XProfan X5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Auch wenn scheinbar nicht mehr viele Anwender XProfan benutzen nehme ich es noch sehr gern. Und ich hoffe es wird noch weiterentwickelt.

      Ist es noch zu früh schon mal ein paar Wünsche für die nächste Version zu äußern? :-D
      XProfan-Semiprofi (XProfan X4a+XPIA+LemonEd)
      Ryzen 1700X/MSI B350 PC MATE/16GB RAM@2933MHz/Radeon HD7770 OC/Creative X-Fi XTreme Music/65TB HDD+256GB Samsung 960 EVO/28" Samsung 4k
      XBox Classic/360S/One S/One X Scorpio Edition/PS3 Super Slim 500GB/PS4 Pro (XBL-ID: jacdelad, PSN: jacdelad84) auf 60" 4k/3D LG
      OnePlus 7 8GB/256GB
      jacdelad.bplaced.net
    • Der iF (lassen wir olle Kamellen unter Programmiergöttern mal beiseite) meinte, dass mit dem eingebauten X4-ASM die Sprache in Richtung "eigener nativer Funktionen" weiterentwickelt werden kann, vielleicht nach Vorbild von xpse. Das kann aber aus Zeitgründen vermutlich nicht von RGH allein ausgehen, sondern wäre ein Community Effort.

      Vorhanden ist ja das meiste in Windows schon - mir fehlen dazu leider sowohl Kenntnisse der Interna von XProfan als auch API-Kenntnisse. Naja, vielleicht in der Frühpense, das dauert aber noch ein Jährchen ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von p. specht ()

    • Das klingt gut, aber es gibt natürlich noch jede Menge andere Dinge die nützlich wären. Renate oder diese modernen Office-Controls zum Beispiel. Das würde XProfan gleich einen moderneren Look verleihen. Ich werde demnächst mal mit der ProGUI.dll experimentieren, aber die kostet und der Autor ist scheinbar nicht mehr erreichbar. Wäre schade wenn wir unseren Programmen nicht mal einen aktuellen Look verpassen können.

      Dazu kommt immer noch, dass ich mir wünsche die errorproc temporär umleiten zu lassen. Nützlich für Includes die Fehler anfangen wollen aber nicht wissen ob die errorproc schon verwendet wird. Bisher muss dann in der errorproc noch explizit was geändert werden, so könnte man die Include einbauen und fertig.
      XProfan-Semiprofi (XProfan X4a+XPIA+LemonEd)
      Ryzen 1700X/MSI B350 PC MATE/16GB RAM@2933MHz/Radeon HD7770 OC/Creative X-Fi XTreme Music/65TB HDD+256GB Samsung 960 EVO/28" Samsung 4k
      XBox Classic/360S/One S/One X Scorpio Edition/PS3 Super Slim 500GB/PS4 Pro (XBL-ID: jacdelad, PSN: jacdelad84) auf 60" 4k/3D LG
      OnePlus 7 8GB/256GB
      jacdelad.bplaced.net
    • Sag mal ehrlich - wie viele von wirklich auf tausenden von Geräten laufenden, komplexeren Anwendungen hast du in XProfan bislang programmiert?
      Bevor man mit Möglichkeiten für irgendwelche neuen Controls herumschmeißt, sollte man vielleicht mal in den Vordergrund stellen, dass sich mit der Sprache auf aktuellen Systemen überhaupt vernünftig Anwendungen schreiben lassen. Ohne 64Bit und Multithreading wird das absolut nichts.
      Selbst Autoit ist für spezielle Sachen entwickelt worden, kann nicht alles, aber manches so gut, dass Anwendungen wie der AdwCleaner und das Farbar Recovery Scan Tool damit entwickelt wurden, die auf Millionen von Rechnern zum Einsatz kommen und dort auch laufen.
      Das liegt daran, weil mit Autoit wirklich jeder Idiot dazu in der Lage ist, kleine administrative Anwendungen zu proggen, die unter 32Bit und 64Bit nicht nur lauffähig sind, sondern auch problemlos laufen. Das kann Autoit gut, das kann Autoit besser als alle andere Sprachen und dafür ist Autoit geschrieben worden.

      Was kann XProfan gut? Was kann XProfan besser als jede andere Sprache - und vor allen Dingen, was kann die Sprache wirklich richtig?
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT
    • AHT schrieb:

      Sag mal ehrlich - wie viele von wirklich auf tausenden von Geräten laufenden, komplexeren Anwendungen hast du in XProfan bislang programmiert?
      Will er das überhaupt? Wer von den Profan-Nutzern außer Dir will denn das? Meine Erfahrung mit Profan sagt mir eher, daß hier der Spaßfaktor eine große Rolle spielt. Mal das Eine oder Andere für die Eigennutzung schreiben. Das darf dann durchaus mal durch Freunde oder Bekannte genutzt werden oder auch in einem Forum wie hier für Gleichgesinnte vorgestellt werden. Mehr wollen die Profannutzer in aller Regel gar nicht. Für manche ist schon das zu hoch gegriffen, die wollen einfach nur ein bißchen Spaß an ihrem Rechner. Einfach mal selbst was schaffen. Nennt sich dann einfach nur Hobby.
      Siehe auch zum Beispiel Briefmarkensammler. Nicht allzuviele haben eine wirklich wertvolle Sammlung. Die dürfen dann aber doch nach ihrem Interessengebiet weiter sammeln. Es gab übrigens auch einen Streichholzsammler. Der hat deformierte Streichhölzer gesammelt und nach der Art der Deformation katalogisiert. Interessiert keinen Menschen aber der hatte Spaß dran.

      Gruß Volkmar
    • Andreas,
      Ich mag dich, du bist hilfsbereit und ein fabelhafter Programmierer. Aber es hilft uns nicht weiter wenn du in jedem XProfan-Thread anbringt, dass XProfan langsam, unflexibel und veraltet ist. Ich möchte jetzt hier keinen Streit eröffnen, aber von diesen Beiträgen hat keiner was. :-(

      Edit: Volkmar war schneller.
      XProfan-Semiprofi (XProfan X4a+XPIA+LemonEd)
      Ryzen 1700X/MSI B350 PC MATE/16GB RAM@2933MHz/Radeon HD7770 OC/Creative X-Fi XTreme Music/65TB HDD+256GB Samsung 960 EVO/28" Samsung 4k
      XBox Classic/360S/One S/One X Scorpio Edition/PS3 Super Slim 500GB/PS4 Pro (XBL-ID: jacdelad, PSN: jacdelad84) auf 60" 4k/3D LG
      OnePlus 7 8GB/256GB
      jacdelad.bplaced.net
    • Volkmar schrieb:

      Meine Erfahrung mit Profan sagt mir eher, daß hier der Spaßfaktor eine große Rolle spielt

      OK - dann wird es eine Sprache für immer weniger Leute sein, die Freude an etwas Speziellem haben und nichts anders können. Die Anzahl der Leute wird irgendwann gegen 0 gehen.
      Aus einer Sprache, in der nichts wirklich richtig funktioniert, lässt sich leider irgendwann auch nichts mehr lernen. Neue Leute können auch nicht hinzu kommen, wenn die Sprache für nichts spezielles besonders geeignet ist.
      Je weniger Leute in einer Sprache programmieren, um so weniger offenen Code gibt es, an dem sich die Sprache am Ende weiter entwickeln kann.

      Deswegen meine Fragen:
      Was kann XProfan besonders gut? Wofür ist die Sprache extrem gut geeignet - und was kann sie besser als jede andere Sprache? Wofür eignet sich die Sprache nicht oder wofür ist sie nicht so gut geeignet?

      Schaue ich mir zum Beispiel Autoit an, kann ich dam in einem halben Tag Zeit und etwas Powershell Kenntnissen die Sprache so gut lernen, dass ich kleine administrative Einzelthread-Anwendungen damit schreiben kann, für die ich ansonsten 10 Jahre erst mal das Programmieren lernen und Einblicke ins OS nehmen müsste. Deswegen wird die Sprache von ganz bestimmten Leuten genutzt.
      Mit PureBasic kann ich extrem einfach API basierende Anwendungen bis weit in den nativen Bereich hinein proggen, für die ich in anderen Sprachen erst mal wochenlang suchen und vielleicht noch nicht einmal die passenden Infos finden würde.

      Ich habe mir XProfan mal zugelegt, weil es damals besonders gut in bestimmten Sachen war:
      • Die Sprache war für damalige Verhältnisse extrem günstig.
      • Man konnte extrem einfach mit einem besseren Funktionsumfang als in vergleichbaren Sprachen zuverlässige GUI Anwendungen damit proggen.
      • Sie war für mich die am einfachsten zu erlernende Sprache, die ich bekommen konnte.
      Die Vorteile existieren eigentlich alle nicht mehr.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von AHT ()

    • Das steht doch hier gar nicht zur Debatte. Vielleicht wäre ein eigener Threads dafür gut.
      XProfan-Semiprofi (XProfan X4a+XPIA+LemonEd)
      Ryzen 1700X/MSI B350 PC MATE/16GB RAM@2933MHz/Radeon HD7770 OC/Creative X-Fi XTreme Music/65TB HDD+256GB Samsung 960 EVO/28" Samsung 4k
      XBox Classic/360S/One S/One X Scorpio Edition/PS3 Super Slim 500GB/PS4 Pro (XBL-ID: jacdelad, PSN: jacdelad84) auf 60" 4k/3D LG
      OnePlus 7 8GB/256GB
      jacdelad.bplaced.net
    • Jac de Lad schrieb:

      Ich werde demnächst mal mit der ProGUI.dll experimentieren
      Das wird wahrscheinlich nicht funktionieren. Der Autor hat die Entwicklung eingestellt, so das ich auf weitere Updates meiner "Gold-Source" Lizenz wohl eher abschminken sollte. Wer sich den Chaos-Source mal angesehen hat (in PureBasic) wird so etwas aber vorausgesehen haben :-D .

      Im Grunde wäre es einfacher diesen Code in XProfan nach Programmieren, aber ob das lohnt? Inzwischen werden doch ganz andere Sachen in Windows genutzt.

      Am besten beerdigt Du die DLL!
      Gruß Thomas
      Meine Hardware
      ƃᴉɹǝᴉʍɥɔs ʇsᴉ ɥɔɐɟuᴉǝ
      ComputerInfo für PPF
    • Ich denke, man sollte sich mal gewaltig darüber Gedanken machen, wo man mit der Sprache denn eigentlich hin will.
      Will man eine Sprache, in der einfach GUI zu proggen ist, sollte die GUI dann wenigsten sicher funktionieren, wenn das Programm nebenbei auch noch was tut.
      Will man Scriptleute begeistern, sind die meist administrativ tätig. Die schreiben kleine Singelthread Anwendungen, die man meist, während sie eine Aufgabe durchführen, noch nicht einmal bedienen muss oder kann. Ohne 64Bit geht aber administrativ sehr vieles nicht.

      Das ist alles nichts ganzes, was die Sprache bietet. Was man wirklich gut mit der Sprache tun kann, sehe ich eigentlich nicht. Ich sehe nur Sachen, die so halbwegs gehen - und da kann viele Freeware mehr.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT
    • ts-soft schrieb:

      Jac de Lad schrieb:

      Ich werde demnächst mal mit der ProGUI.dll experimentieren
      Das wird wahrscheinlich nicht funktionieren. Der Autor hat die Entwicklung eingestellt, so das ich auf weitere Updates meiner "Gold-Source" Lizenz wohl eher abschminken sollte. Wer sich den Chaos-Source mal angesehen hat (in PureBasic) wird so etwas aber vorausgesehen haben :-D .
      Im Grunde wäre es einfacher diesen Code in XProfan nach Programmieren, aber ob das lohnt? Inzwischen werden doch ganz andere Sachen in Windows genutzt.

      Am besten beerdigt Du die DLL!
      Shite. Ich dachte ich kriege die endlich mal halbwegs moderne Controls hin.
      XProfan-Semiprofi (XProfan X4a+XPIA+LemonEd)
      Ryzen 1700X/MSI B350 PC MATE/16GB RAM@2933MHz/Radeon HD7770 OC/Creative X-Fi XTreme Music/65TB HDD+256GB Samsung 960 EVO/28" Samsung 4k
      XBox Classic/360S/One S/One X Scorpio Edition/PS3 Super Slim 500GB/PS4 Pro (XBL-ID: jacdelad, PSN: jacdelad84) auf 60" 4k/3D LG
      OnePlus 7 8GB/256GB
      jacdelad.bplaced.net
    • Jac de Lad schrieb:

      Ich dachte ich kriege die endlich mal halbwegs moderne Controls hin.
      Die werden im allg. Gezeichnet. Dies wurde in PureBasic mit dem CanvasGadget umgesetzt. Dies ist nur eine weiße Leinwand auf die Gemalt werden kann :-D und dies aktualisiert sich selbständig.
      Es löst alle Ereignisse, egal ob Mouse, Klick oder Focus usw. aus, auf die man dann reagieren kann. Es kann 2D Drawing oder mit der Vector-Lib drauf gemalt werden.

      Auch dies sollte in XProfan möglich sein, bliebe nur die Frage ob alle Ereignisse weitergeleitet werden können und ob da schnell genug drauf reagiert. Hier mal die möglichen Ereignisse:
      Spoiler anzeigen

      Quellcode

      1. #PB_EventType_MouseEnter : Der Maus-Cursor "betrat" das Gadget
      2. #PB_EventType_MouseLeave : Der Maus-Cursor verließ das Gadget
      3. #PB_EventType_MouseMove : Der Maus-Cursor bewegte sich
      4. #PB_EventType_MouseWheel : Das Maus-Rad wurde bewegt
      5. #PB_EventType_LeftButtonDown : Der linke Maus-Knopf wurde gedrückt
      6. #PB_EventType_LeftButtonUp : Der linke Maus-Knopf wurde los gelassen
      7. #PB_EventType_LeftClick : Ein Klick mit der linken Maus-Taste
      8. #PB_EventType_LeftDoubleClick : Ein Doppelklick mit der linken Maus-Taste
      9. #PB_EventType_RightButtonDown : Der rechte Maus-Knopf wurde gedrückt
      10. #PB_EventType_RightButtonUp : Der rechte Maus-Knopf wurde los gelassen
      11. #PB_EventType_RightClick : Ein Klick mit der rechten Maus-Taste
      12. #PB_EventType_RightDoubleClick: Ein Doppelklick mit der rechten Maus-Taste
      13. #PB_EventType_MiddleButtonDown: Der mittlere Maus-Knopf wurde gedrückt
      14. #PB_EventType_MiddleButtonUp : Der mittlere Maus-Knopf wurde los gelassen
      15. #PB_EventType_Focus : Das Gadget erhielt den Tastatur-Fokus
      16. #PB_EventType_LostFocus : Das Gadget verlor den Tastatur-Fokus
      17. #PB_EventType_KeyDown : Eine Taste wurde gedrückt
      18. #PB_EventType_KeyUp : Eine Taste wurde los gelassen
      19. #PB_EventType_Input : Text-Eingabe wurde generiert
      20. #PB_EventType_Resize : Das Gadget wurde in der Größe verändert
      Alles anzeigen
      Gruß Thomas
      Meine Hardware
      ƃᴉɹǝᴉʍɥɔs ʇsᴉ ɥɔɐɟuᴉǝ
      ComputerInfo für PPF
    • Ich habe bis vor kurzem ein völlig heterogenes WAN von Win95 bis Windows 8 betreut, dessen einzige gemeinsame Komponenten Internet und dBASE III bzw. IV waren. Welche andere Programmiersprache ausser XProfan hätte Integration und Konsistenzprüfung über die letzten 25 Jahre (!) unterstützt und ohne nennenswerte Probleme mitgemacht? Solange 32 bit auch auf 64-bit-Systemen tadellos funktioniert, bleibe ich XProfan-Fan!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von p. specht ()

