DSGVO: Das neue EU-Datenschutz-Gesetz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • DSGVO: Das neue EU-Datenschutz-Gesetz

      Was sollte man auch als Privatmann über das neue EU-Datenschutzgesetz wissen, das bereits seit zwei Jahren gilt, allerdings mit einer Übergangsfrist, die am 25. Mai 2018 ausläuft? In einer FAQ von PC Maganzin und Connect kannst du mehr darüber erfahren.

      Quelle: connect.de.
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!
    • Ein wirklich sehr guter Artikel! Mich interessiert hier jedoch eine Frage: Worauf stützt sich die Verordnung im Bezug auf Daten wie hier im Forum? Es dürfen ja keine Bilder von externen Anbietern mehr direkt angezeigt werden. Wie muss man dies genau verstehen?

      Ich stelle mir das nämlich so vor:

      Bilder von Imagebanana werden hier eingefügt, dadurch werde also Daten übermittelt, korrekt? Wo liegt nun der Unterschied, ob dieses Bild nun direkt angezeigt wird oder ich auf einen Link klicken muss, um dieses Bild sehen zu können? Der einzige Unterschied den ich erkenne ist, dass der User freiwillig drauf klickt. Aber ist Werbung, die sammelt ja Daten, da nicht ebenfalls eine Sache die betroffen sein müsste?

      Was ich mich auch frage, habe mich da ja bereits beraten lassen, was unter Privatperson alles fällt. Da scheiden sich die Geister. Die einen sagen, dass man beispielsweise Urlaubsfotos nicht hochladen darf, die anderen behaupten das Gegenteil. Mir hat man empfohlen solche Details zu zensieren, da scheinen sich die Juristen ja auch noch nicht einig zu sein. Vielleicht kannst du mir ja was zu der Sache mit dem Forum sagen @Schwabenpfeil!. Es ändert zwar nichts an meiner Einstellung, ich will es aber gerne verstehen, auch verstehen, was die Ersteller sich dabei dachten.

      Was ist beispielsweise, wenn ich ein Meme bastel oder ein Meme posten möchte, den meisten Urhebern ist es egal, dafür sind Memes gemacht worden. Wie ist es damit?
      Account wieder in normaler Benutzung. Account wird weiterhin von einer zweiten Person mitverwendet.

      Wer eine Maske trägt, kann nicht erwarten, dass man seine Tränen sieht.






      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Guepewi ()

    • Adell Vállieré schrieb:

      Der einzige Unterschied den ich erkenne ist, dass der User freiwillig drauf klickt
      Genau das ist der Knackpunkt! Wird das Bild sofort angezeigt, kannst Du die Übermittlung der IP nicht verhindern. Klickst Du auf den Link, machst Du das aus freien Stücken.

      Zum ganzen Rest müsstet Du bitte einen Anwalt konsultieren. Ich bin kein Jurist und kann Dir nicht erklären was sich die Leute in der EU da so ausgedacht haben, oder wie das künftig rechtlich betrachtet wird. Im Moment bringt die Verordnung eine Menge Rechtsunsicherheit ins Spiel und man liest eigentlich an jeder Ecke eine andere Interpretation.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Schwabenpfeil! schrieb:

      Genau das ist der Knackpunkt! Wird das Bild sofort angezeigt, kannst Du die Übermittlung der IP nicht verhindern. Klickst Du auf den Link, machst Du das aus freien Stücken.
      Das mit der IP verstehe ich, aber spielt das in einem Forum überhaupt eine Rolle? Ich meine, in einem Forum ist es doch Gang und Gebe, dass Bilder dort veröffentlicht werden, klickt man nicht schon aus Neugier auf den Link? Der Link ist ja nicht beschrieben, niemand weiß, was dahinter steckt. Könnte das nicht auf für die Sicherheit gefährlich sein?

      Hier mal ein Beispiel (BITTE DURCHLESEN!!!!): 5z8.info/start-trojan_c2r8pp_the-most-dangerous-game
      Wichtig: Bei dem Link handelt es sich um ein Bild von Donald Trump! Dieser Link wurde auf der Seite shadyurl.com/index.php?e=blank erstellt. Die Seite macht aus einem Link, genau wie andere Dienste, eine neuen. Motto der Seite: "Verkürze nicht nur deine URL, sondern mache sie auch verdächtig. Hierbei handelt es sich um KEINE Schadsoftware oder ähnlichem!

      Könnten aber nicht gerade Kriminelle auf solch einen Zug aufspringen und dadurch User auf falsche Seiten leiten? Technisch wäre dies doch möglich, oder? Wäre dies nicht eine viel größere Gefahr?
      Account wieder in normaler Benutzung. Account wird weiterhin von einer zweiten Person mitverwendet.

      Wer eine Maske trägt, kann nicht erwarten, dass man seine Tränen sieht.






    • Welche Analysetools meinst du genau?

      Adell Vállieré schrieb:

      aber spielt das in einem Forum überhaupt eine Rolle?
      Das ist eigentlich eine Richterentscheidung, ob das eine Rolle spielt - und genau da liegt das Problem. Die kleinen, die gar kein oder kaum Geld mit ihrem Internetauftritt verdienen, können sich es eigentlich nicht leisten, das einfach gerichtlich darauf ankommen zu lassen.

      PS: @krasus - du meinst den Kram von Google? Wird die IP komplett übermittel, sind das personenbezogene Daten (meine Meinung dazu).
      Das hier

      krasus schrieb:

      Sind diese Tools dann auch nicht mehr Rechtens?
      beantwortet sich damit dann von selbst. Es kommt aber wohl eher darauf an, wo die Internetseite ansässig ist, die den Kram von Google nutzt, um damit Geld zu verdienen. Warum sollte eine US-Seite da keine IPs weitergeben dürfen?
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von AHT ()