ALGORITHMEN - Teil XV : Das Müllen ist des Wandrers Lust

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Abt. DOS Int 21h vergessen
      ===================
      kann man noch nicht ganz, wenn man eine Menge nützliches Zeug aus der vergangenen DOS-Welt in die Windows-Welt herüberretten will/wollte/wöllterte/wollen tät/täte/taderdad/täterätätä. Hier ein LINK zu einer ellenlangen Liste historischer INT 21h-Funktionsaufrufe.
      Gruss
    • Solch ähnliche Liste habe ich ja auch schon gepostet. Aber was soll man damit machen außer mal interessehalber lesen um ältere Codes zu verstehen? Wer noch ein Windows 98 oder älter hat, kann da noch Einiges von verwenden. Dann aber nicht mit dem Inlineassembler von X4, der generiert 32-Bit-Code. Da wäre IODeviceControl die richtige Funktion. Zumindest für einige Sachen. Die hat dann aber mit Assembler nichts zu tun, der Aufruf erfolgt wie jede andere API.

      Gruß Volkmar
    • Abt. Das Onlineverzeichnis aller L-Funktionen
      =============================
      hilft Programmierern auch nicht weiter. Aber Programmierer helfen Mathematikern damit, sich einem Beweis der Riemann´schen Vermutung zu nähern: Hier werden alle Vorzeichenverwandten der Riemann´schen Zetafunktion untersucht - sozusagen auf ihre "genetischen" Eigenschaften als sog. "Modulformen".

      Und es sieht so aus, als würde es der Gemeinschaft aller (daran interessierten) Mathematiker dieses Planeten gemeinsam gelingen, diese irre umfangreiche, aber doch begrenzte Datenbank aller möglicher Verwandten dieser Funktion erschöpfend zu untersuchen - und damit "zumindest einen Computerbeweis" / nein: den ersten Internet-Beweis (!!!) dieser seit 1859 bestehenden Frage zu ermöglichen.

      Wozu? So halt. Man will halt Gewissheit (und vielleicht die 1 Million Dollar des Clay Institutes).
      Gruss
    • Abt. Sonntagsbeweise Nr. 10: " 3 = 0 "
      =========================
      Geg. 1: x^2 + x + 1= 0 , nun beide Seiten /x :
      2: (x^2 + x + 1) / x = 0 / x
      3: x^2 / x + x/x + 1/x = 0 / x bzw.:
      4: x_+_1 + 1/x = 0
      -----------------------------
      Aus 1:
      x^2 + x + 1 = 0 folgt auch:
      1a: x_+_1 = -(x^2) , Linke Seite substituiert in 4 gibt:
      -----------------------------
      4+1a=5: -(x^2)+1/x = 0
      6: 1/x = x^2
      7: 1 = x^3 >>> x=1
      -----------------------------
      1+7=8: 1^2+1+1=0
      9: 1+1+1 = 0
      10: 3 = 0 , q.n.e.d.
      =================
      Oder vielleicht nicht? Wo liegt der Fehler?
    • Abt. Auch nicht elegant
      ===============
      Ein Inlineassembler-Hexproc-String lässt sich (zumindest in XPro11.2) auch als Hex-Longs in ein statisches Array packen und anspringen. Vorausgesetzt man hat innerhalb des Hex-Longs ($DDCCBBAA) die Byte-Reihenfolge umgedreht: Aus "5589E58B450889EC5DC20400" wird also $8BE58955, $EC890845, $0004C25D.
      Sollte die Anzahl der Einzelbytes nicht durch 4 teilbar sein, können beliebige Bytes nach $ zum Auffüllen benutzt werden: Der abschließende "ret x"-Befehl kommt ohnehin früher!
      Gruss

      P.S.: Da bei dynamischen Arrays die Hintereinanderreihung der Speicherplätze nicht garantiert ist, klappt das dort nicht!

