XProfan X5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Bin nur XProfan-User, kein Guru. Hauptsache, mein Programm funktioniert.
      Wie ein VW-Käfer: Läuft und läuft und läuft ... Öl, Wasser, Benzin, Reifendruck, Wischerblätter - fertig.
      Als Berufsprogrammierer wäre ich inzwischen verhungert, weil ich keine Super-Oberflächen brauche, sondern Lösungen.
      Mit maximal 3 Buttons, 1 Eingabe- und 1 Ausgabefeld, so dass sich auch Lieschen Müller auskennt.
      Gruss

      P.S.: Auch mein LAMPP lief 9 Jahre lang unbetreut und un-upgedated ohne Probleme.
    • p. specht schrieb:

      Bin nur XProfan-User, kein Guru.
      Ist also in XProfan eine Sache für Gurus, korrekt eine Datei aus dem System32 Ordner (und den Unterordnern) auswählen zu können?

      p. specht schrieb:

      Wie ein VW-Käfer: Läuft und läuft und läuf
      Ob etwas wirklich korrekt funktioniert oder nur einfach läuft, ist ein riesen Unterschied. 32Bit Programme laufen unter 64Bit - ob sie korrekt funktionieren, steht auf einem anderen Blatt.

      p. specht schrieb:

      Öl, Wasser, Benzin, Reifendruck, Wischerblätter - fertig.
      Ich persönlich finde Programmierung sehr viel einfacher, wenn man sich nicht alle paar Kilometer um den Ölstand sorgen machen muss, sondern die Kiste bis zur nächsten Inspektion problemlos fährt. Gerade das ist in XProfan bei dr Erstellung von Anwendungen eben nicht der Fall.

      H.Brill schrieb:

      Auch bei PureBasic sieht man, daß es immer weniger Leute gibt,
      die sich dafür interessieren.
      Ich bin dort auch in den Foren kaum unterwegs - weil ich auch kaum irgendwelche Fragen zu der Sprache habe, die ich nicht selbst lösen kann.

      Wie gesagt - bei der ganzen XProfan Sprache fehlt meiner Ansicht nach ein Konzept, für wen und was diese Sprache besonders gut geeignet sein soll und was man deshalb in der Entwicklung verfolgt.
      In den Anfängen hatte XProfan so ein Konzept und ich habe mir genau aus dem Grund die Sprache auch zugelegt. Das ganze ist aber von der Zeit seit Vista eingeholt worden.

      Bei Autoit besteht so ein mit der Zeit kompatibles Konzept, weswegen Autoit in manchen Bereichen hauptsächlich genutzt wird und manche Programme, die in Autoit erstellt wurden, extrem verbreitet sind.
      Nur halbe Sachen machen auf Dauer nur den Leuten Spaß, die ihr ganzes Leben nur mit einem alten Käfer gefahren sind. Die Leute sterben aber irgendwann aus. Nur gute Ansätze von etwas, mach eine Sprache nicht zu etwas, was man auf Dauer kauft.
    • Vielem Dank an alle die gemeinschaftlich diesen Threads zerstört haben. Das geht komplett am Thema vorbei und ist von keiner Seite her hilfreich. Vielleicht kann ein Mod den Threads verschieben und umgenennen. :thumbdown:
      XProfan-Semiprofi (XProfan X4a+XPIA+LemonEd)
      Ryzen 1700X/MSI B350 PC MATE/16GB RAM@2933MHz/Radeon HD7770 OC/Creative X-Fi XTreme Music/90TB HDD+256GB Samsung 960 EVO/28" Samsung 4k
      TerraMaster F4-420 mit 16TB
      XBox Classic/360S/One S/One X Scorpio Edition/PS3 Super Slim 500GB/PS4 Pro (XBL-ID: jacdelad, PSN: jacdelad84)
      OnePlus 6 8GB/256GB
      jacdelad.bplaced.net
    • Um mal beim Ausgangs -Thread zu bleiben :
      Zuerst müßte mal eine 64-Bit Version fertig gestellt werden.
      Für X3 gibt es ja eine. Also dürfte das keine so riesenhafte
      Arbeit für Roland sein, da der Grundstein für X4-64Bit schon
      gelegt ist.

