Identischer RAM doch nicht identisch?

  • Heya Leute,



    ich habe mir zu meinen 8 GB RAM (2x 4GB G.Skill DDR3-2400 CL10 TridentX)
    nochmal zwei weitere gekauft. Sie sollten eigentlich exakt gleich sein
    (zumindest war es der Produktname). Habe sie eingebaut, scheinen soweit
    auch problemlos zu laufen, werden erkannt, etc.
    Eines macht mich jedoch stutzig und zwar zeigt mein BIOS (vom ASUS Z97
    PRO GAMER) an, dass DIMM_A1 und DIMM_B1 mit 1333 MHz laufen und _A2/_B2
    auf 1600 MHz.



    Ich habe jetzt auch mal das X.M.P. aktiviert. Gleichzeitig hat das BIOS
    dann noch einige andere Einstellungen vorgenommen (z.B. dass alle cores
    ge'sync't sind... ist das gut oder schlecht oder geht es einfach gar
    nicht anders mit X.M.P.?).
    In den Einstellungen steht nun auch bei DRAM Frequency: 2400MHz. Aber
    auf der "Zusammenfassungs-Seite des BIOS (EZ-Setup oder so) stehen nach
    wie vor die oben Post genannten (unterschiedlichen) Frequenzen.



    Hmm, in HWinfo zeigt er mir folgendes an... links die Namen sind
    identisch, aber die Werte rechts sind teilweise ganz schön
    unterschiedlich O_O ...jeweils zwei sind natürlich immer identisch. Aber
    es scheint, als ob die beiden Paare doch unterschiedlich wären... oder
    liegt das an irgendwelchen BIOS-Einstellungen?


    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/160703/temp/l44rddx6.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/160703/temp/fec3hvjh.jpg]

    Specs: ASUS Z97 PRO GAMER, i5-4690K, 16 GB G.Skill TridentX DDR3-2400, Gainward GTX 1070 Phoenix (OC'd), Crucial MX100 SSD 256GB / be quiet! Straight Power 10 500W ATX 2.4 / Creative Sound Blaster Z / Win10 Pro 64bit / Dell S2716DG Monitor

  • Niemand 'ne Ahnung? :/
    Also es scheinen ja tatsächlich nicht exakt gleiche RAM-Kits zu sein.
    Meine Frage ist jetzt letztlich, ob ich die trotzdem so laufen lassen
    kann oder ob es 1. Stabilitätsprobleme geben kann und ob 2. ich viel an
    (in Spielen tatsächlich spürbarer) Performance verliere.

    Specs: ASUS Z97 PRO GAMER, i5-4690K, 16 GB G.Skill TridentX DDR3-2400, Gainward GTX 1070 Phoenix (OC'd), Crucial MX100 SSD 256GB / be quiet! Straight Power 10 500W ATX 2.4 / Creative Sound Blaster Z / Win10 Pro 64bit / Dell S2716DG Monitor

  • Du kannst dir 150% sicher sein wenn du 2 Riegel (einen Neuen, einen Alten) ausbaust, und miteinander vergleichst.


    Sofern installiert, zeigt dir Asus Dual Intelligent Processors an wie die RAM Riegel Takten. Wirst halt welche erwischt haben, die langsamer Takten. X.M.P habe ich nie am laufen. Meist weiß mein Board was ich will, und was verbaut ist.


    In Spielen merkst du spürbar rein gar nichts. Außer du bist ein Roboter mit Augen die 100 Bilder und mehr in der Sekunde verarbeiten kann.

  • Ok, sind ja nun schon eine Weile drin und Stabilitätsprobleme hatte ich bisher keine. Solange die Performance nicht sonderlich darunter leidet, soll's mir letztlich schnuppe sein.


    Ist X.M.P. nicht besser? Dachte, das wäre so eine Art Profil, das sich genau an dem ausrichtet, was der verbaute Speicher kann und ihn dadurch besser ausreizt... Aber ich kenne mich mit all diesem neuartigen Kram noch nicht so aus. Den letzten Rechner vor diesem habe ich vor knapp 10 Jahren zusammengebastelt. In der Zeit ist einiges passiert ;)

    Specs: ASUS Z97 PRO GAMER, i5-4690K, 16 GB G.Skill TridentX DDR3-2400, Gainward GTX 1070 Phoenix (OC'd), Crucial MX100 SSD 256GB / be quiet! Straight Power 10 500W ATX 2.4 / Creative Sound Blaster Z / Win10 Pro 64bit / Dell S2716DG Monitor

  • Bin nicht sicher, was du mit single/double sided meinst... auch nicht "2048 Mbits zu 4096 Mbits und 15 Bits zu 16 Bits


    Heatspreader hatten sie, habe ich aber abgeschraubt, weil es mit dem CPU-Lüfter etwas zu eng wurde.


