Nachfolger von Blu-ray verspricht die Langzeitarchivierung mit 300-GByte-Disks

  • [Blockierte Grafik: http://abload.de/img/hvd_disk.ibjo5.png]Der Blu-ray-Nachfolger zur Langzeitarchivierung heißt Everspan Library und soll maximal 300 GByte Daten 100 Jahre mit Archival Discs bereithalten. Diese optische Disks, welche speziell für die Langzeitarchivierung entwickelt wurden, sollen eine Haltbarkeit von 100 Jahren besitzen, falls sie artgerecht behandelt werden. Das garantiert Sony! Disks und Library seien zur Auslieferung bereit.


    Quelle und weitere Information: Heise Online

    Internetter Gruß
    Günther ...Oldie But Even Goldie....
    Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

    Einmal editiert, zuletzt von Guepewi ()

  • Wieder ein neues Format, dass "artengerecht" behandelt werden muss !
    (Was ist "artengerecht" bei toten Gegenständen ?)
    In 100 Jahren wird es das dazugehörende Lesegerät nicht mehr geben, weil der Hersteller pleite gegangen ist und den Lesecode vernichtet hat.
    Wirklich Haltbarkeit haben uns die alten Ägypter gezeigt. Da sind Nachrichten noch nach 5.000 Jahren lesbar.
    Von uns wird man in 1.000 Jahren eine zerfledderte Plastik-Einkaufstüte und ein Coca-Cola-Schild finden.
    Sollte sich dann jemand auf den dann verseuchten Planeten trauen !

  • Da hat der Horst wohl recht. Wer wird in 100 Jahren ein vorsintflutliches Gerät, bei dem möglicherweise nicht mal mehr der Stromanschluß in die Steckdose paßt und es kein einziges Datenverarbeitungsgerät mehr das Datenprotokoll versteht noch einsetzen? Da müßte der Nutzer dann schon sehr viel Aufwand betreiben, erst mal ein passendes Programm entwickeln zu lassen. Und ob das Gerät dann noch läuft? Schon wieder eine rotierende Platte, deren Antrieb irgendwann verschlissen ist, gesteuert durch Chips, die irgendwann den Geist aufgegeben haben und es gibt keinen Ersatz.
    Zum Vergleich mal, vor 100 Jahren war gerade mal die Schellackplatte mit 30 cm Durchmesser und 78 Umdrehungen pro Minute mit ungefähr 6 Minuten Spielzeit eingeführt. Die waren so haltbar, hätte die noch jemand, könnte er sie abspielen. Wenn denn irgendwer mal ein Abspielgerät bauen würde. Der Plattenspieler, den die ältere Generation noch kennen dürfte, ist übrigens dazu nicht in der Lage, weil anderes Rillenformat. Kriegt man die Drehzahl noch hin, macht man aber Abtaster und Platte kaputt. Oder gibt es irgendwo noch Grammophonnadeln und Abtaster, wo man die einsetzen kann?


    Gruß Volkmar

  • 300GB richtig? JA SAUBER! Dann kann ich endlich mein ganzes Zeugs auf ner Roling/CD/DVD parken!

  • Fasse dich an der eigenen Nase, Ruheständler!

    Muss da nicht heißen:


    Fasse dich an die eigene Nase, Ruheständler!
    Akkusativ, wohin soll ich mich fassen? An die eigene Nase!

  • [...] Zum Vergleich mal, vor 100 Jahren war gerade mal die Schellackplatte mit 30 cm Durchmesser und 78 Umdrehungen pro Minute mit ungefähr 6 Minuten Spielzeit eingeführt. [...]

    Soweit muss man gar nicht mal zurück gehen. Man denke doch nur an die Kassette, 5.25" o. 3,5" Zoll Disketten, Videokassette, oder auch die noch nun wirklich nicht alten CF-Karten.
    Weder ich, noch jemand in meiner Familie oder Freunde/Bekannte besitzen noch Abspielgeräte/Lesegeräte für diese Medien. Lediglich ich kann zumindest mit einem X-Fach Cardreader in meinem PC dienen, welcher auch die selten gewordenen Karten wie die Sony M2 oder CF-Karten lesen kann.