      Quellcode

      1. cls
      2. declare b&[2]:b&[0]=$8BE58955:b&[1]=$EC890845:b&[2]=$0004C25D
      3. Print call(addr(b&[0]),1234567890)'Test: Call reflektiert 1 Long-Paramter
      4. WaitInput

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von p. specht ()

    • Auflösung zu Sonntagsbeweise Nr. 10 "3 = 0"
      ----------------------------------------------------
      Spoiler anzeigen
      Im Detail ist hier folgendes passiert: Die ursprüngliche Angabe hat zwei komplexe Lösungen: -1/2+%i*Sqrt(3)/2 und -1/2 - %i*Sqrt(3)/2

      Da x nicht Null ist, dürfen beide Seiten der Gleichung durch x dividiert werden. Schritt 4 war also noch gültig und x+1+1/x = 0 hat ebenfalls die genannten zwei komplexen Lösungen. Aber nun passiert es:

      Schritt 5 aber liefert mit -(x^2)+1/x = 0 die zusätzliche Lösung 1, weil der Grad der Gleichung durch die Substution de facto auf 3 erhöht wurde! Diese Umformung ist daher ohne Zusatzbedingungen x<>1 nicht statthaft, da es sich nicht um eine Lösung der ursprünglichen Gleichung handelt: 1^2 + 1 + 1/1 ist nun mal nicht Null!
    • Abt. Schon eleganter: ASM-Hexstring nach Stat.Array
      ========================================

      Quellcode

      1. Cls
      2. 'Vorspann für jedes ASM-Programm:
      3. '55 push ebp
      4. '89 e5 mov ebp,esp
      5. 'Quelle für "Wirkteil": https://defuse.ca/online-x86-assembler.htm
      6. '8b 45 08 mov eax,DWORD PTR [ebp + $08]
      7. 'Abspann für jedes ASM-Programm (Edit nötig!):
      8. '89 ec mov esp,ebp
      9. '5d pop ebp
      10. 'c2 04 00 ret $04 '<<< ZU EDITIEREN!: 4 Byte pro 1 Parameter
      11. Var P$="5589E5"+"8B4508"+"89EC5DC20400" ' (Vorspann + Wirkteil + Abspann)
      12. Var Pz&=(len(P$)-1)/8
      13. Declare B&[Pz&],Z$ ' : print sizeof(B&[])-1 '= Check MaxIndex
      14. WhileLoop 0,Pz&:Z$=left$(mid$(P$,8*&Loop+1,8)+"00000000",8)
      15. Z$=mid$(z$,7,2)+mid$(z$,5,2)+mid$(z$,3,2)+mid$(z$,1,2):B&[&Loop]=val("$"+Z$)
      16. endwhile
      17. Print CALL(addr(b&[0]),1234567890)
      18. WaitInput
      19. End
      Alles anzeigen

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von p. specht ()

    • Abt. Bits umdrehen
      =============
      Manchmal verhält sich Selbstbau-Peripherie verkehrt. Auf die Gründe möchte ich hier nicht weiter eingehen :oops: ... Die Lösung liegt in einer schnellen Proc, die die bit-Reihenfolge innerhalb einer 4-Byte Long-Variable& umkehrt. Das Beispiel ist leicht an andere Gegebenheiten (Nibble, Byte, Word, mittels Erweiterung auch auf Quadword) anpassbar. - Gruss

      P.S.: ... oder auch an den Tausch größerer Einheiten in der Bitfolge, z.B. der Bytes in einem DWord

      Quellcode

      1. Windowtitle " Reverse DWord bits in 5 Lines"
      2. 'Q: https://graphics.stanford.edu/~seander/bithacks.html#ReverseParallel
      3. 'Transscript CPP to XProfan-11.2a, 2018-03 by P.Specht, Vienna/Austria
      4. WindowStyle 24:CLS:font 2:print
      5. Declare b&,v& ' 32-bit word to reverse bit order
      6. Proc ReverseBits :parameters v&
      7. v& = ((v& >> 1) & $55555555) | ((v& & $55555555) << 1)
      8. v& = ((v& >> 2) & $33333333) | ((v& & $33333333) << 2)
      9. v& = ((v& >> 4) & $0F0F0F0F) | ((v& & $0F0F0F0F) << 4)
      10. v& = ((v& >> 8) & $00FF00FF) | ((v& & $00FF00FF) << 8)
      11. v& = ( v& >> 16 ) | ( v& << 16)
      12. return v&
      13. endproc
      14. Proc showBits :parameters v&
      15. print " %";right$(mkstr$("0",31)+bin$(v&),32)
      16. endproc
      17. Proc checkrev :parameters b&,v&
      18. whileloop 0,31:ifnot testbit(b&,&Loop)=testbit(v&,31-&Loop)
      19. print " Bit",if(&Loop<10," ","");&Loop,"not reversed!":endif
      20. endwhile:print "\n +++"
      21. endproc
      22. Begin:
      23. b& = %01100100101100111010101010101111 : showbits b& : print
      24. v& = ReverseBits(b&) : showbits v&
      25. CheckRev b&,v&
      26. waitinput
      27. End
      Alles anzeigen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von p. specht ()

    • Abt. LERNEN UND SCHLUSSFOLGERN BEI LEBENWESEN UND MASCHINEN
      -------------------------------------------------------------------------------------------
      Aufgabe: Aus diffusen Daten Informationen gewinnen (...für das Überleben).

