Rechner ist zu voll

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rechner ist zu voll

      Hallo zusammen,

      ich habe mir ein Notebook gekauft, allerdings mit keinem großen Speicher, doch es müsste noch viel mehr Platz frei sein!

      Fujitsu i Core i5-7200U CPU 2.5GHz
      Win10

      64 GB und jetzt sind nur noch 2 GB frei....

      was ich zusätzlich installiert habe ist nur das Office Packet und Avast ansonsten nichts.

      Gibt es ein Programm was man dafür vielleicht benutzen kann?

      Vielen dank schon mal
    • Schreibe mal in den Sucher Cortana Datenträgerbereinigung, öffne sie dann und lasse sie laufen. Damit kannst du einige GBs entfernen. Dann starte sie neu und mache eine Systemdaten bereinigen. Das entfernt weitere Daten.

      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!
    • Geht noch kleiner. Trekstor Surfbook W1 für 139 Ocken beim Mediamarkt. So was ist echt nicht brauchbar. Da wird jedes Windows Update zur Tortur: Atom Prozessor, 2 GB RAM, 32 GB SSD.

      Ist hier evtl. eine größere Platte verbaut? Also gibt es noch ein Laufwerk "D:" mit dem restlichen Speicher? Wenn ja, könnte man das zu einem zusammenführen.
    • Hast Du auch auf "Systemdateien bereinigen" geklickt und dort die vorherige Windowsversion (im Verzeichnis "Windows.old") entfernt? Dieses Verzeichnis legt Windows 10 bei einem größeren Update/Upgrade an, damit man bei Problemen zur vorherigen Version zurückkehren kann. Wenn alles läuft, kann man es löschen. Von den 64 GB sollten in der Tat nch deutlich mehr frei sein.

      Viele einfache Netbooks simnd nur mit einer 64 GB SSD ausgerüstet. Wenn man keine besonderen Ansprüche hat, sollte das reichen. Es empfiehlt sich aber zusätzlich eine SSD-Karte (64 GB bis 128 GB) einzulegen und Windows so einzustellen, dass User-Daten und APPs auf dieser gespeichert werden.

      Ich habe auch ein 10"-Trekstore-Tablet mit Tastatur-Dock und 32GB Festspeicher und 2GB RAM (+ 64 GB SD-Karte als Laufweerk D:). Das tut auch (noch) seine Dienste, ertwa um auf dem Sofa eMails und Facebook zu checken oder im Urlaub die Bilder von der Kamera zu sichern und zu sichten. Allerdings wird es derzeit durch ein 11,6"-Notebook/Tablet mit 64 GB Festsspeicher und 4 GB RAM ersetzt, dass zudem im Tastaturdock noch eine traditionelle 500 GB Festplatte aufweist. Das Update auf die neueste Windowsversion (1709) war hier kein Problem.

      Ich habe auch ein ein 7" Tablet mit Windows 10 von Trekstore mit 16 GB Festspeicher und 64 GB SD-Karte. Hier ist ein weiteres Update auf 1709 trotz SD-Karte nicht möglich, aber ansonsten läuft es zufriedenstellend.

      Gruß Roland
      Intel Duo E8400 3,0 GHz / 4 GB RAM / 1000 GB HDD / ATI Radeon HD4770 512 MB / Windows 7(32) - XProfan X3
      AMD Athlon II X2 2,9 GHz / 3 GB RAM / 500 GB HDD / ATI Radeon 3000 (onboard) / Windows 10(64) - XProfan X3


      http://www.xprofan.de
    • RGH schrieb:

      Ich habe auch ein ein 7" Tablet mit Windows 10 von Trekstore mit 16 GB Festspeicher und 64 GB SD-Karte.
      Habe ich auch und da reicht mir eine Karte mit 32 GB und zusätzlich, falls nötig noch Sticks.
      Also Leute, man kann mit wenig Speicher trotzdem zufrieden arbeiten, wenn man einige zusätzliche Maßnahmen unternimmt.

      Oldi-40 schrieb:

      da ist der Schrott wohl OK.
      Naja! Hängt davon ab, für welchen Zweck!
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!
    • Sorry, aber das ist doch alles Murks. Das ist doch nur für SM-Fetischisten.

      Wenn das ein Gerät ist mit Wartungsklappen, dann Klappe auf, Festplatte raus, größere rein, Klappe zu.

      Alles andere ist bei so einem Gerät mit i5 Prozessor doch echter Pfusch, schlimmer gehts nimmer.

      Bei nem Windows Tablet fürs Sofa mag das noch angehen. Aber nicht für ein Gerät, mit dem man arbeiten will.
    • Puttelasche schrieb:

      Datenträgerbereinigung habe ich schon gemacht und temp.... Dateien usw. alles entfernt.

      Also nichts zu machen?

      Win 10 hat doch 20 GB oder nicht? dann müsste es doch reichen, für einen Arbeitsrechner oder nicht?
      Ich kann mir immer noch nicht vorstellen, dass so was wirklich verkauft wird. Der Prozessor ist ziemlich aktuell, da wird die Platte doch mehr als 64 GB haben. Schau doch mal im Explorer nach oder in der Datenträgerverwaltung.

      praxistipps.chip.de/datentraeg…-finden-und-starten_48261

      Davon einen Screenshot posten. Wenn da 2 Partitionen sind, kann man die zusammenführen. Ansonsten würde ich wirklich mal was investieren in eine größere Platte. Ansonsten wirst du bei jedem Windows Update wieder ein Problem haben.

      Und die Lösungen mit Speicherkarte und USB-Stick? So was kann man doch nicht empfehlen, absolut ungeeignet. Da kaufst du ein Gerät mit schnellem Prozessor und nutzt dann die langsamste Art für die Speicherung der Daten? Macht soviel Sinn wie ein Scheunentor mit Ferrari-Motor.
    • Wenn ich keine Spiele mache ist doch die Zeit die ich zum Speichern brauche egal. Die Anwendungen sind auf der Festplatte und jetzt mit USB3 geht auch das Speichern . Ob 10 sek oder 20 was solls. Ist doch kein Arbeitsgerät das Täglich ein paar Mal etwas speichern soll.
      Einfach alles neue ausprobieren ist spannender als jedes PC-Spiel.