Microsoft warnt erneut vor betrügerischen Anrufen

  • Und täglich grüßt das Murmeltier - Microsoft warnt erneut vor Anrufen angeblicher Microsoft Support-Mitarbeiter. Alleine 2017 wurden 153.000 Fälle in 183 Ländern registriert, was eine Zunahme von 24% ergibt. Im Schnitt ergaunern die Kriminellen pro Betrugs zwischen 200 und 400 US Dollar, also ca. 160 -320 Euro. In einem Fall aus den Niederlanden sollen tatsächlich über 70.000 Euro gestohlen worden sein.


    Die Masche ist dabei immer die gleiche, es erfolgt ein Anruf und ein Herr oder eine Dame am anderen Ende gibt sich für einen Mitarbeiter von Microsoft aus. Angeblich habe man Schadsoftware auf dem Rechner des Angerufenen gefunden und bietet nun an, diese unkompliziert und sicher zu entfernen. Damit das klappt, muss man dem Online-Dieb aber die Berechtigung geben auf den eigenen Rechner per Fernwartung zugreifen zu können. Folgt man den Anweisungen und installiert die notwendig Zugangssoftware, haben die Kriminellen das erste Ziel erreicht und beginnen den PC nach gewinnbringenden Informationen zu durchsuchen. Kennwörter aller Art, Kreditkarteninfos, Zugänge zum Online-Banking etc.


    Erik Wahlstrom, Windows Defender Research Project Manager hat da Thema mal schriftlich zusammengefasst und nennt Maßnahmen die Microsoft zur Bekämpfung der Online-Kriminellen ergreifen möchte. Die Seite ist komplett in Englisch gehalten, wer sich den Text übersetzen lassen möchte, kann hierfür z.B. die Siete https://www.deepl.com/translator nutzen.

  • Eine logische Endkonsequenz, wenn alle ihr BS nur noch benutzen und sich nicht mehr damit auseinandersetzen sollen. Wie war das?: "Windows as a Service"?
    Den Bauernfängern wird es aber auch einfach gemacht!

  • Ja es wird viel davor gewarnt, aber die Opfer sind halt in den meisten Fällen Benutzer, die sich nur wenig mit dem PC beschäftigen und eben auch selten PC-Magazine oder Seiten wie unsere besuchen. Dann bekommt man die Warnungen halt nicht mit. Wobei ich mich schon wunderer, warum Typen die aus dem Ausland anrufen und womöglich nicht mal Deutsch sprechen, so vertrauensvoll wirken können. Eigentlich müsste da doch alle Alarmglocken schrillen.

  • Nee, die Menschheit geht mit der Zeit
    ... stand in der Zeitung
    ... wurde im Radio gesagt
    ... kam im Fernsehen
    ... ist im Internet
    Es hat sich eigentlich (fast) nichts geändert ;)


    Gruß Volkmar

  • Die Anrufe von Microsoft hatte ich auch schon ein paar Mal. :top:


    Ich lege jetzt das Telefon einfach zur Seite und beschäftige mich mit wichtigen Sachen des Lebens.


    - Zum Beispiel mit einer Hopfenschorle.


    Noch fieser sind die Anrufe, bei denen das Telefon nur einmal klingelt.


    Da kommt man ins Grübeln, wer hat da angerufen, war der Anruf wichtig?


    Der Neugierige ruft halt zurück und hat am Monatsende die Kosten an der Backe.


    Es ist eigendlich Schade, dass ich keinen Onkel mehr in Nigeria habe. Ich habe auf Grund meiner Zahlungsmoral ca. 20 "Millionen-Erbschaften" nicht erhalten.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Vorschussbetrug


    Tschau

  • Erik Wahlstrom, Windows Defender Research Project Manager hat da Thema mal schriftlich zusammengefasst und nennt Maßnahmen die Microsoft zur Bekämpfung der Online-Kriminellen ergreifen möchte. Die Seite ist komplett in Englisch gehalten, wer sich den Text übersetzen lassen möchte, kann hierfür z.B. die Siete deepl.com/translator nutzen.

    Gibt es auch einen Link zu dieser Seite mit den Massnahmen?



    Ich google manchmal Nummern, die mich angerufen haben und bei denen ich nicht rangegangen bin. Da ist offensichtlich auch mindestens eine von Abzockern dabei, die vorgeben Microsoft zu sein.


    Ich überlege seit geraumer Zeit, doch mal ranzugehen und dann zu antworten "But I don't have a computer and by the way, I even don't have a telephone." (= Ich habe aber gar keinen Computer und übrigens ich habe noch nicht mal ein Telefon.) Danach würde ich teuflisch lachen und auflegen.


    Ich weiss von einer Frau, die auf so einen Anruf reingefallen ist. Sie kennt die Warnungen, aber der Typ ist lt. ihrer Aussage sooooo überzeugend gewesen, dass sie die Zugangssoftware auf ihrem Rechner installiert hat.

    Claudia

  • Da ich keine Verwandschaft oder Bekannte im Ausland habe habe ich auf der Fritzbox die "0" gesperrt. Solche Anrufe bekomme ich jedenfalls nicht mehr.

    Einfach alles ausprobieren ist spannender als jedes PC-Spiel.

  • Hier mal ein ein Bericht zum Fakeanruf.



    Da ich keine Verwandschaft oder Bekannte im Ausland habe habe ich auf der Fritzbox die "0" gesperrt. Solche Anrufe bekomme ich jedenfalls nicht mehr.

    Die Anrufe kommen scheinbar aus Deutschland, aber in der Realität oft aus Indien.


    Die Rufnummer ist also kein Kriterium.


    Tschau

  • Ich habe neulich auf meiner wegwerf Simkarte (Handy) einen Anruf erhalten. Ich nehme generell unter dieser Nummer keine Anrufe entgegen, aber könnte eventuell zu dieser Sache passen. Habe die Nummer noch nicht weiter geprüft.


    Nummer: +247151087


    - Adell

  • Oldie, trotzdem habe ich seit ich die Nummer gesperrt habe keine Faceanrufe mehr. Bestimmt schon 4 Monate.

    Einfach alles ausprobieren ist spannender als jedes PC-Spiel.

  • Gibt es auch einen Link zu dieser Seite mit den Massnahmen?

    Tschuldigung, ich hatte den Link in der Meldung vergessen. Esther hat ihn zum Glück nachgereicht. :)


    Sie kennt die Warnungen, aber der Typ ist lt. ihrer Aussage sooooo überzeugend gewesen,

    Ich würde gerne mal mit so einem Anrufer sprechen wollen und mir anhören, wie sie das machen. Ich kann es mir einfach schwer vorstellen darauf hereinzufallen, wenn ich die Warnungen doch kenne.

  • Kein Problem:


    https://www.youtube.com/result…ch_query=microsoft+anrufe



    Ich kann nur meine alte Taktik empfehlen. Bei unbekannten Nummern erst gar nicht abnehmen. Erst bei Google eingeben. War es wichtig, ruft derjenige eh noch mal an. Wenn nicht, war es nicht wichtig.


    Durch diese Vorgehensweise sinkt die Anzahl der Werbeanrufe merklich.

  • Seid meinen Wechsel zu einem anderen Anbieter , habe ich keinen Ein :sieg: trag mehr in Telefonbücher u.s.w. und
    dadurch auch keine lästigen Anrufe.

  • Ja das ist der Punkt, die Leute sprechen extrem schlechtes Deutsch oder gar nur Englisch. Für mich klingt das alles andere als vertrauenswürdig.

    "Do you speak englisch" :pfeifend:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!