Desktop-LIVE-DVD von Ubuntu 17.10 wegen BIOS-Korruption zurückgezogen

  • Nachdem etliche Benutzer meldeten, dass ihr Lenovo-Laptop nach der Installation von Ubuntu 17.10 ein korruptes BIOS aufwies, hat der Linux-Distributor die Desktop-DVD von Ubuntu 17.10 vorerst zurückgezogen. Eine Korrektur des Problems ist zwar mittlerweile im Test, aber eine Reparatur betroffener Systeme ist derzeit noch nicht möglich.

    ACHTUNG: Es sind auch noch neben Lenovo andere Hersteller betroffen.

    Als Ursache des Problems konnte inzwischen der Intel-SPI-Treiber identifiziert werden. Das bedeutet, dass andere Distributionen mit diesem Treiber ebenfalls betroffen sein können.


    Quelle: https://www.pro-linux.de/-0h216370


    Ich persönlich habe noch Ubuntu 16.04.3 das nicht betroffen ist. Wollte euch das nur mal mitteilen.

    Pluto heißt jetzt wieder Kater.

  • Wollte euch das nur mal mitteilen.


    Danke für die Meldung
    Aber ich Selber Benutze auf meine Lenovo Notebooks :thumbup:
    Die Linuxmint 18.3 und Ältere, die sind nicht davon betroffen. :top:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!