen Installern die "empfohlene Schnellinstallation", fehlt dann bei der Installation nachher die Option zum Abwählen der Adware. Einige wenige Softwarehersteller binden ihre Adware ganz offensichtlich und unversteckt in den Installer ein. Aber auch das ist eher selten. Ich kann also nur raten, sich bei der Softwareinstallation durchzulesen, was auf dem Bildschirm steht und genau nachzudenken, bevorman irgendetwas anklickt.


    Frage:
    Ich habe mir scheinbar Adware eingefangen. E installieren sich immer ungefragt Programme - und wenn ich die lösche, sind die sofort wieder da. Gibt es eine Möglichkeit zur "Se
    lbsttherapie"?
    Antwort:
    Damit sieht es aus, wie mit der "Se
    lbsttherapie" bei körperlichen Erkrankungen. Hat man für etwas zu wenig Ahnung und macht etwas falsch, kann das tötlich sein. Manche Adware verwendet RootKittechniken und installiert zusätzlich DLLs in den Bereich der Layerd Service Providers. Macht man da etwas falsch, endet das im Verlust der Internetkontakts und man kann sich noch nicht einmal weitere Hilfe aus dem Netz holen.


    Frage:
    Auf einem Downloadporttal wird mit "sicherer Download" geworben. Desweiteren wird damit geworben, dass die Software von Virenscannern geprüft ist. Kann ich solchen Downloads vertrauen?

    Antwort:
    Auf keinen Fall! Gerade mit solchen Worten wird sehr oft für einen
    Downloadmanager des Softwareportals geworben, Dieser Downloadmanager führt sich vor dem eigentlichen Download der Software aus und soll zusätzliche Werbesoftware für Werbepartner des Downloadportals ablegen.


    Frage:
    Wie erkenne ich dann, dass ich einen Downloadmanager eines Softwareportals ausführe?

    Antwort:
    Auch da hilft nur das Einschalten aller Sinne und des Gehirns. Deuten Schriftzüge oder Bilder im Aufpoppenden Installationsprogramm auf das Downloadportal hin, von dem die Software gelad
    en wurde, sollten alle Alarmglocken angehen. Hier Beispiele dafür, wie ein solcher Downloadmanager aussehen kann...
    [Blockierte Grafik: http://abload.de/img/dm4vdxv4.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://abload.de/img/dm2h5b67.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://abload.de/img/dm1tbb50.jpg]



    Frage:
    Eine Software wurde vor einiger Zeit komplett ohne Adware zum Download angeboten. Kann ich davon ausgehen, dass diese Software auch in Zukunft keine Zusatzsoftware enthält?

    Antwort:
    Nein, natürlich nicht. Manche Softwarehersteller warten nur auf geeignete Verträge - die kommen aber erst zustande, wenn man eine ausreichend große Anzahl an Downloads bereits erreicht hat.

  • Es wäre auf jeden Fall besser...

    ...in Zukunft solche Downloader, speziell von Softonic und Chip (Screenshot von Post #7) zu meiden (Stichwort:Wrapper/ Adware):


    [Blockierte Grafik: http://www2.pic-upload.de/img/29208921/Unbenannt.jpg][Blockierte Grafik: http://www2.pic-upload.de/img/29208956/Unbenannt.jpg]


    Firefox und Skype lädt man beim Hersteller runter, wie auch andere Software (wenn möglich!) .


    P.S. Und dieses Setup einer uralten!! Firefox- Version solltest Du entsorgen (löschen): [Blockierte Grafik: http://www2.pic-upload.de/img/29209023/Unbenannt.jpg]

    2 Mal editiert, zuletzt von Oldviking ()

  • Versuche auch die sogenannten Weihnachtsschnäppchen, einschließlich Weihnachtskalender,
    sehr genau zu prüfen, sonst hast du gleich wieder die Seuche.
    Siehe #7 diese "Installer". Die sind schon lange eine Seuchenschleuder.

  • Darum immer Benutzerdefiniert installieren.
    Aber auch das hilft nicht 100%ig.

  • Ich möchte mich hier bei allen User herzlich bedanken für die Hilfsbereitschaft und sehr gute Beiträge. Leider hat nicht geklappt mit die Reparatur aber für mich war das eine super gute Lehrstunde.
    Ich werde gleich im Januar 2016 die Taste F11 drucken.
    Und ich wünsche allen beteiligten ein frohe Weihnachtsfest und guten rutsch ins Jahr 2016.
    Wenn mein PC wieder o.k. wird ,werde ich das hier noch mal Posten.
    Danke

  • Ein Nachtrag, diese Problem habe ich auch an AVAST gemeldet und um Hilfe oder Unterstützung gebetet. Heute habe ich per Mail eine komplette Beschreibung erhalten ,um diese Problem zu beseitigen.
    Diese Beschreibung entspricht fast genau AHT Beiträgen.
    Schade das mein Problem ist nicht so zu beseitigen.

  • Noch eine Nachricht ,
    Ich habe die Taste F 11 gedruckt und ca. nach 15 Minuten war mein PC auf Auslieferung zustand versetzt. Da nach hat ca. 2 Tage gedauert den PC auf gleiches zustand zu aufmöbeln.
    Jetzt lauft er wie geschmiert.
    Danke

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!