NINA warnt vor Gefahren im Katastrophenfall

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • NINA warnt vor Gefahren im Katastrophenfall

      In Nordrhein-Westfalen gab es gestern den ersten landesweiten Warntag. Um 10 Uhr heulten im Land die Sirenen für einen Probealarm. Diese Alarme gab es in meiner Heimat in Baden-Württemberg auch bis in die 90er Jahre hinein, aber dann wurden die meisten Siren mit dem Ende des kalten Krieges, abgebaut. Baden-Württemberg setzt heute in erster Linie den Rundfunk (Hörfunk und Fernsehen) ein, um vor akuten Gefahren zu warnen. Lautsprecherwagen sollen zusätzlich die Bevölkerung warnen. Zusätzlich gibt es aber auch vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe die Warn-App NINA. Die kostenlose App alarmiert bei Gefahren per Push-Meldung, wobei mal bestimmte Orte auswählen kann, für die man Warnungen erhalten möchten. Natürlich kann aber auch der jeweils aktuelle Standort mit einbezogen werden. Neben den Warnmeldungen bietet NINA aber auch Empfehlungen für richtiges Verhalten in Gefahrensituationen.

      Die App gibt es für Apple und Android-Geräte. Weitere Infos sowie Links in den Store, findet man auf der Seite des Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe unter bbk.bund.de/DE/NINA/Warn-App_NINA_node.html

      Kanntet Ihr die App schon oder werdet Ihr sie installieren?
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Guepewi ()

    • Schwabenpfeil! schrieb:

      Um 10 Uhr heulten im Land die Sirenen für einen Probealarm.
      Das gibts in der Schweiz immer noch!
      Und zwar werden im Frühling am ersten Mittwoch im Februar um 13:30 Uhr alle Sirenen landesweit getestet!
      Mittels Radio- und TV-Spots sowie Medienmitteilungen wird die Bevölkerung vorgängig auf den Sirenentest aufmerksam gemacht
      Wer das nachlesen will, kann es hier auf der Seite des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz tun.

      Schwabenpfeil! schrieb:

      Kanntet Ihr die App schon oder werdet Ihr sie installieren?
      Auch ich verneine beides.
      Erstens, da das ja in Deutschland ist und mit in der Schweiz nichts bringen würde und zweitens, da ich ja nicht mehr dort wohne.

      Aber ansonsten ist es für jene, die in dem Bundesland leben, sicher eine gute Sache.

      Ich hatte sowas ähnliches, als ich noch in der Schweiz wohnte, war aber nur für das Wetter!
      Da konnte man auch diverse Sachen einstellen, wovor man gewarnt werden wollte und auch die Region/ Ortschaft angeben.
      Gruss, Martin

      "Die Jugend von heute mit ihren Ballerspielen, hocken nur in der Bude - wir haben früher die Leute noch draussen erschossen!" :-D


      Alle möchten so sein wie ein Schweizer, aber keiner schafft es! :P

      Hollywoodstar Bill Pullmann
    • Von NINA habe ich erst erfahren nachdem ich darüber in den Medien erfahren habe das NINA und Katwarn zum Einsatz kommen auf Grund des Test bzw. Probealarm.

      Laut Medien, so ich gehört habe, hat Nina aber nicht bei allen Anwendern funktioniert und so wurden sie auch nicht informiert.
      Ich habe Katwarn auf meinem Smartphone und wurde um 10:01 Uhr informiert.
      katwarn.de/

      Nina gibt es ja nur für Apple und Android-Geräte.

      Bei uns gibt es diesen Test der Anlagen jeden Samstag um 12.15 Uhr.
      Gestern war nichts zu hören obwohl auf einigen Häuser, meist Hochhäuser, angebracht.
      Überall scheint es also noch nicht zu funktionieren.

