Google Drive Cloud Problem

  • Hallo,
    bin mir nicht sicher in welches Forum das passt, bitte ggf. verschieben.
    Zum Problem: Ich benutze unter Windows7 den Google Drive Desktop client zum Upload/Backup auf die Cloud.
    Nachdem ich nun rund 11 GB erfolgreich hochgeladen habe, ist mir aufgefallen, dass rund 150 Dateien "nicht synchronisierbar" sind.
    Laut GUI liegt das daran, dass die Dateien "auf dem Computer nicht vorhanden sind".
    Was sie natürlich sind. Ironischerweise kann ich sie über den Pfad, den mir die GUI anzeigt sogar aufrufen und öffnen.
    Unter den Dateitypen gibt es kein bestimmtes Muster. Ein Ordner, enthält bspw die 10 Bilder Bild1.jpeg , Bild2.jpeg... Bild10.jpeg,
    wobei nur gut die Hälfte synchronisiert wurde. Meine erste Vermutung, Drive könnte mit schreibgeschützten Dateien Probleme haben war leider falsch.
    Auch das mehrfache wiederholen, neustarten, und rebooten von Drive/PC haben nichts gebracht.
    Jemand ne Idee ?

  • Hallo,
    bei dem Versuch, einen neuen Thread wegen eines neuen Problems mit Google Drive zu erstellen, bin ich auf meinen alten Thread hier gestoßen.
    Ich möchte die Gelegenheit nutzen und jeden , der sich für einen Cloud Speicher interessiert ausdrücklich vor Google Drive warnen.


    Ich war jahrelang über eine Sonderaktion von Dropbox gut mit 60GB gratis Speicher versorgt.
    Als diese Aktion dann ausgelaufen war, stand ich vor der Wahl Dropbox für 9,99€ mtl auf 1TB upzugraden, was mir zu viel war.
    Da ich ohnehin ein Iphone benutze, habe ich mir gedacht die 200 GB Speicher von Apple für 2,99€ mtl. wären eine gute Idee.
    Leider hat mir der Up und Download Speed der Appleserver einen Strich durch die Rechnung gemacht. Mehr als 10kb/s in beide Richtungen waren nicht drin.
    (Und ich habe wirklich alles mögliche probiert, glaubt mir). Deswegen möchte ich auch vor der Apple iCloud warnen.


    Schlussendlich bin ich nun bei GoogleDrive gelandet (100GB für 1,99€ mtl.)
    Auf den ersten Blick alles in Ordnung, online eine vernünftige GUI, sehr guter Up/Downloadspeed, alles bestens.
    Doch dann gingen die Probleme los, die sich hauptsächlich um den Drive client drehen. (Windows7 , neueste Version)
    Ich konnte und kann mir gar nicht vorstellen, dass ein so etablierter Konzern wie Google so einen Dreck anbietet.
    Diesen Client kann jeder mit visual basic Grundkenntnissen besser programmieren. Anbei eine Liste von Punkten, die mir negativ aufgefallen sind.


    (-) Zeigt weder die Up- noch Downloadgeschwindigkeit an (muss über ein externes Programm wie NetSpeedMonitor (sehr zu empfehlen) gemessen werden)
    (-) Zwar werden im Menü eine Liste der aktuell synchronisierten Dateien angezeigt, man kann diese jedoch nicht per "draufklicken" aufrufen
    (-) Wird der Hauptordner verändert oder verschoben, muss der Client zuerst eine halbe Stunde lang eine Bestandsaufnahme machen, um die Dateien online mit den Dateien lokal abzugleichen.
    (-) Registriert/Synchronisiert nicht alle Daten Einzelne Dateien in einzelnen Unterordnern werden zwar als "nicht synchronisiert" angezeigt, werden aber nicht synchronisiert.
    (-) Synchronisiert nicht alle Daten #2: siehe erster Post
    (-) Es fehlen diverse Optionen, die ich von Dropbox vermisse: Freigabeoptionen, Erstellen von Links, administrative Optionen.
    (-) Und das beste: Der Support wird über das Google-Hilfe-Forum abgewickelt, wo sich Nutzer gegenseitig helfen sollen. Es gibt defacto also keinen offiziellen Support.


    Ich hoffe, ich konnte jemanden hier vor meinen Erfahrungen bewahren.
    Eine Alternative habe ich derzeit leider auch nicht, Vorschläge sind gerne willkommen.
    Ich habe mir den Blödsinn mit Drive nun 3 Monate angeschaut und nichts als Probleme gehabt. Nie wieder.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!