Macrium Reflect Free

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Macrium Reflect Free

      Macrium Reflect Free.jpg

      4f0ced12ea919485.jpgNachdem mich hier im Forum ein Forenmitglied auf diese Backup-Software "Macrium Reflect" aufmerksam gemacht hat, möchte ich hiermit die kostenlose Variante vorstellen. Mit dieser Freeware erstellst du 1:1-Kopien von deiner Festplatte und verhütest dadurch einen Totalschaden bei einem Supercrash.
      Das Backup-Tool "Macrium Reflect Free" ist ganz einfach und ohne Vorkenntnisse zu bedienen und fertigt Sicherheitskopien einer ganzen Festplatte. Die Oberfläche auf Deutsch einzustellen, gestaltet sich etwas schwierig. Du musst die Tastenkombination [STRG+SHIFT+L] drücken, um in die Auswahl zu kommen.



      Welche Features besitzt diese Freeware?
      • Fertigt 1:1 Sicherheitskopien (Disk-Cloning)
      • Planung automatischer Backups mit integriertem Zeitplaner
      • Wiederherstellung per Rescue-CD oder -Stick (Linux-System)
      • Partitionierungsfunktion emöglicht Veränderung der Partitionen
      • Differentielle Backups
      • U.v.m.
      Hinweis: Um Macrium Reflect Free auf Deutsch umzustellen, öffne das Programm und drücke die die Tastenkombination[ STRG+SHIFT+L].

      Home/Autor: Macrium
      System: Windows
      Sprache: Englisch, auf Deutsch umstellbar
      Lizenz: Freeware
      Download: Macrium Reflect Free

      Fazit: Mit dem Backup-Tool "Macrium Reflect Free" kannst du ohne ohne Vorkenntnisse Sicherheits-Kopien deiner Festplatte erstellen, diese klonen und differentielle Backups machen und das auch vorher planen. Leider sind inkrementelle Backups in der kostenlosen Version nicht möglich. Aber sonst ist der Laie mit dieser Freeware gut bedient.
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von EstherCH ()

    • Guepewi schrieb:

      Leider sind inkrementelle Backups in der kostenlosen Version nicht möglich.
      Ich nutze auf 4 Geräten diese Software. Das ist die schnellste und beste Image-Software, die ich bisher hatte. :top:

      Inkrementielle Backups mache ich gar nicht, weil mir die Abhängigkeiten von den gesamten Vorversionen nicht gefallen.
      Ich mache lieber täglich differentielle Backups, weil die zur Wiederherstellung nur das jeweils dazugehörige Voll-Image benötigen.

      Eine Backupsoftware zeichnet sich nicht durch die ausführbaren Backups aus,
      sondern durch die 100%ige Sicherheit bei deren Wiederherstellung.
      Die ist und war bei mir immer gegeben.
      Gruß Eisbär
      Kein Backup? Kein Mitleid!
      Je älter ich werde, desto mehr erkenne ich,
      dass ich keine Lust mehr auf Stress, Konflikte und Dramen habe.
      Ich brauche gutes Essen, viel Schlaf und Menschen, die mich so mögen, wie ich bin.
    • macrium reflect 7

      Hallo,

      ist es möglich mit macrium Reflect 7 zwei eingebaute festplatte auf EINE externe festplatte (die groß genug ist) zu clonen ?
      Ich glaube, er akzeptiert nur ein Laufwerk und würde beim clonen der zweiten Festplatte das Werk des ersten clones überschreiben. oder geht das doch ?

      robin
    • Mache von beiden jeweils ein "IMAGE",egal mit welchen entsprechendem Programm.
      Ein langjähriges Mitglied dieses Forum meint dazu:

      Beim Klonen einer Festplatte wird deren gesamte Struktur einschließlich aller Sektoren, Fehler, leerer Speicher, gelöschte Strukturen, verschlüsselte Daten usw. übernommen.
      Schon deshalb ist das Klonen die ungünstigste Form für eine Daten-oder Betriebssystem-Sicherung und kann auch nur von Festplatte zu Festplatte erfolgen 1:1.

      Will jemand eine Festplatte als Sicherungsmedium verwenden, muss er von den zu sichernden Festplatten Images erstellen und diese dann auf dem Sicherungsmedium ablegen.
      Dabei spielt es keine Rolle, ob Acronis, Paragon, Macrium, O&O, o.a. Programme verwendet werden.
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Guepewi ()