Wie geht es dem Abifizium tremendum?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Ja, die Gegend ist es. Ich wohne in einer Entfernung von circa vierhundert Metern von der bekannten Brücker-Mühle von Amöneburg.
      Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.
    • Hallo Abi,

      freut mich, dass es erst mal so gut läuft....

      Tja, Hitze.... Diese "Hundstage" gab es schon immer um die Zeit - auch in Mitteleuropa... mal mehr; mal weniger.... :-)
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • Hallo Jochen.

      Zu Deiner ganz sicher subjektiv wohlgemeinten Bemerkung über Hitze in Mitteleuropa:

      Ist gar nicht böse von mir beabsichtigt. Ich habe ja auch ein "gefällt mir" unter Deine Bemerkung, daß es Dich persönlich freut, daß ich durchhalte, eingebracht, und bestätige jenes entsprechendes "gefällt mir" auch jetzt in nachhinein...

      ABBBBBBBERRRR!!!

      dafür kann ich mir NULL-NICHTS kaufen,

      daß es in Mitteleuropa im Juli 1112 dem unglücklichen Onkel Ferdinand schon mal die Butter komplett weggeschmolzen ist, oder

      daß der berüchtigte Sommer 1947 als sogenannter Jahrhundertsommer gehandelt wurde und immer noch wird.

      Jetzt ist mir ja heiß; jetzt setzt mir ja die Hitze gefährlich zu; mich greift es ja dinghaft an; ich wandle da tatsächlich entlang einer fast schon bedrohlichen Grenze meiner wirklichen Möglichkeiten.

      Heute! Ich! Real! Keine olle Chronik auf verblichenem Pergament! Kein Bericht über die Bewohner von Buxtehude oder Ulan Bator oder Tegucigalpa!

      Das heißt also: Es ist real; es findet wirklich statt; es gefährdet mich hier und jetzt realiter. Hier und jetzt und platt konkret. :pfeifend:

      Überlegungen darüber, daß "es schon mal...", daß auch die Assyrer es nicht leicht gehabt hatten, daß ein Leben in Papua-Neu-Guinea auch nicht unbedingt ein Zuckerschlecken werden muß, daß auch Karl der Große unter Osteoporose litt und daß Mata Hari zu unrecht hingerichtet wurde, sind ja alle in guter oder gar bester Absicht vorgetragen, haben jedoch mit dem persönlichen urwüchsigen kreatürlichen Seufzer "Oh je... schaff' ich das noch...??!!", welches mir spontan beim Blick aufs Thermometer entfährt, gar nichts gemeinsam.


      *************************************


      Und wie sieht es nun in der Tat heute bei mir "in Buxtehude" aus? Es wird schwierig werden. Und ich darf annehmen, daß ich es mehr oder weniger tapfer-untapfer arg geschlaucht durchstehen werde.

      Wohlan! :zorro:
      Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Abifiz ()

    • Hallo Abi,

      da habe ich auch vollstes Verständnis für!

      Auch ich leide unter der Hitze, aus einem anderen Grund, siehe hier ... Versuchen wir halt das Beste draus zu machen...
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • Zeit für eine Rückmeldung meinerseits: Die Überprüfung der Auswirkungen hat ergeben, daß mein jetziges Hauptmittel (Melphalan) bei der Chemo tatsächlich hinreichend zu greifen scheint. Ich bleibe also beim Melphalan. Morgen fange ich meinen dritten Zyklus an. Den zweiten hatte ich viel besser als den ersten ertragen. Die Außentemperaturen sind mir günstig. Es dürfte klappen.

      Auswirkungen der "Fatigue": noch immer spürbar. Ich bleibe im Moment fragil und depressionsgefährdet.

      Und mache halb-tapfer weiter... :zorro:
      Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.
    • Im Nachhinein:

      Auch den dritten Zyklus habe ich gut vertragen: Nur relativ leichte ziellose Agitiertheit ab dem dritten und natürlich etwas gesteigert ab dem vierten Tag war schon zwei Tage später überwunden! So etwas macht mich dann glücklich, weil so viel besser als ursprünglich für realistisch erachtet. Manno, Manno, Manno mio... dieser alte Esel trabt* ja durch :zorro: :zorro: :zorro: !!!


      Selbstverständlich hebe ich dabei nicht ab: Mein treues Myelom ist ja weiter Wirklichkeit und auch eben im Alltag Wirklichkeit. Und Schmerzbekämpfung ist immer wieder mal dran, mal höchst akut, mal eher bland - je nachdem wie die launischen Götter nun gerade drauf sind...

      Dennoch gilt das Dennoch! Es läßt sich bisher recht passabel durchhalten.

      Etwas daran - genau betrachtet - beflügelt mich, Schmerz hin, Schmerz her... Und wenn ich im Moment so schreibe... merke ich (ohne jede Übertreibung, einfach nüchtern "terra terra") meine Seele wirkt in der Tat auf mich tendenziell aufgeräumt!

      Morgen kommen mein Bruder und seine Frau mich für zwei drei Tage besuchen: Sie haben meine Einladung vom Montag (d.26.) mit höchster Freude aufgenommen. Beide mag ich sehr.

      Und irgendwann in den nächsten Wochen wird mich meine Lieblingskusine Lella besuchen: Sie ist zehn Monate älter als ich und meine beste Freundin. Wir haben in der Kindheit alles Wichtige zusammen gemacht; gemeinsam "die Welt erobert"; haben später bis in die Nacht gemeinsam Kant & Spinoza heiß ausgelotet; in der selben Einheit gekämpft und am selben Tag beide - eigentlich unter dem Strich relativ undramatisch alles in allem - eine Verletzung davon getragen; schreiben uns lange; lektorieren uns gegenseitig unsere Texte; bereden Alpha und Omega... und... und... und...

      Und, liebe Freunde, Ihr seid mir ans Herz gewachsen. Wortwörtlich. Obgleich ich Euch nur im Digitalen begegne. Danke an Euch, daß es Euch gibt. Meine wirklich so.






      *(Die Heirat mit Trump hat mir anscheinend gut getan! Wir drei haben nun vor noch rasch 728 Kinder zu machen, damit die Sache so richtig Hand und Fuß bekommt. In drei Jahren reichen wir die Scheidung ein und heiraten dann wieder zwei Jahre später: Alte Tricks, die richtig richtig Leben in die Bude bringen! Wau!)
      Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.
    • @Abifiz

      Weisst Du, was mir an Dir so gefällt, neben Deinem Humor? Du bist ein Stehaufmännchen und versuchst, in jeder Situation die positiven Seiten zu sehen. Hut ab. :top:

      Geniesse die Tage mit Bruder und Schwägerin aus vollem Herzen und lasst es Euch gut gehen. :-)

      Etwas solltest Du Dir allerdings gut überlegen:

      Abifiz schrieb:

      In drei Jahren reichen wir die Scheidung ein und heiraten dann wieder zwei Jahre später
      Wieso den gleichen Fehler zweimal machen? Oder sahnst Du etwa bei jeder weiteren Scheidung so richtig dicke ab? :-D
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
    • Ich denke, für Abifiz ist die Hochzeitsfeier so schön, da er da dann lang vermisste Freunde wieder sieht.

      Hallo Abi,
      ich bewundere immer wieder deinen Lebensmut und dein Stehvermögen. Mache so weiter. Du wirst sehen, dass du alles gut hinter dich bringst.
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!