Warnung: Festplatte soll gefährdet sein - was tun?

  • Hallo,


    nach dem Hochfahren des Rechners erscheint seit vier Tagen folgende Meldung:


    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-hochladen.net/files/efje-4g-278d.jpg]


    Wie empfohlen habe ich die Anwendung geöffnet:


    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-hochladen.net/files/big/efje-4h-d3c3.jpg]


    Wenn ich das richtig sehe, soll meine Festplatte gefährdet sein. Aber ich kann mit den Details nichts anfangen. Bitte helft mir! Ist das eine ernst zu nehmende Warnung oder vielleicht auch nur ein Fehlalarm? Was muss ich tun, um Datenverlust zu verhindern?

    Viele Grüße!
    Hiarcs

  • Hallo Hiarcs,


    hast Du vor ein paar Tagen Änderungen am System durchgeführt, im BIOS was geändert oder in der Energieverwaltung?
    Werden weitere Infos angezeigt, wenn Du rechts unten auf "Weitere Hilfe auf dieser Seite" anklickst?


    Lade Dir mal von Acronis das Tool "Drive Monitor" herunter und führe damit eine einfach Prüfung bzw. Auslesung der SMART-Werte durch.
    Download unter: http://www.acronis.com/de-de/personal/hard-drive-health/


    Werden auch dort Fehler angezeigt, wäre der nächste Schritt vom Hersteller der Festplatte ein Diagnose-Tool zu laden und damit die Festplatte zu prüfen.


    Gruß
    Schwabenpfeil!

  • Hallo Schwabenpfeil!,


    ich habe nichts am BIOS geändert und auch nicht an der Energieverwaltung geschraubt.


    Wenn ich "Weitere Hilfe auf dieser Seite" anklicke, öffnet sich ein Hilfemenü:


    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-hochladen.net/files/big/efje-4i-bb89.jpg]



    Ich bin dann mal auf "Systembericht" gegangen und füge diesen als Textdatei an.


    Das Tool "Drive Monitor" liefert folgendes:


    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-hochladen.net/files/big/efje-4j-b98a.jpg]



    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-hochladen.net/files/big/efje-4k-48ff.jpg]



    Sieht nicht gerade beruhigend aus ... :(

  • Woher kommt dann der Spruch "Seagate, oder Sea gate nicht!" :D


    Reallocated Sector Count steht so viel ich weiss, für den Bestand an Reservesektoren auf der Festplatte. Die jede Festplatte hat, um diese defekte Sektoren in frische Sektoren zu mappen.


    Soweit noch Reservesektoren vorhanden sind, merkt das Betriebssystem nichts von defekten Sektoren, da das Defektmanagement der Hardware (HDD) Lese/Schreibfehler korrigiert, die Dateien in die Reservesektoren speichert, und defekte Sektoren ausblendet, und als nicht beschreibbar gesperrt werden.


    Diese Reservesektoren sind bei Dir verbraucht, so dass sich jeder weitere Fehler direkt im Dateisystem wiederfindet. Das führt im schlimmsten Fall zu Datenverlust, Abstürzen, Bluescreens, ...

  • Hallo zusammen,


    danke für eure Antworten. Ich werde den PC-Händler meines Vertrauens kontaktieren und die Festplatte austauschen lassen.

    Viele Grüße!
    Hiarcs

  • Woher kommt dann der Spruch "Seagate, oder Sea gate nicht!"

    Kannte ich noch nicht... ;)
    Aber Western Digital und Seagate haben eigentlich einen guten Ruf.
    Habe eine von WD im PC, läuft seit 2005 wie ne Biene.
    Und im Laptop rödelt eine von Seagate ebenso jahrelang zuverlässig.

  • Ich verbaue auch nur noch Western Digital HDDs im 3,5" Bereich, und im 2,5" HDD Bereich gern Seagate Momentus. SSDs verbaue ich nur noch Samsung Evo.

  • Hallo zusammen,


    nur ein kurzes Feedback: neue Festplatte ist eingebaut. Hoffen wir mal, dass sie jetzt möglichst dauerhaft gute Dienste tut.

    Viele Grüße!
    Hiarcs

  • Hallo zusammen,


    das Festplattenproblem scheint sich erneut anzukündigen. Ich habe die gleichen Fehlermeldungen wie in den Screenshots. Im Januar 2016 schrieb ich noch, dass die Festplatte ausgetauscht wurde - und jetzt soll sie schon wieder defekt sein? Was mache ich bloß? Derartige Hardwareprobleme hatte ich bisher nie.

    Viele Grüße!
    Hiarcs

  • Hallo AHT,


    bitte sehr ...


    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-hochladen.net/files/big/efje-4v-c768.jpg]


    Unter der Registerkarte "Ereignisse" steht:


    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-hochladen.net/files/big/efje-4w-dcab.jpg]


    Dieser Screenshot ist nicht 100%ig vollständig, hat nicht alles auf den Bildschirm gepasst.


    Falls man diese Statusberichte in eine Textdatei o. ä. exportieren kann, bitte ich um entsprechende Aufklärung.

    Viele Grüße!
    Hiarcs

  • Hallo AHT,


    möglicherweise verlange ich von Dir jetzt einen (unmöglichen) "Blick in die Glaskugel" - aber kannst Du Näheres zur Ursache des Problems sagen? Könnte z. B. die Mechanik der Festplatte dafür verantwortlich sein? Anders gefragt: sollte ich besser auf eine SSD-Festplatte ausweichen und auch einen anderen Hersteller nehmen? Obwohl die Seagate-Platten hier im Forum ja sehr positiv bewertet wurden ...


    Kann der Festplattendefekt eventuell durch eine andere PC-Komponente verursacht werden? Sorry, wenn das eine dumme Frage ist, aber ich kenne mich in diesen technischen Dingen nicht aus.


    PS: Für den Fall einer SSD-Platte, welches Produkt bzw. welchen Hersteller kannst Du empfehlen? Gute Qualität würde ich mir auch den einen oder anderen Euro mehr kosten lassen. Für mich ist entscheidend, Ruhe zu haben. Dass sich einmal pro Jahr die Festplatte verabschiedet, wäre nicht gerade schön - um es mal vornehm auszudrücken.

    Viele Grüße!
    Hiarcs

  • Du hast ja auch die gleiche Platte bekommen, die haben die wohl nur LowLevelformatiert. Kein Wunder, wenn die defekt ist und bleibt.


    Kennt man eigentlich von Seagate sonst gar nicht.

    Hallo, meinst du "Kennt man eigentlich von Seagate sonst gar nicht." oder meinst du: "Kennt man eigentlich von Seagate, sonst gar nicht."
    Seagate ist der einzige Plattenhersteller, dem ich keine Archivierung anvertraue weil dies der einzige Hersteller ist, von dem meine defekten Platten sind.

    Aber Western Digital und Seagate haben eigentlich einen guten Ruf.

    Western Digital vielleicht. Die meisten defekten Platten sind Seagate. Ich vermute mal ganz direkt, es liegt daran, das Performance grundsätzlich über Sicherheit steht, sprich: lieber schnell drehen lassen, als sich um Kühlung und Materialverformung zu kümmern.

  • Hallo, meinst du "Kennt man eigentlich von Seagate sonst gar nicht." oder meinst du: "Kennt man eigentlich von Seagate, sonst gar nicht."

    So wie ich es schrieb.


    weil dies der einzige Hersteller ist, von dem meine defekten Platten sind.

    Okay, so hat jeder andere Erfahrungen.
    Sieht man jetzt ja auch bei Hiarcs.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!