Windows 10 Oktober 2018 Update wird offenbar wieder ausgerollt - UPDATE: Nein, doch noch nicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • AHT schrieb:

      Aber , wie erwartet, keine Infos darüber, wo das Problem genau lag - oder?
      Doch sie haben es doch recht ausführlich beschrieben. (Hier: Windows 10 Oktober Update wurde in den Preview-Status zurückgesetzt) Im Abschnitt Weitere Informationen:

      Microsoft schrieb:

      Vor der Wiederveröffentlichung des Updates vom Oktober 2018 stellte unsere technische Untersuchung fest, dass eine sehr kleine Anzahl von Benutzern während des Updates vom Oktober 2018 Dateien verloren hat. Dies trat auf, wenn die Umleitung von bekannten Ordnern (KFR) zuvor aktiviert war, aber die Dateien am ursprünglichen "alten" Ordner verbleiben, während sie an den neuen, umgeleiteten Speicherort verschoben werden. KFR ist der Prozess der Umleitung der bekannten Ordner von Windows einschließlich Desktop, Dokumente, Bilder, Screenshots, Videos, Kamerarolle, etc. vom Standardordner, c:\users\username\username\<ordnername>, zu einem neuen Ordner. [...]

      AHT schrieb:

      Wie kommst du darauf, dass die das Problem beseitigt haben? Das Kummulative Update gibt es auch für 1803. Das hat wohl nichts mit dem Fehler zu tun - der lag wohl sowieso beim Setup.
      Das Oktober-Update wurde wieder in den Preview-Stauts zurück versetzt und inzwischen wieder an die Windows Insider ausgeliefert. Das würde sie nicht machen, wenn sie den Fehler nicht gefunden und das Problem gelöst hätten. Das kumulative Update hat u.a. diesen Fehler gefixt:


      Microsoft schrieb:

      Behebt ein Problem, bei dem eine falsche Zeitberechnung Benutzerprofile auf Geräten, die der Gruppenrichtlinie "Benutzerprofile älter als eine bestimmte Anzahl von Tagen löschen" unterliegen, vorzeitig löschen kann.
      Diese Info kam raus, bevor Microsoft den Fehler der zum Datenverlust führte, erklärte. In der Tat ist das hier ein anderes Problem. Während man bei der Datenpanne das verschieben der Systemordner als Fehler ausfindig gemacht hat, wird hier von vorzeitig gelöschten Benutzerprofilen durch eine Fehlfunktion. Das KB4464330 scheint also nicht die Lösung für die Panne zu sein, sondern betrifft einen anderen Fehler, der im Ergebnis aber sicher ähnliche Ausmaße haben dürfte. Das wär mir ehrlich gesagt gar nicht aufgefallen, dass das ja wieder ein anderes Problem ist.

      In der aktuellen Preview ist der Fehler aber behoben. Ich denke im Laufe der nächsten Woche werden die das Update dann wieder neu ausrollen, so denn keine weiteren Fehler gefunden wurden.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.