Revo Uninstaller

    • Systemprogramme/Tools

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Revo Uninstaller

      Neu

      Revo Uninstaller.png

      icon.jpgWenn du im Windows ein Programm deinstallierst, kann es sein, dass da noch Reste und Einträge des Programms in der Registry vorhanden sind. Das Deinstallationsprogramm "Revo Uninstaller" entfernt sauber das entsprechende Programm und vernichtet solche Reste und Einträge. Außerdem kannst du diese Freeware auch dafür einsetzen, um die Autostart-Einträge zu entrümpeln.
      Die Freeware "Revo Uninstaller" zeigt alle installierten Programme übersichtlich in einer Liste, so dass du nicht gewollte Programme per Mausklick deinstallieren kannst. Dabei werden auch temporäre Dateien und Ordner zusätzlich entfernt , so dass dein PC sauber von Programmresten ist.

      Hinweis: Leider hat der Autor die Gratis-Version vom "Revo Uninstaller" sehr "gestutzt“, sodass sie nur noch eingeschränkten Funktionsumfang besitzt. Weitere, bisher gewohnten Features bekommst du leider nur in der kostenpflichten Version.

      Home/Autor: VS Revo Group
      System: Windows
      Sprache: Deutsch, mehrsprachig
      Download: Free Revo Uninstaller

      Fazit: Mit dem "Revo Uninstaller" entfernst Du überflüssige Programme schnell und zuverlässig und restlos. Wenn du auf weitere Features und zusätzliche Informationen verzichten kannst, solltest du diese Freeware einmal ausprobieren. Ich würde das dann mit der im Download vorhandenen portablen Version tun.
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!
    • Neu

      Soll ich dadurch das nicht vorstellen? Ich denke aber, doch! Dabei ist eben auch die Möglichkeit für "Laien", den Autostart zu "reinigen"! ;-)

      2018-09-14 08_36_57-Window.png

      Das ist nicht zu vergleichen mit den üblichen "Reinigungstools"!
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Guepewi ()

    • Neu

      Vorstellen ja, aber eine Warnung einbauen.

      Guepewi schrieb:

      Programme schnell und zuverlässig und restlos.
      Vor allem weil er so viel mehr weiß, wie der Hersteller der Software :-D

      Ich würde bei jedem Cleaner-Tool eine Warnung einbauen, dann können die User selber wählen, ob Sie es riskieren, ihr System zu schrotten. Dazu gehören auch alle Deinstaller, die nicht vom Programm vorgesehen sind.
      Gruß Thomas
      Meine Hardware
      Programmieren ist wie Küssen: Man kann darüber reden, man kann es beschreiben, aber man weiß erst was es bedeutet, wenn man es getan hat.
      ComputerInfo für PPF
    • Neu

      Unter Windows habe ich die kostenpflichtige Version sein Jahren am laufen und noch nie Probleme nach einer Deinstallation gehabt.
      Deinstalliert wirklich sauber ohne etwas zu zerstören, jedenfalls bis jetzt, momentan habe ich aber keinen Windows-Rechner mehr am laufen...
      Grüße
      G.J
      --------------------------------------------------------------------------------------------------
      Notebook Lenovo Z710 / Antegros Linux (Arch)
      iPad Pro / iOS 11
      Samsung S9 + Android 8
    • Neu

      Guepewi schrieb:

      Und wenn ein Tool "schlampig" programmiert wurde, was dann?
      Ist mir noch nicht untergekommen, aber jeder versteht da was anderes drunter. Wenn es ein funktionieren von anderen Programmen verhindert wird, könnte so ein tool helfen (vor allem bei AV-Programmen), aber wenn Einstellungsdateien übrig bleiben, die nur bei einer Neuinstallation sinnvoll sind, so ist das noch lange nicht schlampig programmiert sondern vorausschauend. Wenn aber jedes KB nicht genutzter Dateien stört, auf der Terrabyte grossen Festplatte, dem ist sowieso nicht zu helfen :-D
      Gruß Thomas
      Meine Hardware
      Programmieren ist wie Küssen: Man kann darüber reden, man kann es beschreiben, aber man weiß erst was es bedeutet, wenn man es getan hat.
      ComputerInfo für PPF
    • Neu

      EstherCH schrieb:

      darf man denen gegenüber auch kritisch sein.
      Ist doch selbstverständlich!


