Windows 10 Version 1809: Die alte Datenträgerbereinigung wird ausgemustert

  • Bevor nun ein Aufschrei der Empörung ertönt, kommt gleich die Entwarnung. Ja, die altbekannte Datenträgerverwaltung wird ausgemustert, die Funktionen selbst wandern aber nur an eine andere Stelle, nämlich in die Windows-Einstellungen. Zusätzlich werden die Möglichkeiten u.a. durch die weiter verbesserte automatische Speicheroptimierung, ausgebaut. Aber mal der Reihe nach. Die alte Datenträgerbereinigung lässt sich über die Einstellungen des jeweiligen Laufwerks aufrufen, oder durch Eingabe des Befehls cleanmgr.exe in das Suchfeld der Taskleiste. Aus Kompatibilitätsgründen wird dies auch in Windows 10 Version 1809 noch möglich sein, allerdings sind die Tage der Datenträgerbereinigung gezählt und irgendwann wird sie so eben nicht mehr auszuführen sein. Leider vermitteln viele Artikel die man zur Zeit zu diesem Thema findet den Eindruck, als wenn Microsoft einfach die nützliche Datenträgerbereinigung komplett streiche würde. Dem ist nicht so!


    Bereits jetzt sind die meisten Optionen in den Windows-Einstellungen finden. Über Einstellungen :zahnrad:SystemSpeicher kann man eine Datenträgerbereinigung starten. Auch hier durchsucht Windows das System und zeigt nach einem kurzen Moment alle Dateien an, die man problemlos vom System löschen kann. Darunter sind dann die üblichen Bekannten zu finden, wie Temporäre Dateien, Papierkorb, Update-Bereinigung usw. Im Wesentliche also das gleiche, wie bei der alten Datenträgerbereinigung auch. Hinzukommt, dass man auch Windows die Verwaltung des Speicherplatzes übertragen kann. Bereits jetzt gibt es verschiedene Optionen, so kann man z.B. angeben, ob und wann Windows selbstständig eine Datenträgerbereinigung durchführen soll. Des weiteren kann der Anwender festlegen, ob beispielsweise der Inhalt des Papierkorbs nach x Tagen gelöscht werden soll, oder in welchem Intervall der Ordner Downloads zu bereinigen ist.

  • Mmmh... Mit cleanmgr.exe lassen sich optional ja auch Updates, Sicherungen der vorangegangenen Windowsversion etc. aus dem Systembereich bereinigen. Ich sehe in der aktuellen Preview bislang noch nicht, dass das bei den Einstellungen irgendwie optional löschbar ist.

  • Mit cleanmgr.exe lassen sich optional ja auch Updates, Sicherungen der vorangegangenen Windowsversion etc. aus dem Systembereich bereinigen

    ..oder du schreibst stattdessen Datenträgerbereinigung in die Suchfunktion. Viele Wege führen nach Rom! ;)

    Internetter Gruß
    Günther ...Oldie But Even Goldie....
    Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

  • [...] lassen sich optional ja auch Updates, Sicherungen der vorangegangenen Windowsversion etc. aus dem Systembereich bereinigen

    Die alten Windowsversionen sollten in Windows-Update Bereinigung stecken. Zumindest sind das bei mir aktuell fast 3 GB. Einzelene Update kann man darüber nicht entfernen, aber da würde mir auch kein Weg einfallen wie das über die alte Datenträgerbereinigung gehen würde. Das geht aber natürlich über die Einstellungen ► Windows Update.

  • Ich hatte jetzt auf den Schirm, dass die Datenträgerbereinigung etwas aufgepimpt wird.

  • Ich meine diesen Abschnitt. Wenn man in den Einstellungen unter SpeicherJetzt Speicherplatz freigeben anklickt. Wobei da aber im Text nur von Windows-Updates die Rede ist. Nach einem Upgrade von z.B. 1803 auf 1809 bietet Windows ja irgendwann an, die alte Version zu löschen. Ich habe jetzt gerade kein System hier mit einer alten Windows-Version. Denkbar, dass der Punkt auch nur angezeigt wird, wenn man tatsächlich eine alte Version drauf hat die man darüber löschen lassen könnte.


  • Denkbar, dass der Punkt auch nur angezeigt wird, wenn man tatsächlich eine alte Version drauf hat die man darüber löschen lassen könnte.

    Das wird so sein - ist ja bei cleanmgr.exe auch so.


    Ich habe die Optionen an anderer Stelle gesucht - besten Dank, ich schaue dort noch einmal.

  • Man sollte auch dringend eine Update-Reinigung bei Tablets durchführen, wenn alles nach neuem Update ok ist. Die Update-Reinigung macht eben 3,20 GB aus!

    Internetter Gruß
    Günther ...Oldie But Even Goldie....
    Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

  • Man sollte auch dringend eine Update-Reinigung bei Tablets durchführen

    Das trifft auch für Notebooks und Desktop zu, nach jedem kumulativen Update.

  • Ich habe mal über Einstellung>System>Speicher>jetzt Speicherplatz freigeben, meine Festplatte bereinigt. Was mir gar nicht gefallen hat ist: Nach der Bereinigung habe ich einen neu Start gmacht und dann kam die Meldung: Windows wir vorbereitet. Eine Stunde hat es gedauert bis der Neustart erledigt war. Bei der Datenträgerbereinigung kann ich weiter am Notebook arbeiten. Hat noch jemand diese Erfahrung gemacht?


    Win 10


    MfG, Tobbi

    Die Welt hat Rätsel, aber ebenso viele Lösungen.

  • @tobbi
    Kenne ich so noch unter Windows 7, manche Systemdateien/ Updates, ... können nicht während dem laufenden System gelöscht werden. Nach einem Neustart bootet Windows nur halb hoch, entfernt die Dateien, und fährt ganz hoch.


    Was mir auch schon unterlaufen ist, nach der Datenträgerbereinigung ist weniger freier Speicher vorhanden, als vor der Bereinigung. :wacko:


    Wo ich auch noch nicht dahinter gekommen bin, die Fehlerberichte ... oder waren es die Problembehandlungsdateien blähen auf mehrere Gigabyte auf.


    Irgendwo habe ich auch noch ein Bild, wo mir unter Windows 7 die Datenträgerbereinigung weiß machen will, dass nach der Bereinigung, Windows 7 nur noch >200MB groß ist. :8O:

    2 Mal editiert, zuletzt von IdefixWindhund ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!