Schnelltest: Ist Dein Rechner durch Spectre und Meltdown verwundbar?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schnelltest: Ist Dein Rechner durch Spectre und Meltdown verwundbar?

      Gleich vorweg, der Test wird bei den meisten Anwendern zum Ergebnis führen, dass der Rechner durch Spectre und Meltdown verwundbar ist. Schlicht, weil das Problem Milliarden von Geräten betrifft. Solltet Ihr also eine Warnung erhalten, bleibt gelassen. Wichtiger denn je ist es, sein System aktuell zu halten und alle Updates für Windows, aber auch für die verwendeten Browser einzuspielen. Wer Chrome, Opera oder Vivaldi nutzt, sollte die Funktion Website-Isolierung aktivieren. Dazu gibt man in die Adressleiste den Befehl chrome://flags/#enable-site-per-process ein und schließt diesen mit der Eingabe-Taste ab. Anschließend auf Aktivieren klicken und den Browser neu starten. Firefox-Anwender sollten auf die aktuellste Version 57.x wechseln. Auch ein BIOS-Update kann helfen, hierfür sucht man am besten die Seite des BIOS-Herstellers auf. Allgemein gilt, wie immer eigentlich, keine Mails von unbekannten Absendern zu öffnen und unsichere und unseriöse Webseiten zu meiden.

      Ob Dein Rechner bzw. der Prozessor von der Sicherheitslücke betroffen ist, kannst Du mit dem Ashampoo® Spectre Meltdown CPU Checker prüfen.
      Das Prüftool ist kostenlos und kann auf der nachfolgenden Seite heruntergeladen werden. ashampoo.com/de/eur/pin/1304/s…ctre-Meltdown-CPU-Checker
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von EstherCH ()

    • Nun mein Rechner bzw. Prozessor sei nach Beendigung des Test nicht gefährdet, zumindest kommt diesbezüglich keine Meldung bzw. Warnung.
      Aber wohl weil :hmmm:


      Obwohl im Startmenü vorhanden. :hmmm:
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Laptop Packard Bell - AMD Dual - Core E1 - 2500 - 1,4 GHz - 2 GB DDR3 L - 320 GB HDD - Windows 10 Home - 1709[64 Bit] - Firefox 58.0 - Thunderbird 52.5.2 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1
    • Auch für Linux gibt es einen Schnelltest, aber leider nicht so komfortabel: Download
      Das runtergeladene ZIP-Archiv entpacken und in einem Terminal:

      Quellcode

      1. sudo sh spectre-meltdown-checker.sh



      Sollte bei allen Distributionen funktionieren!

      Weitere Infos: github.com/speed47/spectre-meltdown-checker
      Gruß Thomas

      Wenn ich lügend sage, dass ich lüge, lüge ich oder sage ich Wahres?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ts-soft ()

    • Daß mein Prozessor betroffen ist, weiß ich. Also brauche ich kein Programm dafür, um das zu erfahren. Anders wäre die Sache, wenn es nur einen kleinen Teil betreffen würde. Dann würde ich das auch prüfen.


      Ich laufe jetzt auch nicht in den Baumarkt, einen Stromprüfer zu kaufen, wo ich sehe, daß meine Arbeitsplatzleuchte funktioniert, ich weiß, es ist Strom da :-D

      Gruß Volkmar
    • Guepewi schrieb:

      da brauchst du nichts zu installieren, musst nur holen und starten.
      doch, auf seinem Rechner fehlt Windows Management Framework 5.1

      Wenn es Änderungen zu den Bugs gibt, diese Installiert wurden, gibt das Tool auch andere Ergebnisse, so das es dann doch interessant wird.

      Für Lurker brauche ich also diesen link nicht zu posten ;-)
      Gruß Thomas

      Wenn ich lügend sage, dass ich lüge, lüge ich oder sage ich Wahres?
    • Bei mir stürzt
      das Programm immer
      ab
      mit folgende Hinweise

      Problemsignatur:
      Problemereignisname: CLR20r3
      Problemsignatur 01: SpectreMeltdownCheck-1.0.0.7.exe
      Problemsignatur 02: 1.0.0.7
      Problemsignatur 03: 5a5624bb
      Problemsignatur 04: System
      Problemsignatur 05: 4.7.2558.0
      Problemsignatur 06: 59d41488
      Problemsignatur 07: a06
      Problemsignatur 08: 21a
      Problemsignatur 09: N3CTRYE2KN3C34SGL4ZQYRBFTE4M13NB
      Betriebsystemversion: 6.3.9600.2.0.0.256.48
      Gebietsschema-ID: 1031
      Zusatzinformation 1: 5861
      Zusatzinformation 2: 5861822e1919d7c014bbb064c64908b2
      Zusatzinformation 3: d2dd
      Zusatzinformation 4: d2ddcae25462e2b2f29684f70c88f75a
    • Ich will ja jetzt diese Lücken nicht herunter spielen, aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt gibt es ja noch keine bekannten Angriffe und offenbar sei es auch für einen Angreifer sehr schwierig diese Lücken auszunutzen. Klar, wenn es einer mal geschafft hat, dann wird er den Schadcode vermutlich teuer verkaufen und dann kann er auch von weniger kenntnisreichen Gaunern genutzt werden. Also tun wir das, was in unserem Einfluss steht und halten unsere System auf dem Laufenden, meiden zwielichtige Seiten öffnen keine unbekannten E-Mails. Eigentlich alles wie gehabt, oder? :-)
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • ts-soft schrieb:

      doch, auf seinem Rechner fehlt Windows Management Framework 5.1

      Wenn es Änderungen zu den Bugs gibt, diese Installiert wurden, gibt das Tool auch andere Ergebnisse, so das es dann doch interessant wird.

      Für Lurker brauche ich also diesen link nicht zu posten
      Ich habe mir dann doch noch, am Samstag bereits, Windows Management Framework 5.1 geholt.
      Der Mensch ist ja neu... äh, wissbegierig an sich... :pfeifend:

      Doch auch damit, nach Installation von insgesamt 3 Patches aus denen dieses Framework besteht,
      gab es auf meinem System eine Fehlermeldung. Wie auch zuvor ohne jegliche Hinweise. "Fehler" und
      sonst nichts, im Gegensatz zu #13 beispielsweise. Da es nun müßig war, nach einer Ursache zu forschen,
      wurde striktemang alles wieder deinstalliert und das Leben nimmt weiter seinen ruhigen Verlauf! :0engel: