Festplattenzugriff erlauben - HD gemeinsam (W10 / XP)

    Information: Wir verlosen 3 x das Buch "Nur noch dieses Level!" Spiel mit!

    • Festplattenzugriff erlauben - HD gemeinsam (W10 / XP)

      Hallo in die Runde,
      von einem Bekannten habe ich dieses Forum als Tipp erhalten und hätte mal eine vermutlich ganz einfache Frage:
      Auf meinem recht neuen PC habe ich Windows 10 Pro seit 2016 auf SSD laufen und in diesem auch meine 1TB Daten HD aus meinem XP-Rechner eingebaut. Alles gut soweit und den XP PC habe ich aber auch noch, wenn auch vorerst nicht mehr in Benutzung.

      Nun möchte ich den XP PC aber noch 1-2mal im Jahr benutzen (wegen einem Bearbeitungsprogramm, dass ich nicht auf Windows 10 umziehen kann). Kann ich grundsätzlich / prinzipiell über eine Art „Netzwerkfreigabe oder so“ diesen XP PC mit dem Windows 10 PC verbinden, um auf diese Daten-HD zuzugreifen und gewisse Grafik-Bearbeitungen vornehmen?
      Mir ist klar, dass der XP PC „im Netzwerk“ (via Ethernetkabel) nicht mehr als sicher gilt, weil er evtl. Dateien auf einer fremden HD infizieren könnte, auch wenn der XP PC bis zuletzt keine mir bekannten Viren etc. jemals hatte (hatte etwas Word, Excel, Photos und Internet damit gemacht).
      Umgekehrt funktioniert es zumindest, wenn ich im XP PC ein Ordner/Laufwerk „einfach freigebe“, dann erkennt der Wind 10 PC (im Datei-Explorer) dieses Laufwerk und kann voll draufzugreifen.
      Jedoch habe ich es bisher nicht hinbekommen, dass der XP Rechner auf ein Ordner/Laufwerk im Win 10 Rechner zugreifen kann oder diesen überhaupt erkennt.
      Sofern dies aber doch möglichsein sollte, würde ich mich da noch näher mit befassen, um es hinzukriegen, um eben ganz selten den XP Rechner für kleine alte Bearbeitungen anzuschmeissen.
      Freue mich über Antworten/Hilfehinweise. :-)
    • Hallo und herzlich Willkommen!
      :willkommen:

      Für dein Vorhaben wäre es angebracht, du installierst dir VirtualBox auf deinem PC und
      danach mit der Installations-CD dein Windows XP als virtuelles Betriebssystem mit dem Programm, das nur unter XP laufen soll.

      heise.de/download/product/virtualbox-40385
      virtualbox.org/wiki/Downloads

      Edit:
      Zum Informieren, was du mit VirtualBox alles machen kannst
      google.de/search?q=virtualbox+…=0&ei=QAEYWt-BJfHBXomDh3A
      Gruß Eisbär

      Wenn jemand ein Problem mit mir hat, darf er es ruhig behalten.
      Es ist ja schließlich seins.

      Mein aktuelles System Meine Ratgeberseiten
      Frauen sollten wie Frauen aussehen und nicht wie tapezierte Knochen!
    • vielen Dank für Deine schnelle Antwort, Eisbär :-)

      Leider ist eine virtuelle Maschine ausgeschlossen, das hatte ich nämlich schon mal probiert und ist leider unbrauchbar für mein Anliegen. Ich möchte mit dem existierenden PC (XP) auf die HD (im W10 PC) zugreifen, ohne diese HD jedesmal ummontieren zu müssen. Zwar habe ich vereinfacht jetzt von nur einem Bearbeitungsprogramm (XP) geschrieben. In Wirklichkeit sind es sogar 4,
      die sich nun auch nicht mehr neu installieren lassen (u.a. auf virtuelle Maschine).

      Offenbar geht es dann gar nicht, dass W10 den XP PC ranläßt ? :-(
    • Tipp von mir (weil ich so arbeite):

      Kaufe Dir ein ext. Gehäuse mit SATA Anschluss und rüste, wenn nicht schon vorhanden, beide PC mit einem eSATA-Ausgang aus. Bei einigen Gehäusen gibt es das auch gleich zum Gehäuse dazu. 8-)
      Dann brauchst Du nur die HDD an den anderen PC anstöpseln, fertig :-)
      LG Mac :sieg:

      Hier jetzt statt "MK70" als "Mac" :freude:


      Ich nutze nach Möglichkeit "Portable" Programme ;-)
      So kann ich vieles von A nach B mitnehmen ;-)
    • @Mac
      das klingt irgendwie gut und super einfach für mich.
      Also an einem solchen Gehäuse (HD) quasi ein Y-Sata-Datenkabel dran ?
      Oder wäre es ein spezielles benötigtes Gehäuse, das sowas bereits vorsieht ?
      (passender Stromzugang kommt natürlich 1x extra)

      Bei ebay habe ich eben kein Y-Sata-Datenkabel auf Anhieb gesehen.

      Eigentlich könnte ich dann auch so ein Y-Sata-Datenkabel bereits direkt im PC (W10) auf die HD draufmachen
      und per 1m Kabel zum anderen PC legen (der XP, steht ja gleich daneben).
      Glaube, eStata hätte den Vorteil bis 2m Kabelunterstützung, soweit ich mal gelesen habe (verstehe ich das richtig ?)
      Oder bedeutet eSata noch mehr für mich/nur in diesem speziellen Fall ?

      Das wäre ja genial gelöst, mehr brüchte ich nicht :-)
    • Ob es ein Y-SATA-Kabel gibt, kann ich Dir nicht sagen. Und ob das dann funzt, noch weniger.
      (Ich fahre immer etwas weiter, so lange Kabel gibt es nicht - zumindest Bezahlbare) :lol:

      Ich denke, Du wirst das eSATA Kabel immer in den PC einstecken müssen, an dem Du gerade arbeiten möchtest.

      Suche mal bei dem amerikanischen Verkaufsriesen nach:

      "FANTEC DB-ALU3e Externes Festplattengehäuse (für den Einbau einer 8,89 cm (3,5 Zoll) SATA Festplatte, USB 3.0 Anschluss und eSATA Anschluss, Aluminium Gehäuse) schwarz"

      Da kannst Du eine SATA-Platte rein packen, hast USB3 und eSata zur Verfügung. Wenn kein eSATA am PC vorhanden ist oder nicht beim Gehäuse dabei liegen, musst Du Dir diese "Klipper" für hinten am PC dazu bestellen, die werden mit einem SATA Kabel am MB angeschlossen. :-)

      Mein Gehäuse gibt es leider nicht mehr zu kaufen (anscheinend), sonst hätte ich Dir meines empfohlen. Die habe ich jetzt 6 Jahre und alle 3 Gehäuse arbeiten nach wie vor einwandfrei. :top:
      LG Mac :sieg:

      Hier jetzt statt "MK70" als "Mac" :freude:


      Ich nutze nach Möglichkeit "Portable" Programme ;-)
      So kann ich vieles von A nach B mitnehmen ;-)
    • @Mac

      mit Kabelumstecken wäre jetzt nicht der Superwurf für mich, zumal ich dann alle Dokumente beenden müsste die gerade offen sind.


      Wie wäre es eigentlich mit einer 3,5 Zoll/ Dokingstation für Sataplatten und dann ein USB-Y-Kabel je einen Strang zu den 2 PCs hinleiten ?

      So ein Ding könnte ich auch ins Bücherregal stellen und beide PC wären ständig mit meiner Daten-HD/Dokingstation verbunden.

      Mit USB wird zwar mehr CPU-Leistung benötigt, aber im idle sicherlich kaum noch (wg Stromverbrauch oder so...).
      Der W10 PC läuft immerhin 24/7, hingegen der XP nur gelegentlich an und ran müsste. Große Sachen mache ich damit nicht (Word, Excel, paar Photosachen mal, aber alles Kleinkrams und benötigt keinesfalls Höchstspeed. Der eine PC hätte sowieso schon USB 3, die Dokingstationen haben ja auch USB 3.....bei ebay......schon gesehen)
      Wäre das technisch glatt machbar ?
      Schön, wenn es einfach so ginge :-)

      So, bin nun erstmal kurz unterwegs..... :-)
    • Ok, das stimmt, wenn Du umsteckst, musst Du (bei eSata) den PC runter fahren. :-)

      Mit Netzwerk-HDD´s habe ich noch nichts gemacht, aber drüber nachgedacht.
      Ich könnte per USB eine an die Easybox hängen, hab ich aber noch nicht versucht, weil es dann eher der Drucker sein wird, der eingebunden wird :saint:
      LG Mac :sieg:

      Hier jetzt statt "MK70" als "Mac" :freude:


      Ich nutze nach Möglichkeit "Portable" Programme ;-)
      So kann ich vieles von A nach B mitnehmen ;-)
    • Ich hab es jetzt nur überflogen:
      Du kannst damit HDD´s ohne den PC abzuschalten, entfernen - ohne Datenverlust? :??:

      Wenn man aber weiter arbeiten möchte (zb. Mails, Browser etc.), passt des auch ned, also müsste man eher einen 2. Zugriff haben (Netzwerk wäre da wohl machbar). :hmmm:
      LG Mac :sieg:

      Hier jetzt statt "MK70" als "Mac" :freude:


      Ich nutze nach Möglichkeit "Portable" Programme ;-)
      So kann ich vieles von A nach B mitnehmen ;-)
    • Hallo pcreparieren,

      ein Y-SATA-Datenkabel gibt es nicht, was schon der technischen Ausführung von SATA-Platte geschuldet ist. Nur Stromkabel gibt es davon! auch bei Backplanes besitzt jede Platte sein eigenes "Kabel".

      Aber zum eigentlichen Kern: Wenn Du mit Programmen auf dem XP-Rechner arbeiten musst, kannst Du den alten XP-Rechner im Remote-Desktop nutzen. Wenn es Dir nur um die Daten geht, dann empfiehlt sich auch eine Netzwerkplatte, die Teilweise sogar schon über einen USB-Adapter an diverse Router angeschlossen werden können. Willst Du den XP-Rechner nicht auseinander nehmen und dennoch auf die Daten vom XP-Rechner zugreifen, kann man auch eine direkte Netzwerkverbindung zum XP-Rechner herstellen. Das allerdings geht dann nicht mehr über die sogenannte "Heimnetzgruppe" sondern wie zu XP-Zeiten üblich über die Grundfunktionen des Netzwerkes (Datei-und Druckerfreigabe).

      LG
    • Da bin ich wieder und vermutlich mit zielführenden Lösungsschritten:

      Denke, ich benötige einen USB Switch (Umschalter), um eine/meine HD (als USB) lediglich einem meiner zwei PCs zuzuweisen.

      Hier lediglich mal ein Beispiel-Video (1) REVIEW: Plugable 3.0 USB SWITCH!!! youtube.com/watch?v=Hb-xjkNQHXE

      und ein weiteres Beispiel-Video für eine komplexere Lösung (2). Plugable USB 3.0 Switch for Sharing USB Devices Between Two Machines youtube.com/watch?v=dYy0tdMworg

      Ich tendiere zu Beispiel-Video (1) zumal ich ohnehin bereits einen

      Umschalter /Switch USB, VGA, Maus Tastatur verwende (Aten 2 Port KVM Switch ), überlege ich mir, wie ich das evtl. mit einem einzigen Switch / oder Gerätschaften umfassend lösen könnte.

      Dann habe ich auch USB Dockingstationen gefunden (z.B. eBay-Artikelnummer: 222711207514),

      wo mehrere USB-Anschlüsse sind und frage mich, ob ich eine solche sogar gleich direkt mit meinen 2 PCs verbinden kann und es funktioniert..