Bootvorgang stoppt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Bootvorgang stoppt

      hallo liebe Leute,
      habe Dualrechner mit Xp mit dem Festplattenzugang IDE und SATA.
      Normalerweise hatte ich immer auf SATA die Festplatte für das Betriebssystem.
      Auf dem IDE-Anschluss war eine Festplatte fürs Archiv.
      Nun stelle ich fest, dass der Rechner beim anfänglichem Bootvorgang nachdem die Daten des Rechners zu sehen sind stehen bleibt.
      Und zwar passiert das nur, wenn ich die SATA - Festplatte drann hängen habe.
      Wenn ich nur mit einer EDE Platte hochfahre, geht es.
      Das Problem für mich ist, dass ich bei SATA-Plattennanhang nicht ins Bios komme um die Bootreihenfolge und andere Einstellungen festzulegen.
      Ursprünglich ist es so eingestellt, dass zuerst das DVD-Laufwerk bootet.
    • Ins BIOS muss man immer kommen unabhängig von der eingebauten Festplatte.
      Probier das Booten nachdem du die Stützbatterie im Motherboard für 10 Minuten entfernt hast bei abgeschaltetem PC.

      Da hast du noch Uralt-Hardware! Erkennungsprobleme usw...
      Entsorgung wäre mein Stichwort.
      Gruß Eisbär

      Wenn jemand ein Problem mit mir hat, darf er es ruhig behalten.
      Es ist ja schließlich seins.
      Mein aktuelles System
      Kein Backup? Kein Mitleid!
      Unterbrich nie eine Frau, wenn sie nicht redet! :-D
    • an die Batterie habe ich auch soch gedacht.
      Aber wieso geht der bootvorgang dann mit IDE -Festplatte..?

      Wenn ich die Batterie wechsle, indem ich eine Pause einlege, dann sind doch alle Biosdaten futsch?

      Oder nicht?

      Wenn mann die Batterie schnell wechselt, sollen angeblich die Biosdaten noch vorhanden sein.
      Die Frage ist nur was ist schnell??
    • Der Sinn des kurzfristigen Ausbaus, er stellt die Grundeinstellung einer verkorksten Bios-Einstellung wieder her.
      Also, es werden die "Defaults" wieder hergestellt.
      Wenn du das nicht willst, lass es einfach.
      Gruß Eisbär

      Wenn jemand ein Problem mit mir hat, darf er es ruhig behalten.
      Es ist ja schließlich seins.
      Mein aktuelles System
      Kein Backup? Kein Mitleid!
      Unterbrich nie eine Frau, wenn sie nicht redet! :-D
    • Hi,
      SATA ist Hotplugfähig.
      Also starte den Rechner von IDE und wenn er hochgefahren ist
      schliesse die SATA-Platte an.
      Nun schaue in der Datenträgerverwaltung nach, ob die Laufwerksbuchstaben
      richtig vergeben sind.
      Auch kannst du dann das SATA-Laufwerk auf Fehler prüfen.
      Arbeitsplatz öffnen, Rechtsklick aufs Laufwerk, Eigenschaften, Extras
      Da findest du die Prüfung.
      Gruss Micha
      Tätig ist man immer mit einem gewissen Lärm. Wirken geht in der Stille vor sich.
    • STOP!

      "S-Ata ist hotplugfähig"

      Das ist schlicht und errgreifend falsch!
      Mag für neuere stimmen, aber die âlteren sind es nicht
      Versuch es mal mit einem anderen (neuerem) Kabel und evtl einem anderem S+Ataanschluß auf dem Board.
    • Hotplug-Unterstützung erfordert:
      • BIOS-Unterstützung
      • Controller-Unterstützung
      • Festplatten-Unterstützung
      Nur wenn alle 3 diese Anbieten, ist die Unterstützung gegeben, aber dann auch nur, wenn der Treiber das auch unterstützt.

      Bei mir funktioniert es, lediglich die Abmeldung (Sicheres Entfernen) wird mir nicht von Windows angeboten. Dafür hab ich dann die Freeware HotSwap! gefunden.
      Gruß Thomas
      Meine Hardware
      Programmieren ist wie Küssen: Man kann darüber reden, man kann es beschreiben, aber man weiß erst was es bedeutet, wenn man es getan hat.
      ComputerInfo für PPF

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ts-soft ()

    • der neueste Stand.

      habe noch eine ähnlichen alten Rechner , allerdings mit anderem Bios..
      sonst hätte ich mal in die Eintellungen geguckt.

      Also die Sata-Platten gehen auf dem anderem Rechner.
      Kabel habe ich schon ausgestauscht und auch die zwei Steckplätze gewechselt.
      Das nützt nix.
      Und die Batterie ist nun auch neu.
      Sie SATA Plattten funktionieren auf den anderen Rechner.
      Es scheint so als blockiert jede beliebige SATA Platte den Rechner (1).
      Mit IDE mal hochfahren und dann die Sata-Plate anstecken, könnte ich noch probieren.

      Wenn ich ohne SATA Platte anschalte komme ich in das Bios.


      Hm. wenn ich mit dem Rechner in eine PC-Werkstatt gehe, kosstet mir das mindest 30 Euro nur für die Feststellung..
      lol.
      Parallel habe ich schon eine Anzeig in ebaykleinanzeigen gestartet.
      Der Rechner ist ein dual core 4 mit 2.60 Ghz.. Für die Alten Programme super gesesen.

      Mein zweiter alter Rechner ist leider nicht so schnell.
    • Angeschlossene S-ATA Platten erzeugen wahrscheinlich einen Kurzschluß, deshalb ist auch das BIOS nicht aufrufbar.

      Möglichkeiten:
      • S-ATA als Steckkarte für kleines Geld kaufen.
      • Reparatur des Mainboards
      • Kein S-ATA mehr nutzen :-D
      Gruß Thomas
      Meine Hardware
      Programmieren ist wie Küssen: Man kann darüber reden, man kann es beschreiben, aber man weiß erst was es bedeutet, wenn man es getan hat.
      ComputerInfo für PPF
    • Also die Hardware ist echt aus dem Pleistozän.

      Hier findest du noch gute Verwendungszecke dafür: remondis.de

      Da noch einen Euro zu investieren, wird vergebene Liebesmüh sein.

      Solltest du wirklich noch eine SATA 2 Karte kriegen, die in einem Mainboard von 2007 läuft: Du musst auch XP Treiber dafür haben. Weil XP kann ohne extra Treiber kein SATA.

      Also lieber das Geld sparen und was neues kaufen. Und wenn du unbedingt noch XP brauchst, kannst du das auch in einer VM installieren, z. B. im VMWARE Player.

      Und frage nicht, was man von dem alten Zeug noch gebrauchen kann. Außer den Gehäuseschrauben bleibt da nicht viel.