      Wünsche für X5 kannst du gerne schon äußern. Je mehr Leute
      Wünsche dafür haben, umso interessanter ist es ja auch für
      Roland, eine neue Subscription aufzulegen.
    • Jac de Lad schrieb:

      Vielem Dank an alle die gemeinschaftlich diesen Threads zerstört haben.
      Das finde ich gar nicht zerstört. Ich persönlich denke, das eine neuer Version von XProfan erst mal für neue Leute interessant sein sollte.
      Seit Jahren wird hauptsächlich das getan, was einfach ist - nämlich mal eben Funktion und Sachen hinzugefügt, was sich einfach hinzufügen lässt und kein Geld kostet.
      Dafür wird jedes Jahr für Updates Geld verlang - und das dabei für Sachen, die in anderen Sprachen kostenlos oder für weniger Geld zu haben sind.
      Wenn man irgendetwas in der Sprache besser hinbekommen würde, als in anderen Sprachen, wäre ich gerne bereit, dafür einiges an Geld auf den Tisch zu legen. Es ist aber im Gegenteil so, dass ich bei fast immer überlegen muss, ob das, was ich möchte, überhaupt mit der Sprache geht. Sehr oft geht es nicht oder nicht gut.

      Um es noch einmal genauer zu sagen:
      Für eine Scriptsprache wäre das allermindeste eine Unterstützung von 64Bit in der Vollversion, was man erst mal realisieren müsste.
      Für eine Sprache, die GUI Programmierung in einfacher Weise ermöglichen soll, wäre das allermindeste, dass man es auf einfache Weise hin bekommt, dass die GUI auch noch funktioniert, wenn das Programm im hintergrund irgendeine seine Scriptfunktionen ausführt.

      Das ist beides bislang nicht gegeben. Kostenpunkt dabei für die Vollversion????
      Da bleibt einem, der XProfan nicht nutzt, wohl nur die Anwort: Das kaufen? Nein, nie im Leben!


      p. specht schrieb:

      Vielleicht nach "Witziges" verschieben
      Findest du das witzig, dass die Sprache das alles nicht bringt, obwohl die Geld koste? Ich nicht!
      Das ist für mich eher ein ganz schlechter Scherz.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von AxT ()

    • Du hattest noch lange Zeit Version 9 und 10 verwendet, weil sie frei waren, da waren Folgeversionen schon lange verfügbar.
      Auch meine Philosophie war, nach Kauf von 11 (und Gratis-Update auf 11.1, 11.2 und 11.2a), die Versionsbasis so lange als möglich zu halten. Wir sollten uns also nicht über Preise aufregen - man muss ja nicht jede Neuheit mitmachen. Auch 11.2a ist samt Compiler mittlerweile free. Wichtig war mir, dass die erzeugten Exen frei waren - Anfangs waren damals sogar noch 16bit-Versionen gefragt - mit Profan kein Problem. Man muss ja auch keinen Jihad draus machen, oder?
      Gruss
    • Folgeversionen bringen gar nichts, wenn bereits vorher schon fest steht, dass das, was man mit XProfan tun möchte, mit XProfan gar nicht richtig funktioniert und wohl nie funktionieren wird.
      In anderen Sprachen ist das selbstverständlich - sogar in mancher Freeware.
      Schaue ich mir deine Fragen an, die du so bei der Programmierung mit XProfan hattest, wolltest auch du des Öfteren mal Sachen tun, die mit XProfan einfach nicht gehen oder nur schwer möglich sind.

      Wenn man sich anderen Sprachen umgesehen hat, bleibt am Ende in XProfan absolut nichts übrig, was die Sprache wirklich richtig gut kann und für das man bereit ist, andauernd Geld zu investieren. Das war ganz am Anfang komplett anders.
      Dazu müssen aber erst mal MIndestvoraussetzungen erfüllt werden, die die Sprache überhaupt irgendwie interessant werden lässt.
    • Mehrfach zur Kenntnis genommen... ändert aber nix! Nenn mich verbort: Ich mag Profan/XProfan, weil es die logische Fortsetzung meines Commodore PET 2001/CBM 3032-BASIC war, von QBASIC und QuickBASIC. Die Stärke liegt für mich also in der "Alters- und Generationengerechtheit". OOP war für mich schon ein radikalerer Paradigemenwechsel, und dank XProfan konnte man beides: Input - Verarbeitung - Output UND CLASSen/Medhoden. Kann man, muss man aber nicht. Auch Kapselung ist ja nur eine Organisationsfrage, wenn man nicht gerade in Teams zu über 15 Leuten programmiert. Für mich war ideal, HOBBY UND BERUFLICHE VERWENDUNG in einem System zu haben. Multimediafähigkeiten waren und sind dabei auch noch ein Thema (Doch JIHAD?)
      Gruss
    • @Jac de Lad: Wünscht du dir "Ribbons" ? Die sind m.E. derzeit nur für MS-Office Anwendungen verfügbar - die müssten wir also selbst nachbauen. In den API- und ABI-Beschreibungen war dazu nichts zu finden - ist also keine Betriebssystem-Sache. Oder habe ich was missverstanden?

