Firefox- - Kann Google nicht mehr aufrufen.

  • Ich kann seit ein paar Tagen in Firefox 47.0.1 Google nicht mehr aufrufen.
    Es kommt die Meldung:


    Diese Verbindung ist nicht sicher
    Der Inhaber von http://www.google.com hat die Website nicht richtig konfiguriert. Firefox hat keine Verbindung mit dieser Website aufgebaut, um Ihre Informationen vor Diebstahl zu schützen.


    Was ich schon alles gemacht habe:


    Virenscan , Adwarescan - Malwarescan.
    Firefox zurück gesetzt.
    Firefox deinstalliert und neu installiert
    Firefox im abgesicherten Modus gestartet.
    Von Kaspersky zu Avast gewechselt
    In Avast https Scanning deaktiviert.
    Auf der Seite
    chrome://pippki/content/exceptionDialog.xul
    Das Sicherheitszertifikat runter geladen. Da kommt der Status:
    "Diese Webseite versuch sich mit ungültigen Informationen zu identifizieren."


    Jetzt fällt mir nichts mehr ein.

  • Ich glaube an irgendeine plumpe Malware. Auf meinem Desktop hatte ich ein ähnliches Phänomen. Selbst das Restore eines Image der C: hat nicht geholfen. Da fiel mir ein, das meine Mozillaprofile auf der D: waren.
    Den aktuellen AdwCleaner herunter geladen, ausgeführt und der Spuk war weg.

  • Hallo final_cut,


    willkommen im Viren-Forum! Bei der Entfernung von Malware ist es wichtig, dass Du immer alle Punkte in der vorgegebenen Reihenfolge abarbeitest und keine Programme ohne Absprache installierst.


    Bitte alle anfallenden Punkte in einem Benutzerkonto mit Admin-Rechten durchführen, also nicht in einem Benutzerkonto mit eingeschränkten Rechten arbeiten.


    Stoppe und frage, wenn etwas nicht funktioniert oder unklar ist.


    Berichte mir zu jedem Punkt, dass Du ihn erledigt hast.


    Wenn Logdateien angefragt werden, kannst Du .txt-Dateien direkt hier im Forum hochladen => im Textfeld unten Dateianhänge anklicken => auf Hochladen klicken => Datei auswählen => Datei wird automatisch hochgeladen.



    Zunächst lade ich hier mal Deine Logs hoch, dann ist es für mich einfacher mit der Auswertung.




    ===== Punkt 1 =====


    Fix mit Farbar Recovery Scan Tool


    Lade die angehängte fixlist.txt herunter und speichere die Datei im selben Pfad, in welchem sich die FRST(64).exe befindet.






    • Starte nun erneut die FRST.exe bzw. die FRST64.exe per Rechtsklick und wähle "Als Administrator ausführen", klicke dieses Mal auf den Entfernen-Button.
    • Wenn der Fix durchgelaufen ist, meldet FRST "Fix completed".



    Das Tool erstellt eine Datei Fixlog.txt im gleichen Pfad. Lade bitte Fixlog.txt hier im Forum hoch.


    Hinweis für Mitleser: Das Skript ist individuell für diesen Computer angepasst und darf nicht auf anderen Systemen angewendet werden.




    ===== Punkt 2 =====


    Adware mit AdwCleaner beseitigen


    Lade bitte AdwCleaner herunter und speichere ihn auf dem Desktop.


    AdwCleaner ist geeignet für Windows XP/Vista/7/8/10 in 32- und 64-Bit-Versionen.


    Starte die adwcleaner.exe mit einem Doppelklick.
    Vista- und Windows 7/8-User starten bitte per Rechtsklick auf das Icon und wählen "Als Administrator ausführen".
    Klicke nun erst auf den Button Suchen
    Wenn der Scan durchgelaufen ist und die Ergebnisse unter den einzelnen Reitern anzeigt, klicke auf den Button Löschen.
    AdwCleaner macht Dich darauf aufmerksam, dass alle laufenden Programme geschlossen werden, damit die Bereinigung erfolgen kann.
    Also angefangene Arbeiten speichern und die Anwendung schließen.


    Am Ende des Suchlaufs klicke auf Bericht, das öffnet eine Textdatei.
    Lade bitte den Bericht als Dateianhang hoch.
    Die Logdatei findest Du auch unter C:\AdwCleaner\AdwCleaner[Cx].txt.




    ===== Punkt 3 =====


    Bereinigung mit Malwarebytes' Anti-Malware (Bedrohungssuchlauf)


    Lade die kostenlose Version von Malwarebytes Anti-Malware (ca. 20 MB) von hier herunter.




    Anwendbar auf Windows XP, Vista, 7, 8 und 10 (32/64-Bit).
    Installiere das Programm in den vorgegebenen Pfad.
    Denke daran, bei Vista und Windows 7/8 das Programm per Rechtsklick auf das Icon als Administrator zu starten, ansonsten per Doppelklick starten.
    Stelle unter Settings => General Settings ggfs. die Sprache unter Language auf German um.
    Lasse das Programm online updaten (Reiter Dashboard => Ihre Datenbanken sind nicht aktuell => Jetzt beheben, sofern sich das Programm bereits auf dem Rechner befand.
    Gehe zum Reiter Einstellungen und setze bei Erkennung und Schutz unter Erkennungsoptionen alle drei Haken, also auch bei Nach Rootkits suchen.
    Aktiviere unter dem Reiter Scannen => Bedrohungssuchlauf und klicke auf den Button Suchlauf starten.
    Wenn der Scan beendet ist, werden alle Funde angezeigt.
    Um die Funde zu löschen klicke auf Auswahl entfernen.
    Klicke unten rechts auf "Ergebnisse speichern" und speichere den Bericht als "mbam.txt" auf Deinem Desktop.
    Stelle dem Helfer die Ergebnisse zur Verfügung.
    Nachträglich kannst du den Bericht unter Verlauf => Anwendungsprotokolle => Suchlauf-Protokolle finden. Doppelklick auf das Suchlauf-Protokoll und unten links über Export => als Textdatei und als mbam.txt auf dem Desktop speichern.
    Berichte, wie der Rechner nun läuft.




    ===== Punkt 4 =====


    Ich würde in Avast das Addon "SafePrice" deaktivieren.
    https://blog.avast.com/de/2014…-bedarf-entfernen-konnen/




    ===== Punkt 5 =====


    Sollte sich Google nach diesen ersten Aktionen im Firefox immer noch nicht aufrufen lassen, bitte in Avast auch noch die "Avast Online Security" deaktivieren. Wie sieht es dann nach einem Neustart aus?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!