Die Dienstagsumfrage: Von welchem Hersteller ist der Prozessor (CPU) Deines Computers?

  • Von welchem Hersteller ist der Hauptprozessor Deines Computers 19

    1. AMD (6) 32%
    2. Intel (11) 58%
    3. Keine Ahnung (2) 11%

    Die heutige Frage lautet kurz und knapp: Von welchem Hersteller ist der Hauptprozessor Deines Computers? Wenn Du mehrere Rechner im Einsatz hast, wähle bitte Deinen Hauptrechner aus. Ist der Prozessor von AMD oder Intel?


    - Die abgegeben Stimme kann nicht verändert werden.
    - Das Ergebnis ist erst nach Abgabe der Stimme sichtbar.
    - Die Teilnehmer sind nicht sichtbar.
    - Die Umfrage läuft 1 Woche, bis Dienstag, 0:00 Uhr.

  • Ohne viele Worte. :D;)
    Signatur: AMD Dual-Core Prozessor E1-2500 - 1,4 GHz - 2 GB DDR3 L

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    ASUS Viviobook 15 Laptop (2022) - Intel® Core™ i5 (3,60 GHz) - 8 GB RAM - 512 GB SSD - Intel® UHD Graphics - Windows 11 22H2 Home 64-Bit
    Vodafone-Kabelglasfaser-Netz - Firefox 107.0.1 - Thunderbird 102.5.1 - LibreOffice 7.4.1 - uBlock Origin - Skype - [Drucker HP Officejet Pro 8610]

    [PB-EasyNote TE69KB - Win 10 (2013)] [Tablet Lenovo A10]

  • Und ich hatte noch nie was anderes als "Intel"; aktuell den i7-8700K @ 3.7 Ghz ....

    Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

  • Da ich ja kein Spiel spiele reicht mit immer noch der AMD Athlon(tm) 5350 . Ich glaube das ich den schon 10 Jahre habe.

    Einfach alles ausprobieren ist spannender als jedes PC-Spiel.

  • Da ich im Prinzip nur Notebooks und Tablets bei mir betreibe, sitzt bei mir Überall Intel drin. Alles mit AMD und NVidia, was ich mal hatte, ist bereits gestorben. Intel Chipsets mit eingebauter Karte halten in der Regel mehr als 10 Jahre durch.

  • Wo ist das "Beides!" - Ich nutze zum Spielen einen Intel Xeon 1230v.3, zum arbeiten/ forschen/ Werkstatt aber ein AMD Ryzen 5 1500X.


    Aber in großen und ganzen setzte ich auf Intel. Im mobilen Sektor muss ich allerdings sagen - "leider!". Ich hätte auch mal gerne ein Lenovo Thinkpad mit AMD CPU, oder überhaupt mal was hübsches mit AMD CPU. Ich finde die Laptop Hersteller packen AMD CPUs nur in Laptops die Schrott sind, oder potthässlich sind. Oder es sind AMD Laptops die absolut nichts besonderes haben, ein Teil wie Milliarden andere.

  • Ich finde die Laptop Hersteller packen AMD CPUs nur in Laptops die Schrott sind

    Ja - aber meist dann erst kurz nach Ablauf der Garantie. :D
    Problem ist, dass da ja nicht nur ein Prozessor ins Laptop gehört, sondern da auch ein Chipset reinmuss. Ist der Prozessor nicht von Intel, ist es der Chipset auch nicht. Und da fangen dann die Probleme an - sind ja meist sowieso wohl alles Combochips mit integrierter Grafikkarte.

  • Ich meine das eher so, mit billigsten RAM, langsamste HDD, schlechtes Display, ... alles nur dünnes Plastik, meist laute Lüfter, keine vielschreiberfreundliche Tastatur. Bei AMD Laptops gibt man sich keinerlei Mühe.

  • Wenn ich ein Freund von NVidia und ATI wäre, wären meine Freunde jetzt alle tot. Bin eher ein Freund von Intel. Die leben komplett alle noch - manche sind uralt.

  • Ja schon, wenn ich an meinen Pentium 3 Laptop denke, der überlebte die Lebenszeit des Akkus, der BIOS Batterie, und der HDD. Der läuft heute noch stabil, und zielstrebig wie ein alter Traktor. :love:

  • Ich vermisse auch die Antwort "Beides". Derzeit haben sowohl Notebook (AMD A12) als auch mein aktueller "Hauptrechner" AMD (siehe Signatur), aber nur weil der andere Rechner mit Intel kürzlich ausgefallen ist. (Hat wohl bei einem Stromausfall und dem anschließenden Hochfahren etwas abgekriegt, so dass weder Rücksicherung noch Neuinstallation des Betriebssystems funktionieren. Aber da ich mit einer Notfall-CD ebenso wie mit der Boot-CD meines Sicherungsprogrammes noch auf die Festplatte zugreifen konnte, sind keine Daten verloren gegangen.)


    Der Prozessorhersteller hat bei mir nie eine größere Rolle bei der Kaufentscheidung gespielt.


    Gruß
    Roland

    (Intel Duo E8400 3,0 GHz / 4 GB RAM / 250 GB HDD / ATI Radeon HD4770 512 MB / Windows Vista - ausgemustert zum Verkauf)
    AMD Athlon II X2 2,9 GHz / 8 GB RAM / 500 + 1000 GB HDD / ATI Radeon 3000 (onboard) / Windows 10(64) - XProfan X4


    http://www.xprofan.de

  • Ich rede jetzt mal nur über Desktop-PCs:


    Ich nutze nur NVIDIA-Grafikkarten, da ich mit ATI nur schlechte Erfahrungen gemacht habe. Habe auch keine Mainboards mit OnBoard GPU.


    Ich nutze nur AMD-CPUs, da die evtl. Vorteile von Intel nur im Gaming-Bereich existieren, der mich nicht juckt. Ansonsten ist Intel einfach total überteuert, ob CPU oder Mainboard, ohne jeglichen Mehrwert für mich.

  • Nutze nur AMD. Intel ist um Welten zu teuer für zu wenig Leistung. Habe noch Laptops hier, wo AMD Hardware verbaut ist, läuft heute noch problemlos.


    Edit: Wer antwortet denn mit "keine Ahnung"? :D

    Einmal editiert, zuletzt von Adell Vállieré ()

  • Hatte bisher nur Intel CPU's. Unter Linux wird die Intel-Grafik vom Kernel direkt unterstützt und es gibt keine proprietäre Software zum nachinstallieren.


    Für mich mit meinem Surf-Video-Musik-Office Rechner ist das Ideal.

    „Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.“

    ―Voltaire

  • Ich vermisse auch die Antwort "Beides"

    Ich hatte ja geschrieben: Wenn Du mehrere Rechner im Einsatz hast, wähle bitte Deinen Hauptrechner aus. Da man nur einen Hauptrechner haben kann, ist das doch eindeutig.

  • Ich betreibe dann illegal aktiv Bigamie und machs mit beiden PCs. AMD und Intel, dennoch hab ich mich für Intel entschieden, da der Intel dickere Mö ... ein größeres Motherboard hat. :grinz::grinz:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!