      Zum Thema Wunschkonzert für X5:
      =========================
      Ich hätte gerne was mit Parallelcomputing auf der GPU gesehen: Deep Learning Algorithmen / AI / Neuronale Netze werden nur so interessant! Die derzeitige Hauptsprache Python dazu ist selbst eigentlich auch schnarch-langsam.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von p. specht ()

    • p. specht schrieb:

      Fortsetzung meines Commodore PET 2001/CBM 3032-BASIC war
      Leider werden keine neuen Leute geboren, die genau dieses Interessenfeld und diese Vorkenntnisse haben.
      XProfan lebt also im Augenblick von Leuten, die irgendwann komplett aussterben - oder, wenn sie wirklich was im Bereich Programmierung machen möchten,, zu anderen Sprachen wechseln.

      Ein nahes Ende ist da meiner Ansicht nach mit XProfan Code vorprogrammiert.
    • Leider geht das an der heutigen Zeit aber etwas vorbei. Habe bei mir auch noch einen C64 stehen - arbeite damit aber irgendwie nicht mehr.
      Wenn man Geld für eine Programmiersprache verlangt, muss man auch irgendwas bieten, wofür normale Leute Geld ausgeben wollen.
      Für eine Programmiersprache, bei der man schon ganz am Anfang sieht, dass man am Ende gar nicht oder nur schwer das hin bekommt, was man möchte....
      Mit XProfan kann man keine DLLs erstellen, Es ist langsam, Es bietet keinen 64Bit Compiler in der Vollversion, es ist nicht multithreadingfähing und man kann deshalb auch nicht alle APIs verwenden....

      Mann - warum sollte man genau das jetzt, in der heutigen Zeit, kaufen???? Weil man damit einige Befehle ausführen kann, die dem des C64 gleichen?
      Wenn ich das will, hole ich mir die alte Kiste raus. Da brauche ich keine Programmiersprache.
    • Mal ganz allgemein:

      Da ich im moment beruflich sehr eingebunden bin und daher in der Freizeit kaum zum Programmieren komme, geht es nicht so schnell voramn, wiie ich es gerne hätte. Daher ohne jede Zeitraumangabe der Fahrplan:

      - FreeProfan wird weitestgehend auf X4-Funktionalität gebracht. (Bei 64Bit wird der 32Bit-Inline-Assembler natürlich nicht funktionieren. Hier wäre also zusätzlicher Aufwand notwendig.) Aus FreeProfan64 könnte man dann ein XProfan64 X4 ableiten ...

      - FreeProfan wird OpenSource.

      - Dann kann man über X5 nachdenken ...

      Gruß
      Roland
      (Intel Duo E8400 3,0 GHz / 4 GB RAM / 250 GB HDD / ATI Radeon HD4770 512 MB / Windows Vista - ausgemustert zum Verkauf)
      AMD Athlon II X2 2,9 GHz / 8 GB RAM / 500 + 1000 GB HDD / ATI Radeon 3000 (onboard) / Windows 10(64) - XProfan X4


      http://www.xprofan.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ts-soft ()

    • RGH schrieb:

      FreeProfan wird weitestgehend auf X4-Funktionalität gebracht.
      Das ist auch eine Sache, auf die ich als Außenstehender zur Zeit wirklich noch einen Blick riskiere. Im API Bereich sind Sachen da einfacher, als mit Powershell oder Autoit und es sind mehr Sachen möglich, als mit VBScript und Javascript im Windows Script Host.
      Leider kann man das in der Vollversion, für die die Leute ja Geld auf den Tisch legen sollen, komplett durch den fehlenden 64Bit Compiler wieder knicken.