    Hier nochmal Infos zu den beiden Kits:
    Schon doof, dass die nur mit 1200 MHz laufen, nicht mal 1600, obwohl sie ja eigentlich alle 2400 können sollten :/


    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/160724/temp/t6sl2io2.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/160724/temp/hpb7zvf6.jpg]

    Specs: ASUS Z97 PRO GAMER, i5-4690K, 16 GB G.Skill TridentX DDR3-2400, Gainward GTX 1070 Phoenix (OC'd), Crucial MX100 SSD 256GB / be quiet! Straight Power 10 500W ATX 2.4 / Creative Sound Blaster Z / Win10 Pro 64bit / Dell S2716DG Monitor

    Einmal editiert, zuletzt von Engeljaeger ()

  • Sorry, verstehe immer noch nicht genau... wenn du meinst, dass ich das beim Kauf hätte sehen müssen: Die Namen waren absolut identisch: 2x4GB G.Skill DDR3-2400 CL10 TridentX

    Specs: ASUS Z97 PRO GAMER, i5-4690K, 16 GB G.Skill TridentX DDR3-2400, Gainward GTX 1070 Phoenix (OC'd), Crucial MX100 SSD 256GB / be quiet! Straight Power 10 500W ATX 2.4 / Creative Sound Blaster Z / Win10 Pro 64bit / Dell S2716DG Monitor

  • Dies: "2048 Mbits zu 4096 Mbits und 15 Bits zu 16 Bits


    Hat das etwas mit der Schnelligkeit des RAMs zu tun? Und kann das auch so unterschiedlich sein, obwohl der RAM den exakt gleichen Namen hatte? Und ist das der Grund dafür, dass mein RAM nun scheinbar nur mit 1200 MHz (ich glaube, vorher waren es 1600, aber eigentlich müsste er ja 2400 können) arbeitet?

    Specs: ASUS Z97 PRO GAMER, i5-4690K, 16 GB G.Skill TridentX DDR3-2400, Gainward GTX 1070 Phoenix (OC'd), Crucial MX100 SSD 256GB / be quiet! Straight Power 10 500W ATX 2.4 / Creative Sound Blaster Z / Win10 Pro 64bit / Dell S2716DG Monitor

  • Nein, es hat in meinen Augen damit zu tun, wie der Refresh eines dichteren RAM-Chips organisiert werden muss, das heisst, die Geschwindigkeit ist in der Regel gleich, die Latenzen können abweichen.
    Dadurch das ein RAM-Riegel scheinbar auf beiden Seiten des Riegels Computerchips hat, und der andere nur auf einer Seite, muss der Refresh, weil die Zeiten einer Stützbatterie vorbei sind, kürzer sein.


    Vereinfacht bedeutet das, wenn ich Links und Rechts von mir je 6 mal 5 Liter Eimer habe, die alle ein Loch haben, bin ich schneller mit auffüllen fertig, als hätte ich nur Rechts von mir Eimer mit je 6 Eimern zu 10 Liter Inhalt, mit jeweils einem Loch. Die Aufgabe ist es, in jedem Eimer ein anderes Getränk einzufüllen, das immer genügend drin hat.


    EDIT:
    Am Ende brauch ich für 60 Liter zwar gleich lang, aber der Refresh, also das Auffrischen dauert hie und da eben länger oder kürzer

  • Ok, aber was bedeutet das jetzt letztlich für das Zusammenspiel meiner Eim~~ääh~~RAM-Kits? So wie ich es verstehe, muss das eine dann auf den Refresh des anderen warten, d.h. er ist weniger schnell als er alleine sein könnte. Soweit richtig?
    Und ist das dann der Grund dafür, dass alle nun nur mit 1200MHz takten oder ist das nur ein Fehler, der sich durch BIOS-Einstellungen fixen lassen müsste?