      I. Biologische Neuronale Netzwerke
      --------------------------------------------
      Gegenstand der Neuro-Informatik (Schnittstellenwissenschaft)
      - Neuronale Modelle
      - Lernverstehen, afferente Bahnung
      - Gedächtnisarten (Kapazität, Zeitspannen)
      - Inferenz-Methoden (Schlüsse ziehen, Netz-Logik)
      - Biologie neuronaler Netzwerke
      - Massiv parallele Systeme (Lerngeschwindigkeit)

      * 1943 McCulloch und Pitts: Erstes Neuronenmodell kann bel. arithmetische und logische Funktionen berechnen, noch ohne Lernen
      * 1949 Hebb: Lernen von Synapsengewichten (Hebb ́sche Regel)


      II. Maschinelles Lernen (Klassisch / vor 1965 / vor 2012):
      -----------------------------------------------
      - Homöostaten
      - Adaptive Algorithmen
      - Matrix-Lernen
      - Statistische Datenanalyse, Klassifikationsverfahren
      - Lernende Regelsysteme (analog, ab ca. 1965 auch digital)

      III. Künstliche Neuronale Netze (KNN)
      -------------------------------------
      Voraussetzung 1: Hohe Rechenkapazitäten, Massive Parallelisierung
      (getrieben von der Gameing-Industrie), GPU-Rechnen
      Voraussetzung 2: BIG DATA: Verfügbarkeit von kategorisierten Trainingsdaten

      Klassifikationskategorien
      -------------------------------
      – Applikationsorientiert
      – Modellorientiert (Perceptron, Hopfield-Netze, Kohonen Maps, Backpropagation, ...)
      – Nach der Aktivierungsfunktion (linear, nichtlinear, ...)
      – Nach dem Lernverfahren (supervised, reinforcement, unsupervised)
      – Nach der Konnektivität (Feedforward-Netze, Recurrent Netze)

      Applikationsziele:
      - Analyse:
      - - Schrifterkennung, OCR
      - - Muster- und Bilderkennung,
      - - Mimik lesen
      - - Hören, Sprachverstehen,
      - - Sonstige

      - Synthese: (Statisch oder in Echtzeit)
      - - Übersetzungen
      - - Bildgenerierung
      - - - Objektsynthese
      - - - Mimik-Imitation
      - - - Video-Adaption
      - - Sprachgenerierung
      - - Sprecherimitation
      - - Sonstige


      Methodenkategorien:
      ===================
      a) Klassische statistische Diskriminanzmethoden,
      b) Adaptiv lernende Algorithmen,
      c) Assoziativspeicher / Gedächtnisforschung,
      d) Überwachtes Lernen,
      e) Unüberwachtes Lernen,
      e) =c)+d): Reinforcement Learning = Lernen durch Erfolg/Misserfolg.


      Die Methoden im Einzelnen:
      ------------------------------------
      Netze mit Lehrer (Überwachtes Lernen):

      1957/1958: F.Rosenblatt: 1. Neurocomputer Perceptron (mechanisch)
      1969: Marvin Minsky und Seymour Pappert: Vernichtende Kritik an Perceptron
      1986: Rumelhart et al:
      - Backporpagation als mathematisch elegante Lernmethode in n-Schichten Modellen
      - Hidden Markov Layer Netze
      - Bayes-Netze
      - Multi-Layer-Perzeptron (MLP)
      - Hetero-Assoziative Netze
      - Backpropagation
      - Radiale Basisfunktionsnetze


      Netze mit Konkurrenz-Feedback:

      - Selbstorganisierende T.Kohonen-Landkarten (SOM)
      - K-Means Clusteranalyse (Hauptachsenmethoden)
      - Lernende Vektorquantisierung (LVQ)
      - Adaptive Resonanztheorien (ART)


      Netze mit Rückkoppelung (Recurrent Learning):

      - Hopfield-Netze
      - Auto-Assoziative Netze
      - Boltzmann-Maschinen (T.Sejnowski (Med.), Goeffrey Hinton)

