Dash cam Empfehlung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Dash cam Empfehlung

      Hallo,nachdem mir heute zum xten mal ,Einer die Vorfahrt genommen hat.Mein Beifahrer und Kollege ,.....nicht als Zeuge für die Polizei taugt(War mir auch neu).Möchte ich mir so ein Gerät zulegen.Laut Polizei mit Loopschleife ,seit neustem erlaubt.Nun hat jemand von euch schon so ein Teil......... kauf Empfehlung.....Ich möchte nicht unnötige Funktionen für viel Geld kaufen.
    • danke den link habe ich mir angesehen.Ja es wurde seitens der Polizei in etwa so argumentiert.Ein Beifahrer würde am aktuellen Verkehrsgeschehen meist weit weniger Notiz als der Fahrer nehmen und meist würde aus Gefälligkeit-gründen eine unrichtige Aussage gemacht. Finde ich eine merkwürdige Begründung.Er hat auch keine Aussage machen müssen.Nun nach etwas Recherche im Netz ist das so nicht ganz richtig.Wie immer ein Urteil so und das nächste wieder anders
    • Woody 1 schrieb:

      Ein Beifahrer würde am aktuellen Verkehrsgeschehen meist weit weniger Notiz als der Fahrer nehmen und meist würde aus Gefälligkeit-gründen eine unrichtige Aussage gemacht. Finde ich eine merkwürdige Begründung.
      Das ist nicht merkwürdig, das ist doch völlig bescheuert. Ist denn die Polizei nicht verpflichtet, sämtliche Zeugen anzuhören? Was sie bzw. ein Richter im Falle einer Gerichtsverhandlung dann aus den Aussagen macht, ist eine andere Frage. Wirklich, bei sowas kriege ich die Krise. Hast Du die Namen der Polizeibeamten?
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
    • Ist denn ein Unfall passiert? Dann muss die Polizei die Aussage aller Beteiligten aufnehmen. Aller! Bei einer Anzeige bei der Aussage gegen Aussage steht, brauchst Du vermutlich wirklich erst einen Beweis. Das ist aber verständlich, denn sonst könnte man schnell andere Verleumden mit gekauften Zeugen.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • ja das schon,in diesem Fall ist aber keine Handlung notwendig.Zwei Junge Männer beobachteten Gott sei dank den crash und bezeugten den Vorfahrt- Verstoß.
      Ich konnte nicht mehr bremsen ,weil er 10 Meter vor mir(außerorts) heraus fuhr.Ich bin so gut es geht ausgewichen.Aber die Seite von ihm hab ich noch erwischt.
      Ich fahre jeden Tag ca. 400-500 km und möchte mich künftig besser wappnen.Nach 32 Jahren auf der Straße, kann ich sagen,die Verkehrsmoral geht gerade gegen null.
    • Woody 1 schrieb:

      ja das schon,in diesem Fall ist aber keine Handlung notwendig.Zwei Junge Männer beobachteten Gott sei dank den crash und bezeugten den Vorfahrt- Verstoß.
      Da es zum Crash kam, muss die Polizei - genau wie Jörg schreibt - alle Zeugenaussagen aufnehmen. Auch die Deines Freundes. Es ist nicht an der Polizei zu beurteilen, ob es von Seiten Deines Freundes eine Gefälligkeitsaussage sein könnte oder nicht. Das ist Sache des Gerichts.

      Aber Hauptsache, dass es offenbar keine Verletzten gab und Du mit einem Blechschaden - der natürlich auch mehr als ärgerlich ist - davon gekommen bist.
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
    • Hallo Woody 1


      Bei den Vorschlägen für neue Dienstagsumfragen war das eine Anregung.
      Vorschläge für neue Dienstagsumfragen



      Nun zu Deiner Frage.

      Ich habe die MDV-2250.HD von NavGear .
      navgear.de/NavGear-HD-Auto-Reco-REF-12951-919.shtml

      Ich bin damit voll und ganz zufrieden.

      Die gab es bei druckezubehör als Tagesangebot für 9,97 € plus Versandkosten.
      Die haben öfter solche Dinge drin.


      Empfehlung ist schwer da man ja nicht weiß auf was Du Wert legst.
      Da ist der Link von EstherCH schon mal eine Entscheidungshilfe.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Laptop Packard Bell - AMD Dual - Core E1 - 2500 - 1,4 GHz - 2 GB DDR3 L - 320 GB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] - Firefox 63.0.3 - Thunderbird 60.3.1 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1 - Tablet PC-LifeTab
    • Woody 1 schrieb:

      Ich fahre jeden Tag ca. 400-500 km und möchte mich künftig besser wappnen.
      Woody 1, diese 400 - 500 km pro Tag fährst Du ja nicht nur bei bei schönem Wetter und Sonnenschein, also daher würde ich mich, da Du die Kamera ja als unbestechlicher Zeuge brauchst (!),
      mich in einem Fachgeschäft und auch unter Deinen Freunden umhören!
      Was nützt es, wenn Du eine Kamera für 10 Euronen kaufst und die nur bei Tag und viel Licht (Sonnenschein) annehmbare Bilder resp. Videos macht, ansonsten aber versagt?
      Ich hatte damals eine von HP, weiss leider den Typ nicht mehr. Mit der war ich aber super zufrieden!

      Jetzt habe ich eine (auf den Philippinen) gekauft, mit der bin ich absolut unzufrieden, preislich in der Mittelklasse angesiedelt, aber man kann froh sein, wenn man tagsüber was erkennt.
      Ok, für den Beweis bei einem Unfall mag es noch gehen, aber ich nutze sie auch, um schöne Strecken aufzuzeichnen und evtl. dann auch bei YouTube hochzuladen, dafür taugt sie aber leider nicht!
      Gruss, Martin

      "Die Jugend von heute mit ihren Ballerspielen, hocken nur in der Bude - wir haben früher die Leute noch draussen erschossen!" :-D


      Alle möchten so sein wie ein Schweizer, aber keiner schafft es! :P

      Hollywoodstar Bill Pullmann
    • Ich hab eine Dashcam im Auto. Dass die Dashcam nun offiziell erlaubt sind, ist mir allerdings neu. Bis jetzt waren Sie eher eine Grauzone. Auch wurden Sie in der Mitte Deutschlands als Beweis gar nicht zugelassen, in Stuttgart wiederum schon. Beim TÜV habe ich Sie deshalb abmontiert, bevor sich der Prüfer dran stört.

      Meine Dashcam ist die iTracker DC-300 S:
      Full HD Aufnahme - 1920x1080
      GPS, Display, leicht über Mikro-SD Karte handhabbar, Loop-, und Aufsplitten Funktion, interner Akku für die Nachlaufzeit, gute Nachtaufnahme, bei geschalteten Dauerplus Überwachenfunktion, hält über Saugnapf (kein Kleben), 32GB offiziell Speicher - getestet gehen auch 64GB SDHX Karten, Aufprallsensor, ...

      Mit der kostenlosen Software kann man via Online Maps die Route verfolgen, es werden Geschwindigkeit, G - Kräfte, Uhrzeiten, Kilometer, ich glaube auch X-, Y- Achse geloggt, ... und man kann tolle Youtube Videos draus basteln. :-D Sind glaube ich ganz normale MP4 Dateien.
      Spoiler anzeigen
      Computer sind wie Frauen - Zicken periodisch herum, man gibt ein Schweinegeld für Sie aus, investiert fast seine komplette Freizeit, keine Sau rafft was eigentlich in ihnen vor geht, machst du einmal etwas Falsch wird es dir ewig nach getragen, und sie befriedigen einen in Form von Informationsbeschaffung, soziales Miteinander, Spieltrieb, Entspannung, ... und ab und zu brauchen sie ihre Streicheleinheiten
    • genau so ist es und ich werde auch ein Gerät mit dauerhafter und Wahlweise mit optionaler Loopschleife kaufen.Das Ding muss am Ende ,auch einen (Dialektisch gesprochen ,)einen Zopp hawe Ich lasse mich da künftig über die evtl.Folgen überraschen .
    • Nun ja es gibt auch Dashcams die diese Funktion nicht haben. (Weil günstig)
      Da nimmt man die SD eben täglich oder wöchentlich raus, so nichts gravierendes geschehen löscht dann alles bzw. formatiert gleich im Gerät.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Laptop Packard Bell - AMD Dual - Core E1 - 2500 - 1,4 GHz - 2 GB DDR3 L - 320 GB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] - Firefox 63.0.3 - Thunderbird 60.3.1 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1 - Tablet PC-LifeTab
    • Die iTracker können wie gesagt, oder auch nicht, in Schleife aufnehmen, oder so lange aufnehmen bis die Speicherkarte voll ist. Eben so splitten Sie die Videos in bis zu 5min Fragmente, oder nehmen die Fahrt am Stück auf. Oder es nimmt gar nicht auf, sondern erst bei einem Aufprall startet die Aufnahme.

      Billige Modelle kann man als kleine Handycams ansehen. Die nehmen schlicht nur auf. Meine Dashcam liegt im Mittelfeld (>100€). Und die teuersten sind halbe Videokameras, mit allerlei Schnickschnack mit Parkhilfe, Rückfahrkamera, Abstandskontrolle, Geschwindigkeitswarner, ...
      Spoiler anzeigen
      Computer sind wie Frauen - Zicken periodisch herum, man gibt ein Schweinegeld für Sie aus, investiert fast seine komplette Freizeit, keine Sau rafft was eigentlich in ihnen vor geht, machst du einmal etwas Falsch wird es dir ewig nach getragen, und sie befriedigen einen in Form von Informationsbeschaffung, soziales Miteinander, Spieltrieb, Entspannung, ... und ab und zu brauchen sie ihre Streicheleinheiten
    • IdefixWindhund schrieb:

      sondern erst bei einem Aufprall startet die Aufnahme.
      Dann ist es aber schon passiert.
      Wie will man denn da die die Entstehung dokumentieren also wie es zu dem Aufprall kam?
      Das ist doch wichtig.

      IdefixWindhund schrieb:

      Billige Modelle kann man als kleine Handycams ansehen. Die nehmen schlicht nur auf.
      Richtig, die billigen.

      Aber die günstigen haben auch schon die wichtigsten Funktionen. (Ton - Datum/Uhrzeit - IR-LED - Bewegungserkennung ..)
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Laptop Packard Bell - AMD Dual - Core E1 - 2500 - 1,4 GHz - 2 GB DDR3 L - 320 GB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] - Firefox 63.0.3 - Thunderbird 60.3.1 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1 - Tablet PC-LifeTab
    • *Nobbi* schrieb:

      Wie will man denn da die die Entstehung dokumentieren also wie es zu dem Aufprall kam?
      Der Hersteller geht schlicht davon aus, dass man vorher voll in die Eisen geht, und der G-Sensor daher schon vor den Aufprall die Aufnahme startet. Rauscht man aber ungebremst irgendwo rein, hast du recht. Da bringt mir die ganze Kamera nichts.

      Sehr viel logischer finde ich die Funktion, beim starken abbremsen, oder einem Aufprall, dass die Videodatei mit dem gerade aufgenommen Splitt, vor dem Überschreiben in der Schleifenfunktion gesichert wird. Wobei wohl kaum jemand wenn es gekracht hat, mit einem Auto weiter fährt bis man an die Stelle kommt, wo die Schleife das Video überschreiben würde.
      Spoiler anzeigen
      Computer sind wie Frauen - Zicken periodisch herum, man gibt ein Schweinegeld für Sie aus, investiert fast seine komplette Freizeit, keine Sau rafft was eigentlich in ihnen vor geht, machst du einmal etwas Falsch wird es dir ewig nach getragen, und sie befriedigen einen in Form von Informationsbeschaffung, soziales Miteinander, Spieltrieb, Entspannung, ... und ab und zu brauchen sie ihre Streicheleinheiten
    • IdefixWindhund schrieb:

      und der G-Sensor daher schon vor den Aufprall die Aufnahme startet.
      Eine Sekunde, zwei Sekunden vorher? Was läßt sich da beweisen?


      IdefixWindhund schrieb:

      Wobei wohl kaum jemand wenn es gekracht hat, mit einem Auto weiter fährt bis man an die Stelle kommt, wo die Schleife das Video überschreiben würde.
      Die Cam nimmt doch je nach Einstellung permanent auf bzw. bei Bewegung, also wenn sich vor der Cam etwas tut. Dazu muss man ja nicht fahren.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Laptop Packard Bell - AMD Dual - Core E1 - 2500 - 1,4 GHz - 2 GB DDR3 L - 320 GB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] - Firefox 63.0.3 - Thunderbird 60.3.1 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1 - Tablet PC-LifeTab
    • *Nobbi* schrieb:

      Eine Sekunde, zwei Sekunden vorher? Was läßt sich da beweisen?
      Frag nicht mich, ich programmiere die Firmware nicht. Aber die tun es.


      *Nobbi* schrieb:

      Die Cam nimmt doch je nach Einstellung permanent auf bzw. bei Bewegung, also wenn sich vor der Cam etwas tut. Dazu muss man ja nicht fahren.
      Verbinde diesen Satz mit den vorherigen geschriebenen Satz in dem gleichen Abschnitt. Dann wirst du dir die Antwort selbst geben können. ;-)

      IdefixWindhund schrieb:

      Sehr viel logischer finde ich die Funktion, beim starken abbremsen, oder einem Aufprall, dass die Videodatei mit dem gerade aufgenommen Splitt, vor dem Überschreiben in der Schleifenfunktion gesichert wird. Wobei wohl kaum jemand wenn es gekracht hat, mit einem Auto weiter fährt bis man an die Stelle kommt, wo die Schleife das Video überschreiben würde.
      Klaro nimmt die Cam permanent auf, sobald man Strom auf die Steckdose gibt. Aber wenn ich einen Unfall habe, werde ich mit dem beschädigten Fahrzeug nicht noch stundenlangen durch die Gegend fahren.
      Spoiler anzeigen
      Computer sind wie Frauen - Zicken periodisch herum, man gibt ein Schweinegeld für Sie aus, investiert fast seine komplette Freizeit, keine Sau rafft was eigentlich in ihnen vor geht, machst du einmal etwas Falsch wird es dir ewig nach getragen, und sie befriedigen einen in Form von Informationsbeschaffung, soziales Miteinander, Spieltrieb, Entspannung, ... und ab und zu brauchen sie ihre Streicheleinheiten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von IdefixWindhund ()