    Specs: ASUS Z97 PRO GAMER, i5-4690K, 16 GB G.Skill TridentX DDR3-2400, Gainward GTX 1070 Phoenix (OC'd), Crucial MX100 SSD 256GB / be quiet! Straight Power 10 500W ATX 2.4 / Creative Sound Blaster Z / Win10 Pro 64bit / Dell S2716DG Monitor

  • was heisst denn nur??
    sie laufen im Prinzip 0,5 Mhz schneller als sie dürften.
    DDR heisst nicht nur Deutsche Demokratische Republik, sondern auch : Double Data Rate.
    DDR heisst also das 1200 Mhz Speicher die Leistung erbringen, wie SDR 2400 Mhz.



    Ok, aber was bedeutet das jetzt letztlich für das Zusammenspiel meiner Eim~~ääh~~RAM-Kits? So wie ich es verstehe, muss das eine dann auf den Refresh des anderen warten, d.h. er ist weniger schnell als er alleine sein könnte. Soweit richtig?


    Soweit komplett falsch. Die RAMs laufen "IMMER" (!!) Synchron. Immer!! Es hat nur technisch was zu sagen. Im Prinzip ist es komplett irrelevant, ob nun SingleSided oder DoubleSided.

  • Hm, das heißt die 2400 im Namen des Speichers (2x 4GB G.Skill DDR3-2400 CL10 TridentX) sind nun bereits erreicht mit den angezeigten 1200MHz? Das hieße ja, das alles prima läuft.

    Specs: ASUS Z97 PRO GAMER, i5-4690K, 16 GB G.Skill TridentX DDR3-2400, Gainward GTX 1070 Phoenix (OC'd), Crucial MX100 SSD 256GB / be quiet! Straight Power 10 500W ATX 2.4 / Creative Sound Blaster Z / Win10 Pro 64bit / Dell S2716DG Monitor

  • Ja, weil pro Takt zweimal Daten übertragen werden, einmal zu Beginn der Taktung, einmal zu Ende desselben.
    (Steigende Flanke und fallende Flanke)
    Das heisst, DDR xxxx ist mit der halben Mhz Zahl ein komplettes xxxx. Ich hab z.B. DDR3-1600 drin (weil 1866 auf volle Bänke nicht liefe), laufen tun diese mit ca. 799.8 Mhz.

  • Oha, da hab ich dann wohl etwas ziemlich falsch verstanden... aber warum (oder wie) lief mein erstes Kit dann auf 1600? Ich meine nämlich, dass dies zuvor in meinem BIOS so angezeigt wurde O_o

    Specs: ASUS Z97 PRO GAMER, i5-4690K, 16 GB G.Skill TridentX DDR3-2400, Gainward GTX 1070 Phoenix (OC'd), Crucial MX100 SSD 256GB / be quiet! Straight Power 10 500W ATX 2.4 / Creative Sound Blaster Z / Win10 Pro 64bit / Dell S2716DG Monitor

  • Ja, aber wenn mein RAM nur für 1200 gemacht ist, kann er dann überhaupt auf 1600 laufen?


    (Sorry übrigens, dass ich bei dieser Sache so schwer von Begriff bin. Normalerweise ist meine Auffassungsgabe etwas fixer ;) ))

    Specs: ASUS Z97 PRO GAMER, i5-4690K, 16 GB G.Skill TridentX DDR3-2400, Gainward GTX 1070 Phoenix (OC'd), Crucial MX100 SSD 256GB / be quiet! Straight Power 10 500W ATX 2.4 / Creative Sound Blaster Z / Win10 Pro 64bit / Dell S2716DG Monitor

  • Gerne nochmal.
    Die RAM Angaben, z.B. DDR3-1600 sind Angaben, die du halbieren musst, um zu wissen, wieviel Megahertz (Mhz) dieser Speicher hat.
    Wenn du DDR3-1600 haben willst, laufen die Speicher mit 800 Mhz.
    Dein RAM ist ein DDR3-2400 (ich vermute mal DDR3), deshalb läuft er mit 1200 Mhz.
    DDR3-1333 lief z.B. mit 667 Mhz. Ein System ist da schon erkennbar, nicht wahr?


    Er kann auf 1600 laufen:


    800 Mhz, 11-11-11-28. Dann läuft er auf 1600.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!