Kaufempfehlung Notebook Fujitsu A555

  • Hallo, ich hätte gerne mal ein paar Meinungen zum o.g. Notebook gehabt. Das Gerät verfügt über einen Intel i3 Prozessor Codename Broadwell, 8Gb Ram, 256 SSD und Intel 5500 GPU, 3x Usb 3.0 usw. usw.


    Hat jemand Erfahrungen mit solchen Teilen von Fujitsu? Wie ist die Geräuschkulisse? Die Abwärme des Gerätes? Die Qualität des Gehäuses und der Scharniere?

    Einmal editiert, zuletzt von latitude82 ()

  • Dazu müsste man wissen, was du dem Teil abverlangen willst.
    Was willst du damit machen?
    Internetsurfen, Office-Anwendungen, Spielen...

  • Achso, ja eben. Also spiele nicht, deshalb habe ich auch mit dem Intel i3 geliebäugelt ;). Ansonsten soll als Office, Internet Rechner dienen. ab und an mal ein Video gucken. Im Internet Browser habe ich immer viele Fenster geöffnet.
    Ich lege wie gesagt Wert auf niedrige Geräuschkulisse, lange Akkulaufzeit (bei meinem bisherigen ist nach 1:35h Schluss) und wenig Abwärme.

  • Mehr als Ausreichend.


    Nutze für so was ebenfalls ein Core i3, in der noch geringeren Taktrate von 1,7GHz. Die ebenfalls 8GB DDR3 sind total überdimensioniert, aber was man hat, hat man. Mit meiner 250GB SSD ist der Lenovo G70-70 meist geräuschlos.


    Nutze ihn auch nur zum Surfen, Mobiles Office, und Abends im Bett zum Youtube Videos schauen in 720p. Bei den Videos surrt der Lüfter dann doch mal.


    Von FSC war ich bis jetzt immer begeistert. Hatte schon einen Siemens Nixdorf 720, ein paar Laptops aus der FSC Esprimo Serie, einige aus der Lifebook Serie, Ich glaube ein FSC Celsius hatte ich auch mal einen, und sofern ich mich aus dem Kopf heraus erinnere hatte ich zuletzt den FSC Esprimo V550.


    Und wie gesagt, ... waren alles gute Geräte. Vor allem durchdacht. Die Lifebook Serie hatte die Funktion, den Prozessor auf den Idle Takt fest zu nageln, dafür lief der Laptop dann nur noch passiv.

  • So, ich habe mir den o.g. Laptop nun gegönnt :D. Soweit bin ich zufrieden, aber bis jetzt stören mich 2 Dinge.


    1. Der Akku lässt sich nur bis 92% laden, ich weiß nicht, ob der vielleicht noch kalibriert werdeb muss? Die Akkulaufzeit ist gigantisch.


    2. Das Menü, was man mit der FN- Taste öffnen kann, war am Anfang noch da, jetzt erscheint es nicht mehr. Man kann zwar weitestgehend die Funktionen ausführen, nur sehe ich ja nix.

  • @latitude82
    Wenn man ein neues Teil beginnt zu nutzen, ist es immer ratsam, in die Bedienungsanleitung/auch Manual genannt, zu schauen.
    Ich bin zwar auch ein Gegner von viel Text, aber manchmal ist das echt hilfreich.
    Auch zu deinem vermeintlichen Akku-Problem gibt es genügend Hinweise.


    Ein neuer Akku braucht nach meinem Wissen nicht kalibriert zu werden.
    Nutze ihn erst mal so lange ohne NT, bis das Notebook sich von selbst ausschaltet.

  • 1. Der Akku lässt sich nur bis 92% laden, ich weiß nicht, ob der vielleicht noch kalibriert werdeb muss? Die Akkulaufzeit ist gigantisch.

    Neue Akkus müssen in aller Regel nie kalibriert werden. Erst nach einigen Jahren Nutzzeit empfiehlt sich dieses. Zudem dauert das kalibrieren, gerade wenn der Akku gigantisch lange hält, auch gigantisch lange bis die Kalibrierung zu Ende ist. Warum die Ladeelektronik den Akku nicht auf 100% voll lädt kann eventuell an einem Eco Modus liegen. Akkus bis auf 100% aufladen dauert lange, und stresst den Akku hundsgemein. Auch bei Lenovo gibt es einen Batterie Long Life Modus, der den Akku nicht vollständig lädt, sondern nur so viel wie nötig, so dass man den Akku auch entnehmen könnte um ihn einzulagern.


