Vorstellung unseres neuen Partners Banggood

  • Ich freue mich sehr, Euch heute unseren neuen Partner Banggood vorstellen zu können. Banggood ist ein großes Online-Warenhaus mit weit über 70.000 Artikel aus den unterschiedlichsten Kategorien, wie z.B. Haus & Garten, Spielwaren, Taschen & Schuhe, Sport & Outdoor sowie Smartphones & Zubehör, Computer & Netzwerk und Elektronik. Banggood hat seinen Hauptsitz in Guangzhou in China. Den Shop findet Ihr unter: http://www.banggood.com/de/


    Banggood wird in einem eigenen Unterforum immer mal wieder Produkte vorstellen und spezielle Angebote für uns unterbreiten. Wir werden auch immer mal wieder besondere Produkte genauer unter die Lupe nehmen und Euch in aktuellen Hardware-Rezensionen vorstellen. Im Frühjahr hatten wir z.B. schon diesen Mini-PC vorgestellt: MeegoPad T05 Mini-PC Z3735F


    Wir kommunizieren mit Banggood auf Deutsch, obwohl das ja nicht ihre Muttersprache ist. Bei den eingestellten Angeboten kann es daher schon auch mal zu dem einen oder anderen Übersetzungsfehler kommen. Hier bitte ich also ein wenig um Nachsicht. ;) Geplant sind neben den speziellen Angeboten und Hardware-Rezensionen auch Verlosungen und weitere Sonderaktionen. Die Bestellung in China ist seht einfach, die Lieferfrist beträgt zwischen 1-3 Wochen. Bei Bestellungen aus China können in Abhängigkeit des Warenwertes, Zoll und Einfuhrsteuern anfallen. Bitte informiert Euch vor einer Bestellung über die Einfuhrbestimmungen, z.B. unter import-shopping.de/zoll-und-steuern-bei-china-bestellungen oder welt.de/finanzen/verbraucher/a…raschungen-beim-Zoll.html oder direkt beim Deutschen Zoll unter zoll.de/DE/Privatpersonen/Post…internetbestellungen.html


    Gruß
    Schwabenpfeil!

  • Dann heisse ich den neuen Partner in unserem Forum herzlich Willkommen!


    :willkommen: und :danke:

  • Das Logo sieht stark nach Amazon aus, bzw. Ist abgekupfert.

  • Das Logo sieht stark nach Amazon aus, bzw. Ist abgekupfert.

    Dachte ich mir auch. :D



    Sieht gut aus der Shop! Werde wohl aber nicht drauf zurückgreifen. :(

    Einmal editiert, zuletzt von Adell Vállieré ()

  • Man sollte mit einkalkulieren das man bei einer nötigen Rücksendung nach China die Versandkosten selbst tragen muss.


    Ansonsten sehe ich den Einkauf in China positiv. Kenne bisher aber nur ebay, aliexpress.com und dx.com.

  • Na ja, wie soll ich das nun am freundlichsten Ausdrücken?


    Wieso Zeugs in China bestellen, wenn man deutsche Alternativen hat? Zumal man sich den Zoll getrost sparen kann, was hier schon mal in Theater ausarten kann. Die Lieferzeiten um ein vielfaches schneller sind (1 - 3 Tage). Und man nicht umsonst zu minderer Qualität "Kommt auch aus China!" sagt. :0ahnung:


    Auch erschließt sich mir aufs erste nicht, was Banggood besser macht, als Alternate, Mindfactory, Media Mark, und Co. / KG?


    Ich finde es aber auch gut, dass die Leute von Banggood deutsch können, und dem PP - Forum mit Informationen, und Tests versorgen. Bzw. eventuell auch als Ansprechpartner zu neuen Produkten zur verfügung stehen. Und die User mit eventuellen Gewinnspiel Aktionen bei Laune halten. :top:

  • Hallo Idefix,


    also das aus China nur mindere Qualität kommt, ist natürlich quatsch und seit vielen Jahren schon überholt. Schaue mal auf Dein aktuelles Handy oder Tablet, das kommt vermutlich auch aus China, auch wenn eine Marke wie Samsung oder Apple drauf stehen sollte. Der Vorteil ist das Preis-Leistungsverhältnis! Natürlich muss man mögliche Zollkosten im Auge behalten. Wer sich informiert weiß dann aber schnell, dass es erst ab einer bestimmte Summe Zollgebühr geben kann und sich diese auch nach der Produktgruppen richten.


    Kurz als Ergänzung: Mein Samsung-Handy ist Made in China, mein Lumia 635 ist Made in China, mein Medion Tablet ist Made in China und das u.a. auch Apple in China fertigen lässt, ist bekannt. Huawei wurde Anfangs auch belächelt und inzwischen mischen sie den Markt auf und sind eine Konkurrenz für Samsung und Co.

  • China-Produkte haben sich wirklich verändert, sind wirklich um einiges besser geworden und können locker mithalten.


    Mich stören da ganz andere Dinge bei dem Shop, mein Weib hatte da vor einiger Zeit mal bestellt, auch erst gestern erfahren weil sie das Thema gelesen hat.


    Mein Weib hatte dort mal Kopfhörer bestellt, sahen von den Werten und von der Optik sehr gut aus. Leider war das Teil defekt (linke Seite spielte keinen Sound ab). Man wollte natürlich ein Foto oder ein Video sehen, super bei einem Schaden der nicht von außen zu erkennen ist. Mail Verkehr ging hin und her aber es änderte sich nichts. Weitere Dinge in die Wege geleitet aber man bekam dennoch sein Geld nicht zurück oder bekam ein Ersatzgerät geschickt. Kurze Zeit später hieß es "wir hätten unsere Fristen nicht eingehalten".


    Habe zwei Jahre im Out & Inbound gearbeitet, fange dort nächstes Jahr ein weiteres mal an. Ich habe Support für das Versandhaus Bader und Drei Pagen gegeben, korrekten Support konnte ich das damals bei dem Chinesischen Versandhaus nicht nennen.


    Ist ungefähr ein Jahr her das ganze.


    Die Preise mögen zwar verlockend sein aber im schlimmsten Fall passiert folgendes:


    Du wartest zwei Wochen, das Produkt kommt an, das Produkt ist defekt oder funktioniert nicht korrekt, schickst es zurück, trägst Versandkosten => Dann heißt es wieder warten. Da zahle ich lieber paar Euro mehr und habe alles in einem eine bessere Möglichkeit zu handeln.


    Ich empfehle zudem jedem Käufer externe Reviews hinzuzuziehen.


    Und nein, ich habe nichts gegen China Produkte oder Händler. Mein Key-Händler (MMOGA.de) ist selbst ein China Händler.

  • Wieso Zeugs in China bestellen, wenn man deutsche Alternativen hat?

    Weil deutsche Alternativen vieles eben nicht anbieten?


    Die Lieferzeiten um ein vielfaches schneller sind (1 - 3 Tage). Und man nicht umsonst zu minderer Qualität "Kommt auch aus China!" sagt

    Die Lieferzeiten sind länger, das stimmt, aber es gibt auch China- Shops die aus Deutschland innerhablb von 1-3 Tagen versenden, bestes Beispiel Geekvida.


    Leider habe ich gerade gesehen dass es den Shop nicht mehr gibt.
    Hatte dort einiges gekauft und war sehr zufrieden!
    Und zu der "minderen Qualität":
    schaue Dich mal zuhause um was nicht aus China kommt, wie Schwabenpfeil schon schrieb, fast alles wird dort mittlerweile produziert.


    Huawei wurde anfangs auch belächelt und inzwischen mischen sie den Markt auf und sind eine Konkurrenz für Samsung und Co.

    Huawei wurde in Deutschland anfangs belächelt, kaum jemand kannte den Hersteller.
    Aber inzwischen hat sich das Blatt gewendet, die Qualität und das Preis-Leistungsverhältnis sucht seinesgleichen.

    Einmal editiert, zuletzt von Oldviking ()

  • Ich selbst habe auch schon öfter bei chinesischen Shops bestellt und hatte noch die echte Probleme. Im Frühjahr habe ich mir ein Outdoor-Handy gekauft, welches leider defekt war, bzw. bei dem der Akku nach wenigen Stunden platt war. Die Inanspruchnahme der Garantie war kein Problem, ich schickte das Teil zurück und hatte innerhalb von 14 Tagen ein neues, fehlerfreies Handy in der Hand. Ich will gar nicht von den Problemen erzählen die ich mal mit einem deutschen Shop hatte, die mir am Ende mein Gerät verschlampten und mir erst das Geld zurückzahlten, als ich mit dem Anwalt drohte. Probleme mit Bestellungen kann man bei jedem Shop haben.

  • Ja, die Inanspruchnahme der Garantie ist bei Shops im Ausland natürlich schon ungleich komplizierter, bzw. zeitintensiver. Man muss schon vergleichen und rechnen und die Zollbestimmungen beachten und dann sieht man ja gleich, ob es sich lohnt oder ob man bereit ist die Bestellung aufzugeben. An den Waren selbst habe ich keine Zweifel.