      Weitere Details:
      --------------------
      - Deep Learning (Hidden Layer Netze)
      - Neuro-Fuzzy Logic Net

      Unüberwachtes Lernen:
      - Generative Adversarial Networks (Turing-Lernen 2013, GAN 2014),
      zu deutsch etwa "Einander verbessernde gegnerische Netzwerke"

      Bestärkendes Lernen (Reenforcement Learning)
      - Long term short term memory
      (LSTM, Idee 1997 Hochreiter / Schmidhuber, Verbesserungen 2000 durch Gers,
      Durchbruch erst 2016 mit GPU-Rechnen/Cuda)



      Frage: Ist das wieder einmal ein Hype oder der Durchbruch?
      ------------------------------------------------------------------------------
      2015 - AlphaZero: Selbstlernendes Computerprogrammm von Fa. DeepMind (Yan Lecoun)
      - Beherrscht Videospiele, ohne zuvor die Spielregeln zu kennen.
      - Angesetzt auf SCHACH, schlägt es Computer-Weltmeister Stockfish 8 nach nur 9 Stundenn Selbstlernen.
      - Hardware: 64 Tensor Processing Units und 5000 TPU der ersten Generation für die Lernphase; 1 Computer mit 4 TPU für die Einsatzphase

      12.03.2016 - AlphaGo von Fa. Google schlägt GO-Weltmeister Lee Sedol 3:0 : "[Ich] War machtlos ..."

      Man wird sehen ...
      Gruss
    • Abt. Weitere Fachbegriffe der AI
      -------------------------------------
      Aus einem Vortrag der Informatik- und Physikprofessoren Nick Bostrom und Max Tegmark vor einem UNO-Unterausschuß, der sich mit den Gefahren der Künstlichen Intelligenz und Robotik befasst (Youtube-Link, engl.):

      Decision theory, First order Iogic, Heuristic search, Decision trees, Backtracking
      Alpha-Beta Pruning (Spieltheoretische Methoden), Hidden Markov Models
      Policy iteration, Backprop algorithm, Evolutionary algorithins
      Support vector machines, Hierarchical planning, Algorithmic compiexity theory
      TD Iearning, Bayesian networks, Blg Data, Variational autoencoders
      Convolutional neural networks, Deep Ieaming, Neural Turing machines

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von p. specht ()

    • Abt. Warum XOR-Verschlüsselung unsicher ist
      ==============================
      ... wenn man den Schlüsseltext wiederverwendet:
      1. Keytext XOR Keytext = 0
      2. Plaintext XOR 0 = Plaintext
      3. Cyphertext1 = Plaintext1 XOR Keytext
      4. Cyphertext2 = Plaintext2 XOR Keytext
      5.= 3. XOR 4. :
      Cyphertext1 XOR Cyphertext2 = Plaintext1 XOR Keytext XOR Plaintext2 XOR Keytext
      Cyphertext1 XOR Cyphertext2 = Plaintext1 XOR Plaintext2 XOR (Keytext XOR Keytext)
      Cyphertext1 XOR Cyphertext2 = Plaintext1 XOR Plaintext2 XOR 0, (siehe 1.)
      Cyphertext1 XOR Cyphertext2 = Plaintext1 XOR Plaintext2, (siehe 2.), bzw.:

      6. Cyphertext1 XOR Cyphertext2 = Plaintext1 XOR Plaintext2 = Decodetext; daher:
      7. Plaintext1 = Decodetext XOR Plaintext2, woraus folgt:
      Kann man Plaintext1-Worte erraten (Zeichenhäufigkeiten einer Sprache !) und ergeben sich daraus sinnvolle Worte, dann ergebenn sich weitere Klartexte (Plaintext 2,3,4,...), ohne dass man den Key überhaupt benötigt!

