Studie: Würden Sie einen gefundenen USB-Stick anschließen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Würde ich natürlich nie machen.
      Denn schon allein das einstecken kann den PC infizieren.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 74.0.1 - Thunderbird 68.6.0 - uBlock Origin
    • Da habe ich mal eine Sendungen gesehen, da haben die Leute angeblich im Eingangsbereich von Banken gefundene USB-Stick am Schalter abgegeben und bist auf einen, haben alle Mitarbeiter den Stick an einen Rechner angeschlossen um herausfinden zu können, wem er gehört. Da hilft dann das beste Sicherheitspaket nix mehr. :-D
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Schwabenpfeil! schrieb:

      bist auf einen, haben alle Mitarbeiter den Stick an einen Rechner angeschlossen um herausfinden zu können, wem er gehört.
      Ich mache mir Sorgen um mein Geld...
      Welcome to the wild, no heroes and villains.
      Welcome to the war, we've only begun.
      Pick up your weapon and face it.
      There's blood on the crown, go and take it
      You get one shot to make it out alive.
    • Hat da wirklich jeder Computer einen Anschluss für einen USB Stick?
      Darf doch gar nicht sein bzw. müssen doch unzugänglich sein.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 74.0.1 - Thunderbird 68.6.0 - uBlock Origin
    • *Nobbi* schrieb:

      Hat da wirklich jeder Computer einen Anschluss für einen USB Stick?
      Darf doch gar nicht sein bzw. müssen doch unzugänglich sein.
      Ich denke auch, dass die USB-Anschlüsse und die DVD Laufwerke deaktiviert sind.
      In jedem normalen Geschäft sollte das so sein! Da dürften nur die IT-Spezialisten dann Zugriff haben.

      Und nein, ich würde ihn mit Bestimmtheit nicht anschliessen!
      Gruss, Martin



      Anstatt zu klagen, was ihr wollt, solltet ihr dankbar sein, dass ihr nicht all das bekommt, was ihr verdient.
    • Schwabenpfeil! schrieb:

      Da habe ich mal eine Sendungen gesehen, da haben die Leute angeblich im Eingangsbereich von Banken gefundene USB-Stick am Schalter abgegeben und bist auf einen, haben alle Mitarbeiter den Stick an einen Rechner angeschlossen um herausfinden zu können, wem er gehört. Da hilft dann das beste Sicherheitspaket nix mehr. :-D
      Mittlerweile ist es sogar bei Sicherheitslösung für Heimanwender möglich, per se alle USB Anschlüsse zu sperren und nur für bestimmten USB Sticks eine Freigabe zu erteilen.
      Es gibt genung Software die alle USB/DVD Laufwerke sperrt und bei einstecken/einlegen Alarm schlägt...
      Windows besser vor Malware schützen ->Leitfaden für ein sicheres Windows
    • Auf jeden, da siegt die neugierte. :oops:

      Allerdings würde ich den Stick erst mal auf einem Gerät Testen ohne Internetanschluss, und wo das Gerät sowieso abgeschrieben ist. Auf meine Hauptsysteme natürlich nicht. Ist ja wie alles knattern ohne Schutz, und nachher wundert man sich wieso man auf einmal krank ist. :flopp:
    • IdefixWindhund schrieb:

      Auf jeden, da siegt die neugierte.
      Ist bei mir genauso. Doch mal ehrlich...wann findet man schon mitten auf der Straße einen USB Stick der zum einen noch einwandfrei funktioniert und dann noch mit Maleware bestückt ist? Ich denke mal soooo häufig kommt das nun nicht vor.
      Welcome to the wild, no heroes and villains.
      Welcome to the war, we've only begun.
      Pick up your weapon and face it.
      There's blood on the crown, go and take it
      You get one shot to make it out alive.
    • Ad3LL schrieb:

      IdefixWindhund schrieb:

      Auf jeden, da siegt die neugierte.
      Ist bei mir genauso. Doch mal ehrlich...wann findet man schon mitten auf der Straße einen USB Stick der zum einen noch einwandfrei funktioniert und dann noch mit Maleware bestückt ist? Ich denke mal soooo häufig kommt das nun nicht vor.
      Also bis jetzt noch nie . Dabei wäre so ein 128GB Stick und größer, schon was nettes, was ich gerne finden würde. :-D

      Nachtrag:
      Stimmt doch nicht. Auf der Baustelle habe ich wirklich mal einen 16GB Stick (für damalige Zeiten recht üppig, und teuer) gefunden. Zwar ohne Schutzkappe, aber 16GB. War eine Windows 7 Recovery Sicherung drauf. Der Stick ist allerdings Schnecken langsam, und wird gerne warm.
    • Würden Sie einen gefundenen USB-Stick anschließen?
      Ja, würde ich auf jeden Fall tun. Ich habe hier zwei Rechner, an die ich das Ding auf jeden Fall anschließen würde.
      Bei einem dritten Rechner würde ich mich da im Augenblick noch zurückhalten.
      An die zehn anderen würde ich den nicht anschließen.
    • Hallo,

      gab es da nicht schon einmal vor langer; langer Zeit genau zu diesem Thema einen Beitrag im TV? Irgend wie kommt mir das ganze doch recht bekannt vor!
      &: Ich würde den Stick auf einem gesichertem System anschließen, allerdings nicht um mich irgend welcher Daten zu bemächtigen, sondern um den Eigentümer zu ermitteln. Denn für manch einen können da die kostbarsten Erinnerungen drauf sein, die mir nichts nützen für sie/ihn jedoch emotionale Werte/Erinnerungen darstellen.

      LG MamPitz!
    • Ad3LL schrieb:

      IdefixWindhund schrieb:

      Auf jeden, da siegt die neugierte.
      Ist bei mir genauso. Doch mal ehrlich...wann findet man schon mitten auf der Straße einen USB Stick der zum einen noch einwandfrei funktioniert und dann noch mit Maleware bestückt ist? Ich denke mal soooo häufig kommt das nun nicht vor.
      Wenn ihn da jemand hinlegt, um PCs zu infizieren. Siehe #4
      :!: Bitte kein PNs zu wichtigen Themen oder Supportanfragen schicken! Ich checke meine PNs nicht regelmäßig! :!:

      Re|kur|si|on, die <lat.>:
      siehe Rekursion
    • PCHSwS schrieb:

      Wenn ihn da jemand hinlegt, um PCs zu infizieren. Siehe #4
      Die USB Sticks wurden dort zu Test/Studienzwecken absichtlich hingelegt. Also ich habe noch nirgendwo gesehen das jemand USB Sticks irgendwo im Freien hinlegt um PC's zu infizieren. Ich komme viel rum und sowas habe ich bisher noch nicht gesehen, klar ist sowas möglich und passieren tut es auch aber es ist nichts alltägliches.
      Welcome to the wild, no heroes and villains.
      Welcome to the war, we've only begun.
      Pick up your weapon and face it.
      There's blood on the crown, go and take it
      You get one shot to make it out alive.
    • Der Leo schrieb:

      Deshalb ist diese Art von Angriff (egal ob als Test oder real) sehr effektiv wie man ließt...
      Wenn man nicht in der Lage ist nachzudenken dann schon. Würde mir sowas passieren würde ich den PC vermutlich in Einzelteile zerlegen und wegwerfen. :-D
      Welcome to the wild, no heroes and villains.
      Welcome to the war, we've only begun.
      Pick up your weapon and face it.
      There's blood on the crown, go and take it
      You get one shot to make it out alive.
    • Ad3ll schrieb:

      Wenn man nicht in der Lage ist nachzudenken dann schon.
      Ja Du bist in der glücklichen Lage... Aber die anderen Personen in der Firma nicht. Und GENAU DA liegt eben das Problem!
      Wenn Du nun Zugang zum Gebäude hast und einen leeren USB Stick (der selben Marke) bei eingen Leute auslegst, kann es vorkommen das diese eine Person denkt "oh ein leerer USB Stick den kann ich benutzen". So und nun tauscht ihr Daten aus... :pfeifend:
      Gerade bei einer Infektion spielt oft auch eine Verkettung ungünstiger Ereignisse eine Rolle.

      Und nun sollte man sich noch folgendes zu gemüte führen: spiegel.de/netzwelt/web/hack-p…heitsrisiko-a-983756.html
      Windows besser vor Malware schützen ->Leitfaden für ein sicheres Windows
    • Ad3LL schrieb:

      Würde mir sowas passieren würde ich den PC vermutlich in Einzelteile zerlegen und wegwerfen.
      Wann? Würde ja eigentlich nur Sinn machen, das schon zu tun, wenn Du den Stick findest :-D Wenn Du die Infektion bemerkst, ist es eigentlich schon zu spät dazu. Da sind schon Daten gestohlen, verschlüsselt, vernichtet, was auch immer der Stick mit Dir anstellen wollte. Oder wenn so einer ist, wie von PCHSwS gezeigt, dann bleibt Dir ohnehin nichts anderes Übrig. Außer auf Zerlegen kannst Du dann u.U. verzichten ;-)

      Gruß Volkmar