Software "AdsFix"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Software "AdsFix"

      @Guepewi:

      Ich habe dieses Tool mal runtergeladen und ausprobiert.

      Vorneweg: zu Beginn meiner Computer-"Laufbahn" vor ein paar Jahren konnte ich nicht genug bekommen von derartiger Software. Ich war quasi ein Reinigungstool-Fetischist. Alles dahingehend Verfügbare (und das war und ist eine Menge) wurde runtergeladen und dann gescannt, bis die Festplatte glühte!

      Aktuell beschränke ich mich auf Malware-Bytes, Adware-Cleaner und hin und wieder Spybot. Funde fast immer Fehlanzeige. So soll es sein.

      Und nun kam der Auftritt von "AdsFix". Rein optisch "Handarbeit", was aber ja erstmal nix über den Nutzen aussagt.

      Günter, was hast Du da für ein Teil aufgetan?141 Funde und Bereinigungen!

      Zunächst habe ich mich gefragt, was die anderen Programme noch für eine Daseinsberechtigung haben, da sie anscheinend vor sich hin schlafen. Und zweitens, wieso das alles auf die Festplatte gerät, obwohl ich doch nahezu ausschließlich in der Sandbox unterwegs bin?

      Nach der Auswertung sieht es so aus, als ob da nichts dramtisches dabei ist und dass da auch nichts aus Internetausflügen dabei ist.

      Erstmal nur so als ersten Erfahrungsbericht.

      Aber 141 statt 0 lässt erstmal aufhorchen. Ich gehe davon aus, dass auch nach der Bereinigung alles noch so funktioniert wie vorher. Bis jetzt ist mir nocht nichts aufgefallen.

      Weitergehende Frage: Wie kann man das Teil speichern, denn nach einem Neustart ist alles flöten und man müsste wieder mit dem Download-Vorgang beginnen. Es sei denn, es gibt eine Möglichkeit dazu, die ich nicht kenne. Das Gleiche gilt übrigens für den Adware-Cleaner, der auch nach jeder Aktion wieder verschwunden ist.
      Windows 7 Professional 64-bit SP1, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Speicher 119 GB Intenso SSD und 58 GB SanDisk (SSD), Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio
    • @ Tirian
      Wieso ist der Adware-Cleaner verschwunden?

      Neueste Version
      AdwCleaner 7.2.1

      Von hier laden und auf dem Desktop speichern.
      toolslib.net/downloads/viewdownload/1-adwcleaner/
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Laptop Packard Bell - AMD Dual - Core E1 - 2500 - 1,4 GHz - 2 GB DDR3 L - 320 GB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] - Firefox 62.0.3 - Thunderbird 60.2.1 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von *Nobbi* ()

    • *Nobbi* schrieb:

      @ Tirian
      Wieso ist der Adware-Cleaner verschwunden?
      Das würde ich ja gern wissen, Nobbi ;-) .

      Ich lade von hier herunter: malwarebytes.com/adwcleaner/, aber ich denke, das ist nicht das Entscheidende. Könnte es sein, dass die meisten Programme automatisch z. B auf dem Desktop speichern, beim "AdwCleaner" und "AdsFix" der Schritt aber manuell ausgeführt werden muss?

      Nach dem Download klicke ich auf den Ordner im Download-Ordner, danach erscheint die Benutzer-Oberläche auf dem Desktop und man kann das Programm ausführen. Danach weiß ich aber nicht, wie man das auf dem Desktop spreichern kann, eine Option dafür - wie bei den meisten Programmen - wird nicht angeboten. Genauso läuft es bei "AdsFix". Nach Neustart des PC ist alles - logisch, da nicht gespeichert - weg.

      Mir fehlt da offensichtlich ein Schritt, denn möglich scheint es ja grundsätzlich zu sein.
      Windows 7 Professional 64-bit SP1, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Speicher 119 GB Intenso SSD und 58 GB SanDisk (SSD), Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio
    • Automatisch speichern nicht unbedingt.
      Ok bei Winowsupdates.
      Aber wenn man Programme runterladen will muss der Speicherort schon angegeben werden.
      Wenn ich etwas runterlade gibt mir der Firefox rechts unten im downloadfenster die Möglichkeit den Speicherort zu bestimmen.
      Dort wähle ich dann den Desktop.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Laptop Packard Bell - AMD Dual - Core E1 - 2500 - 1,4 GHz - 2 GB DDR3 L - 320 GB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] - Firefox 62.0.3 - Thunderbird 60.2.1 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1
    • Auf dem Desktop würde ich generell keine EXE speichern.
      Erstelle einen neuen Ordner auf C:\ (zum Beispiel C:\ADWCleaner). Kopiere den ADWCleaner aus dem Downloadordner da hinein, bevor du den ausführst.
      Führe den ADWCleaner dann aus dem neuen Ordner heraus aus.
      Nach dem Reboot findest du die LOGS dann in dem neu erstellten Ordner, in dem auch der AdwCleaner liegt, als Textdatei.

      Auf die gleiche Weise würde ich das mit AdsFix tun.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT
    • @nobbi:

      Du meinst wahrscheinlich nicht rechts unten, sondern rechts das Ordnersymbol "Ziel-Ordner öffnen", oder?

      Das wäre dann der zusätzliche Schritt, den ich meine. Die meisten Programme fragen beim installieren, wohin man speichern möchte. Das dürfte der Unterschied sein, der mich verwirrt hat.


      @AHT:

      Das muss ich erst mal verinnerlichen ;-) . Bei dieser Vorgehensweise tauchen dann diese Programme aber nicht als Icon auf dem Desktop auf? Warum würdest Du das nicht tun?
      Windows 7 Professional 64-bit SP1, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Speicher 119 GB Intenso SSD und 58 GB SanDisk (SSD), Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio
    • Ich habe das jetzt nicht so im Kopf.
      Bin mit dem Smartphone unterwegs.
      Aber ich denke das ist so.

      Nach klick auf einen downloadlink
      kann ich in dem sich dann öffnenden Fenster wählen wo gespeichert werden soll.

      Kann später gerne einen Screenshot liefern.


      Bezüglich .exe auf dem Desktop speichern mache ich nur die, die ich ohne Umwege erreichen muss.
      Der Rest kommt ins Startmenü und dort in Gruppen
      (Cleaner - Bildbearbeitung etc.) die ich nicht so häufig brauche.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Laptop Packard Bell - AMD Dual - Core E1 - 2500 - 1,4 GHz - 2 GB DDR3 L - 320 GB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] - Firefox 62.0.3 - Thunderbird 60.2.1 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1
    • Danke, Nobbi, aber ich denke, das ist nicht erforderlich.

      Warte nochmal AHT's Antwort ab (besonders hinsichtlich der Nicht-Speicherung auf dem Desktop) und gehe dann bei der Umsetzung an meine Grenzen ;-) .
      Windows 7 Professional 64-bit SP1, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Speicher 119 GB Intenso SSD und 58 GB SanDisk (SSD), Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio
    • Wenn ein Programm installiert wird, fragt die Installationsroutine auch, ob und wo eine Verknüpfung angelegt werden soll. Ist das nicht der Fall, dann im Explorer in den Installationsordner gehen und die EXE mit rechts anklicken und "Verknüpfung erstellen" anklicken. Da wirst Du dann üblicherweise automatisch gefragt, ob die Verknüpfung auf dem Desktop angelegt werden soll. Also alles kein Hexenwerk ;-)

      Gruß Volkmar
    • Tirian schrieb:

      Warum würdest Du das nicht tun?
      Alles, was auf dem Desktop liegt, muss erst mal zum Lesen der Icons geöffnet werden. Liegen da große Dateien rum, dauern manche Voegänge unter Umständen länger.
      Manche EXE Dateien legen zusätzlich Daten in dem Ordner ab, in dem sie sich befinden. Das landet dann alles im Desktopordner.
      Auf dem Desktop würde ich personlich nur Verknüpfungen ablegen
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT
    • Ergänzend zu AHT seiner Erklärung:
      Es ist nicht der Desktop sondern die Desktops. Was ist damit gemeint: Es sind zwei unterschiedliche Ordner, einmal der des Benutzers und einmal der aller Benutzer, die Windows da "zusammen" verwalten muss, mit unterschiedlichen Sicherheitseinstellungen.

