Endlich: Die Zwischenablage kann nun mehrere Elemente speichern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Endlich: Die Zwischenablage kann nun mehrere Elemente speichern

      Es gibt Dinge die vermisst man unter Windows seit jeher und wundert sich, warum Microsoft diese kleinen Änderungen einfach nicht nachliefert. Eine dieser Kleinigkeiten ist die rudimentäre Zwischenablage, deren Funktionsumfangs sich seit der ersten Windows-Version nicht verändert hat. Mit dem neuen Update auf Windows 10 Version 1809, welche Ende September oder Anfang Oktober erwartet wird, wird es gleich mehrere Neuerungen für die Zwischenablage geben.

      1. Die Zwischenablage kann künftig mehrere Elemente zur späteren Verwendung speichern. Mittels der Tastenkombination Windows :winta: + V wird der Verlauf der Zwischenablage angezeigt und man kann bequem das benötige Element auswählen. Der Zwischenablagenverlauf ist standardmäßig deaktiviert und muss bei Bedarf zunächst über die Windows-Einstellungen eingeschaltet werden.

      2. Die cloudbasierte Zwischenablage erhält Einzug in Windows 10. Wer möchte kann fortan die Daten der Zwischenablage in die Cloud ablegen und über andere Geräte auf diese zugreifen. Auch diese Funktion ist standardmäßig deaktiviert. Schaltet man die Cloud-Zwischenablage ein, stehen zwei weitere Optionen zur Auswahl.
      • Meinen kopierten Text automatisch synchronisieren.
      • Meinen kopierten Text nie automatisch synchronisieren.
      So kann man also auswählen, ob jeder kopierte Text automatisch in der Cloud gespeichert werden soll, oder ob man erst über den Zwischenablagenverlauf (Windows + V) den in der Cloud zu speichernden Text freigeben möchte. Empfehlenswert ist hier sicher, die zweite Option zu wählen und de Inhalt der Zwischenablage nur die Cloud zu packen, wenn man ihn da auch wirklich benötigt. Außerdem hat man es hier besser unter Kontrolle was in der Datenwolke abgelegt wird. Sensible Daten, wie Kennwörter und Bankdaten, etc. sollte man auch Sicherheitsgründen nicht online ablegen.

      3. Zwischenablagedaten können gelöscht werden. Hierbei werden alle Daten der Zwischenablage auf dem Gerät und bei Microsoft gelöscht.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Guepewi ()

    • Klingt ziemlich super. Aber musste ja natürlich auch wieder einen Beigeschmack bekommen...

      Schwabenpfeil! schrieb:

      Die cloudbasierte Zwischenablage
      Microsoft bindet die Cloud echt überall mit ein. Leider wieder ein Feature welches ich nicht nutzen kann und werde...
      Welcome to the wild, no heroes and villains.
      Welcome to the war, we've only begun.
      Pick up your weapon and face it.
      There's blood on the crown, go and take it
      You get one shot to make it out alive.
    • Adell Vállieré schrieb:

      Aber musste ja natürlich auch wieder einen Beigeschmack bekommen...
      Wieso? Du mußt das ja selbst aktivieren. Microsoft bindet Dir das nicht automatisch an die Backe sondern schafft nur Möglichkeiten, aus denen Du selbst auswählst, was Du nutzen möchtest. Schlimmer wäre es, die Cloudfunktionalität wäre automatisch aktiv oder ließe sich nicht ausschalten. So ist es nur eine Möglichkeit und jeder kann selbst entscheiden. Das finde ich OK auch wenn es nicht meinen Geschmack trifft.

      Gruß Volkmar
    • Ich finde die immer mehr zukommenden Möglichkeiten der Cloud zu übertrieben. Viel zu viele Funktionen binden sich an die Cloud, ist aber wohl auch am Ende Geschmackssache. :-)
      Welcome to the wild, no heroes and villains.
      Welcome to the war, we've only begun.
      Pick up your weapon and face it.
      There's blood on the crown, go and take it
      You get one shot to make it out alive.
    • Also ich möchte Microsoft hier direkt mal loben. :-D Jeder Anwender kann für sich frei entscheiden ob er die cloudbasierte Zwischenablage nutzen möchte oder eben nicht. Wer sie nutzt hat zudem die Möglichkeit einer zweiten Kontrolle und kann die zu synchronisierenden Inhalte sogar noch explizit freigeben oder blockieren. Wenn das ganze jetzt noch sauber funktioniert, ist das eine sehr durchdachte Sache.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Schwabenpfeil! schrieb:

      1. Die Zwischenablage kann künftig mehrere Elemente zur späteren Verwendung speichern. Mittels der Tastenkombination Windows + V wird der Verlauf der Zwischenablage angezeigt und man kann bequem das benötige Element auswählen. Der Zwischenablagenverlauf ist standardmäßig deaktiviert und muss bei Bedarf zunächst über die Windows-Einstellungen eingeschaltet werden.
      Das ist ja mal toll! :top:
      Hoffe, das kommt wirklich so, wie angekündigt.