      Dieses mal war es ja ein Test bzw. Probealarm weil auf Digital umgestellt wurde bzw. umgestellt wird und so überprüft wurde ob es funktioniert.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo V130 - Celeron® Prozessor - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] - Firefox 63.0.3 - Thunderbird 60.3.3 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1 - Tablet PC-LifeTab

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von *Nobbi* ()

    • Bezüglich nicht funktionierende App und Sirenen hier etwas Lektüre.

      NRW-Warntag: Probleme mit Sirenen und der App "Nina"
      www1.wdr.de/nachrichten/warnta…e-viele-kommunen-100.html

      Probleme beim Warntag in NRW Sirenen stumm, „Nina“ überlastet
      wn.de/Muensterland/3462663-Pro…en-stumm-Nina-ueberlastet

      (Über Katwarn habe ich nichts gefunden) :hmmm:
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo V130 - Celeron® Prozessor - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] - Firefox 63.0.3 - Thunderbird 60.3.3 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1 - Tablet PC-LifeTab
    • Schwabenpfeil! schrieb:


      Kanntet Ihr die App schon oder werdet Ihr sie installieren?


      Mir war die App schon bekannt. Hatte sie aber nicht installiert, das hab ich am Abend vor dem WarnTag nachgeholt.

      Am Morgen dann tatsächlich eine Push-Nachricht und... - "Diese Nachricht ist veraltet".
      Keine Warnungen für all meine Orte... :pfeifend:

      Bei FB stand dann, dass die Server eingeknickt sind... :P

      EDIT: Da war Nobbi schneller...
      LG Mac :sieg:

      Hier jetzt statt "MK70" als "Mac" :freude:


      Ich nutze nach Möglichkeit "Portable" Programme ;-)
      So kann ich vieles von A nach B mitnehmen ;-)
    • Die Frage: "Kanntet Ihr die App schon"

      Ja, ich habe sie seit längerer Zeit installiert. In der letzten Zeit ist aber die Aktualisierung sehr schlecht geworden.
      Es wird vor Gewitter und Starkregen am Sonntag von 14:00 - 20:00 gewarnt; am Dienstag steht das mit dem gleichen Zeitfenster immer noch so drin!
      Kann aber evtl. regional besser bedient werden (?). Nur wir sind nach anfänglich guter Aktualität jetzt
      enttäuscht.
      Auf den Probealarm wurde hingewiesen - die Warnung stand aber nachmittags immer noch drin...
    • Das soll keine Werbung für Katwarn sein.
      Jedoch habe ich nachdem die App für mein Smartphone verfügbar war diese installiert und wurde immer zuverlässig gewarnt.
      Und die Warnung bliebt zumindest so lange in der App sichtbar so lange auch die jeweilige Gefahr bestand.
      Zum Beispiel bei einem Brand mit Gesundheitsschädliche Dämpfen. (Fenster schließen)
      Und war die Gefahr vorbei wurde Entwarnung gegeben.

      Bei Unwetterwarnungen konnte/kann das auch noch am nächsten Tag sichtbar sein.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo V130 - Celeron® Prozessor - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] - Firefox 63.0.3 - Thunderbird 60.3.3 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1 - Tablet PC-LifeTab
    • Da NINA für meine Lumias nicht verfügbar war, hab ich schon vor etlichen Jahren auf Katwarn zurückgegriffen. Daneben haben mein Schwager (Berufsfeuerwehrmann) und ich auch unser familiäres Umfeld auf Katwarn aufmerksam gemacht. Bisher sind wir damit immer gut gefahren und bei allen Grosschadenslagen (von denen es bei uns in LU in den letzten Jahren mehrere gab) wurden wir immer zuverlässig gewarnt. Da sich inzwischen alle Landkreise und Städte unserer Umgebung und natürlich auch der DWD an Katwarn beteiligen, ist NINA für uns inzwischen gar keine Option mehr.
      Gruss Alex
      Mein persönliches: Einstellungs- und Fehlerbehebungstool für Windows 10 4.5.0.0 für Windows 10
    • Jetzt sollte man sich aber auch bevor man NINA meidet fragen woran es lag das NINA nicht so funktionierte wie es sollte.