  • Probleme mit Bestellungen kann man bei jedem Shop haben.

    Das stimmt, doch es ist leichter einen Shop im Inland unter Druck zu setzen als einem im Ausland. Außerdem gibt es in JEDEM Shop irgendwelche Probleme, da kann sich niemand von freisprechen.


    Ich verurteile China-Ware nicht, wie gesagt kaufe ich meine Keys bei den Chinesischen Dudes (ein Wort das so viel bedeutet wie "Kumpels") aber Support sollte immer das A und O sein.


    Das ohne Versandkosten geliefert wird ist ja gut, doch man zahlt mindestens 16€ bei einem Rückversand. (https://www.dhl.de/de/paket/pa…/china-volksrepublik.html) Da kann der Preis noch so angenehm sein.


    Das Argument mit Huwai ist vielleicht wahr, doch ihr vergesst das die Firma auch einen Sitz in Düsseldorf hat. Da liegt ein gewaltiger Unterschied. Man kann denen viel schneller Druck machen.


    Ich kann mir gut vorstellen das viele hier, sofern sie Probleme bei einem Versandhaus/Händler haben, da anrufen und ständig fragen was da los ist und nach einiger Zeit unfreundlicher werden. Kleiner Tipp: Ihr telefoniert NIEMALS mit den Versandhäusern selbst, es sind immer Call Center an der Leitung. Bei Problemen immer direkt zum Teamleiter, ihr werdet staunen das sogar der Expressversand dann umsonst ist. ;)


    Für mich bleibt der Shop auf der schwarzen Liste, die haben weder Freundlichkeit noch Respekt von mir zu erwarten. Wer einen Mailverkehr führen kann, nur um an Ende zu sagen "die Frist sei abgelaufen" dabei haben wir die 3 bzw. 5 Tagesfrist eingehalten, nur der Email verkehr dauerte länger, der hat von mir nichts zu erwarten.


    Und die Arbeitsbedingungen in China könnten besser sein. :(


    schaue Dich mal zuhause um was nicht aus China kommt, wie Schwabenpfeil schon schrieb, fast alles wird dort mittlerweile produziert.

    Weil es dort billiger ist, was auch an den Arbeitsbedingungen liegt. Produktionskosten sind im Ausland meist immer billiger und grade China ist dafür bekannt.




    Wie gesagt: Ich will den Shop nicht schlecht machen. Doch ich lasse mich ungerne verarschen und betrügen. Egal wo ich Probleme mit einem Händler hatte war ich stehts freundlich und konnte das Problem mit dem Inhaber immer sehr gut klären, doch wer es nötig hat einen Mailverkehr in die Länge zu ziehen, Video und Bild-Nachweise verlangt bei Schäden die von außen gar nicht ersichtlich sind nur um mir, durch langgezogenen Mailverkehr, am Ende zu sagen "die Frist sei nun vorbei" der hat bei mir verschissen. Da hätte ich die 120€ auch direkt aus dem Fenster raushauen können.


    Wenn man mal was gewinnen sollte nimmt man es auch gerne an, doch mich als Kunden braucht der Laden nicht zu begrüßen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Adell Vállieré ()

  • Das stimmt, doch es ist leichter einen Shop im Inland unter Druck zu setzen als einem im Ausland.

    Ja, das stimmt. Einen Rechtsanspruch in China einzufordern dürfte fast unmöglich sein.


    Das Argument mit Huwai ist vielleicht wahr, doch ihr vergesst das die Firma auch einen Sitz in Düsseldorf hat.

    Da ging es um die Qualität der Ware die in China hergestellt wird. Da spielt es dann keine Rolle ob sie auch in Deutschland eine Niederlassung haben.


    Und die Arbeitsbedingungen in China könnten besser sein

    Das stimmt natürlich und da kann es auch keine zwei Meinungen geben. An den Bedingungen ändert sich aber nichts wenn wir auf Bestellungen aus China verzichten. Das Problem liegt tiefer. Wir müssten dann Konsequent auf alle Artikel verzichten die aus China kommen und alle Hersteller meiden, die dort produzieren lassen. Die Frage ist aber auch, ob wir den Menschen in den Fabriken helfen, wenn wir ihre Arbeitsplätze durch den Boykott ihrer Waren gefährden. Das ist ein ganz schwieriges Thema und ich weiß darauf keine Lösung.

  • Ich hatte bei Banggood schon mehrmals kleinere Bausätze oder elektonische Teile, meist unter der Verzollungsgrenze, bestellt und hatte keinerlei Probleme.
    Bei einigen Artikeln kann man das Auslieferungslager auswählen und dort auch aus Europa liefern lassen, was natürlich dann immer Zollfrei ist, dafür ist der Preis dann oft ein wenig höher, aber immer noch niedriger als mit Zoll.


    Gruß
    Roland

    (Intel Duo E8400 3,0 GHz / 4 GB RAM / 250 GB HDD / ATI Radeon HD4770 512 MB / Windows Vista - ausgemustert zum Verkauf)
    AMD Athlon II X2 2,9 GHz / 8 GB RAM / 500 + 1000 GB HDD / ATI Radeon 3000 (onboard) / Windows 10(64) - XProfan X4


    http://www.xprofan.de

  • Die Frage ist aber auch, ob wir den Menschen in den Fabriken helfen, wenn wir ihre Arbeitsplätze durch den Boykott ihrer Waren gefährden.

    Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Würde ich zumindest sagen. Mir tun die Menschen leid die Tag täglich für ein paar Cent ihr Leben riskieren. Mal eine Reportage gesehen über Feuerwerkskörper aus China und viele dabei umkommen? Den Chefs ist dies egal, die Einnahmen explodieren, die Ausgaben sind so gering wie möglich. Nicht mal mit Anstand werden die Leute bei solchen Unfällen behandelt. Decke drüber und gut. Ganz nach dem Motto: Klappe zu, Affe tot.



    Ja, das stimmt. Einen Rechtsanspruch in China einzufordern dürfte fast unmöglich sein.

    Leider. Wir haben uns damals an die Vorgaben des Shops gehalten was Garantie und Rückerstattung angeht und unser Vertrauen wurde zu Boden getreten. Wer mich einmal mit Füßen tritt der genießt weder Respekt, Höflichkeit noch Vertrauen von mir. Natürlich haben andere Leute auch positive Erfahrungen haben und wie will ich gar nicht in Frage stellen. Nur wer meint mich zu betrügen, der hat sich damit keinen guten Freund gemacht.



    Da ging es um die Qualität der Ware die in China hergestellt wird. Da spielt es dann keine Rolle ob sie auch in Deutschland eine Niederlassung haben.

    War eher darauf bezogen das eine Firma mit deutscher Niederlassung besser zu erreichen ist als eine die nur im Ausland sitzt. :P

  • Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Würde ich zumindest sagen.

    Man würde den Menschen dann aber die einzige Einnahmemöglichkeit nehmen - und dann?

  • Man würde den Menschen dann aber die einzige Einnahmemöglichkeit nehmen - und dann?

    Lieber die Einnahmemöglichkeit entziehen als für einen Lohn der geringer als der eines 1€ Jobbers ist arbeiten zu gehen und dabei seine Gesundheit aufs Spiel setzen.
    Ich kann die Leute verstehen, viele ernähren damit Familie und Co. da verstehe ich das auch ohne Familie würde ich sowas nicht tun, alles ist besser als nichts, manchmal ist aber auch gar nichts besser als nichts. Da muss ein viel Menschenfreundlicheres System hin, damit wäre viel getan. :(

  • Manche Chinesen, bei denen ich so einkaufe, haben Retoureadressen in der EU, In der Regel Holland.


    Einmal hat mir Banggood anstatt, ich glaube es waren, Microcontroller, ein Ladegerät für das Samsung Galaxy S2 geliefert. Auf meine Mail wurde schnell geantwortet und die Microcontroller neu versandt. Das Ladegerät durfte ich behalten, da das Zurücksenden wahrscheinlich teurer gewesen wäre als der Wert des Artikels.

  • Manche Chinesen, bei denen ich so einkaufe, haben Retoureadressen in der EU, In der Regel Holland.

    Ein Handy gekauft in China wurde mal aus Holland versendet.


    Zum Thema Zoll:


    Der Zoll ist meistens nicht so hoch aber die Einfuhrumsatzsteuer (je nach Land ca. 20%) kann Wehtun.


    In Österreich ist das so:


    kriegt man Post vom Zoll sendet man die Papiere + Kaufbelege zurück. Das zusenden der Ware (Gestellgebühr) kostet nochmal 10 Euro. Bezahlt wird an den Postboten.


    Eine Abholung beim Zollamt ist nicht mehr möglich, zumindest in Wien.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!