Umstieg von Avira auf den Windows Defender und WinDefAdwProt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umstieg von Avira auf den Windows Defender und WinDefAdwProt

      Ich habe mich entschieden, auf meinem Windows 10-Rechner von Avira auf den Windows Defender und das Tool WinDefAdwProt umzusteigen und möchte das gerne übers Wochenende umsetzen:

      1. Avira deinstallieren.
      2. Nach der Deinstallation von Avira sollte sich der aktuell durch Avira deaktivierte Windows Defender aktivieren. Muss ich dafür den Rechner neu starten oder nicht?
      3. Windows nach Updates für den Windows Defender suchen lassen und diese installieren.
      4. WinDefAdwProt runterladen und die gewünschten Einstellungen vornehmen (dazu habe ich dann vermutlich später auch noch Fragen :-) ).
      5. Ist der Rechner vorübergehend, bis das WinDefAdwProt-Tool konfiguriert ist, durch den Windows Defender genügend geschützt?

      Herzlichen Dank für die Beantwortung meiner Fragen und allfällige Tipps zu einem anderen Vorgehen.
      Wenn ein Mensch etwas falsch gemacht hat, vergiss nicht all die Dinge, die er vorher richtig gemacht hat.
    • zu 1.
      Die normale Deinstallation reicht nicht. Ein Removal Tool von Avira ist angebracht.
      computerbild.de/artikel/cb-Rat…ngsprogramme-2887411.html
      zu 2.
      Neustart ist nötig, die Dienste müssen sich ändern können.
      Danach unter Diensten die Defender-Dienste überprüfen
      zu 3. ja
      zu 4. ja
      zu 5. ja mit Brain.exe auf alle Fälle

      Meine 3 Defender-Dienste-Einstellungen:



      Hier alles zulassen, was du möchtest, und Ausnahmen eintragen:


      Gruß Eisbär
      "Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit."
      © Carl Josef Neckermann

      "Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."
      Afrikanisches Sprichwort
      Mein aktuelles System Meine Ratgeberseiten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eisbär () aus folgendem Grund: Bild eingefügt

    • So, Avira ist weg und der Defender läuft. Er hat sich sofort nach der Deinstallation und noch vor Anwendung des Removal Tools von Avira als aktiviert gemeldet. :-) Neustart ist erfolgt, danach habe ich die Einstellungen gemäss Anleitung von Eisbär vorgenommen. Das Tool von AHT ist noch nicht installiert, mache ich nachher noch.

      Im Infocenter hatte ich ein paar Minuten nach dem Neustart den Hinweis "Der Computer sollte durch Windows Defender überprüft werden". Ich habe den Hinweis gelöscht und eine vollständige Überprüfung durch den Defender gestartet. Nachdem diese knapp 5 Minuten gelaufen ist, erschien oben im Defender ein gelber Balken mit "PC-Status: Potenziell ungeschützt" und gleichzeitig im Infocenter wieder die Meldung, dass der Computer überprüft werden sollte. Warum das? Die Überprüfung wurde dann nach etwa 40 Minuten beendet mit "Es wurden keine Sicherheitsrisiken" gefunden und der Status des Defenders war anschliessend wieder auf "PC-Status: Geschützt". Die erneute Meldung im Infocenter habe ich gelöscht und den Rechner noch einmal neu gestartet. Jetzt scheint alles i. O. zu sein.

      Hat die Meldung im Infocenter etwas damit zu tun:



      Kann ich hier auf "Aus" stellen?

      Danke. :-)
      Wenn ein Mensch etwas falsch gemacht hat, vergiss nicht all die Dinge, die er vorher richtig gemacht hat.
    • Hallo EstherCH

      Ich habe diesen Schalter auf "Ein"! Mich stört es nicht wenn ich Meldungen ins Infofenster bekomme. Warum auch. Ich bin froh, wenn ich informiert werde. In diesem Fall sage ich "einschalten".


