Die Dienstagsumfrage: Wie viele Funktionsupdates für Windows 10 sollte es im Jahr geben?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Die Dienstagsumfrage: Wie viele Funktionsupdates für Windows 10 sollte es im Jahr geben?

      Wie viele Funktionsupdates für Windows 10 sollte es im Jahr geben? 24
      1.  
        Ein Update im Jahr ist ausreichend. (13) 54%
      2.  
        Es sollte lieber wieder alle x Jahre ein neues Windows erscheinen. (7) 29%
      3.  
        Zwei Updates sollten es schon sein. (3) 13%
      4.  
        Drei Updates wären wünschenswert. (1) 4%
      [IMG:https://s2.imagebanana.com/file/171121/ywEOUGw5.png]Dienstag, Umfragetag! Heute geht es um Deine Meinung zur jährlichen Anzahl der Funktionsupdates für Windows 10. Microsoft sieht Windows 10 ja als Dienstleistung und möchte keine Hauptversionen mehr herausbringen, sondern stattdessen pro Jahr 2 große Funktionsupdates ausliefern. Diese Geschäftspolitik ist durchaus umstritten und viele Anwender wünsche sich mehr Updates, weniger Updates oder lieber wieder eine neue Windows-Version alle 3-4 Jahre. Es geht also nur um die Funktionsupdates, normale Sicherheitsupdates werden natürlich weiterhin monatlich oder bei Bedarf bereitgestellt. Wie ist Deine Meinung zu diesem Thema?

      - Die abgegeben Stimme kann nicht verändert werden.
      - Das Ergebnis ist erst nach Abgabe der Stimme sichtbar.
      - Die Teilnehmer sind nicht sichtbar.
      - Die Umfrage läuft 1 Woche, bis Dienstag, 0:00 Uhr.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Hurra!

      100% der Teilnehmer, die bisher abgestimmt haben, sind meiner Meinung. Das will was heißen!
      Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.
    • Mist, jetzt stimmt es schon nicht mehr. ;-)

      Ich muss ja zugeben, dass ich eigentlich auch lieber eine neue Version alle x Jahren haben möchte. Aber ich glaube, dass sich Microsoft dazu nicht mehr entschließen kann, weil sie nicht wollen, dass die Leute auf 3-4 Systeme verteilt sind. Wenn schon ein Windows, dann aber bitte nur mit einem Update im Jahr, welches dann auch wirklich fertig wird. Aktuell ist es ja ein Graus. Ständig wird eine Funktion angekündigt und dann doch wieder verschoben. Im Frühjahr sollten z.B. die Sets und die Cloud-Zwischenablage kommen. Beides wird wohl nicht fertig.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Na ja, das wussten wir doch noch nie. ;-) Microsoft umschreibt seine Updates ja immer so, dass es möglichst keiner versteht. ;-) Unangenehme Updates klingen dann schön harmlos.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Einmal im Jahr sollte sich schon etwas an den Versionen tun. Öfter halte ich für zu übertrieben, es gab in der Vergangenheit zu oft Probleme bei einem Upgrade.

      LG C
      Account wieder in normaler Benutzung. Account wird weiterhin von einer zweiten Person mitverwendet.

      Wer eine Maske trägt, kann nicht erwarten, dass man seine Tränen sieht.






    • Adell Vállieré schrieb:

      Einmal im Jahr sollte sich schon etwas an den Versionen tun.
      Und weshalb? Warum muss das Rad immer neu erfunden und etwas in Windows "herumgepfuscht" werden? Es gibt fast nichts, was nicht mit einer Fremdsoftware gelöst werden kann, und zwar dann, wenn der persönliche Wunsch danach besteht, und nicht dann, wenn Microsoft einen Geistesblitz hat, der viele User nur verunsichert und verärgert. Bis und mit Windows 7 wurden sinnvolle Updates herausgebracht, die zur Stabilität des Betriebssystems beigetragen haben. Zu Windows 8 kann ich mich diesbezüglich nicht äussern, dass habe ich mir erspart. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass jetzt häufig nur noch Mist kommt, der vor allem nicht so funktioniert, wie Microsoft sich das erträumt.
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von EstherCH ()

    • Und manchmal gehen sie in Erfüllung.
      Bei Microsoft darf das bezweifelt werden.

      Aber wer weis. Nichts ist unmöglich. ;-)
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Laptop Packard Bell - AMD Dual - Core E1 - 2500 - 1,4 GHz - 2 GB DDR3 L - 320 GB HDD - Windows 10 Home - 1803[64 Bit] - Firefox 60.0.1 - Thunderbird 52.8.0 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1
    • Das kam jetzt zwar aus der Autowerbung, aber vielleicht baut MS hoffentlich nie auch noch Autos ;-)
      Ich denke auch, ein Funktionsupdate pro Jahr würde passen. Ob nun dafür alle x Jahre eine neue Windowsversion gut wäre? Hier weiß es wohl jeder, dann würden doch viele nicht regelmäßig mitwechseln. Höchstens, wenn das aktuelle System ohnehin unbeliebt ist oder irgendwann gar nichts mehr geht damit.

