"Hijackthis" nicht mehr erreichbar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • "Hijackthis" nicht mehr erreichbar

      Hallo,

      ich weiß nicht genau, wo ich damit hin soll:

      sehr gelegentlich checke ich mal meinen Rechner per "Hijackthis". So auch gestern mal wieder. Zumindest habe ich es versucht. Beim Aufrufen der Seite "hijackthis.de" (habe es über unterschiedliche Browser versucht) kommt immer folgende Meldung:

      "Diese Verbindung ist nicht sicher. Der Inhaber von hijackthis.de hat die Website nicht richtig konfiguriert. Firefox hat keine Verbindung mit dieser Website aufgebaut, um Ihre Informationen vor Diebstahl zu schützen."

      Habe ich was verpasst?
      PC: Windows 10 Pro, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Festplatte HDD 1 TB, Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio

      Laptop: Linux Mint 19 Cinnamon, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330
    • No, Sir.

      Habe 64Bit.
      PC: Windows 10 Pro, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Festplatte HDD 1 TB, Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio

      Laptop: Linux Mint 19 Cinnamon, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330
    • HJT ist eine 32Bit Programm und berücksichtigt intern die Umleitungen des WOW64 Emulators unter 64Bit nicht.
      Für die Nutzung unter 64Bit ist HJT damit komplett ungeeignet.
      Näheres ist hier in der Herunterladbaren Hilfedatei unter anderem unter dem Bereich Grundbegriffe zum Verständnis von Vorgängen in Windows Betriebssystemen / WOW64 - 32Bit Scanner unter 64Bit erklärt:
      Um es genauer auszudrücken:
      Endlich ist die Seite nicht mehr aufrufbar! Die Gefahr ist einfach zu groß, dass sich Leute ohne Ahnung dadurch ihr 64Bit OS schrotten. :lol:

      Tirian schrieb:

      Diese Verbindung ist nicht sicher.
      Könnte ein abgelaufenes oder sonstwie nicht mehr gültiges Zertifikat der Seite sein, was das verursacht.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von AHT ()

    • Danke!

      Wie geschrieben, habe ich das Tool etwa 2-3 mal im Jahr angewandt. Bisher gab es aber weder Probleme mit der Erreichbarkeit noch mit der Durchführung.

      Aber gut so!

      Gibt es denn eine Alternative und wenn ja - ist das überhaupt sinnvoll?
      PC: Windows 10 Pro, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Festplatte HDD 1 TB, Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio

      Laptop: Linux Mint 19 Cinnamon, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330
    • Tirian schrieb:

      Bisher gab es aber weder Probleme mit der Erreichbarkeit noch mit der Durchführung.
      Eventuell merkst du gar nicht, dass es Probleme gibt.
      Hilfedatei lesen.

      Tirian schrieb:

      Gibt es denn eine Alternative und wenn ja - ist das überhaupt sinnvoll?
      Ja. Für alles ist ausreichend Ahnung von Sachen notwendig.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT
    • AHT schrieb:

      Tirian schrieb:

      Gibt es denn eine Alternative und wenn ja - ist das überhaupt sinnvoll?
      Ja. Für alles ist ausreichend Ahnung von Sachen notwendig.
      Ähhh ..., ja.

      Deshalb bin ich hier in diesem Ballungszentrum der Kompetenz.

      "Gibt es denn eine Alternative und wenn ja - ist das überhaupt sinnvoll?"
      PC: Windows 10 Pro, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Festplatte HDD 1 TB, Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio

      Laptop: Linux Mint 19 Cinnamon, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330
    • :top: Vielen Dank.
      PC: Windows 10 Pro, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Festplatte HDD 1 TB, Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio

      Laptop: Linux Mint 19 Cinnamon, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330
    • Dazu noch mal:

      AHT schrieb:

      Ja. Für alles ist ausreichend Ahnung von Sachen notwendig.
      Wenn man selbst nicht anhand der LOGs von HJT merkt, dass HJT definitiv nicht für 64Bit Systeme geeignet ist, ist die nötige Ahnung zur Analyse definitiv nicht da. Dann wird ein Selbstfummeln wirklich gefährlich.

      Ist die da, würde ich für zu Hause eine Kombination aus dem Farbar Recovery Scan Tool und Autoruns empfehlen, wenn man erst mal in die Sache einsteigt.
      Hier im Forum verwende ich Kobinationen aus dem Farbar Recovery Scan Tool und dem PPFScanner zur Analyse - je nach Problemlage auf unterschiedliche Arten:
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT
    • AHT schrieb:

      Dazu noch mal:

      AHT schrieb:

      Ja. Für alles ist ausreichend Ahnung von Sachen notwendig.
      Wenn man selbst nicht anhand der LOGs von HJT merkt, dass HJT definitiv nicht für 64Bit Systeme geeignet ist, ist die nötige Ahnung zur Analyse definitiv nicht da. Dann wird ein Selbstfummeln wirklich gefährlich.
      Beim Verwenden von HJT habe ich ja nicht "selbst gefummelt". Obwohl ich grundsätzlich überhaupt nichts dagegen habe :-D :oops: .

      Das Logfile wurde eingeschickt und die Auswertung kam unmittelbar danach mit einer Analyse und Kommentaren zurück. Okay, wenn irgendwelche Aktionen angeraten waren, habe ich mich danach gerichtet. Und vereinzelt auch Problemchen durch Entfernen entsprechend gekennzeichneter Inhalte damit gelöst.

      Das ist aber sehr lange her, als ich noch deutlich unbedarfter unterwegs war. Wie geschrieben, war ich zuletzt nur noch sehr selten damit zugange und dann gab es keine Befunde.

      Habe es übrigens gerade gelöscht.
      PC: Windows 10 Pro, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Festplatte HDD 1 TB, Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio

      Laptop: Linux Mint 19 Cinnamon, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330
    • Tirian schrieb:

      Das Logfile wurde eingeschickt und die Auswertung kam unmittelbar danach mit einer Analyse und Kommentaren zurück.
      Der einzige richtige Kommentar, den dir jemand gegeben hätte, der überhaupt halbwegs die Ahnug besitzt um fremde Rechner analysieren zu können, wäre:
      NUTZE DAS TOOL NICHT!

      Aufgrund der fehlenden Unterstützung von 64Bit findet HJT unter 64Bit (wegen der Umleitungen des WOW64 Emulators) manche Dateien nicht und liest manche Registryschlüssel gar nicht oder von falschen Orten aus.

      Im Prinzip sieht jeder halbwegs in dem Thema ausgebildete Helfer das sofort am LOG - oder sollte das sofort sehen.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT
    • Habe ich ja gerade gelernt und ohne Umwege entsprechende Konsequenzen in die Tat umgesetzt!
      PC: Windows 10 Pro, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Festplatte HDD 1 TB, Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio

      Laptop: Linux Mint 19 Cinnamon, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330
    • AHT schrieb:

      Im Prinzip sieht jeder halbwegs in dem Thema ausgebildete Helfer das sofort am LOG - oder sollte das sofort sehen.
      Wenn ich das wäre, wäre ich dann hier?
      PC: Windows 10 Pro, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Festplatte HDD 1 TB, Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio

      Laptop: Linux Mint 19 Cinnamon, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330
    • Das beruhigt mich.
      PC: Windows 10 Pro, Intel Pentium G3240 @ 3.10GHz, RAM 4 GB Single Kanal DDR3, Grafik MD20433, Festplatte HDD 1 TB, Audio Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio

      Laptop: Linux Mint 19 Cinnamon, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330
    • Tirian schrieb:

      Beim Aufrufen der Seite "hijackthis.de" (habe es über unterschiedliche Browser versucht) kommt immer folgende Meldung:
      Dazu noch mal: Der Server scheint tot zu sein.
      FireFox gibt die Meldung, dass das Zertifikat abgelaufen sei - dass scheint aber nicht das einzige problem zu sein.
      Ich denke, die haben dicht gemacht.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT
    • Hi,
      eigendlich gibt es HiJackThis nicht mehr.
      Das Projekt wurde schon vor langer Zeit von TrendMicro übernommen.
      trendmicro.com/de_de/forHome/products/free-tools.html
      Aber auch Die haben das Teil inzwischen aufgegeben.
      Es gibt noch einen inoffiziellen Fork auf GitHub.
      github.com/dragokas/hijackthis/
      Gruss Micha
      Tätig ist man immer mit einem gewissen Lärm. Wirken geht in der Stille vor sich.