Lohnt noch der Umstieg auf Windows 10?

    • Lohnt noch der Umstieg auf Windows 10?

      Guten Abend,

      bei der Suche nach Informationen zu Windows 10 in Bezugauf Performance, Bild- und Musikbearbeitung, bin ich in letzter Zeit immerwieder auf Berichte gestoßen, welche von einem möglichen Nachfolger schreiben. Auchhabe ich keine weiteren Berichte mehr gefunden, die ein kostenlosen Umstieg vonWindows 7 auf Windows 10, nach Ablauf der Schonfrist bis Mitte Januar,befürworten.
      Daher stellt sich mir nun die Frage, ob sich aktuell derUmstieg auf Windows 10 noch lohnt oder lieber doch gewartet werden sollte, wiesich das Core OS entwickelt?

      Einen schönen Abend wünscht "Die Vio"!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schwabenpfeil! () aus folgendem Grund: Einen der doppelten Links entfernt

    • Warum zweimal der gleiche Link? Man könnte meinen, Du verdienst Geld damit, Links irgendwo unterzubringen :hmmm:
      Im Übrigen, ein hypothetischer Windowsnachfolger, der viele bis heute im Einsatz befindliche Programme gar nicht mehr ausführen kann wäre wohl absolut kein Grund, auf genau dieses System zu warten.

      Gruß Volkmar
    • Hallo viova,

      da im Moment noch keiner weiß wann das neue System kommt, und ob es überhaupt kommt, wäre ein Abwarten sicher nicht anzuraten. Das kann ja mitunter noch x Jahre dauern.
      Ich würde Dir den Wechsel von Windows 7 auf 10 empfehlen, aber das ist nur eine von vielen Meinungen und andere raten eher zum Verbleib bei Windows 7. Lohnen tut sich der Umstieg schon.

      Gruß
      Schwabenpfeil!

      P.S. Einen der Links habe ich entfernt.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Für mich ist Windows 7 immer noch "das" Windows. Das ist aber eine sehr persönlich Ansicht, und ich stehe damit oftmals allein auf weiter Flur. Nichtsdestotrotz würde ich Dir den Umstieg auf Windows 10 auch empfehlen. Ab Januar 2020 werden für Windows 7 keine Sicherheitsupdates mehr zur Verfügung gestellt, und dann bist Du zum Umstieg gezwungen, vorausgesetzt, Du willst nicht das Risiko eingehen, mit einem ungeschützen System zu arbeiten. Und wer will das schon. Also besser den Schritt machen, bevor man keine Wahl mehr hat.
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
    • Also ich bin damals von Windows XP auf Lubuntu (Linux Ubuntu mit LXDE Desktop) umgestiegen und bin ohne Windows glücklich.

      Zu Windows 10 kann ich sagen das es ein stabiles System ist und das die User aus meinem Umfeld welche vorher Windows 7 bzw. 8 hatten gut damit zurecht kommen.

      Mit dem Upgrade auf Windows 10 sicherst du dir längerfristig Support seitens Microsoft, bzw. solange dein aktueller Rechner durchhält.
    • Entschuldigung für den doppelten Link! Es war leider nur schwer zu erkennen, ob der erste Link wieder gelöscht wurde oder nicht. Beim Schreiben hab ich entschieden, dass der Link wohl doch besser bei "Nachfolger" als bei "Berichte" angebracht sei, da es ja mehrere Berichte mit dem gleichen Bezug gibt.
      Werbung betreiben? Geld verdienen? Ist es nicht etwas umständlich, sich erst in einem Forum anzumelden und dann speziell auf eine Frage hinaus zu arbeiten, nur um einen doppelten Link anzubringen? Ich habe mich bewusst hier angemeldet, weil ich bei Recherchen zu Windows 10 über den Autor der Windowsbücher erfahren habe. Eine passende Anlaufstelle für kompetente Beratung, dachte ich zumindest. Sollten die Grundgedanken zu hoch bemessen gewesen sein, war die Hoffnung, dass ein Mitglied dieser Gemeinschaft soweit informiert ist und eventuell sein Wissen teilen möchte.