      Schwabenpfeil! schrieb:

      2. Die cloudbasierte Zwischenablage erhält Einzug in Windows 10. Wer möchte kann fortan die Daten der Zwischenablage in die Cloud ablegen und über andere Geräte auf diese zugreifen. Auch diese Funktion ist standardmäßig deaktiviert.
      Werde ich auch nie nutzen!
      Wenigstens ist (soll) es ja standartmässig deaktiviert sein, obwohl ich daran noch zweifle! Man wird sehen, ob es so ist.
      Gruss, Martin



      Anstatt zu klagen, was ihr wollt, solltet ihr dankbar sein, dass ihr nicht all das bekommt, was ihr verdient.
    • Die Zwischenablage (lokal) ist auch wirklich eine sehr feine Sache. Die Sache mit der Cloud stehe ich hingegen kritisch gegenüber. Aber abwarten und Tee trinken. Mal sehen wie die Features sich am Ende schlagen werden und ob auch alles so funktioniert wie erhofft. :-)
      Welcome to the wild, no heroes and villains.
      Welcome to the war, we've only begun.
      Pick up your weapon and face it.
      There's blood on the crown, go and take it
      You get one shot to make it out alive.
    • Adell Vállieré schrieb:

      Die Zwischenablage (lokal) ist auch wirklich eine sehr feine Sache.
      Finde ich auch, sehr feines Goddie!

      Adell Vállieré schrieb:

      Die Sache mit der Cloud stehe ich hingegen kritisch gegenüber.
      Die habe und werde ich nie nutzen!

      Ich habe genug Festplatten hier, wo ich Unmengen an Sachen abspeichern kann. Und ansonsten gibt es noch USB Sticks, wenn ich dann mal was mitnehmen muss!
      Gruss, Martin



      Anstatt zu klagen, was ihr wollt, solltet ihr dankbar sein, dass ihr nicht all das bekommt, was ihr verdient.
    • Hallo,

      die Zwischenablage kann doch schon ewig mehrere Einträge verwalten.
      Sichtbar waren in Windows halt nur die letzten Einträge.

      Ob irgendetwas flüchtiges wie die Zwischenablage in der "Klaut" gespeichert werden sollte, entzieht sich meiner Kenntnis.

      Den Temp-Ordner könnte man auch in der "Klaut" speichern. :pfeifend:

      Tschau
    • Oldi-40 schrieb:

      die Zwischenablage kann doch schon ewig mehrere Einträge verwalten.
      Und wie kam man an ältere Einträge ran?
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Oldi-40 schrieb:

      die Zwischenablage kann doch schon ewig mehrere Einträge verwalten.
      Ja, via MS Office (bis zu 24 Einträgen). Aber sie stehen dann nur in Office zur Verfügung. Und nach dem Schliessen eines Dokumentes sind sie weg.

      Oldi-40 schrieb:

      Sichtbar waren in Windows halt nur die letzten Einträge.

      Schwabenpfeil! schrieb:

      Und wie kam man an ältere Einträge ran?
      Das würde mich auch interessieren. :-)
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von EstherCH ()

    • EstherCH schrieb:

      Ja, via MS Office (bis zu 24 Einträgen). Aber sie stehen dann nur in Office zur Verfügung. Und nach dem Schliessen eines Dokumentes sind sie weg.
      Richtig!

      Schwabenpfeil! schrieb:

      Und wie kam man an ältere Einträge ran?
      DAS würde mich auch interessieren!
      Gruss, Martin



      Anstatt zu klagen, was ihr wollt, solltet ihr dankbar sein, dass ihr nicht all das bekommt, was ihr verdient.
    • Schwabenpfeil! schrieb:

      Und wie kam man an ältere Einträge ran?
      Von der API her ist mir nur eine Methode bekannt, bei der pro Datenformat nur Zugriff auf ein Element besteht.
      Da dürfte auch das Problem beim Ändern liegen. Bastelt man da zu viel herum, werden ältere Anwendungen eventuell nicht mehr korrekt mit der Zwischenablage arbeiten können...
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT
    • Ich fragte nach, weil es für den Anwender ja nichts bringt wenn die Zwischenablage schon vorher mehrere Elemente speichern konnte, man ja aber gar nicht ran kommt. ;-)
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Ich wüsste nicht, dass das Clipboard bereits vorher mehrere Elemente verwalten konnte.
      Hier die APIs dazu:
      Problem dabei:
      Kommt das, werden eventuell Programme nicht mehr funktionieren, die automatisch etwas mit der Zwischenablage tun.
      Es muss sich da wohl einiges in der API und wohl auch in der Verwaltung ändern. Problem dabei ist die Rückwärtskompatibilität, auf die in Windows bei der (dokumentierten) API eigentlich sehr genau geachtet wird.
      Wenn ganz viele Programme plötzlich nicht mehr korrekt funktionieren, wäre das sehr unangenehm. Deswegen wohl auch das:

      Oldviking schrieb:

      Traurig dass es soooooo lange gedauert hat.
      Die ganze Sache ist ganz schön risikoreich.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AHT ()

    • Das Windows dort mehrere Elemente speichern kann, heißt im Endeffekt auch noch nicht, dass Anwendungen damit umgehen können.
      Eventuell löschen ältere Anwendungen das Clipboard mittels EmptyClipboard zuerst, bevor dort selbst etwas eingefügt wird. Alle anderen Einträge wären dann wohl auch in Zukunft weg.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AHT ()