      Gruß Volkmar
    • OffTopic

      Volkmar schrieb:

      aber vielleicht baut MS hoffentlich nie auch noch Autos
      Selbstfahrende Autos?
      Voll mit Elektronik und Computer.
      Ende.

      Auch ich bin für ein Funktionsupdate pro Jahr.
      Nebenbei noch die Sicherheitsupdate. Das passt dann schon.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Laptop Packard Bell - AMD Dual - Core E1 - 2500 - 1,4 GHz - 2 GB DDR3 L - 320 GB HDD - Windows 10 Home - 1803[64 Bit] - Firefox 60.0.1 - Thunderbird 52.8.0 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1
    • EstherCH schrieb:

      Und weshalb? Warum muss das Rad immer neu erfunden und etwas in Windows "herumgepfuscht" werden?
      Vielleicht weil sich die Anforderungen an ein modernes Betriebssystem viel schneller ändern, als das noch zu Windows 7-Zeiten der Fall war. DirectX 12-Grafikunterstützung, Streamen von der XBox auf den PC, Windows Hello (Gesichtserkennung, Fingerabducksensoren) oder allgemein die Bedienung mit dem Stift auf Tablets. Sprachassistenten wie Alex, Cortana und Co. oder aktuell Smart Home. Die Konkurrenz schläft nicht. Microsoft hatte schon auf dem mobilen Markt den Anschluss verloren und keine Chance mehr gegen Android. Jeden Tag kommt was neues und ich denke einfach, dass man heute nicht mehr das gleiche System 3 oder mehr Jahre ohne Neuerungen nutzen kann. Es muss kontinuierlich mit wachsen.

      Natürlich kann man sich aber wunderbar streiten ob die neuen Funktionen der letzten Versionen wirklich so unverzichtbar waren. Aber das ist auch schwer, weil die persönlichen Anforderungen natürlich sehr individuell sind. Was ich toll finde, finde andere unnötig und umgekehrt.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Ja, Du hast in vielen Punkten bestimmt recht. Aber warum nicht einfach umgekehrt? Was ich haben will, das hole ich mir. Denkst Du wirklich, der Grossteil der Windowsnutzer findet es toll, mit Cortana zu quatschen? Mit Verlaub, das ist Quatsch. Ich arbeite in einer Softwarefirma mit vielen jungen Menschen zusammen. Ein Grossteil davon hat absolut keinen Bock auf sowas, und sie wollen es so schnell wie möglich wieder los werden. Es ist doch eine Menge Zeugs dabei, dass der Alltagsuser zu Hause auf seinem privaten Rechner nicht braucht und nicht haben will. Also ist es eine Zumutung, nach jedem Update wieder von vorne losschrauben zu müssen.

      Ich möchte ein Betriebssystem, das stabil läuft, sprich mir Stabilitätsupdates anbietet, und das mir die Möglichkeit gibt, Apps zu installieren, die mir wichtig sind. Ich will aber keine Funktionsupdates mit Funktionen, die nur lästig sind und mich zwingen, zweimal jährlich den Rechner neu zu konfigurieren, nur weil jemand auf dieser schönen weiten Welt in seinem Wahn beschlossen hat, dass ich genau diese Funktionen brauche. Ich weiss wohl selbst noch am besten, was ich brauche und was nicht.

      Mit jeder zusätzlichen Funktion wird das System fehleranfälliger. Soll das wirklich der Sinn der Sache sein?
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von EstherCH ()

    • EstherCH schrieb:

      Aber warum nicht einfach umgekehrt?
      Bei allen Dingen die nicht standardmäßig an Bord sind, müssten sie um die Kunden kämpfen, damit diese ihre Produkt nutzen. Sie möchten z.B. das Du OneDrive nutzt. Daher ist OneDrive mit integriert. Dennoch kannst Du es abschalten und andere Dienste nutzen. Ich denke man kann Microsoft nicht vorwerfen das sie versuchen, in ihrem Betriebssystem ihre eigenen Produkte unterzubringen.

      Cortana hat sich nicht bewährt, daher wird es in künftigen Versionen auch zurück gebaut. Die Funktion wird weiterhin vorhanden sein, aber auf einer anderen Ebene. Wahrscheinlich wird man mit Cortana nicht mehr sprechen können und keine audiovisuellen Antworten mehr erhalten. Stattdessen wird vermutlich Alexa in den Vordergrund treten. ;-)

      Am Ende kann man es aber nie allen recht machen. Der eine will das, der andere das.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.