    Ok, für die von mir genannten Medienträger ist es heute "noch" verhältnismäßig einfach Abspielgeräte/Lesegeräte zu bekommen. Aber wie lange noch?

  • Danke für den Video-Tipp! Muss ich mir bei Gelegenheit mal ansehen. Die Frage auf welchen Medien wir denn unsere Daten auf lange Sicht speichern sollten, ist gar nicht so leicht zu beantworten.

  • Weder ich, noch jemand in meiner Familie oder Freunde/Bekannte besitzen noch Abspielgeräte/Lesegeräte für diese Medien.

    Ich oute mich mal. :oops:
    Mein PC von 2005, den ich immer noch nutze, hat noch ein Floppy- LW.
    Habe ich aber deaktiviert:
    1.) nutze es nicht mehr
    2.) greifen diverse Programme (Av-Programm und True Image) immer darauf zu, das Rattern nervte mich.

  • Ich oute mich mal. :oops: Mein PC von 2005, den ich immer noch nutze, hat noch ein Floppy- LW.
    Habe ich aber deaktiviert:
    1.) nutze es nicht mehr
    2.) greifen diverse Programme (Av-Programm und True Image) immer darauf zu, das Rattern nervte mich.

    Habe ein externes Floppy-LW und manchmal brauche ich es noch !


    Wickinger
    zu 2.) Hast du das LW im Bios deaktiviert ?
    Wenn das nichts nützt, Kabelverbindung im PC trennen. Dann ist Ruh ...

  • Also ich könnte, wenn ich wollte, alle genannten Medien noch abspielen. Gut, das 5,25"-Laufwerk, das hier noch herumliegt, müsste ich erst in den PC oder ein externes Gehäuse einbauen. (Meine wichtigen 5,25"-Disketten hatte ich schon vor Jahren alle auf die Festplatte kopiert und eine Sicherung auf CD gebrannt.) Für 3,5" liegt hier ein externes USB-Laufwerk herum. Ein VHS-Recorder fristet noch eine Gnadenzeit, bis auch die letzte mir wichtige VHS-Kassette konvertiert und/oder entsorgt wurde. (Und meine Plattenspieler - einer mit USB-Anschluss, einer mit Direct-MP3-Encoding - könnten auch noch 78 UpM, wenn ich denn solche Platten hätten. Der mit USB-Anschluss ließe sich sogar mit einer mit einer Nadel für Schellack-Platten nachrüsten.)


    Ich denke, es wird tatsächlich noch sehr lange technisch möglich sein, alte Medien zu lesen. Wenn auch nicht mehr jeder die Möglichkeit dazu hat, wird es auch in Jahrzehnten und Jahrhunderten noch Dienstleister und Forschungsanstalten geben, die das nötige Equipment haben oder erstellen können. Problematisch sind daher eher Medien wie Bandkassetten, die ihre Information im Laufe der Jahre verlieren oder heutige Papiersorten, die selbst Bücher nach mehreren Jahrzehnten vergänglich werden lassen. Auch "normale" CDs, DVDs und BluRays halten nur wenige Jahrzehnte ihre Daten sicher. Erste Musik-CDs aus der Anfangszeit haben schon ihren Geist aufgegeben.


    Ich sichere mir wichtige Daten und Erinnerungsstücke inzwischen zusätzlich auf MDISCs. Die gibt es als DVD und BluRay und halten bis zu 1000 Jahre. Nahezu alle neueren BluRay-Writer können diese beschreiben. Gelesen werden können sie auch von älteren Geräten.


    Gruß
    Roland

    (Intel Duo E8400 3,0 GHz / 4 GB RAM / 250 GB HDD / ATI Radeon HD4770 512 MB / Windows Vista - ausgemustert zum Verkauf)
    AMD Athlon II X2 2,9 GHz / 8 GB RAM / 500 + 1000 GB HDD / ATI Radeon 3000 (onboard) / Windows 10(64) - XProfan X4


    http://www.xprofan.de

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!