Nach massiver Datenpanne wird Google + einfach dicht gemacht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Nach massiver Datenpanne wird Google + einfach dicht gemacht

      Bei manchen Nachrichten schaue ich reflexartig auf die Quelle, weil ich dahinter mal wieder einen genialen Artikel des Satiremagazins Postillon vermute. So auch heute wieder. App-Entwickler konnten über eine Sicherheitslücke im sozialen Netzwerk Google + offenbar über Jahre hinweg auf die persönliche Daten von rund 500.000 Nutzern zugreifen. Google (Alphabet) entdeckte diese Lücke im März 2018 und schloss diese, hielt es aber nicht für nötig die betroffenen Nutzer zu informieren. Ein halbes Jahr später erwähnt Google die Datenpanne beiläufig und kündigt gleichzeitig an, Google + für Verbraucher zu schließen, während es für Unternehmenskunden bestehen bleibt.

      Google sucht mit großem Aufwand nach Sicherheitslücken in den Produkten ihrer Mitbewerber und fordert diese dann auf, die Lücke innerhalb von 90 Tagen zu schließen, oder man würde diese veröffentlichen. Das gleiche Unternehmen verschweigt nun monatelang eine eigene, gewaltige Datenpanne. Ob die Daten missbraucht wurden, weiß Google nicht, oder will es vielleicht auch gar nicht so genau wissen. Man verschwieg die Panne offenbar aus Angst vor einem Vergleich zum Facebook-Datenskandal in Zusammenhang mit der Analysefirma Cambridge Analytica.

      Google + wurde 2011 als direkter Konkurrent zu Facebook gegründet, hatte aber nie eine echte Chance und konnte wohl auch nie nennenswerte Nutzerzahlen aufweisen. Nun folgt eine 10-monatige Abschiedsphase, bis das Netzwerk schließlich Ende August 2019 für Verbraucher eingestellt wird. Wer dort also aktiv ist, muss sich nun nach einer neuen virtuellen Heimat umsehen.

      Erklärung von Google: blog.google/technology/safety-security/project-strobe/
      Weitere Quelle sind u.a. t-online.de/digital/internet/i…tenpanne-geschlossen.html und
      manager-magazin.de/digitales/i…oogle-plus-a-1232249.html
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Hallo
      warum schließt Google die Lücke einfach nicht.?
      Sind Nutzer auch aus Deutschland Betroffen,und auch aus Amerika, und warum hat Google erstmal Stillschweigen bewährt darüber, Google plus hatte ja keine Chance gehabt gegen die anderen wie Facebook und Co, aber mann dann sehen das immer bei denn Grossen unternehmen immer eine Lücke besteht, siehe Yahoo hack und Facebook Daten Skandal, es hat damit angefangen das sich viele Spammer bei Google Plus angemeldet haben und Google nichts dagegen unternommen hat, Zum Glück habe ich mein Google Plus Konto im diesen Jahr noch gelöscht. :thumbsup: :top:
      Bekommt die oder der Nutzer eigentlich noch Infos von Google zugeschickt. :??:
      Anschein gibt es auch eine Petition,
      Hier infos
      googlewatchblog.de/2018/10/goo…ition-einstellung-zulauf/
      Aber ich frage mich warum nur Privat Personen geschlossen werden. :??:
      Der Business bleibt offen. und dann müsste ja noch die Sog. apps von jeden Endgerät auch entfernt werden und das Auf jeden gerät wie wollen die das Schaffen. :??: :!!:
    • Google hat die Lücke ja geschlossen, aber sie sehen halt kein Potential mehr in Google+ und machen es daher dicht. Apps auf den Endgräten werden dann halt nicht mehr funktionieren. Deinstallieren kann und darf Google das nicht, das muss der Anwender dann schon selber machen. Ich gehe mal davon aus, dass Google seine Nutzer noch informieren wird. Geschäftskunden können Google+ zur Kommunikation weiter nutzen, weil sie dafür wohl bezahlen. Aber wer will das überhaupt weiter nutzen, wenn man einen solchen Datenskandal einfach mal verschweigt? Also ich würde als Verantwortlicher da meinen Geschäftsaccount schließen. Von diesen ganzen Petitionen halte ich nichts und das wird auch Google nicht zum Umdenken bewegen.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Hallo
      Die frage stell sich doch warum Google So lange geschwiegen hat und die User nicht informiert hat. :??:
      Ich weiß nicht ob sich Laut DSGVO User auch Rechtlich gegen Google vorgehen kann. :??:
      was nutzt Das Google wenn die Geschäftskunden auch gehen, Google soll doch es Ganz schließen.