    • p. specht schrieb:

      Welche andere Programmiersprache
      Fast jede!
      PureBasic unterstützt DBase seit Februar 2002, also 16,5 Jahren und die Netzwerkunterstützung in XProfan hab ich wohl noch nicht gefunden.

      p. specht schrieb:

      Solange 32 bit auch auf 64-bit-Systemen tadellos funktioniert
      Das ist nur eine Frage der Zeit, div. Treiber z.B. von NVidia, gibt es nur noch in 64-Bit. 32-Bit Anwendungen werden immer weniger.

      Fast jeder Programmierer programmiert für die Zukunft, es dauert ja auch, bis ein richtiges Programm fertiggestellt ist. Da sollte es in jedermanns Interesse liegen, das die Programmiersprache mit Ihren Aufgaben wächst. Eine Anwendung für DBase schreiben kann erforderlich sein, ist aber nicht unbedingt das Ziel eines Programmierers. Für den sind meist selbst die Einschränkungen von Access zu viel.

      AHT schrieb:

      Was man wirklich gut mit der Sprache tun kann, sehe ich eigentlich nicht
      Ich auch nicht, aber jeder setzt da wohl andere Prioritäten.
      Gruß Thomas
      Meine Hardware
      ƃᴉɹǝᴉʍɥɔs ʇsᴉ ɥɔɐɟuᴉǝ
      ComputerInfo für PPF
    • Die 64 Bit Version müßte Roland mal unbedingt nachreichen.
      Bis zur Version X3 gibt es sie ja schon.

      Was für mich XProfan interessant macht, ist die schnelle Umsetzung,
      wenn man kleine Tools braucht. Auch das Erlernen macht es für
      Neueinsteiger interessant.

      Auch bei PureBasic sieht man, daß es immer weniger Leute gibt,
      die sich dafür interessieren. Da ist das dt. Forum zeitweise genauso
      tot, wie hier das. Auch das SpiderBasic steht schon seit Ewigkeiten
      halbfertig da und geht nicht weiter.

      Das ist halt bei Ein - Mann - Projekten so. Auch bei PureBasic
      läßt sich Fred ellenlang Zeit und nichts passiert. Ich denke, daß
      das Interesse an solchen Nischensprachen, ob XProfan oder PB
      oder sonstige, immer mehr nachläßt.
    • Das lässt sich in PureBasic in gleicher Weise umsetzen - im API Bereich sogar noch sehr viel schneller und besser. Wegen 64Bit Compiler und Unterstzützung von Multithreading muss ich mir noch nicht einmal Gedanken darüber machen, wie ich an nicht funktionierenden APIs vorbeikomme, meine GUI trotz Sachen, die nebenbei getan werden, funktionsfähig halte - und über irgendwelche Geschwindigkeitsprobleme sowieso nicht.
      Im Prinzip habe ich also oben gelogen - es llässt sich nicht in gleicher Weise umsetzen, sondern besser und einfacher.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT
    • p. specht schrieb:

      Solange 32 bit auch auf 64-bit-Systemen tadellos funktioniert, bleibe ich XProfan-Fan!
      Versuchhe mal folgendes umzusetzen:
      1. Mittels Dateiauswahldialog eine Datei aus dem System32 Ordner auswählen.
      2. Alle Verknüpfungen auslesen und den korrekten Pfad ermitteln.
      3. Alle DLLs eines 64Bit Prozesses ermitteln.
      4. ....
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT