BGH Urteil: Ad Blocker nicht rechtswidrig

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Axel Springer werde jetzt Verfassungsbeschwerde wegen Eingriffs in das Grundrecht auf Pressefreiheit einreichen, kündigte der Anwalt des Verlags an.
      Sollen die ruhig versuchen, werden auch da scheitern.

      Die machen doch dennoch genug Gewinn, Verluste haben die nie durch Adblocker gemacht. Aber wieder mal ein Sieg für die Nutzer!

      - Adell
      Account wieder in normaler Benutzung. Account wird weiterhin von einer zweiten Person mitverwendet.

      Wer eine Maske trägt, kann nicht erwarten, dass man seine Tränen sieht.






    • Adell Vállieré schrieb:

      Sollen die ruhig versuchen, werden auch da scheitern
      Hoffentlich! - wann werden die endlich begreifen, dass nicht alle ständig mit Werbung belästigt werden wollen?
      Mir reicht es schon, was mit der Tageszeitung kommt und was einem durch Radio und TV aufgedrängt wird und was zusätzlich noch im Postkasten landet, obwohl Keine Werbung draufsteht.
      Wo bleibt denn mein Grundrecht?

      Gruß
      Bosco

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bosco ()

    • Bosco schrieb:

      und was zusätzlich noch im Postkasten landet, obwohl Keine Werbung draufsteht.
      Da wollte letztens jemand Werbung für eine Pizzaria + Bestellkarte bei mir in den Briefkasten werfen. Habe ihn gefragt ob er lesen kann. Der hat das Grundstück nicht mehr zu betreten, beim nächsten mal lasse ich meine zwei Hasen auf ihn los. :thumbsup:

      Aber ja! Werbung nervt. Manche müssen sich darüber finanzieren, habe ich kein Problem mit, irgendwann ist aber mal gut.

      - Adell
      Account wieder in normaler Benutzung. Account wird weiterhin von einer zweiten Person mitverwendet.

      Wer eine Maske trägt, kann nicht erwarten, dass man seine Tränen sieht.






    • Ich habe, wie schon oft gesagt, meinen Werbeblocker überall aktiv. Ich mache aus Prinzip keine Ausnahme mehr. Werbung ist ja okay, doch in den letzten Jahren wollte man sich nicht nur mit Werbung finanzieren, nein, man wollte damit Profit machen. Nicht mit mir.

      - Adell
      Account wieder in normaler Benutzung. Account wird weiterhin von einer zweiten Person mitverwendet.

      Wer eine Maske trägt, kann nicht erwarten, dass man seine Tränen sieht.






    • V40 schrieb:

      Adell Vállieré schrieb:

      Die machen doch dennoch genug Gewinn, Verluste
      Springer will mehr als Gewinn...
      Volksverdummung?? Goldene Nase? Goldene Nase der Volksverdummung?

      Verzweifelte200 schrieb:

      Sind das Kampfhasen?
      Killer-Hasen. Mit der Hand aufgezogen, die hören sogar und kommen wenn man sie ruft. :-D


      - Adell
      Account wieder in normaler Benutzung. Account wird weiterhin von einer zweiten Person mitverwendet.

      Wer eine Maske trägt, kann nicht erwarten, dass man seine Tränen sieht.






    • Genau das ist der Punkt. Das ist ein unseriöses schon fast mafiöses Geschäftsmodell. Aber das sich die AdBlocker eine goldene Nase verdienen ist den meisten egal. Hauptsache man wird von Werbung verschont und kann Firmen vorwerfen, dass sie Geld verdienen müssen um zu überleben. Seltsam, den einen gönnt man das große Geld, den anderen nicht.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Werbung auf der Whitelist muss gewissen Kriterien entsprechen, da müssen Voraussetzungen erst mal erfüllt werden, um überhaupt auf die Whitelist zu kommen. Laut Angaben des Entwicklers, werden 90% aller Lizenzen umsonst zur Verfügung gestellt, kommt aber auch immer auf ein paar Punkte drauf an. Außerdem gibt es KAUM Betreiber von Plattformen, die Werbung schalten müssen um zu überleben. Der Springer Verlag hat doch auch herum geheult, dass er angeblich Verlust machen würde, es entsprach aber nicht der Realität.
      Wirtschaftliche und strategische Ziele erreicht / Umsatz wächst organisch um 6,3 Prozent / Bereinigtes EBITDA legt um 8,5 Prozent zu / Wachstum in allen operativen Segmenten / Digitale Medien mit organischer Erlössteigerung um 12,5 Prozent / Dividendenvorschlag auf EUR 2,00 je Aktie erhöht / Für 2018 organisches Wachstum des bereinigten EBITDA und des bereinigten Ergebnisses je Aktie jeweils im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich erwartet.

      Quelle: axelspringer.de/presse/Axel-Sp…Ertragsplus_31768063.html

      Selbst der Verlag selbst bestätigt seinen gewaltigen Umsatz und Gewinn, aber heulen wegen der Werbung herum? Die brauchen schon lange keine Werbung mehr zum Überleben. Wer Werbung schalten will um Gewinn zu erzielen, der hat hier eben Pech gehabt und muss mit der Konsequenz der User rechnen.

      Google macht es am Ende ja genauso. Sie werden Werbung filtern und Unternehmen in ihr Programm mit einbeziehen. Sehe da auch nichts verkehrtes dran. Gute Werbung ist bei vielen Nutzern eben gerne gesehen, die stört auch nicht sonderlich, aber die aufdringliche Werbung gehört abgeschafft. Und hier mache ich einfach keinen Unterschied. Für mich persönlich ist die Sache durch. Es gibt andere Arten, wie man Betreiber unterstützen kann. Auf TWitch mache ich es genauso. Letzte Woche dem guten Gronkh eine 100€ Spende da gelassen, weil Support ist kein Mord.


      - Adell
      Account wieder in normaler Benutzung. Account wird weiterhin von einer zweiten Person mitverwendet.

      Wer eine Maske trägt, kann nicht erwarten, dass man seine Tränen sieht.






    • Adell Vállieré schrieb:

      Werbung auf der Whitelist muss gewissen Kriterien entsprechen, da müssen Voraussetzungen erst mal erfüllt werden, um überhaupt auf die Whitelist zu kommen. Laut Angaben des Entwicklers, werden 90% aller Lizenzen umsonst zur Verfügung gestellt, kommt aber auch immer auf ein paar Punkte drauf an.

      Welche genau? Bei den 10%, dass sie bezahlen? :hmmm:

      PS:
      Ich glaube nicht, dass Springer da irgendeine Chance hat. Die hätte er wohl nur, wenn die Firma sagen könnte: "Bezahlen Sie an uns Geld, ansonsten haben Sie keine Möglichkeit mehr, an den Leuten zu verdienen, die unsere Software nutzen - die nutzen Ihre Seite dann ohne Werbeeinblendung!"
      Springer hat aber noch andere Möglichkeiten. Es können zum Beispiel die Leute, die die Werbung blocken, vom Lesen eines Artikels ausgesperrt werden.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AHT ()

    • AHT schrieb:

      Welche genau? Bei den 10%, dass sie bezahlen?
      Hier kannst du alles weitere in Erfahrung bringen: adblockplus.org/de/acceptable-ads

      AHT schrieb:

      Wenn du nicht mehr dadurch passend informiert wirst
      In der heutigen Zeit ist die Berichterstattung der Medien fast überall gleich. Die "eine Info" findest du auch bei anderen Quellen. Ist heute gar nicht mehr so schwer.


      Fakt ist, dass bei mir der Blocker an bleibt. Ohne Ausnahme, ohne Chance, ohne Kompromiss.
      Account wieder in normaler Benutzung. Account wird weiterhin von einer zweiten Person mitverwendet.

      Wer eine Maske trägt, kann nicht erwarten, dass man seine Tränen sieht.






    • Adell Vállieré schrieb:

      Die "eine Info" findest du auch bei anderen Quellen.
      Wer sagt dir denn, dass die genau das gleiche sagen? Von dem einen Artikel kannst du nur die Überschrift lesen. Aber auch da hättest du eine andere Wahl - und deshalb ist das eben wohl nicht gegen das Gesetz und Springer wird da meiner Ansicht nach keine Chance haben.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT