Suche geeignete Fritz-Box!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Suche geeignete Fritz-Box!

      Hallo allerseits,

      habe gerade einen Speedport Smart von Telekom erhalten, der mich monatlich 4,95 Euro kostet. Zum einen haben ich keine Lust ständig Miete für einen Router zu zahlen, zum anderen wurde mir schon gesagt, dass die Telekom-Router nicht an die Fritzbox rankommen.
      Daher möchte ich mir eine Fritzbox zulegen, weiß jedoch nicht welche. Könnt ihr mir eine empfehlen? Auslaufmodelle wären auch in Ordnung.

      Falls es von Bedeutung ist, mein aktueller Tarif: Magenta L.

      LG und danke
      Sylvia
    • Eigentlich ist das Speedport Smart doch das Spitzenmodell der Telekom? Kaufen kostet es ca. 160€. Eine FritzBox mit ähnlichen/besseren Eigenschaften, wäre das Spitzenmodell: 7590 für ca. 250€.

      Du könntest noch etwas Sparen, wenn Du Deine Geschwindigkeit angeben würdest. Weil bei normalen DSL (bis VDSL 100), reicht die 7490 (knapp 190€) auch noch.

      Sylvia2004 schrieb:

      Auslaufmodelle wären auch in Ordnung.
      Entsprechen aber nicht den techn. Daten/Möglichkeiten Deines Anschlusses, bzw. Routers.
      Gruß Thomas
      „Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine
      davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte
      Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen.“ Murphys Gesetz
      ComputerInfo für PPF
    • Also hast Du VDSL 100. Ich würde mir an Deiner Stelle das günstigere Speedport Smart kaufen, weil die Einstellungen hast Du und weitere wirst Du wahrscheinlich nicht vornehmen müssen, so das Du von dem besserem Menü der FritzBox nicht viel haben wirst. So ein Computer-Freak bist Du nicht ;-) .
      Gruß Thomas
      „Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine
      davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte
      Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen.“ Murphys Gesetz
      ComputerInfo für PPF
    • Hallo Thomas,

      besten Dank für dein Feedback! Mein Router-Vertrag bei der Telekom endet Ende Dezember 2018. Würdest du mir empfehlen, den günstigen Speedport Smart zu kaufen?
      preisvergleich.check24.de/rout…1LCwHdEAYYASABEgJFAPD_BwE

      Oder ist absehbar, dass sich der Preis halten bzw. noch fallen wird?

      Gruß
      Sylvia

      Ach so, noch eine wichtige Frage, kann ich den Router auch bei anderen Anbietern, also der Konkurrenz von der Telekom, verwenden?
    • Deine Fragen kann nur die Glaskugel beantworten :-)

      Ne im Ernst, das kann doch heute niemand wissen, was in einem Jahr ist.

      Allerdings würde ich den Miet-Vertrag auch kündigen und kaufen. Nach 2 Jahren hast du +-0. Und der Tausch ist ja bei Defekt durch die Garantie in den 2 Jahren auch kostenlos.

      Den Sinn des Mietens habe ich auch noch nie verstanden.
    • meierkurt schrieb:

      Den Sinn des Mietens habe ich auch noch nie verstanden.
      Hallo Meierkurt,

      vermutlich der gleiche wie beim Leasen, man muss nicht auf einmal einen höheren Betrag abdrücken. ;-) Hier spielt die Psychologie eine wichtige Rolle.

      Danke für deine Einschätzung. Ist denn der Speedport Smart auch für andere Anbieter geeignet? Ich frage das, weil ich mal versucht habe, mit einer EASYBOX von Vodafone Telekom zu nutzen. Da kann dir keiner helfen, das funktioniert einfach nicht. Zum guter Letzt hat mir einer empfohlen, ein Firmware-Update mit der Easybox zu machen, das war dann ihr Tod. :-(

      Gruß
      Sylvia

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sylvia2004 ()

    • Der Vorteil bei Mietgeräten ist dass sie bei Defekt immer umgetauscht werden,solange der Vertrag läuft..
      Bei Kaufgeräten des Providers nur während den 2 Jahren der Gewährleistung.
      Und bei Eigenkauf gibt AVM 5 Jahre Gewährleistung.
      Danach musst Du dann allein klarkommen.
      R.I.P. ♥





      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oldviking ()

    • Bei Nutzung des gemieteten Speedport Smart sollte man sich außerdem bewusst sein, dass man standardmäßig einen öffentlichen Hotspot (WLAN TO GO) der Telekom anbietet. Steht auch in der Auftragsbestätigung. Falls man das nicht möchte , muss man dies aktiv bei der Telekom kündigen (via Konfigurationsmenü / Kundencenter).

