LIFE ISN'T PERFECT - Sad Story

  • Ich habe hier etwas gefunden. Eine kleine Geschichte in Form eines Videos. Leider gibt es solche Schicksalsschläge auch im richtigen Leben. :(


    Seid mal ehrlich? Ist dies nicht traurig?


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Ganz ehrlich? Eher nicht. Das Leben schreibt jeden Tag noch ganz andere Geschichten.

    Ja da stimme ich dir zu. Denke grade du in der Pflege siehst da noch ganz anderes oder?

  • Ja. Das Leben verspottet da jede Art von Vorstellungskraft. Aber auch die Geschichten sind nicht traurig.

    Es gibt eben überall Leid und Elend auf dieser Welt. Wäre schön wenn es nicht so wäre. Was erlebt man denn so in der Pflege für Fälle? (Gerne auch via PN, nur falls du Zeit und Lust hast)

  • Es gibt eben überall Leid und Elend auf dieser Welt. Wäre schön wenn es nicht so wäre.


    Irgendwo auf der Erde gibt es immer noch grösseres Leid :( , dem sind keine Grenzen gesetzt. Man kann im Altag nur manchmal das Leid bei Anderen mildern.

  • Da ich der Schweigepflicht unterliege, werde ich mich dazu nicht äußern.

    Ah stimmt! Auch Pfleger unterliegen der Schweigepflicht...sorry habs vergessen.


    Man kann im Altag nur manchmal das Leid bei Anderen mildern.

    So ist es.

  • Zitat von Die Überschrift

    LIFE ISN'T PERFECT

    Manches kommt einem nur bedauernswert oder traurig vor, weil man sich in einem Ruhepol befindet und nicht warhaben möchte, dass sich das irgendwann ändert. Das Leben hält aber wirklich für jeden etwas bereit - es ist da aber auf en ersten Blick manchmal mit der Verteilung natürlich nicht gerecht. Das eben ist generell kein Spielplatz.


    Man kann im Altag nur manchmal das Leid bei Anderen mildern.

    Das sehe ich total anders. Als phantasieloser Idiot, der Sachen nur von außen betrachtet und in der Regel weder wirklich helfen, wirklich etwas lindern oder wirklich etwas verbessern kann, kann man meist nur eins tun:
    Etwas lernen und selbst Kraft aus manchen Situationen schöpfen. Denn wenn man erst einmal gemeinsam einen Weg und eine Möglichkeit gefunden hat, Sachen als normal zu betrachten und links liegen zu lassen, die Phantasiegrenzen jedes Horrorschnulzenschreibers bei weitem sprengen, ist wirklich fast jeder noch dazu in der Lage, manchmal zu lächeln oder zu lachen, egal worin er steckt und egal welche Phantasiegrenzen durch die Realität ausgehebelt werden.
    Menschen sind dazu in der Lage weit mehr wegzustecken, als man für möglich hält.

    Einmal editiert, zuletzt von AxT ()

  • Da gebe ich dir Recht AHT,
    wenn man sich mit der Situation abgefunden hat und realisiert, dass der momentane Zustand als normal anzusehen ist.
    Dann hat man aber einen schwierigen Lernprozess hinter sich.
    Natürlich hast du, da es dein Beruf ist einen wesentlich tieferen Einblick als andere die nur ab und an damit konfrontiert werden.


    Gruß Manfred

  • Zum Video ... gibt schlimmeres, und als Beispiel ...
    schaue dir mal ein Let's Play von "The Town of Light" an, die nach einer wahren Gegebenheit beruht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!