    Ebenso lernt die Elektronik wenn Sie neu ist erst mal das "laufen". Wenn man ein nagelneues Auto kauft, was vorher ein paar Monate im Geschäft stand, fährt man damit auch nicht gleich ab Geschäft auf die Autobahn und fährt das Fahrzeug ans Limit des möglichen. So wie beim Auto muss man dem Akku, der Elektronik etwas Zeit geben zum "einfahren".



    2. Das Menü, was man mit der FN- Taste öffnen kann, war am Anfang noch da, jetzt erscheint es nicht mehr. Man kann zwar weitestgehend die Funktionen ausführen, nur sehe ich ja nix.

    Da würde denke ich mal ein Update auf eine neuere Version helfen. Ich nehme mal an du meinst dieses OSD Menü, wie beim Fernseher auch, was erscheint wenn man z.B. lauter, und oder leiser macht. Die verschwinden gerade bei Neugeräten gerne. Man aktualisiert immerhin das System, die Treiber, ... also sollte man die Funktion auch aktualisieren um kompatibel zum aktuellen System zu bleiben.

  • Also das mit dem Akku klappt jetzt, habe ihn leersaugen lassen, danach hat er dann bis 100% geladen.


    Jaich meine dieses OSD, komisch nur das es am Anfang, nachdem Windows 7 eingerichtet war, noch da war und irgednwann eben nicht mehr. Die Treiber sind alle auf dem neuesten Stand. Man müsste nur wissen, wie bei Fujitsu das Programm heißt, welches für die Anzeige zuständig ist. Im Internet, findet man zu Fujitsu Geräten nicht so viele Infos wie bspw. für Toshiba.

  • reicht dir die Fujitsu Siemens Computer Support Seite nicht?

  • Soviel ich noch weiß ist es der


    FUJ02E3 Device Driver


    und es muss die


    Intel(R) Management Engine Interface Driver


    installiert sein.

  • Für uns wäre interessant was den nun genau in den Fehlermeldungen steht.

  • Wenn die Dateien schon installiert sind, dann schlägt die Installation natürlich fehl. Wurde auf dem Rechner vielleicht mal mit einem Reinigungstool "aufgeräumt" oder was am Autostart oder in den Diensten "optimiert"? Wenn die betreffenden Teile "Startverbot" haben, können sie nicht funktionieren.


    Gruß Volkmar

  • Nein, im Autodstart wurde nix entfernt, alles verfügbar. Mit eine Reinigungstool habe ich auch nix gemacht. Wie gesagt, ich habe den Rechner eingerichtet und dann ging irgendwann die Anzeige nimmer. Ab welchem Zeitpunkt, kann ich auch nicht sagen.

  • OK, war jetzt nur so ein Verdacht von mir, da sich das dann auch so äußert. Hoffen wir, daß sich jemand findet, der das gleiche Geträt hat und weiß, wo man da noch dran "schrauben" kann.


    Gruß Volkmar

  • So haber das LAptop schon ne Zeit und bin eigentlich ganz zufrieden damit. Was mir aber jetzt noch zu schaffen macht, ist, das dass Touchpad nach dem Standby- Modus immer empfindlicher reagiert, als eigentlich eingestellt. Ich muss dann immer erst in die Touchpad- Einstellungen und die Einstellungen bei "scrollen" reaktivieren. Treiber ist schon der aktuelle installiert, hat da sonst noch jemand eine Lösung parat?

  • So, die Freude an dem neuen Laptop hat leider nicht lange angehalten. Es gibt mehrere Probleme.


    1. Die Tastaturbeschriftung ist minderwertig, soll heißen, sie verschmutzt praktisch im Zeitraffer, die Buchstaben verfärben sich und dabei schreibe ich nicht mit dreckigen Händen. Das liegt wohl daran, das die Beschriftung einfach nur billig ist. An meinem alten Toshiba ist die Beschriftung immer noch so weiß wie am ersten Tag.


    2. die TaB Taste hat sich schon verabrschiedet, erst stand sie auf einer Seite hoch und man kann sie einfach abhebeln, Murks.


    3. Mittlerweile reagiert die Tastatur gar nicht mehr. D.h. man bekommt den Rechner garnicht mehr hochgefahren.


    4. Die Power Taste reagiert oft erst nach dem 2. Mal drücken.


    Also ehrlich gesagt habe ich so viel Murks auf einmal nicht erwartet. Jetzt soll Fujitsu zeigen, wie sie das in Garantiefällen handhaben ansonsten war das dass letzte Gerät von dieser Firma...

    Einmal editiert, zuletzt von latitude82 ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!