      Ganz Neu ist das der Hamburger Datenschutz Beauftragter gegen Google ermittelt.
      heise.de/newsticker/meldung/Ha…k-bei-Google-4184976.html
    • Linuxmint schrieb:

      Die frage stell sich doch warum Google So lange geschwiegen hat und die User nicht informiert hat.
      Warum wohl?

      Linuxmint schrieb:

      Ich weiß nicht ob sich Laut DSGVO User auch Rechtlich gegen Google vorgehen kann.
      Wenn ein Mitverschulden von Google nachweisbar ist, denke ich, dass man das könnte. Wenn man sowieso kaum User hat, hält man da als Firma vielleicht besser so lange wie möglich die Klappe (mal aus Sicht der Firma gedacht...). :grinz:
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT
    • Stört mich nicht. Google + nervt, es veröffentlicht einfach so ungefragt alles was man auf Youtube, Fotos, Maps, ... veröffentlicht. Dadurch ist es extrem unüberschaubar geworden. Aktiv nutzen hab ich nie, ist aber als Google Anwender halt einfach so dabei.

      Von Google Chrome kann ich auch ein Liedchen singen, ob Youtube damit besser läuft weiß ich jetzt so nicht. Aber es sprechen auch andere Sachen gegen Google Chrome:
      - RAM verfressen
      - unübersichtlich viele Threads von Chrome im Taskmanager
      - neues Design mit der total unübersichtlichen Tableiste ist ein Rückschritt
      - Google speichert selbst gelöschte Favoriten aus der Favoritenleiste - merkt man bei installieren und ersten Mal anmelden bei Google Chrome
      - meldet man sich bei GMail, Youtube, ... ab oder um, meldet man sich automatisch am Browser mit ab. Synchronisieren pausiert automatisch.
      - einige Flash/ HTML5 basierte Autoherstellerseiten funktionieren nicht richtig, oder gleich gar nicht.
      ...
      Spoiler anzeigen
      Computer sind wie Frauen - Zicken periodisch herum, man gibt ein Schweinegeld für Sie aus, investiert fast seine komplette Freizeit, keine Sau rafft was eigentlich in ihnen vor geht, machst du einmal etwas Falsch wird es dir ewig nach getragen, und sie befriedigen einen in Form von Informationsbeschaffung, soziales Miteinander, Spieltrieb, Entspannung, ... und ab und zu brauchen sie ihre Streicheleinheiten
    • Aber wenn man das mal wieder vergleicht. Gelöschte Daten bei Microsoft und offen liegende Daten bei Google+ über Jahre hinweg. Bei Microsoft waren nur sehr wenige Leute betroffen und bei Google+ mal eben eine halbe Millionen. Schaut man sich nun die Berichterstattung an, dann ist das Microsoft-Thema allgegenwärtig, während man von Google+ nur so am Rande spricht. Woher kommt diese ungleiche Gewichtung in der Wahrnehmung?
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Schwabenpfeil! schrieb:

      Woher kommt diese ungleiche Gewichtung in der Wahrnehmung?
      Berichterstattungen gegen Google könnten für die Medien zum Verhängnis werden, sprich, Anzeige Ranking in den Suchergebnissen. Ich frage mich bis heute, falls sie es noch nicht bekommen haben, warum Google noch keinen Big Brother Award erhalten hat. Microsoft und Google nehmen sich beide nicht wirklich viel, wobei Microsoft mittlerweile ein wenig nachgezogen hat. Teils aber auch nur, weil man gegenüber Microsoft Druck ausgeübt hat.
    • Schwabenpfeil! schrieb:

      Woher kommt diese ungleiche Gewichtung in der Wahrnehmung?
      Weil es weh tut, wenn die Daten auf dem eigenen Rechner verschwinden.
      Da viele ohnehin nicht wissen, was mit den Daten passiert, die sie bei irgendwelchen Plattformen preisgeben bzw. es sie nicht kümmert, welche Konsequenzen daraus entstehen können, interessiert sie das dann auch dementsprechend wenig.
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
    • Das ist gut wenn die Datenschutzbehörden Ermittlungen aufnehmen, nur leider fehlt mir das Vertrauen, dass am Ende Google dafür auch wirklich in die Verantwortung genommen wird.

      Ich stelle mir halt vor, diese Datenschutzpanne wäre Microsoft unterlaufen. Ich glaube das wäre einem Erdbeben gleich gekommen und die Medien hätte sich überschlagen. Bei Google nimmt man das einfach so hin und kümmert sich um das nächste Thema.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.