      Gruss

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von p. specht ()

    • Abt. Frustquellen für Programmierer
      =======================
      ca. 1.300 US-Firmen in der Informatik reagierten auf eine Umfrage und gaben ihr Ranking für 229 verschiedene Quellen von Frustration bei ihren Programmierern ab. Hier die 10 wichtigsten Quellen für solche "Unhappyness":

      Rang, Votings, Frustquelle (Art):
      ------------------------------------------------------------------
      1. 186 In der Problemlösung stecken geblieben zu sein (intern)
      2. 152 Zeiitdruck (extern)
      3. 107 Schlechte Code-Qualität und Codierungspraxis (extern)
      4. 71 Leistungsschwache Koiiegen (extern)
      5. 63 Gefühl der Unzulänglichkeit bei der Arbeit (intem)
      6. 60 Monotone oder repetitive Aufgabe (extern)
      7. 57 Unerklärlicher defekter Code (extern)
      8. 42 Schlechte Entscheidungsfindung (extern)
      9. 40 Begrenzung des Entwicklungsbudgets (extern)
      10. 39 Persönliche Faktoren - nicht arbeitsbezogen (intern)

      Gruss

      P.S.: Screenshot: Windows Strg+Druck, Ausschneiden mit Irfanview (Strg-Y),
      OCR: Irfanview plugin; Übersetzt mit DeepL.com/Translator
      Händisch leicht korrigiert und formatiert
    • Abt. Berufliche Wohlfühlfaktoren:
      ---------------------------------------
      1. Gegenseitigkeit. Gemeinschaft
      2. Stabile Verhältnisse
      3. Soziale Sicherheit
      4. Anerkannte Authorität
      5. Zuneigung
      6. Seltenheit des Gewünschten
      -------
      Q: Robert B. Cialoini, Ph.D: "Einfluss - Die Psychologie des Überzeugens" (engl.)
    • Abt. Abschluss
      =========
      Es wird Zeit für den Abschluss dieses Kapitels. Natürlich folgt noch das übliche Kapitelverzeichnis, wegen Überlänge in zwei Teilen:
      Spoiler anzeigen

      ALGORITHMEN - Teil XV : Das Müllen ist des Wandrers Lust

      15__002 Lychrelle-Zahlen (Palindromzahlen erzeugen)
      15__004 Prog. Liebesbarometer ;-)
      15__005 Prog. GLÜCKSZAHL-Prüfer
      15__006 Link: Powder Game
      15__007 Prog. XProfan-Urknall Zellular-Farbmatrix 2D
      15__008 _Weitere Rätsel WR 1 "Gabi fuhr zu schnell"
      15__010 _Weitere Rätsel WR 2: Pizza teilen
      15__013 Link: Online-FPU-Tutorial, Korrektur-Link
      15__014 Link: Download Merkblatt Register-Namen ASM
      15__015 _Weitere Rätsel WR 3: Summe zweiter positiver Zahlen
      15__017 _Lösung WR 3: Beide Lösungen
      15__018 _Weitere Rätsel WR 4: 3. und der 4. Term einer Arithmetischen Folge
      15__019 _Weitere Rätsel WR 5: Irrtümlicher Statistik-Irrtum
      15__022 _Lösung zu WR 5
      15__023 _Weitere Rätsel WR 6: Bauer Huber, Beinlich
      15__026 _Weitere Rätsel WR 7: Lügende Hüte
      15__028 Link: Sonnen- und Mondfinsternisse vorhersagen
      15__029 Link: Leistungstärkste GPU der Welt, Neue Militärtechnologien
      15__030 _Weitere Rätsel WR 8: 3 Damen mit Bluse
      15__031 _Weitere Rätsel WR 9: Eiffelturm-Modell
      15__034 _Lösung zu WR 9
      15__035 _Weitere Rätsel WR 10: Kiste mit Kugellager-Ausschuss?
      15__037 _Lösung zu WR 10
      15__038 _Weitere Rätsel WR 11: Buch aus 1925
      15__041 _Weitere Rätsel WR 12: Bauer Heinz und 400 Maiskolben
      15__046 _Lösung WR 12
      15__053 _Weitere Rätsel WR 12a 13: Abgucken im Teamwork
      15__055 _Weitere Rätsel WR 14: Schneller Hund
      15__057 Wieder neuer Primzahlenrekord!
      15__058 Sonntagsbeweise Nr. 9: 10 Cent = 10 Euro?
      15__059 Link: XProfan-Historisches (... bevor es vom Netz geht)
      15__060 Link: XProfan-Historisches - Fortsetzung
      15__061 Prog. Matrixmultiplikation via Proc
      15__052 Anzahl Photonen einer 60 Watt-Glühbirne
      15__063 Link: XProfan-Historisches (... bevor es vom Netz geht) - Teil II
      15__064 Vortrag Link: Das INTEL/AMD Hardware-Sicherheitsproblem 2017
      15__065 Erklärung: Angriffe Spectre und Meltdown nutzen Hardware-Flaw
      15__066 Zahlen mit Teilervorgabe kgV
      15__067 _Weitere Rätsel WR 15: Das Geheimwort
      15__070 Link: Das Konzept Intellligenz nach Ländern
      15__071 Fehlersuche: Fehleingaben von Konstanten via DEF
      15__072 Prog. WorkArea Window
      15__073 Fehlerträchtige DEF-Stringkonstanten
      15__075 _Weitere Rätsel WR 16: Vorsicht Baum!
      15__077 Interessannte Personen bei XProfan
      15__078 Foto RGH ohne Hut
      15__079 _Weitere Rätsel WR 17: Primzahllücke
      15__081 Grafik Logo Spectre inside :-)
      15__082 Prog. Primzahllücken suchen
      15__083 Link: Vorträge bei der Jahresversammlung des CCC Hamburg
      15__084 Link: Realistische Bewegung von 3D-Game Figuren / Ethikfrage
      15__085 Prog. XProfan X4: Floats mit Inline-FPU-Befehlen direkt bearbeiten
      15__086 Prog. Skalarprodukt zweier Vektoren mittels X4-ASM ermitteln
      15__087 _Rätsel: Faire Wurfmünze mit 1/3 Chance, am Rand zu rollen
      15__088 _Rätsel: Simulation Faire Wurfmünze: Sqrt(3)-Verhältnis!
      15__089 Link: Realistische Bewegung von 3D-Spielfiguren (Teil II)
      15__090 ASM: x86-Stack Eigenheiten
      15__091 ff.: ASM Stack-Versuche
      15__099 Test Prog. Der wahre Einstieg in ASM Subroutinen (dank Volkmar)
      15__100 ASM: Bedeutung von Parameter 0 ?
      15__103 ASM: @FuncName liefert gleichen Einsprung wie 15__099
      15__104 Link: Die am längsten brennende Glühlampe der Welt
      15__105 Link: Youtube-Vortrag Wo Bewusstsein und Gedächtnis sitzen
      15__106 Prog. ASM: Aus zwei Randwertvektoren a und b' eine Matrix C erstellen
      15__107 Link: SigGraph 2017 - Kleidung simulieren
      15__108 Link: Technologie-Missbrauch: Terror-Drohnen
      15__109 _Weitere Rätsel WR 18: Wenn Fischer schwindeln
      15__111 _Lösung zu WR 18
      15__112 _Weitere Rätsel WR 19: Das älteste Rätsel der Welt
      15__113 _Weitere Rätsel WR 20: Das älteste Rätsel aus Ägypten
      15__114 Alternative Fakten: Superpermutationsstrings doch nicht per Formel
      15__114 Prog. Testen ob Superpermutationsstring
      15__115 Klärung zu Parameter 0 des Variablenstacks
      15__116 _Lösung WR 19
      15__117 _Lösung WR 20
      15__120 _Weitere Rätsel WR 21: OZO oder ULU?
      15__121 _Weitere Rätsel WR 22: Ziffernschloß
      15__122 _Lösung WR 21
      15__123 _Weitere Rätsel WR 23: Gegengiftfrosch
      15__124 Prog. XProfan-11.2a: Transponierte einer n,m-Matrix erstellen
      15__125 Prog. Test auf Call by reference / return by reference
      15__126 Prog. Kopieren per &index von Statischen Arrays zu Dynamischen und umgekehrt
      15__127 _Lösung zu WR 23