      Zurück zum Thema! In meinem Bekanntenkreis gibt es nicht viele, die mit Windows 10 wirklich nicht zufrieden sind, da es immer wieder diverse Probleme mit Updates zu geben scheint und dies meist mit anhaltenden Wartungsarbeiten verbunden ist. Allerdings nutzen auch nicht wirklich viele davon Windows. Meine Eltern sind davon wiederum angetan, aber das waren sie auch schon von Windows 8 und von Windows7. Aktuell nutze ich halt noch Windows 7, bin aber eben schon auf der Suche nach Alternativen in Windows selbst, Linux oder vielleicht auch Mac.
      Zwei Jahre Vorbereitungszeit sind wohl angemessen, zumal es auch sehr spezifische Vorgaben zu beachten gilt, wie zum Beispiel das Arbeiten mit dem Grafiktablet »Intuos 3D«, Musikbearbeitung und später vielleicht auch noch Videoschnitt.


      Einen schönen Tag wünscht "Die Vio"!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Guepewi () aus folgendem Grund: Korrekturen

    • Halli Vio,
      vergisst du gerne Wörter von einander zu trennen? Ich habe mal deinen Text "überarbeitet", um ihn leserlicher zu machen.

      Und nun zu Windows 10:
      Ich bin gezwungenermaßen, weil mein PC mit Windows 7 kaputt ging, auf Windows 10 umgestiegen und war als langjähriger Windows 7 Nutzer erstaunt, wie schnell ich mit dem neuen System zurecht kam. Heute wollte ich nicht mehr zurück. Was die Updates betrifft , habe ich da keine Schwierigkeiten. Es kam nur einmal vor, dass ich ein Update "manuell" installieren musste. Übrigens: Falls du den richtigen Schritt wagst, hast du mit den Büchern von Jörg Hähnle, unserem Moderator hier, große Hilfe: rheinwerk-verlag.de/autor/2343/
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Guepewi ()

    • Moin Vio,

      ich kann dir den Wechsel zu Windows 10 empfehlen. Ich arbeite seit ca. 12 Monaten damit und bin zufrieden.
      Ich hatte (hab ich immer noch) vorher ein MAcbook, welches nun keine Updates mehr erhält. Da mir ein neues Gerät von Apple einfach viel zu teuer ist (ca. 3100€), habe ich mir einen PC gebaut, und betreibe diesn nun mit Windows 10 (Pro 64Bit).
      Die aktuelle Build kann man sich direkt bei MS downloaden. Die benötigte Lizens gibt es für ca. 20€ als OEM "gebraucht". Beachtem musst du nur, ob dein Rechner die Hardwareanforderungen für Win10 erfüllt..
    • Zappse schrieb:

      Beachten musst du nur, ob dein Rechner die Hardwareanforderungen für Win10 erfüllt..
      Was dir beim Versuch des Upgrades mitgeteilt wird und meist auch der Fall ist, wenn darauf Windows 7 funktionierte. Nur würde ich von einer "gebrauchten" OEM-Version Abstand nehmen und lieber dafür etwas mehr für eine "richtige " Version ausgeben. ;-)
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!
    • Guepewi schrieb:

      Zappse schrieb:

      Beachten musst du nur, ob dein Rechner die Hardwareanforderungen für Win10 erfüllt..
      Was dir beim Versuch des Upgrades mitgeteilt wird und meist auch der Fall ist, wenn darauf Windows 7 funktionierte. Nur würde ich von einer "gebrauchten" OEM-Version Abstand nehmen und lieber dafür etwas mehr für eine "richtige " Version ausgeben. ;-)
      DAS ist ne richtige Version. Ich hab die aktuelle Build runtergeladen und installiert. Da geht es nur um den Lizensschlüssel. Den hab ich beim Händler gekauft. Man kann 20 gebraucht oder 145 € neu ausgeben... Das Geld investiere ich dann lieber in Hardware.