      p. specht schrieb:

      Profan wird uns als treues Pferd noch lange dienen.
      Mit "uns" meinst du dich und andere User von XProfan - aber nicht mich. Ich wurde den Satz so umschreiben:
      "Dir werden auf jeden Fall weiter zahlende User bleiben!"
      Das würde ich doppelt unterstreichen - das habe ich an mir selbst gesehen. Die meisten User dürften ja auch in meinem Alter sein.
      Das Alter engt das Denken etwas ein und man will sich eigentlich gar nicht wirklich mehr mit anderen Sachen beschäftigen. Man traut sich das manchmal auch nicht mehr zu. Man bleibt sehr gerne, bei dem,. was man kennt. Auch ich musste mir da erst einen gewaltigen Ruck geben.
      Möchtest du die Sprache auf diese Weise noch so lange wie möglich am Leben erhalten, Roland, ist das auch OK. Vielleicht gibt es da auch keinen anderen Weg. Wie gesagt - zahlende User bleiben dir, solange du noch lebst. Davon gehe ich auch aus.
      Als Außenstehender ist für mich XProfan als Kaufobjekt aber nicht interessant, da eben ganz grundlegende Sachen nicht unterstützt werden und nicht möglich sind. Ich gehe auch nicht davon aus, dass sich das jemals ändern wird.

      Profan wird uns als treues Pferd noch lange dienen
      Der Satz schließt eigentlich neue User aus. Aber wer weiß - vielleicht gibt es ja wirklich einige, die sich XProfan als Erstsprache und Neunutzer käuflich zulegen und ich sehe das alles falsch - wer weiß.
      Wenn es wirklich neue Leute gibt, die das tun, würde ich vielleicht mal sehr genau hinschauen, warum das so ist - warum die also zu genau dieser Sprache kommen (und ob sie da wirklich bleiben).
    • AHT schrieb:

      RGH schrieb:

      Bei 64Bit wird der 32Bit-Inline-Assembler natürlich nicht funktionieren.
      Auch ein Unterschied zu Vollversionen anderen Sprachen. Da funktioniert 64Bit und da gibt auch in der 64Bit Version ASM Unterstützung.
      Ich schrieb, dass der 32-Bit-Assembler nicht funktionieren wird, was definitiv so ist. Über einen möglichen 64-Bit-Assembler habe ich keine Aussage getroffen! ;-)
      (Intel Duo E8400 3,0 GHz / 4 GB RAM / 250 GB HDD / ATI Radeon HD4770 512 MB / Windows Vista - ausgemustert zum Verkauf)
      AMD Athlon II X2 2,9 GHz / 8 GB RAM / 500 + 1000 GB HDD / ATI Radeon 3000 (onboard) / Windows 10(64) - XProfan X4


      http://www.xprofan.de
    • Um mal wieder zum Kern zurückzukommen:
      - Den Befehl "SetDialogFont" könnte man bequem in Set("") und vielleicht Get("") einpacken.
      - Es wäre toll, wenn es einen Compilierschalter gäbe, der nur Funktionen, die wirklich im Programm aufgerufen werden, in das Programm compiliert. Ich sehe an meinen Incs, ListView und WinINet, dass die zwar toll sind (Lob an den Autor :-D ) aber man nicht in jedem Programm alle Funktionen benötigt. Dadurch wird das Programm unnötig aufgebläht. Ich bin mir dessen bewusst, dass XProfan gerade bei Aufrufen mit Call, Multiprocessing etc. da nicht immer von selbst entscheiden kann welche Funktion weggelassen werden kann und welche nicht, deswegen ja auch optional. Vielleicht lässt sich das ja einfach realisieren.
      XProfan-Semiprofi (XProfan X4a+XPIA+LemonEd)
      Ryzen 1700X/MSI B350 PC MATE/16GB RAM@2933MHz/Radeon HD7770 OC/Creative X-Fi XTreme Music/90TB HDD+256GB Samsung 960 EVO/28" Samsung 4k
      TerraMaster F4-420 mit 16TB
      XBox Classic/360S/One S/One X Scorpio Edition/PS3 Super Slim 500GB/PS4 Pro (XBL-ID: jacdelad, PSN: jacdelad84)
      OnePlus 6 8GB/256GB
      jacdelad.bplaced.net