Angepinnt WinDefAdwProt - mehr Power für den WindowsDefender unter Windows8/8.1/10 und Microsoft Security Essentials

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • AHT schrieb:

      Neu herunterladen und auf dem Rechner abspeichern. Alte Version löschen.
      Kann es sein, dass bei diesem Vorgang (ich muss ja dann die Einstellungen wieder neu machen) kein Neustart erfolgt, wenn ich die Adwarekennung aktiviere und dann auf Setzen klicke, weil das Programm auf dem Tablet schon mal installiert war?

      Und wohin verschwindet die erstellte LOG-Datei. Die müßte dann doch auch im neuen Ordner sein... ist sie aber nicht. :0ahnung:
      Grüßle,

      Claudia

      Le mérite des Allemands,
      c'est de bien remplir le temps;
      le talent des Français,
      c'est de le faire oublier.
      (~ Madame de Staël)
    • AHT schrieb:

      Im WindowsExplorer den Ausdruck in die Adresszeile eingeben:
      %APPDATA%
      Danach Enter drücken. Dann müsstest du den Ordner sehen.
      Es wurden keine Suchergebnisse gefunden.
      Dabei hatte ich LOGs erstellt, denn sonst wäre ich ja gar nicht auf die Idee gekommen sie im neuen Ordner zu vermissen. :hmmm:
      Grüßle,

      Claudia

      Le mérite des Allemands,
      c'est de bien remplir le temps;
      le talent des Français,
      c'est de le faire oublier.
      (~ Madame de Staël)
    • In der neuen Version habe ich mich dazu entschlossen, beim Ablegen von Daten, die das Programm erzeugt, möglichst nach dem Windows-Standard zu gehen und diese in einem eigenen Ordner unter %APPDATA% abzulegen.
      Egal wie und wo man das Programm ablegt und startet - es gibt dann keine Probleme bezüglich Rechten auf die Datei.
      Bei einer Datei, die nur kurzzeitig existiert und zum Erstellen der Tasks gebraucht wird, läuft das zur Zeit noch anders.

      %APPDATA% ist ein versteckter Ordner. Der genaue Name des Ordners steht in einer Umgebungsvariablen (in der Variablen %APPDATA%). Er ist für jeden User an einem anderen Ort.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AHT ()

    • Worum überhaupt so ein Programm? Mann kann doch die Adwareerkennung auch über die Registry aktivieren???

      Mir ist aufgefallen, dass das Programm auch in anderen Foren vorgestellt wird - gerade da kommt in der Regel diese Frage auf.
      Ist so ein Programm also unnötig, weil man genausogut die Registry bearbeiten kann? Ich werde das mal hier beantworten, weil ich mich ungerne wegen Nichtigkeiten irgendwo anders anmelde:

      Ob dieses Programm für andere unnötig ist, kann ich nicht beantworten. Ich erstelle Programme in der Regel erst einmal für mich selbst - und für mich selbst ist das alles andere als unnötig - und das aus folgenden Gründen:
      1. Die Adwareerkennung des Defenders ist wirklich sehr gut. Der Defender erkennt dann bei aktivierter Adwareerkennung unter anderem Sachen, die früher bei der Verteilung von Mediyes eine Rolle gespielt haben (also warnt vor wirklich heftigen Sachen). Antivir lässt zum Beispiel gerade diese Sache bislang noch unbeanstandet durchgehen. Der Schutz im Bereich Adware, den der Defender bietet, ist meiner Meinung nach wirklich Top! Das ist also schon mal ein Grund für mich, den überhaupt zu aktivieren.
      2. Er löscht aber nicht nur richtig gefährliche Adware, er beseitigt auch eher harmlose Sachen, bei denen man die Adware bei der Installation des Programms optional sogar deaktivieren kann. Es ist also für mich auch recht wichtig, die Adwareerkennung problemlos wieder deaktivieren zu können, wenn das nötig ist. Ich persönlich fummele dafür nicht gerne in der Registry herum.
      3. Auch ist für mich sehr wichtig sofort zu erkennen, ob die Adwareerkenjnung nun gerade aktiviert oder deaktiviert ist - ich kann ansonsten gar nicht ohne weiteres zuordnen, warum genau der Defender etwas löscht. Auch das bietet ein einfacher Registryeintrag über eine REG-Datei nicht.
      4. Wirklich wichtig sind für mich LOGs des Virenscanners - deswegen kann man sich die auch über das Tool holen. Wirkliche wichtige LOGs des Defenders sind an allen möglichen Stellen im Betriebssystem verteilt. Das Tool sammelt diese LOGs ein und stellt sie mir auf Knopfdruck zur Verfügung. Das spart gewaltig an Zeit. Bei manchen LOGs müsste ich im Netz laufend wieder nachsehen, wo sich die denn genau befinden oder wie man die genau erhält.
      5. Das Tool setzt auch optional Registryeinträge für den Windows Script Host - meiner Meinung nach eine wichtige Sache, um die Wahrscheinlichkeit eines Malwarebefalls herabzusetzen. Hier werden dem Betriebssystem über das Tool quasi Funktionen weggenommen.
        1. Auch da ist es für mich natürlich unheimlich wichtig, sofort erkennen zu können, welche Funktionen da im Augenblick eingeschränkt sind, wenn etwas nicht so funktioniert, wie es das eigentlich sollte. Mit einem normalen Registryeintrag geht das nicht.
        2. Auch da ist es sehr nützlich, die Funktionen sofort und vielleicht nur kurzzeitig wieder aktivieren zu können, wenn das nötig sein sollte.
        3. Deaktiviere ich in diesem Bereich etwas, kann ich über das Tool austesten, wie das Betriebssystem genau reagiert, wenn ich es auf die eine oder andere Art deaktiviert habe. Ich kann also Meldungen sofort und problemlos zuordnen, weil ich sie vorher schon mal gesehen habe. Das hilft natürlich dabei, in Situationen, wo das wirklich wichtig wird, richtig zu reagieren.
      6. Über das Tool kann ich defekte Signaturen des Defenders löschen lassen, wenn mal irgendetwas schief gelaufen ist und der Defender deshalb keine Updates mehr ziehen kann. Gebraucht habe ich das bislang nur ein Mal. Natürlich kann man das auch über die Kommandozeile regeln. Ich bin aber leider schon etwas älter und vergesse viel, wenn ich das nicht laufend brauche. Bräuchte ich das jetzt heute wieder, müsste ich erst einmal etwas suchen, bis ich wieder im Kopf habe, wie ich das genau einleite. Auch das spart mir gewaltig Zeit.
      7. Über das Tool kann man Tasks einrichten, um den Defender nach einem Zeitplan einen Komplettscan durchführen zu lassen oder sich unabhängig von anderen Einstellungen regelmäßig Updates zu ziehen. Das wirklich richtige Einrichten solcher Tasks ist aufwendig und verlangt etwas durchblick durch das Betriebssystem. Selbst bei mir hat das nach der Neuanschaffung von Windows10 nicht auf Anhieb so hingehauen, wie ich das wollte und wie das meiner Meinung nach Ideal wäre. Das über das Tool mal eben zu regeln, ist natürlich eine Erleichterung.
      Ob andere das Tool brauchen, kann ich nicht sagen. Ich persönlich kann das gebrauchen - deswegen existiert das auch (das ist der einzige Grund dafür). Wer mich kennt weiß, dass ich mich seit Ewigkeiten programmiertechnisch mit Malware und der Registry beschäftige (mit der Registry und deren Spezialitäten noch weit länger als mit Malware). Ich bin in der Registry zu Hause, wie in meinem Wohnzimmer. Ich persönlich kann so ein Tool sehr gut gebrauchen. Es ist deshalb auch auf vielen meiner Rechner im Einsatz.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT