DLLs unter XProfan erstellen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • DLLs unter XProfan erstellen

      Hallo Leute!

      Ich habe ewig gesucht, wie man DLLs in XProfan (X3) erstellen kann, aber wahrscheinlich habe ich Tomaten auf den Augen! :cry:
      Oder ich bin einfach zu blöd. :-(
      Ich arbeite zur Zeit unter MS-EXCEL VBA und möchte das Fahrrad nicht zweimal erfinden. :idee:
      Da ich alles, was ich brauche in XProfan habe, möchte ich dieses als DLL compilieren, um es in EXCEL VBA weiter
      benutzen zu können. Das Abtippen, "konvertieren" in VBA und neu Testen von "dem ganzen Kram" ist mir zu umständlich!
      Wie also kann ich mit XProfan X3 DLLs erstellen? (Typen, Konstanten, Funktions- und Prozedursammlung)

      Vielen Dank für die Tipps im Voraus Euer XProfanfan Matthias :thumbsup: ,
      PS: der Transrapidfan ist und bleibt.
    • Hallo Volkmar!

      Vielen Dank für Deine schnelle Rückantwort.

      Das das Erstellen von DLLs in XProfan nicht geht, überrascht mich ein wenig,
      aber dann werde ich mir sowas wie einen XProfan-zu-VBA-Konverter schreiben (müssen).
      Das geht immernoch schneller als ALLES mit der Hand in VBA neu zu tippen.
      Ich arbeite ja sowieso an der Verarbeitung von "in Textform vorliegenden Daten".
      Da ist Sowas kein Problem - nur leider Zeitverlust. (Hab's halt immer eilig...)
      Kleinigkeiten kann ich ja dann noch anpassen.

      Frage an die XProfan-Gemeinde: Warum ist das Erstellen von DLLs noch nicht implementiert?

      M. f. G. Transrapidfan Matthias
    • Transrapidfan2 schrieb:

      Warum ist das Erstellen von DLLs noch nicht implementiert?
      Ganz einfach, XProfan kann keinen nativen Code erstellen, somit sind native Exen und DLLs nicht möglich. Es ist immer die Runtime oder Interpreter für die Ausführung des Codes erforderlich.
      Gruß Thomas
      Meine Hardware
      ƃᴉɹǝᴉʍɥɔs ʇsᴉ ɥɔɐɟuᴉǝ
      ComputerInfo für PPF
    • Wobei man dazu sagen muss, dass der Linker aus dem Bytecode des Compilers und der Runtime eine echte exe-Datei erzeugt, die ohne weitere Runtime-Dateien lauffähig ist.

      Man kann allerdings in Excel eine Exe-Datei (also auch ein XProfan-Programm) aufrufen, dass z.B. die Ergebnisse in eine INI-Datei (oder auch in eine Excel-Datei) schreibt, die dann von Excel ausgelesen wird. In der Firma, in der ich gearbeitet habe, hatte ich einigew XProfan-Programme geschrieben, die für statistische Auswertungen Oracle-Datenbanken ausgelesen haben und die Ergebnisse in Excel-Dateien geschrieben haben.

      Gruß
      Roland
      (Intel Duo E8400 3,0 GHz / 4 GB RAM / 250 GB HDD / ATI Radeon HD4770 512 MB / Windows Vista - ausgemustert zum Verkauf)
      AMD Athlon II X2 2,9 GHz / 8 GB RAM / 500 + 1000 GB HDD / ATI Radeon 3000 (onboard) / Windows 10(64) - XProfan X4


      http://www.xprofan.de
    • Hallo Roland,
      das automatische Einbinden der PCUs und INCs ist super, aber gut wäre auch eine Möglichkeit, bei der die PCU extern beiliegt. Das Programm liest die PCU dann beim Starten ein als wäre sie direkt in der EXE drin. Der Vorteil ist, dass bei einem Update nur die PCU ausgetauscht wird und man das Programm neustartet. Dann wäre der aktuelle Code schon dabei. Außerdem ließe sich so das Programm einfach durch Module erweitern, wenn es einen eine Art Aufruf für die PCUs gäbe.

      Viele Grüße,
      Jac
      XProfan-Semiprofi (XProfan X4a+XPIA+LemonEd)
      Ryzen 1700X/MSI B350 PC MATE/16GB RAM@2933MHz/Radeon HD7770 OC/Creative X-Fi XTreme Music/65TB HDD+256GB Samsung 960 EVO/28" Samsung 4k
      XBox Classic/360S/One S/One X Scorpio Edition/PS3 Super Slim 500GB/PS4 Pro (XBL-ID: jacdelad, PSN: jacdelad84) auf 60" 4k/3D LG
      OnePlus 7 8GB/256GB
      jacdelad.bplaced.net