      Ich bin mit dem Speedport Smart zufrieden und den öffentlichen Hotspot habe ich gleich nach der Installation gekündigt.
      Grüßle,

      Claudia
    • Hallo Claudia,

      was hat es denn mit dem "öffentlichen Hotspot" auf sich? Dass sich jeder in mein System einloggen kann? Das wäre ja allerhand!
      Oder bedeutet es etwa, dass ich keinen Internetprovider fürs Handy mehr brauche. Das wiederum wäre super. :-)

      Gruß
      Sylvia

      P. S. Bin schon fündig geworden_
      telekom.de/hilfe/mobilfunk-mob…-to-go-an-den-hotspots-an

      Das Ganze funktioniert natürlich nur, wenn das Handy auch über die Telekom läuft. :thumbdown:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sylvia2004 ()

    • Hallo Sylvia,

      diese wird dir auch reichen :

      amazon.de/AVM-TK-Anlage-DECT-B…3&creativeASIN=B0117ZTDSG

      Ist die Fritz Box 7430 und kostet zur Zeit zwischen 86 und 99 Euro
      Viele Grüße von sea
      ----------------------------------------------------------------------
      SUPPORTER DES MONATS FEBRUAR 2010 von PCVISIT
      ----------------------------------------------------------------------
      meine Homepage: http://www.pcdietmar.de
      meine Wettercam : wettercam1.click2stream.com/
    • Verzweifelte200 schrieb:

      Bei Nutzung des gemieteten Speedport Smart sollte man sich außerdem bewusst sein, dass man standardmäßig einen öffentlichen Hotspot (WLAN TO GO) der Telekom anbietet. Steht auch in der Auftragsbestätigung. Falls man das nicht möchte , muss man dies aktiv bei der Telekom kündigen (via Konfigurationsmenü / Kundencenter).

      Ich bin mit dem Speedport Smart zufrieden und den öffentlichen Hotspot habe ich gleich nach der Installation gekündigt.


      Sylvia2004 schrieb:

      Hallo Claudia,

      was hat es denn mit dem "öffentlichen Hotspot" auf sich? Dass sich jeder in mein System einloggen kann? Das wäre ja allerhand!
      Oder bedeutet es etwa, dass ich keinen Internetprovider fürs Handy mehr brauche. Das wiederum wäre super. :-)

      Gruß
      Sylvia

      P. S. Bin schon fündig geworden_
      telekom.de/hilfe/mobilfunk-mob…-to-go-an-den-hotspots-an

      Das Ganze funktioniert natürlich nur, wenn das Handy auch über die Telekom läuft. :thumbdown:

      "WLan To Go":
      Also diese Funktion kann man eigentlich in den Einstellungen der Speedports deaktivieren und soweit ich das noch in Erinnerung habe, musste man sich diese Funktion explizit Freischalten lassen. Gut, diese Info ist jetzt schon 2 Jahre alt und wer weiß, was der -T- dazu noch eingefallen ist.
      Wie Funktioniert es? Also der von Dir befürchtete Systemkiller ist es nicht. "WLan to Go" kann nur von Kunden der Telekom genutzt werden, die sich für dieses Features entschieden haben und diese werden auch anhand ihrer Telekom-Zugangsdaten registriert/angemeldet. Außenstehende haben keinen Zugriff darauf. Wer darauf zugreifen darf, kommt aber auch nicht in dein System, da das private vom öffentlichen Netz getrennt läuft. Man muss also keine Angst haben, das da irgend etwas passiert. Auch von der rechtlichen Seite her bist Du abgesichert, was illegale Download anbelangt, da Mitte letzten Jahres diesbezüglich neue EU-Weite Regelungen zur Verursache(?)-Haftung in Kraft getreten sind.

      Zum "Neuen Gerät":
      Da Du ja bei der Telekom bleiben möchtest kann man eigentlich auch bei dem bereits vorhanden Gerät bleiben. Aber das ganze hat auch einen kleinen Beigeschmack.
      Während man bis vor kurzem noch ein gestaffelte Miete-Gebühr hatte, ist die -T- wohl dazu übergegangen die anfängliche Pauschalmiete solange zu berechnen, bis man den Vertrag gekündigt und das Gerät zurück gesendet hat. In wie weit sich dies nun bei einer Pauschalmiete von 4,94/Monat rechnet, muss jeder mit sich selbst ausmachen. Bei 2 Jahren, mag das bestimmt gerechtfertigt sein, doch alles was darüber geht?
      Da kommen mir die 5 Jahre Gewährleistung von AVM doch wesentlich passabler vor, zumal die Geräte teilweise Umfangreicher in der Konfiguration und teilweise auch Preiswerter sind. Allerding würde ich an Deiner Stelle nicht mehr mit einer 74xx anfangen, sondern gleich auf ein 75xx setzen. Es müssen ja nicht die Spitzenmodelle wie 7580 oder 7590 sein. Eine 7560 ist im Heimgebrauch eigentlich auch schon ausreichend.