      Einen schönen Sonntag wünscht,

      Tobbi
      Die Welt hat Rätsel, aber ebenso viele Lösungen.
    • EstherCH schrieb:

      Kann ich hier auf "Aus" stellen?
      Siehe mein Bild, das sind meine Originaleinstellungen. Habe auch "Aus" stehen auf dem nichtzusehenden Teil.

      Nervige Meldungen habe ich aber in einem Notebook, er will öfter eine Untersuchung.
      dann ist wieder Ruhe, nachdem ich die schnellste auswähle und ausführen lasse.
      Gruß Eisbär
      "Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit."
      © Carl Josef Neckermann

      "Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."
      Afrikanisches Sprichwort
      Mein aktuelles System Meine Ratgeberseiten
    • tobbi schrieb:

      Mich stört es nicht
      Mich irritiert es irgendwie. :pfeifend:

      Eisbär schrieb:

      Siehe mein Bild
      Die Einstellung "Erweiterte Benachrichtigungen" ist auf Deinem Bild nicht zu sehen ;-) , die kommt erst unter "Ausschlüsse", deshalb habe ich lieber nachgefragt. Ich stelle sie aber jetzt mal auf "Aus" und schaue, wie es sich dann verhält.
      Wenn ein Mensch etwas falsch gemacht hat, vergiss nicht all die Dinge, die er vorher richtig gemacht hat.
    • Es wird beim Booten ein Schnelltest durchgeführt - wichtig wäre das zum Beispiel bei der Erkennung von RootKits. Die kann ein Virenscanner eventuell nicht mehr finden, wenn die bereits ausgeführt werden (auch wenn der Code dem Scanner bekannt sein sollte).
      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von AHT ()

    • Na ja - Rootkits haben die Eigenschaft, sich vor Virenscannern verstecken zu können. Der Defender wird also eventuell bei RootKitbefall diese Meldung gar nicht zeigen. Hat man den Verdacht, dass irgendetwas mit der Kiste nicht passt, würde ich auch ohne diese Meldung den Offlinescan einmal durchlaufen lassen.
      Wenn man einigermaßen vernünftig mit der Kiste umgeht ist es aber recht unwahrscheinlich, sich wirklich ein RootKit einzufangen. Sehr unwahrscheinlich. Erst recht unter 64Bit.
      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT
    • AHT schrieb:

      tobbi schrieb:

      ich bekomme keine Meldung ob alles OK ist, bzw. ob was gefunden wurde.
      Starte mal WinDefAdwProt. Klicke auf Letze Meldungen und Funde auslesen.Suche in der sich dann öffnenden Textdatei nach dem Begriff Defender Offlinelog.
      Findest du das?
      Was steht da???
      Hallo AHT.

      Diese Beitrag habe ich nicht gesehen, hatte sich wohl überschnitten. Ich habe WinDeAdwPro nicht installiert. Mit dem Link den ich gefunden habe, komme ich ja zurecht! :-)

      Noch mal danke für deine Infos.

      Gruß, Tobbi
      Die Welt hat Rätsel, aber ebenso viele Lösungen.
    • Ohne die Aktivierung der Adwareerkennung in der Registry erkennt der Defender keine Adware.
      Gerade da liegen aber die Vorteile des Defenders - die Erkennung in dem Bereich ist sehr gut (wenn das aktiviert wurde).

      EsterCH wird die Vorteile von Adwareerkennung von Antivir kennen. Auch Antivir erkennt da einiges. Die meisten anderen Scanner lassen fast alles an Adware durch - auch wenn die angeblich PUPs erkennen.
      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von AHT ()

    • Dann frag ich mich, warum man das nachträglich installieren muss? :roll: Das würde bedeuten das ich auch einen Eingriff in die Registry machen muss? Ich überlege mal ob ich das mache werde. Übrigens, wenn jetzt im April das große Update kommt, vielleicht ist diese Funktion dann Standard :??: Der Defender soll doch auch verbessert werden!

      Gruß, Tobbi
      Die Welt hat Rätsel, aber ebenso viele Lösungen.