      Eisbär schrieb:

      Worauf beruht diese, deine, Erkenntnis?
      Schau dir das doch bitte an. Das sind einfach "Hilfen" für Leute, die wenig vom PC verstehen. U.a. wäre da auch ein sog. Spurenvernichter oder die Möglichkeit Daten unwiederbringlich zu vernichten. Das könnte jedenfalls mal für einen nützlich sein. Er bräuchte dann kein zusätzliches Tool.
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!
    • Neu

      Guepewi schrieb:

      Schau dir das doch bitte an.
      Das habe ich gemacht.
      Nur alleine das Löschen aller Temp-Dateien wäre eine Katastrophe geworden, weil da auch Daten gelöscht würden, die eine Lizenz beinhalten bzw. für ein reibungsloses funktionieren nötig wären.
      Das kann man in der Voransicht sehen. Also Finger weg wäre mein Tipp schon deswegen. :-)

      Früher habe ich so etwas bedenkenlos gelöscht und mich später gewundert, warum Dieses oder Jenes nicht mehr rund läuft.
      Meine Frage war eher auf deine Behauptung gerichtet:

      Das ist nicht zu vergleichen mit den üblichen "Reinigungstools"!
      Gruß Eisbär

      Wenn jemand ein Problem mit mir hat, darf er es ruhig behalten.
      Es ist ja schließlich seins.
      Mein aktuelles System
      Kein Backup? Kein Mitleid!
      Unterbrich nie eine Frau, wenn sie nicht redet! :-D
    • Neu

      Guepewi schrieb:

      U.a. wäre da auch ein sog. Spurenvernichter oder die Möglichkeit Daten unwiederbringlich zu vernichten. Das könnte jedenfalls mal für einen nützlich sein. Er bräuchte dann kein zusätzliches Tool.
      Naja, in DEM Falle würde ich einen Hammer, Fäustel oder gar einen Vorschlaghammer nehmen.
      Dann ist mit absoluter Garantie nichts mehr zu rekonstruieren. Da gebe ich sogar % Garantie drauf! 8-)
      Gruss, Martin

      Alle möchten so sein wie ein Schweizer, aber keiner schafft es! :-D
      Hollywoodstar Bill Pullmann
    • Neu

      Hallo Martin,
      dann kaufst du dir dann wohl immer wieder eine neue Platte, baust diese ein, spielst ein System auf, installierst deine Programme wieder, bringst deine Daten zurück, wenn du mal etwas vernichten möchtest, was andere nichts angeht? :-D Ich nehme dazu ein Too,l einen Eraser (z.B.heise.de/download/product/eraser-18980), welches total vernichten kann! :-) oder auch den:

      Mannomann!
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Guepewi ()

    • Neu

      Die Frage stellt sich doch ob die Programm eigenen Uninstaller wirklich alles löschen.
      Zumindest ich habe das schon in manch anderem Forum gelesen das nach Ende der Deinstallation eines Programme die Meldung kam das nicht alles gelöscht werden konnte und man das doch bitte Händisch machen soll.
      Nun für einen nicht so gewieften Anwender nicht einfach den Pfad zu finden wo sich die Reste befinden.

      Andersherum stellt sich aber auch die Frage ob der Revo Uninstaller alles löscht was zum Programm gehört.
      Denn ich meine bei der Hilfe bzw. bei der Vorstellung des Programms gelesen zu haben das da steht er würde das löschen was die Programm eigenen nicht löschen. (Meldung nicht alles gelöscht)

      Das ist wohl die Strategie dahinter das Programm schmackhaft zu machen. :hmmm:

      Allerdings kann der Revo Uninstaller auch sehr rigoros entfernen wenn man sich die 3 Option/Funktion der Löschung anschaut.
      Es gibt ja 3 Prüfmodi.
      Gefahrlos
      paules-pc-forum.de/forum/attac…ea01b77191fbaae0c3e0ba68a

      Moderat
      paules-pc-forum.de/forum/attac…ea01b77191fbaae0c3e0ba68a

      Intensiv
      paules-pc-forum.de/forum/attac…ea01b77191fbaae0c3e0ba68a

      Fazit:
      Revo Uninstaller gehört sicher nicht zu den üblichen Reinigungstools. (CCleaner - TuneUp etc.)

      Aber letztendlich wie bei allem:
      Das muss jeder für sich selber entscheiden.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Laptop Packard Bell - AMD Dual - Core E1 - 2500 - 1,4 GHz - 2 GB DDR3 L - 320 GB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] - Firefox 62.0 - Thunderbird 60.0 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von *Nobbi* ()

    • Neu

      Nur so als Beispiel was bei mir immer hervorragend funktioniert hat:
      Ich habe ein AV Testen wollen, das habe ich mit der Installationsüberwachung vom Revo installiert, nach einigen Tagen habe ich es wieder deinstalliert, mit Revo unter dem Reiter wo er die Installationsroutine abgespeichert hat.
      Anschließend habe ich Ordner und Registry nachgeschaut und es war alles gelöscht.
      Natürlich muß man bei einigen Sachen vorsichtig mit solchen Tools umgehen aber bis jetzt habe ich kein besseres gefunden, ich bin kein Anfänger, aber Revo ist mir in manchen Sachen schon eine gute Hilfe gewesen und hat mir einige Zeit rumfummeln erspart.

      tobbi schrieb:

      Also ich kann mir nicht mehr vorstellen, irgend ein Reinigungstool zu nutzen. Ich habe bis jetzt keine Nachteile festgestellt. :-) Das einzige was ist: Mein Notebook läuft bestens! :lol:

      MfG, Tobbi
      War bei mir aber auch der Fall...
      Grüße
      G.J
      --------------------------------------------------------------------------------------------------
      Notebook Lenovo Z710 / Antegros Linux (Arch)
      iPad Pro / iOS 11
      Samsung S9 + Android 8
    • Neu

      Guepewi schrieb:

      dann kaufst du dir dann wohl immer wieder eine neue Platte, baust diese ein, spielst ein System auf, installierst deine Programme wieder, bringst deine Daten zurück, wenn du mal etwas vernichten möchtest, was andere nichts angeht?
      Nein, meinen Kommentar dazu siehe unten in meinem Beitrag!

      Ich ging auf Dein

      Guepewi schrieb:

      die Möglichkeit Daten unwiederbringlich zu vernichten
      ein!
      Darum schrieb ich ja:

      buena_vista2 schrieb:

      Naja, in DEM Falle würde ich einen Hammer, Fäustel oder gar einen Vorschlaghammer nehmen.
      Dann ist mit absoluter Garantie nichts mehr zu rekonstruieren. Da gebe ich sogar % Garantie drauf! 8-)

      Guepewi schrieb:

      Hallo Martin,
      dann kaufst du dir dann wohl immer wieder eine neue Platte, baust diese ein, spielst ein System auf, installierst deine Programme wieder, bringst deine Daten zurück, wenn du mal etwas vernichten möchtest, was andere nichts angeht? :-D

      Wieso?
      Solange die Platte in meinem Besitz ist, muss ich ja nichts unwiederbringlich löschen, oder?

      Sollte die jetzige Festplatte jetzt mal über den Jordan geht und ich eine neue FP brauche, wird die alte FP mit dem Hammer zertrümmert und die neue Platte eingebaut und per Backup spiele ich in Kürze mein System auf die neue FP drauf und fertig ist die ganze Sache! 8-) :pfeifend:

      So einfach kann das Leben sein, oder?

      Wenn man den ein Backup hat, gelle?
      Sonst muss man dann den von Dir beschriebenen Weg gehen:

      Guepewi schrieb:

      spielst ein System auf, installierst deine Programme wieder,
      Gruss, Martin

      Alle möchten so sein wie ein Schweizer, aber keiner schafft es! :-D
      Hollywoodstar Bill Pullmann
    • Neu

      buena_vista2 schrieb:

      Solange die Platte in meinem Besitz ist, muss ich ja nichts unwiederbringlich löschen, oder?
      Anscheinend verstehst du keine Ironie mehr und hast wohl nicht gemerkt, das es hier nicht um das Löschen der Platte, sondern um einzelne Dateien oder Verzeichnisse geht! ;-) Für das Löscnen einen gesamten Platte vor dem Verkauf würde ich da wohl Darik's Boot and Nuke (DBAN) nehmen und keinen Hammer!

      Darik's Boot and Nuke (DBAN):heise.de/download/product/dariks-boot-and-nuke-dban-54943
      Internetter Gruß
      Günther ...Oldie But Even Goldie....
      Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Guepewi ()