Microsoft erweitert Cloud-Angebot aus deutschen Rechenzentren

    • Microsoft erweitert Cloud-Angebot aus deutschen Rechenzentren

      [IMG:https://s2.imagebanana.com/file/180221/v5odSeZ8.png]Microsoft hat heute angekündigt sein Public-Cloud-Angebot in Deutschland auszubauen, um noch mehr Unternehmen und Organisationen in Deutschland und weltweit mit der Microsoft Cloud bei ihrer digitalen Transformation zu unterstützen: Zusätzlich zu den bereits existierenden Microsoft Cloud-Angeboten in Deutschland werden Microsoft Azure, Office 365 und Dynamics 365 zukünftig auch aus neuen deutschen Rechenzentrums-Regionen bereitgestellt. Das neue Cloud-Angebot bietet Geschäftskunden aller Branchen und Größen Zuverlässigkeit, Performance sowie Geschäftskontinuität (Business Continuity) und die Wiederherstellung von Daten und Diensten (Disaster Recovery) in Notfällen. Das Besondere: Die Dienste ermöglichen die Datenspeicherung in Deutschland und sind zugleich an Microsofts weltweites Public-Cloud-Netzwerk angebunden.

      Lokale Datenspeicherung, globales Cloud-Netzwerk
      „Unser Ziel ist es, allen Unternehmen und Organisationen mit der Microsoft Cloud zu ermöglichen, mehr zu erreichen. Mit den neuen deutschen Rechenzentrums-Regionen befriedigen wir getreu unserer Mission ‚Digitalisierung für alle’ die wachsende Nachfrage nach leistungsfähigen Cloud-Diensten aus Deutschland mit globaler Konnektivität: Unsere Geschäftskunden haben zukünftig die Möglichkeit, ihr Geschäft noch schneller und einfacher mit den neuesten Cloud-Diensten des globalen Microsoft Public-Cloud-Netzwerks voranzutreiben und gleichzeitig individuellen Compliance-Anforderungen an eine Datenspeicherung in Deutschland gerecht zu werden“, so Sabine Bendiek, Vorsitzende der Geschäftsführung bei Microsoft Deutschland.

      „Die Datenhaltung in Deutschland ist ein wesentlicher Beschleuniger für die digitale Transformation in der Logistikbranche und bietet uns ganz neue Perspektiven für die Nutzung von Cloud-Diensten“, sagt Uwe Neumeier, Chief Digital Officer bei Hellmann. „Azure aus deutschen Rechenzentren wird die Nutzbarkeit von Public-Cloud-Diensten für unsere Kunden und uns beschleunigen. DocuWare wird das neue Microsoft-Cloud-Angebot umgehend als Option in seine SaaS-Lösungen zum digitalen Dokumenten-Management aufnehmen. Damit reagieren wir auf die starke Nachfrage nach Datenspeicherung in Deutschland, die sowohl von Vertriebspartnern als auch von unseren Kunden aus Industrie und öffentlichem Sektor gewünscht wird“, erklärt Jürgen Biffar, Geschäftsführer der DocuWare Gruppe.

      Datenschutz, Datensicherheit und Compliance der globalen Microsoft Cloud-Infrastruktur
      Microsoft hat langjährige Expertise im Datenschutz und darin, Kunden weltweit zur Einhaltung umfassender Sicherheits- und Datenschutzanforderungen zu befähigen – unter anderem durch das breiteste Angebot an Compliance-Zertifizierungen der Branche. Die neuen Rechenzentren in Deutschland bieten die gleichen Service-Level und Sicherheitsstandards wie die globalen Microsoft Cloud-Angebote, einschließlich Multi-Faktor-Authentifizierung mit biometrischen Scans und Smart Cards sowie physischer Sicherheitskontrollen.

      Für die neuen Rechenzentrums-Regionen gelten Microsofts weltweite Trusted-Cloud-Prinzipien: Sicherheit, Datenschutz, Compliance und Transparenz. Die Regionen werden Teil des globalen Microsoft Public-Cloud-Netzwerks, das mit derzeit über einer Milliarde Kunden, davon 20 Millionen Geschäftskunden, zu den größten dieser Welt zählt. Die neuen Regionen werden das bestehende Microsoft-Cloud-Angebot in Deutschland ergänzen: Aktuell können Kunden zwischen den weltweiten Cloud-Diensten außerhalb Deutschlands und der Microsoft Cloud Deutschland wählen. Die souveräne Microsoft Cloud Deutschland kombiniert die georedundante Speicherung von Kundendaten in Deutschland über ein eigenständiges, von Microsofts globaler Cloud-Infrastruktur getrenntes Netzwerk mit einem Datentreuhandmodell.

      EU-Datenschutz-Grundverordnung Compliance
      Microsoft verfügt über umfassende Erfahrung und Expertise beim Datenschutz und der Wahrung der Privatsphäre. Das Unternehmen hat sich die Einhaltung der ab dem 25. Mai 2018 geltenden EU-Datenschutz-Grundverordnung für seine Cloud-Dienste zum Ziel gesetzt und entsprechende Regelungen in seine vertraglichen Verpflichtungen aufgenommen.

      Weltweiter Ausbau der globalen Microsoft Cloud-Infrastruktur
      Microsoft erweitert seine Cloud-Angebote kontinuierlich, um die weltweit steigende Kundennachfrage nach Public-Cloud-Diensten zu befriedigen. Das Unternehmen hat heute auch neue Rechenzentrums-Regionen für die Schweiz und die Vereinigten Arabischen Emirate sowie die generelle Verfügbarkeit von Azure und Office 365 aus Rechenzentren in Frankreich angekündigt.

      In den vergangenen drei Jahren hat Microsoft die Zahl der verfügbaren Azure-Regionen mehr als verdoppelt. Mit den heutigen Neuigkeiten hat Microsoft für Azure weltweit 50 Regionen angekündigt, darunter allein zwölf in Europa – mehr als jeder andere Cloud-Anbieter auf der Welt. Microsoft hat zudem die Rechenzentrums-Regionen für Office 365 und Dynamics 365 ausgebaut und bereits siebzehn Regionen weltweit angekündigt, die Kunden eine lokale Datenhaltung ermöglichen. Damit sind Office 365 und Dynamics 365 die einzigen Plattformen für Produktivitäts- und Geschäftsanwendungen, die so eine große Auswahl an lokaler Datenspeicherung bieten.

      Weitere Informationen:

      [list]Microsoft Corp. Blog: Microsoft expands cloud services in Europe and into Middle East

      Pressemappe „Trusted Cloud – Microsoft Sicherheit, Datenschutz, Compliance & Transparenz“
      Microsoft Trust Center
      Microsoft Deutschland Aktion „Mehr als nur IT“ – Schwerpunkt DSGVO

      [Pressemitteilung der FAKTOR 3 AG im Auftrag von Microsoft]
      [/list]
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.