      Ich habe mal ein bisschen gesucht um zu erfahren wieso, weshalb warum?
      Was NINA macht ist ja klar.
      Aber seit wann gibt es NINA?

      Ist NINA wirklich erst so jung und in den Startlöchern?
      Warn-App NINA ein Jahr jung
      baden-wuerttemberg.de/de/servi…app-nina-ein-jahr-jung-1/


      Dann ist das zu verstehen.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo V130 - Celeron® Prozessor - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] - Firefox 63.0.3 - Thunderbird 60.3.3 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1 - Tablet PC-LifeTab
    • Nutze nichts davon.
      Was wenn es keine Internet Erblindung gibt,? Dann scheinen die Apps auch nicht zu helfe.
      Gamer from Germany | Head & Founder of the CPN | Head & Founder of the Artemis Network | Fighter for Freedom and Justice


      Der größte Trick des Teufels, mal abseits seiner Pläne,
      war die Menschheit glauben lassen, dass es ihn nicht gäbe...
    • Wie wahrscheinlich ist es dass das Internet ausfällt?

      Ich meine es wird auch per SMS versendet.

      Per SMS / E-Mail
      katwarn.de/anmeldung-mail-sms.php
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo V130 - Celeron® Prozessor - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] - Firefox 63.0.3 - Thunderbird 60.3.3 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1 - Tablet PC-LifeTab

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von *Nobbi* ()

    • *Nobbi* schrieb:

      Wie wahrscheinlich ist es dass das Internet ausfällt?
      Wenig wahrscheinlich, wenn nur vor Unwetter gewarnt werden soll.

      *Nobbi* schrieb:

      Ich meine es wird auch per SMS versendet.
      In beiden Fällen, sowohl Internet oder SMS muß im Umkreis von etwa 7 Kiometern um Dich rum mindestens ein "Handymast" funktionieren und auch noch eine uneingeschränkte Verbindung zur "Leitstelle" des Handynetzes haben, sonst weiß der nicht mal, daß Du angepiept werden sollst. Und dafür muß auch das Stromnetz voll funktionieren, sonst sendet der "Handymast" keinen Pieps. Wenn eines von diesen Dingen nicht mehr sichergestellt ist kannst Du das smarteste Phone gegen die härteste Wand schmeißen, weil nichts mehr funktionieren kann.
      Im Katastrophenfalle besteht immer eine ausreichende Wahrscheinlichkeit, daß mindestes eine der notwendigen Voraussetzungen für das Funktionieren nicht mehr gegeben ist. Also einfach nur Schönwettertechnologie.

      Gruß Volkmar
    • Adell Vállieré schrieb:

      Was wenn es keine Internet Erblindung gibt,? Dann scheinen die Apps auch nicht zu helfe.
      Naja, egal um welche Warnapp es letztlich geht, die sind vor allem als ein zusätzlicher Baustein zu sehen. Der Vorteil dabei ist halt der, dass man nicht einfach nur eine Sirenenwarnung hört damit man das Radio einschaltet. Man erhält direkt eine Beschreibung der Gefahrenlage, ihre räumliche Ausdehnung und gegebenenfalls Verhaltensmassregeln. Und, diese Apps können auch dann noch informieren, wenn der Strom ausgefallen ist und deshalb das Radio nicht funktioniert, weil man kein batteriebetriebenes besitzt.

      Für mich ist Katwarn deshalb inzwischen eine unverzichtbare App geworden.

      Wie oben schon angedeutet, wir hatten bei uns in den letzten Jahren drei wirkliche Grossschadenslagen (Explosion einer Gasleitung, Grossbrand einer Lagerhalle, Explosion und Grossbrand im Hafen der BASF) bei denen wir die nötigen Informationen zuerst über Katwarn bekamen, bevor wir über das Radio Einzelheiten hören konnten.

      Auch bei den immer wieder vorkommenden Bombenräumungen und -entschärfungen werden wir immer mit den wichtigsten Informationen versorgt, die dann auch das Evakuierungsgebiet benennen.

      @*Nobbi*
      Katwarn kann auch per SMS und per Mail warnen. Hier: katwarn.de/anmeldung-mail-sms.php steht, wie man vorgehen muss um das zu aktivieren.
      Gruss Alex
      Mein persönliches: Einstellungs- und Fehlerbehebungstool für Windows 10 4.5.0.0 für Windows 10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von areiland () aus folgendem Grund: Korrektur!

    • Die Apps sollte man als eine zusätzliche Warnmöglichkeit ansehen, nicht auf die alleinige. Aber funktionieren sollte sie aber dann schon und nicht die Server einknicken. Ob das Internet in einem Katastrophenfall noch funktioniert hängt natürlich von der Art des Vorfalls ab. Verlassen kann man sich darauf nicht.


      Guepewi schrieb:

      Ich kann auf Grund schlimmer Erlebnisse in meiner Jugend keine Sirenen mehr hören
      Dann wäre die App ja genau das richtige für Dich. Als Warnton gibt es zwar auch eine Sirene, aber eben auch andere Töne.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • @ areiland

      Ja genau diesen Link wollte ich auch Posten nachdem ich den Beitrag von Volkmar gelesen habe.
      Warst schneller. :-D
      Ach habe ich ja weiter oben schon geschrieben.
      Dann kann ich meine Infos auf dem Spickzettel ja wieder löschen.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo V130 - Celeron® Prozessor - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] - Firefox 63.0.3 - Thunderbird 60.3.3 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1 - Tablet PC-LifeTab

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von *Nobbi* ()

    • Adell Vállieré schrieb:

      Nutze nichts davon.
      Was wenn es keine Internet Erblindung gibt,? Dann scheinen die Apps auch nicht zu helfe.

      *Nobbi* schrieb:

      Wie wahrscheinlich ist es dass das Internet ausfällt?

      Ich meine es wird auch per SMS versendet.

      Per SMS / E-Mail
      katwarn.de/anmeldung-mail-sms.php
      In meinen kleinen Dorf geht bei jedem kleinsten Gewitter der Strom weg.

      Rundfunkempfang gibt es hier auch kaum bis gar nicht.

      Also sind die Apps nur bedingt gut.

      Aber was für mich auch etwas nervig ist an den Sirenen.
      Ich habe eine direkt zwei Häuser weiter oben.
      Die höre ich immer.
      Bei jedem Feuerwehreinsatz.


      Die App Nina kannte ich zwar schon.
      Benutze aber Katwarn, und eine weiter App Mit den namen WarnWetter.
      Und dann noch eine App von einem Hobbymeterorolgen aus der Nähe.

      Aber so gut sind die auch nicht.
      Die Woche kam ein Gewitter so rasant schnell, da waren alle Apss nicht schnell genug.

      Nur die App vom Meteorologen hat vorausgesagt, das es ein Gewitter geben wird.
    • Die Sirene ist echt nervig. Da sollte die örtliche Feuerwehr mal auf Funkrufsystem umstellen, wie das weitgehend gemacht wird. Die Sirene sollte man aber nicht abbauen, wie meist dort, wo Funkrufsysteme genutzt werden. Die kann noch gebraucht werden, wenn nichts mehr geht und sollte eine eigene Batterie haben. Und notfalls kann man die auch mit einer Kurbel bedienen, falls so ein altes, für alle Fälle gerüstetes Teil noch vorhanden ist.

      Gruß Volkmar
    • Soviel Auswahl an Klingeltöne habe ich nicht. So oft kommt eine Warnung ja auch nicht.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo V130 - Celeron® Prozessor - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] - Firefox 63.0.3 - Thunderbird 60.3.3 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1 - Tablet PC-LifeTab