Snipaste

    • Grafik/Foto

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • [IMG:https://abload.de/img/2016-10-1815_57_02-sn79kvb.png]

      [IMG:https://abload.de/img/92683cdf0ab14bca5bkws.jpg]Wer eine gute Alternative zum Snipping Tool sucht, ist bei der Freeware "Snipaste"gut aufgehoben. Mit diesem vielseitigen Programm erstellst du recht komfortabel Screenshots von deinem Desktop. Snipaste" ist schnell, bequem und verfügt über vielfältige Einstellungsmöglichkeiten.

      Da das "Snipping Tool" von Microsoft nur über wenige Einstellungsmöglichkeiten verfügt, ist es häufig nicht beliebt und wird wenig eingesetzt. Deutlich mehr bietet da die Freeware "Snipaste", denn damit erstellt man nicht nur Screenshots vom Bildschirm, sondern bearbeitet diese gleichzeitig auf verschiedene Weise.

      Das kann "Snipaste":
      • Erkennt automatisch Kanten
      • Setzt einen Rahmen
      • Legt manuell eines Ausschnittsfest
      • Zeigt ein Vorschaufenster mit pixelgenauer die Positions-Bestimmung des Cursors
      • Zeigt RGB-Werte und der Koordinaten des jeweiligen Pixels
      • Kann im Editor-Menü den Schnappschuss bearbeiten
      • Zeigt Aufnahmen auf dem Desktop an, verschiebt und verändert die Größe
      • Ist portabel einsetzbar
      • Sind weitere Einstellungen möglich
      Home/Autor: Snipaste
      Sprache: Deutsch, Englisch, mehrsprachig
      System: Windows (32- & 64-Bit)[/b]
      Lizenz: Freeware
      Download: Snipaste Download

      Fazit: "Snipaste" ist sehr einfach zu bedienen, hat viele Einstellungsmöglichkeiten zur Erstellung und Bearbeitung von Screenshots und sollte unbedingt an Stelle des "Snipping Tool" ausprobiert werden.
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!
    • Guepewi schrieb:

      sollte unbedingt an Stelle des "Snipping Tool" ausprobiert werden.
      Diesen Satz würde ich aus dem Fazit streichen.
      Ich bin auch längst davon abgekommen, sämtliche betriebssystemrelevanten Tools/Programme durch zusätzliche fremde Tools (oft sogar Müll) zu ersetzen, weil der Vorteil sehr fragwürdig ist, das System zusätzlich belastet wird und einfach nicht nötig sind.

      Das betrifft auch das Defragmentieren, das immer wieder durch extra Programme ergänzt werden soll.
      Je mehr man das Betriebssystem und seine Einstellungen kennt, je weniger braucht man solche "hilfreichen" zusätzlichen Tools.
      Viele wissen gar nicht, was man mit dem systemeigenen Snippingtool machen kann, das zeigen mir immer wieder meine Nachbarn, Bekannten.

      Vollmüllen geht auch anders!
      Gruß Eisbär

      Wenn jemand ein Problem mit mir hat, darf er es ruhig behalten.
      Es ist ja schließlich seins.

      Mein aktuelles System
      Kein Backup? Kein Mitleid!
    • Ansichtssache Frank! Ich streiche da nichts!! Ich spreche hier auch nur von sollte und von ausprobieren!
      Wenn du auch für das Snipping-Tool sprichst, so meine ich, das dieses "Müll" ist. Du kannst mir glauben, dass ich mir das schon zur Brust genommen habe. Für meine Bedürfnisse ist dieses Tool zu"popelig", es sei denn man nimmt Snippingtool+:

      heise.de/download/product/snipping-tool-plus-89868

      Zitat Heise:

      Seit Windows Vista ist das "Snipping Tool" genannte Screenshot-Werkzeug standardmäßig Teil des Zubehörs. Der Funktionsumfang des Standard-Werkzeugs endet jedoch beim Abfotografieren und Speichern verschieden großer Bildschirmausschnitte. Snipping Tool Plus orientiert sich an Windows' hauseigenem Tool und bringt die gleichen Funktionen mit – ergänzt diese jedoch um weitere, hilfreiche Features.



      Eisbär schrieb:

      weil der Vorteil sehr fragwürdig ist, das System zusätzlich belastet wird und einfach nicht nötig sind.
      Hier hast du in gewisser Hinsicht recht. Aber nicht immer ist die Installation eines Ersatztools fragwürdig, wenn man so manche bordeigenen Tools der Redmonder betrachtet! ;-)
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!
    • Guepewi schrieb:

      man nimmt Snippingtool+
      Ja, das nimmt man, viel mehr Funktionen! :top:

      Eisbär schrieb:

      Viele wissen gar nicht, was man mit dem systemeigenen Snippingtool machen kann
      Wenn Du das von Win7 meinst: Screenshots, mehr nicht.
      Oder gibt es da etwa Bearbeitungsfunktionen?
      Unter "Optionen" finde ich jedenfalls nichts.
      R.I.P. ♥





      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Oldviking ()

    • Snipping Tool ist auch in Windows 10 nicht besser geworden.

      [IMG:https://abload.de/img/2016-10-2313_09_59-sn99jgu.png]

      Was soll man damit erreichen, außer mal schnell einen oder mehrere Shots herzustellen?

      [IMG:https://abload.de/img/2016-10-2313_11_09-navwj3d.png]

      Und wo findet man in den Optionen Möglichkeiten anschließender Bearbeitungen hergestellter Bilder?

      [IMG:https://abload.de/img/2016-10-2313_12_34-sng4sim.png]

      Da finde ich jeden anderen Shoter und sei er noch so einfach, weitaus besser!
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!
    • ThomasVanToom schrieb:

      Wenn man mit den in Windows integrierten Komponenten umgehen kann und diese auch kombiniert,
      Hallo Thomas,
      ja wenn man kann! Nicht jeder und auch ich nicht, ist Freelance Computer Consultant, so wie du, und sucht deshalb meist aus Unwissenheit und Unvermögen die "Bequemlichkeit"! So haben diese "Rubrik" und wohl das ganze Forum hier ihren Sinn!
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Guepewi ()

    • [IMG:https://abload.de/img/ausschnitt1pk1o.png]

      Mit dem Snippingtool Freihandausschneiden und eine Zeile per Textmarker hervorgehoben und dann noch mit einer roten Linie umrandet. Ganz ohne irgendwelche zusätzlichen Programme. Das sollte eigentlich für die allermeisten Fälle reichen. Da denke ich auch so, bevor ich irgendein Tool nutze, schöpfe ich erst mal die Bordmittel aus.
      Der eine möchte eben mehr und der andere findet selbst die wenigen Optionen einfach nicht, weil die zum Beispiel beim Snippingtool erst sichtbar werden, wenn man den Ausschnitt gemacht hat.

      Gruß Volkmar
    • Etwa so?
      [IMG:https://abload.de/img/unbenannt2esl6.png]
      UND wie mache ich dann eine Umrandung und einen Schatten? Nehme ich dann dazu ein zusätzliches Programm? Das sind nur einige, wenige Eigenschaften anderer Programme! Es hängt doch immer davon ab, was man für sich fordert!
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Guepewi ()

    • Ich sagte ja, "Das sollte für die allermeisten Fälle reichen." Und Du willst jetzt noch mehr :-D
      Aber wenn ich hier im Forum die Screenshoots sehe, da würde meist sogar nur die (ALT + ) Drucktaste reichen, und ein x-beliebiges Programm, was den Zwischenablageinhalt in eine Datei speichert. ;-)

      Gruß Volkmar
    • Nicht jeder und auch ich nicht, ist Freelance Computer Consultant
      Das ist nicht zu bestreiten. Hat allerdings reichlich wenig mit dem Einsatz von Zusatzprogrammen zu tun, die nicht unbedingt notwendig sind.
      Auch ich musste mir meine Kentnisse aneignen, mich mit dem Betriebssystem und seinen Möglichkeiten befassen und die Fähigkeiten der integrierten Tools für meine Aufgaben bestmöglich zu nutzen lernen.
      Und genau das ist nunmal notwendig, damit man seinen PC effektiv und effizient einsetzen kann. Da nutzt einem die Bequemlichkeit nichts.
      Das fängt schon mit Kleinigkeiten an wie dem Speichern von Dateien auf dem Desktop. (Dass man damit auf Dauer den Systemstart verlangsamt, wissen nur wenige User.)

      Wenn man beim Auto zu bequem ist den Kofferaum zu öffnen, hängt man dann einen Anhänger an?
      Wenn das Telefon einen integrierten Anrufbeantworter besitzt, liest man nicht das Handbuch, sondern stellt einen weiteren Anrufbeantworter daneben?
      Genau so wird beim Thema PC von den meisten Benutzern vorgegangen. Was man mit den integrierten Tools nicht auf Anhieb hinbekommt, wird durch Zusatztools gelöst.

      Es spricht auch generell nichts dagegen, dass man sich die Arbeit mit Tools erleichtert.
      Welche Tools wofür wann verwendet werden, soll und muss jedem User selbst überlassen bleiben.
      [...]und sollte unbedingt an Stelle des "Snipping Tool" ausprobiert werden.
      Auch wenn der Satz als Empfehlung gemeint war. Die Formulierung mit "unbedingt" suggeriert, dass die Aufgabe ohne dieses Tool nicht zu bewältigen ist.
      Natürlich kann sich jeder User ein Tool anschauen oder einsetzen, weil ihm die vom Betriebssystem bereitgestellten Möglichkeiten zu komplex sind.
      Dabei muss man sich jedoch auch bewusst sein, wann man sein Betriebssystem mit Funktionen anreichert, die es bereits von Haus in anderer Form hat - sprich: Man belegt Speicherplatz und Systemressourcen, die man sich sparen kann. Wird nun für jede Aufgabe ein spezielles Tool verwendet, braucht man sich nicht wundern, wenn der Rechner unter der Last der Zusatztools nicht mehr richtig funktioniert. Und dann werden nicht selten Wundermittel (oder besser Placebo-Tools) wie Tune-Up, CCleaner Registry-Cleaner und dergleichen eingesetzt, um die ursprüngliche Leistungsfähigkeit vermeintlich wieder herzustellen....


      Ich sage nicht, dass das hier vorgestellte Toll nichts taugt.
      Ich weise nur darauf hin, dass es nichts kann, was man mit Boardmitteln nicht auch tun kann oder seit Einführung der grafischen Oberflächen und Fenstermanagern nicht auch ohne das Tool tun konnte. (Und daher wüsste ich auch keinen nennenswerten Vorteil, den ich persönlich durch Sniptaste für mich hätte.)
    • ThomasVanToom schrieb:

      Es ist höchstens nachvollziehbar, dass ein User aus Bequemlichkeit lieber alles in einer Maske haben will.
      Das könnte glatt als Wort zum Sonntag durchgehen.
      Ich bin bestimmt nicht bequem, aber Deine Mutmaßung ist ja mal totaler Humbug!

      ThomasVanToom schrieb:

      Wird nun für jede Aufgabe ein spezielles Tool verwendet, braucht man sich nicht wundern, wenn der Rechner unter der Last der Zusatztools nicht mehr richtig funktioniert.
      Wir sprechen nicht von jeder Aufgabe, wie sind beim Screenshot- Tool oder?
      Also nicht gleich so weit ausholen.

      ThomasVanToom schrieb:

      Und dann werden nicht selten Wundermittel (oder besser Placebo-Tools) wie Tune-Up, CCleaner Registry-Cleaner und dergleichen eingesetzt, um die ursprüngliche Leistungsfähigkeit vermeintlich wieder herzustellen....
      Das hat aber jetzt mit dem Thema Null zu tun....

      ThomasVanToom schrieb:

      Es spricht auch generell nichts dagegen, dass man sich die Arbeit mit Tools erleichtert.*
      *Merkst Du nicht dass Du Dir gerade selbst wiederspichst (Bequemlichkeit)?


      Volkmar schrieb:

      Mit dem Snippingtool Freihandausschneiden und eine Zeile per Textmarker hervorgehoben und dann noch mit einer roten Linie umrandet. Ganz ohne irgendwelche zusätzlichen Programme. Das sollte eigentlich für die allermeisten Fälle reichen
      Okay, für mich sieht das aber kindergartenmäßig aus !
      R.I.P. ♥





      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Oldviking ()

    • Ok, das Wort unbedingt dürfte vielleicht hier nicht passend sein, könnte man vielleicht auch weg lassen. Aber so, wie du das hier meinst, sollte man mit einem Auto unterwegs sein, das zwar einen Kofferraum besitzt, in dem aber oft nicht das darin zu finden ist, was man im Moment benötigt. Da biete ich den Leuten dann einen Anhänger, dessen Inhalt sie sich anschauen, anhängen, aber auch einfach stehen lassen kann, um ohne ihn weiter zu fahren.

      Ich biete hier mit gewissem Einsatz und Mühe einen Service und lasse mir den nicht gerne kaputt reden!
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!
    • Guepewi schrieb:

      Ich biete hier mit gewissem Einsatz und Mühe einen Service und lasse mir den nicht gerne kaputt reden!
      Mach weiter so, Günther! :top:
      Ein Screenshot- Tool, das alles unter einer Haube hat, sowas ist für manchen User praktisch.
      Es muss ja nicht gleich "SnagIt" oder "Camtasia" sein, obwohl ich SnagIt nutze.
      Weil ich es öfter brauche um Video- Anleitungen für meine Kumpels zu erstellen.

      ThomasVanToom schrieb:

      daher wüsste ich auch keinen nennenswerten Vorteil, den ich persönlich durch Sniptaste für mich hätte
      Weniger Arbeit.
      Aber klicke Du Dich ruhig weiter durch die "Windows- Bordmittel", wie sagst Du so schön: jeder soll es für sich entscheiden.
      R.I.P. ♥





      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oldviking ()