Bei Spielen mit E-Mailadresse und Passwort anmelden wozu?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Bei Spielen mit E-Mailadresse und Passwort anmelden wozu?

      Ich habe mir bei Steam ein Spiel gekauft.
      Erschreckt musste ich feststellen, das ich mich da mit meiner E-Mailadresse anmelden musste und auch mit dem dazugehörigen Passwort. :flopp: :flopp:
      Wozu?
      Hat man jetzt auch kein Recht mehr auf Privatsphäre?

      Lg
    • Sicher hat jeder ein Recht auf Privatsphäre.
      Hast Du da etwa Deine Haupt E-Mailadresse angegeben?

      Online habe ich noch nie ein Spiel gekauft.
      Ich nehme aber mal an das Du darüber den Aktivierungscode bekommst.
      Zudem wirst Du dann über Neuigkeiten informiert.
      Allerdings muß man ja nicht seine Haupt E-Mailadresse angeben.

      Für solche Zwecke habe ich andere Mail-Adressen.
      (Wegwerfadressen)
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo V130 - Celeron® Prozessor - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] - Firefox 64.0 - Thunderbird 60.3.3 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1 - Tablet PC-LifeTab

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von *Nobbi* ()

    • Wieso muss man die überhaupt angeben?
      Kann man das nicht mehr so einstellen, das man dass selbst auswählen kann und erst dann die E-Mailadresse angeben muss.
      Wozu überhaupt das Passwort?
      Was wollen die damit. E-Mails bzw. Newsletter schicken geht ohne Passwort.

      Und extra dafür mache ich nicht eine extra E-Mailadresse.

      Bei solchen Spielen ist es wahrscheinlich eh egal, ob online oder nicht das anmelden spielt sich doch bestimmt genauso ab.
    • Möglicherweise hast Du dadurch ein (kostenloses) Mitgliedskonto wo Du Deine Onlineeinkäufe einsehen kannst. :hmmm:
      So habe ich das zum Beispiel bei Ashampoo wo ich kostenlose Software bekomme.
      Da sind dann auch die Seriennummern bzw. Aktivierungscode hinterlegt die ich bei einer Neuinstallation der Software benötige.

      Btw.
      Wer etwas auf seine Privatsphäre hält hat für solche Zwecke immer andere Mailadressen in Petto. ;-)
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo V130 - Celeron® Prozessor - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] - Firefox 64.0 - Thunderbird 60.3.3 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1 - Tablet PC-LifeTab

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von *Nobbi* ()

    • Das bitte beachten:
      Dein Passwort von der Mailadresse geht die nichts an.

      Bei Onlinespielen wirst du eventuell einen Account benötigen. Der Username bei so einem Account ist oft die Mailadresse. Dazu muss dann noch ein Passwort kommen - das darf unter keinen Umständen das Passwort deiner Mailadresse sein - das wäre tödlich!
      Du wirst da also wohl nicht nach dei nen Maildaten gefragt - sondern nach deinem Account für das Spiel. Hast du noch keinen, wirst du den erstellen müssen - mit einem anderen Passwort, als es deine Mailadresse hat.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von AHT ()

    • ​Warum niemals bei Account im Netz das Passwort der Mailadresse nehmen:

      Der "Freizeitsport" für Hacker besteht seit einigen Jahren darin, Server im Netz zu hacken und dort Mailadressen und Passwörter für Accounts abzugreifen.
      Das wird dann im Netzt im Paket verkauft. Zuerst wird dann von Kriminellen ausprobiert, ob man sich den den Mailaccount mit dem gezogenen Passwort ebenfalls einloggen kann. Ist das der Fall, sind die Daten Gold wert - man kann dann im Netz Geschäfte im Namen des Maileigentümers abschließen.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT
    • Aber auch da sind der (Deiner) Phantasie doch keine Grenzen gesetzt. Abgesehen von Sonderzeichen.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo V130 - Celeron® Prozessor - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] - Firefox 64.0 - Thunderbird 60.3.3 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1 - Tablet PC-LifeTab
    • Wenn du bei Steam etwas kaufen willst, dann brauchst du dort einen Account! Einen Account erstellst du dir über den Luncher von Steam oder über deren Webseite. Einen Account wirst du dort also haben, korrekt? Mit dem Account musst du dich anmelden, um Inhalte kaufen zu können. Bei einem Kauf wirst du eventuell erneut nach den Daten gefragt, aus Sicherheitsgründen.

      Du scheinst da allgemein ein paar Dinge nicht zu verstehen:

      DerUnwissende90 schrieb:

      Wieso muss man die überhaupt angeben?
      Bei Steam du einen registrierten Account. Zum einen, um Transaktionen zu tätigen, sie zurückzuverfolgen, für eventuelle Problemlösungen usw. Genau wie in diesem Forum halt, um dich zu zuordnen. Ist nichts weiter, als eine Adresse wie bei einer Straße.

      DerUnwissende90 schrieb:

      Kann man das nicht mehr so einstellen, das man dass selbst auswählen kann und erst dann die E-Mailadresse angeben muss.
      Konnte man bei Steam nie.

      DerUnwissende90 schrieb:

      Wozu überhaupt das Passwort?
      Bei der Registrierung wirst du gebeten dir ein Passwort auszusuchen. Damit soll verhindert werden, dass sich andere Leute mit deinem Account anmelden.

      DerUnwissende90 schrieb:

      Bei solchen Spielen ist es wahrscheinlich eh egal, ob online oder nicht das anmelden spielt sich doch bestimmt genauso ab.
      Wenn du Games über Steam kaufst, dann ist Steam in dem Fall IMMER Pflicht! Über die Steamdaten werden dann die weiteren Anmeldedaten (automatisch erstellt).

      DerUnwissende90 schrieb:

      Michael H. schrieb:

      damit ist bestimmt das Steam-Passwort gemeint.
      Genauso schlimm.
      Für dich ist das Internet wohl auch Neuland.
      Gamer from Germany | Head & Founder of the CPN | Head & Founder of the Artemis Network | Fighter for Freedom and Justice


      Der größte Trick des Teufels, mal abseits seiner Pläne,
      war die Menschheit glauben lassen, dass es ihn nicht gäbe...
    • Das ich die Daten bei Steam angeben muss ist klar.
      Aber wozu bei Spielen die ich schon gekauft habe.
      (Dieser Onlinezwang ist einfach nur Blödsinn.
      Als ob es nicht auch ohne gehen würde.)

      Nein, aber ich mag es echt nicht, wenn man dazu gezwungen wird, wegen ein paar Spielen gleich ein ganzes Konto (auf deren Servern(Nicht Steam)) anzulegen.
      Wo man dann auch wieder Werbung bekommt, die man nicht mal möchte.

      Das nervt mich.
    • Ich meine hier ist alles nötige geschrieben.
      Was jetzt noch unklar weiß ich nicht.

      Adell Vállieré schrieb:

      Für dich ist das Internet wohl auch Neuland.
      Der Unwissende90
      Dein Nick ist Programm. :hmmm: :??:
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo V130 - Celeron® Prozessor - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] - Firefox 64.0 - Thunderbird 60.3.3 - Avira Free Antivirus - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1 - Tablet PC-LifeTab
    • Ohne Account kann man auf Steam jedoch nicht online spielen. Auch manche bei Steam erworbene Offline-Spiele können nur mit Online-Anbindung per Account gespielt werden. Deswegen unterstütze ich sowas gar nicht.

      Es in der Tat so, dass viele Webseiten-Betreiber für einen Account anstelle eines meistens frei wählbaren Benutzernahmen zwingend eine Mail-Adresse voraussetzen. Das eigentliche Passwort ist frei wählbar und auch wieder beliebig änderbar.

      Jetzt "sage" bloß noch, dass Du das Original-Passwort von Mail-Account verwendet?! So verstehe ich das bisher.... Und was spricht dagegen, das Passwort vom Steam-Account in anderes zu ändern?
      Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.
    • JochenPankow schrieb:

      anstelle eines meistens frei wählbaren Benutzernahmen zwingend eine Mail-Adresse voraussetzen.
      Das ist auch einfach zu erklären: Eine Mail-Adresse ist immer einmalig, somit einem Benutzer zu zuordnen. Einen frei wählbaren Benutzernamen, so auszuwählen, das dieser wirklich einmalig ist, stellt sich viel schwieriger dar und verwirrt den Benutzer noch mehr, wenn er seinem Lieblingsnamen nicht mehr Nahe kommt.
      Gruß Thomas
      Meine Hardware
      ƃᴉɹǝᴉʍɥɔs ʇsᴉ ɥɔɐɟuᴉǝ
      ComputerInfo für PPF
    • ts-soft schrieb:

      Einen frei wählbaren Benutzernamen, so auszuwählen, das dieser wirklich einmalig ist, stellt sich viel schwieriger dar und verwirrt den Benutzer noch mehr, wenn er seinem Lieblingsnamen nicht mehr Nahe kommt.
      PSN, Switch, Xbox Live....ach ja. Mein Name war glücklicherweise überall frei. :-D

      DerUnwissende90 schrieb:

      Aber wozu bei Spielen die ich schon gekauft habe.
      (Dieser Onlinezwang ist einfach nur Blödsinn.
      Als ob es nicht auch ohne gehen würde.)
      Weil der Markt sich in Richtung "Game as a service" entwickelt. Das Thema hatte ich hier woanders mal vor Monaten angesprochen, verstehen leider die "Alt-Gamer" nicht. Raubkopien sind auch ein Grund.
      Gamer from Germany | Head & Founder of the CPN | Head & Founder of the Artemis Network | Fighter for Freedom and Justice


      Der größte Trick des Teufels, mal abseits seiner Pläne,
      war die Menschheit glauben lassen, dass es ihn nicht gäbe...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Adell Vállieré ()

    • JochenPankow schrieb:

      Jetzt "sage" bloß noch, dass Du das Original-Passwort von Mail-Account verwendet?! So verstehe ich das bisher.... Und was spricht dagegen, das Passwort vom Steam-Account in anderes zu ändern?
      Nein habe ich nicht. Das Spiel habe ich wieder zurück gegeben.

      Was dagegen spricht?
      Das man den Account dann vergessen kann, wenn jemand das Passwort raus bekommt.
      Und solchen Spielbetreibern vertraue ich da überhaupt nicht. (Beispiel Sony)

      Denen geht es ja auch so schlecht, das man die Spiele nur einmal spielen können darf.

      Und ja das hatte ich auch schon gehabt.
      Einmal durch gespielt, wollte nochmal komplett neu starten. Nein geht nicht.
      Und dafür bezahlt man dann viel Geld.
      Na danke.


      Thema erledigt. Auch wenn das leider wohl akzeptiert wird, ich akzeptiere das nicht und finde es auch nicht gut.
      Ende.
    • DerUnwissende90 schrieb:

      Das man den Account dann vergessen kann, wenn jemand das Passwort raus bekommt.
      Ganz so einfach geht es nicht. Wenn ich Dein Passwort wüsste könnte ich mich einloggen, aber wenn ich dann selbst das Passwort ändern wollte, wird eine Mail an Dich geschickt und Du müsstet der Passwortänderung zustimmen. Als Dieb habe ich aber kein Zugriff auf Deine Mails und könnte den Vorgang nicht abschließen.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.