      ...
    • Zweiter Teil:
      Spoiler anzeigen

      15__128 Prog. Doppeldeklaration oder Nichtdeklaration einer Variable abfangen
      15__129 Prog. Substring-Count mit Benchmark
      15__130 _Einwand gegen Lösung zu WR 23 Gegengiftfrosch in 15__127
      15__131 Link: Kommt Technologie stets vom Krieg? (G. Friedman)
      15__133 Übersicht Zeitmessung in Computern
      15__135 Michael Wodrich: Korrigiertes Prog. ´Unixtime Routinen´
      15__136 RGH: Wert 0 steht bei XProfan für den 30.12.1899 00:00 Uhr
      15__138 Prog. Konverter Lesbare Zeitangabe zu Unixtime
      15__139 Vermutungen zum Delphi-Time Nullpunkt
      15__140 XProfan-X4ß provisorisch mit ASM-Befehlen nachrüsten (ADC-Befehl)
      15__142 Untauglicher Versuch, ASM-Befehle per Headerdateien einzubinden
      15__143 _Weitere Rätsel WR 24: Wenn Murmeln murmeln
      15__144 _Prog. Lösung zu WR 24
      15__145 _Weitere Rätsel WR 25: Hydrokultur
      15__146 _Lösung zu WR 25
      15__147 _Rätsel WR 26: Brotwächter
      15__148 Der Heavy Hitters-Algorithmus zur DDos-Verhinderung
      15__149 Morris Traversal: Schnelles Rot-Schwarzbaumauswiegen gegen Stack-Overflow
      15__150 _Lösung zu WR 26
      15__151 Morley´s Miracle: Beliebiges Dreieck Winkel-Dritteln = 5 gleichseitige Dreiecke
      15__152 Prog. Matrix aus Excel-CSV mathematisch richtig indexiert einlesen
      15__153 Link: PAC-MAN Algorithmus
      15__154 Catalansche Vermutung bewiesen: Lineare Dichte ganzzahliger Hochzahlergebnisse
      15__155 _Rätsel WR 27: Als SW-Bild getarnter gzip-Text
      15__156 Prog. Beam me up, Scottie!: Rasch zum ALGORITHMEN-Beitrag, Form 00_000
      15__159 _Lösung zu WR 27
      15__160 Weltformel der materiellen Physik und Standardmodell-Teilcheneinteilung
      15__161 Linksammmlung Floatingpoint-Rechnungen beschleunigen
      15__162 Minuszeichen und Hex-Zahlen?
      15__162 Wie sich Menschen bewegen in einer Wohnung & Küche 46 Stellungen (Posen)
      15__164 RGH: Klärende Erläuterungen zu Beitrag 15__162
      15__165 Text-Auflösung zu WR 27
      15__166 M.Wodrich: Alle vier Grundkräfte wichtig?
      15__167 Angeknackstes Selbstverständnis der Physiker: Dunkle Materie Dunkle Energie
      15__168 Weitere Rätsel WR 27: Tesserakt
      15__169 M.Wodrich löst WR 27
      15__170 Offizielle Lösung zu WR 27
      15__172 Info: Journalistische Darstellungsformen von Texten - auch nach Funktion
      15__173 Verhalten von Definierten Konstanten !0 !1 !2 etc bzgl. Kommastellen Position
      15__174 Prog. PDP 8e - Octatalzahlen Oktalsystem
      15__175 H.Brill: Kommentar zu Hexadezimal Binärzahlen Octal Oktalzahlen
      15__176 M.Wodrich: Weitere Meinungen
      15__177 H.Brill: Schaltersystem per Binärwerten
      15__178 M.Wodrich: Set of in Delphi braucht Binärwerte
      15__179 Vorschlag Befehle für ein künftiges XProfan X5
      15__180 H.Brill: Vorschlag Zusätzliches Eventhandling a la Purebasic
      15__181 _Weitere Rätsel WR 28: Hellsehen Vier
      15__182 H.Brill: Gut Ding braucht Weile, auch XProfan
      15__183 Test: Kann dieser Prozessor MMX-Befehle ausführen?
      15__184 CPUID: Prozessorhersteller anzeigen
      15__185 _Weitere Rätsel WR 29: Rüstige Oldtimer (Kat. Sauschwer!!)
      15__186 _Weitere Rätsel WR 30: Ziffernrätsel
      15__187 _Lösung zu WR 29 ´Rüstige Oldtimer´
      15__188 _Lösung Prog. zu WR 30 Ziffernrätsel
      15__189 SSE-Befehle nutzen in X4
      15__190 Homepage von René Jeschke geschlossen, nun GitHub
      15__191 Links zu Double precision Floating Point SIMD Befehlen
      15__192 Experiment mit dem Zeitstempel der CPU in X4
      15__193 Alignement von Float-Arrays: Problem in X4
      15__194 TS-Soft: Denkanstoß Alignment: Register als 64-Bit Ergänzung
      15__196 Link: Physikalisch korrekte Klangdesign: Youtube
      15__197 Prog. Parallel Addieren und Subtrahieren in X4
      15__198 Prog. Paralleles komponentenweises Quadratwurzelziehen mit X4
      15__199 Prog. Natürlicher Logarithmus gemäß BKM-Algorithmus
      15__200 Prog. Environment-Variablen (Auszug)
      15__201 Linktipp: Alle USB-Devices, die je am Computer angeschlossen waren listen
      15__202 Not a Number: NaN und ihre Bedeutung
      15__203 Prog. OGL-Benchmark: Jonathans 3D-Screensaver
      15__204 Link: Klang von Wasser - synthetisch erzeugt!
      15__205 Prog. Kleinster Wert, der in XProfans DpFp-8_Byte-Floats nicht Null ist
      15__206 Beziehungsfähige Haushaltsroboter; Gefühle im Körper kartiert
      15__207 Prog. X4ß Textanalyse-Benchmark: Zeichenstatistik erstellen
      15__208 H.Brill Vorschlag: XProfans Stringfunktionen als ASM-Procs
      15__210 _Weitere Rätsel WR 31: ´Hex-Hex!´
      15__211 H.Brill zu XPSE
      15__212 _Hilfe zu WR 31
      15__213 Lösung zu WR 31 und Prog. Hexschriftgenerator
      15__214 Erste Ergebnisse zum Hexschriftgenerator
      15__215 Michael Wodrich: Satzverständnis
      15__216 Versuch einer Hexschriftstory
      15__217 X4ß ASM-Bench für doppelt-genaue 64-bit XProfan-Floats
      15__218 RGH zu Compilerwerten beim Floating Point Bench X4-Asm
      15__219 Prog. NaN-Werte erzeugen
      15__220 Weitere Float-Sonderwerte erzeugen: +Inf -Inf, Download-Link IEEE 754
      15__221 RGH: Anmerkung zum Float-Bench: Werteübergabe zeitintensiv
      15__222 Prog. Float-Bench beschleunigt: Nun 2 ms !
      15__223 Prog. Sonderwert MINUS-NULL erzeugen
      15__224 Linkliste x86-Assembler
      15__226 Hinweis: X86-Literatur großteils veraltet (DOS-basiert)
      15__227 Link Korrekturzeichen nach DIN 16511
      15__228 SF: Ewig leben - Moralische Konsequenzen
      15__229 Erläuterung Pipelining, spekulative Programmausführung: Tomasulo-Algorithmus
      15__230 Prog. XASM-HexStrings in früheren Profanversionen verwenden
      15__231 Neues im Supercomputer-Bereich: SUMMIT - 200 PetaFlops
      15__232 Prog. XASM-HexStrings in ausführbaren Bereich schreiben
      15__233 RGH zu Änderungsnotwendigkeiten bei der Assemblerbefehl-Hilfe
      15__234 Prog.-Versuch Virtuelle x86-Programmierumgebung
      15__235 Jac de Lad: Wünscht sich gutes ASM-Lernmaterial
      15__236 Volkmar: INT 21 kann man vergessen
      15__237 Michael Wodrich: Einsatzbereich von ASM ist Beschleunigung!
      15__238 Checklist - Was der Inline-Assembler von X4 u.a. schon kann
      15__239 Prog. ASCII binär betrachtet (Projekt Bereichsverschiebung)
      15__240 Prog. Alle Textmode-Schriftzeichen nebeneinander zum Vergleich auflisten
      15__241 Thema DOS Int 21h vergessen: Alte noch nützliche DOS-Programme retten?
      15__242 Volkmar: Alte Codes lesen Zeitfrage
      15__243 Link: Onlineverzeichnis aller L-Funktionen, erster Internet-Beweis (!)
      15__244 _Sonntagsbeweise Nr. 10: 3 = 0
      15__245 Prog.: Hexproc-String als Hex-Longs in statisches Array packen
      15__246 _Auflösung zu Sonntagsbeweise Nr. 10
      15__247 Prog. (eleganter): ASM-Hexstring nach Stat.Array
      15__248 Link: Fussballer-Unterleib mit Neuro-Kleinhirn
      15__249 Prog. Bits umdrehen
      15__250 Nostalgie-Link: USA Homecomputer in den 80er-Jahren
      15__251 Link: Hacking als Beruf (TEDx Talk auf Youtube)
      15__252 Einführung in AI / KI / Neuronale Netze: Begriffe, History, Protagonisten
      15__253 Einführung in AI: Weitere Fachbegriffe, Link: Tegmark Gefahren der AI KI
      15__254 Ableitung: Warum XOR-Verschlüsselung unsicher ist
      15__255 Frustquellen für Programmierer
      15__256 Berufliche Wohlfühlfaktoren, Quellen von Happyness
      15__257 Abschluss von Kapitel XV und traditionelles Kapitelverzeichnis