      Daraus ergeben sich z.B. folgende Probleme:
      • Soll die Änderung im Ordner des Benutzers getätigt werden, oder im Ordner aller Benutzer. Bin ich zum Beispiel Admin, wird Windows den Ordner alle Benutzer verwenden, obwohl das vielleicht gar nicht beabsichtigt war. Das Bedeutet, das meine Programme in diesem Ordner Adminrechte benötigen, was normal eigentlch nicht der Fall sein sollte.
      • Die Desktop-Ordner sind dafür verantwortlich, was auf dem Desktop dargestellt wird. Ist also nur eine etwas andere Darstellung der beiden Ordner Desktop. Alles was sich in diesen Ordnern befindet muss auf Veränderungen überwacht werden um die Anzeige zu aktualisieren, Je größer die Datei, desto länger dauert das ganze. Es ist also wesentlich besser, hier nur Verknüpfungen zu speichern, die wesentlich kleiner sind.
      In frühen Windows-Versionen, war ein Ein-Benutzer System standard. Da gab es nur einen Desktop-Ordner, wo das ganze kein Problem darstellte. Inzwischen haben wir aber grundsätzlich Mehr-Benutzer Systeme (auch bei nur einem Benutzer), wo diese alte Unart des Speicherns auf dem Desktop eigentlich Tabu sein sollte. Der Mensch ist aber ein Gewohnheitstier, so hat sich diese Unart bis heute gehalten und es ergeben sich diese Probleme (und andere) dadurch.

      Vermeidet es also, große Dateien oder Exen auf dem Desktop zu speichern!
      Gruß Thomas
      Meine Hardware
      Programmieren ist wie Küssen: Man kann darüber reden, man kann es beschreiben, aber man weiß erst was es bedeutet, wenn man es getan hat.
      ComputerInfo für PPF
    • AHT schrieb:

      Auf dem Desktop würde ich generell keine EXE speichern.
      Erstelle einen neuen Ordner auf C:\ (zum Beispiel C:\ADWCleaner).
      Das machen beide Ordner eigentlich von selber nach der ersten Nutzung !


      AHT schrieb:

      Kopiere den ADWCleaner aus dem Downloadordner da hinein, bevor du den ausführst.
      Führe den ADWCleaner dann aus dem neuen Ordner heraus aus.
      Das habe ich anders gelöst. Ich habe auf C:\ einen Ordner "Sicherheit" und davon eine Verknüpfung auf dem Desktop, in welchem ich solche ausführende Dateien zur Überprüfung eingefügt habe und öffne diesen per Desktop-Verknüpfung, wenn ich prüfen möchte.
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!
    • So hat eben jeder seine Vorlieben.
      Der eine "kompliziert" der andere "unkompliziert".
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Laptop Packard Bell - AMD Dual - Core E1 - 2500 - 1,4 GHz - 2 GB DDR3 L - 320 GB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] - Firefox 62.0.3 - Thunderbird 60.2.1 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1
    • So, alles verinnerlicht und abgearbeitet, "AdsFix" und "AdwareCleaner" als Verknüpfung auf dem Desktop abgelegt. Sehr gut.

      Dank an Alle die mitgeholfen haben.

      Von mir aus erldedigt.
      Windows 7 Professional 64-bit SP1, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Speicher 119 GB Intenso SSD und 58 GB SanDisk (SSD), Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio