Windows 10: Warnung vor Windows 7

  • [Blockierte Grafik: http://abload.de/img/win10jekdtjgoh9.png]Jetzt ist das aber nicht mehr "lustig", was sich Microsoft da leistet.! Der Marketing-Chef von Microsoft warnte in einer Online-Show vor Windows 7 zugunsten von Windows 10, um Nutzern und Unternehmen das neue System schmackhaft zu machen: "Nutzer von Windows 7 würden "auf eigenes Risiko handeln, auf eigene Gefahr". Dafür bekam und bekommt er richtigerweise heftige Kritik von allen Seiten.
    Lesen Sie den Bericht von PCMagazin und erfahren Sie mehr über dessen "Ergüsse"!

    Internetter Gruß
    Günther ...Oldie But Even Goldie....
    Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

  • Jetzt ist das aber nicht mehr "lustig", was sich Microsoft da leistet.!

    Besonders diese Stelle hat in mir einen "Lachkrampf" ausgelöst:


    Zitat

    Bedenken gebe es bei Kompatibilitätsfragen mit Hardware und Software sowie beim Thema Sicherheit: "Wenn Menschen ein [fast] zehn Jahres altes Betriebssystem nutzen, machen wir uns Sorgen, dass ihr nächster Drucker nicht mehr funktionieren wird.

    Ich würde mir eher Sorgen machen wenn mein Drucker unter Win 10 nicht mehr funktioniert, hatte ja schon Probleme einen Treiber für Win 7 zu finden!


    Irgendwie ticken die bei Microsoft nicht mehr richtig! Seit wann machen die sich "Sorgen"?
    :thumbdown:

    Einmal editiert, zuletzt von Oldviking ()

  • Daran erkennt man so schön das Microsoft etwas ganz bestimmtes will! Unnötig das Ganze! Aber da kommt noch was größeres. ;)


    Ist der Keylogger eigentlich noch unter Windows 10 aktiv?

  • Ein ganz dummer und plumper Versuch die Leute zum Wechsel zu bewegen. :thumbdown: Mir scheint, dass die einzelnen Abteilungen von ganz oben eine Menge Druck bekommen und sie langsam merken, dass die utopischen Ziele nicht zu erreichen sind. Dann versucht man es quasi mit dem Mute der Verzweiflung.

  • Druck erzeugt Gegendruck.
    Ich denke, je mehr Druck M$ macht um sein BS an den Mann zu bringen,
    je größer ist das Bestreben vieler anwendungsbewusster User,
    Windows 7 oder 8.1 zu behalten.

  • sie langsam merken, dass die utopischen Ziele nicht zu erreichen sind.

    Weil sie das mächtig stört:

    Zitat

    Noch grob jeder zweite PC weltweit läuft mit Windows 7, bei Windows 10 ist es erst etwa jeder zehnte Rechner.

    Quelle: PC Magazin


    ist das Bestreben vieler anwendungsbewusster User,
    Windows 7 oder 8.1 zu behalten.

    Naja, wenn ich Win 8.1 hätte wäre jetzt schon Win 10 installiert.
    Win 8.1 ist ja auch nicht gerade der "Kracher"?

    Einmal editiert, zuletzt von Oldviking ()

  • Naja, wenn ich Win 8.1 hätte wäre jetzt schon Win 10 installiert.Win 8.1 ist ja auch nicht gerade der "Kracher"?

    Ich hab auf 3 Geräten immer noch 8.1 - upgraden ist ja auch Arbeit, und bislang hatte ich noch keine Lust, diese auf mich zu nehmen. 7 habe ich damals zugunsten von 8.1 tatsächlich schnell verbannt.

    :!: Bitte kein PNs zu wichtigen Themen oder Supportanfragen schicken! Ich checke meine PNs nicht regelmäßig! :!:


    Re|kur|si|on, die <lat.>:
    siehe Rekursion

  • Die Windows 10 Werbetrommel erinnert mich immer mehr an die bunten Steine die tonnenweise auf QVC, HSE24, und Co, wo versucht wird Sie an den Mann zu bringenmit, dubiosen Werbeversprechen . Die angeblich sämtliche Krankheiten heilen, schlang machen, einen zu Ruhm, und Reichtum verhelfen, ...


    Ich warte eigentlich nur noch auf die Werbung mit jungen Modell Frauen die nur an div. Stellen mit einer Windows 10 Schachtel, oder DVD-ROM vorm USK 18 schützen, und mit dem Werbeversprechen werben: "Windows 10 lässt nicht nur ihre Produktivität wachsen!"


    Oder im Gegenteil, so eine Dorfschönheit mit lasziv verstörenden Blick, und einem Windows 10 Surface Pro in der Hand, und der Werbespruch:"I make you sexy.microsoft.com!"


    Oder der totale von Akne gebeutelter Nerd, mit riesiger Brille, Kleider aus den 60er Jahren... Kategorie gestört, aber glücklich, wie er gerade Windows 10 installiert, und dann den Spruch aus dem Off: "Mach dich Krass!"


    Zum Thema Drucker:
    Gibt es eigentlich ein Peripheriegerät was noch abwegiger ist als ein Drucker? Mein Kyocera Mita FS 820 ist über 10 Jahre alt. Und versteht sich seit Windows XP über alle weiteren Windows Versionen, bis hin zu Windows 10. Dem schlicht und einfachen KPDL/ PCL Treiber sei dank, gab es bis heute, nie Probleme. Drucker sind doch generell, für eine sehr hohe Kompatibilität ausgelegt. Man will ja den Drucker an möglichst alle User, mit ihren verschiedenen Betriebssystemen und Versionen verkaufen.


    Das einzige, wo ich mir eher Sorgen machen würde, wären PC Spiele. Aber bis mal ein Direkt X12 exklusiv Spiel auf dem Markt kommt, da müssen noch einige Konsolen Generationen vergehen. So richtig ein Killer Feature hat Windows 10 gar nicht.

  • Drucker sind doch generell, für eine sehr hohe Kompatibilität ausgelegt. Man will ja den Drucker an möglichst alle User, mit ihren verschiedenen Betriebssystemen und Versionen verkaufen.

    Du solltest von Deinem "Exoten" nicht auf andere Hersteller schließen: die wollen und müssen Geld verdienen.
    Mein Canon MP 450X ist auch 10 Jahre alt, einen Win7-Treiber gab es noch.
    Wie es unter Win 8.1 ausgesehen hätte und bei Win 10 aussehen würde weiß ich nicht.

    Einmal editiert, zuletzt von Oldviking ()

  • Der Mutlifunktionsdrucker von der Stange kann das auch, und bei dem Massenmarkt wovon er stammt, ist er bestimmt alles, außer exotisch ;) Das Beispiel mit dem Kyocera entstammt aus dem Geiste, weil ich den schon ewig habe. Der Multifunktionsdrucker hat auch seine 8 Jahre aufm Buckel. Und zieht Windows mäßig dem Kyo gleich.


    Da verdienen die Hersteller nicht am Gerät, sondern wie kein Geheimnis ist, an den Patronen.

  • Da verdienen die Hersteller nicht am Gerät, sondern wie kein Geheimnis ist, an den Patronen.

    Richtig!
    Trotzdem glaube ich nicht dass ein Druckerhersteller Interesse hat dass seine Geräte 100 Jahre laufen.
    Außerdem: als ich meinen gekauft hatte war XP aktuell.
    Da konnte Canon von Vista, Win7, Win 8.1 und 10 noch gar nichts wissen.
    Ergo ist es ihm piepegal ob sein Drucker jemals unter z.B. Win 10 laufen wird.

  • Ich denke auch, die haben bestimmte "Lebenszeiten" für ihre Drucker. Und im Regelfall erledigt sich sowas auch von selbst. Wenn der Auffangbehälter für Resttinte voll ist oder der Dauerdruckkopf, wie ihn zum Beispiel auch Canon verwendet, den Geist aufgibt, ist eine Neuanschaffung ohnehin meist billiger als ein Werkstattbesuch. Und für die Laufzeit werden die Druckertreiber eben aktualisiert, wenn ein neues System kommt.


    Gruß Volkmar

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!