Projekt "Anaheim": Soll Edge tatsächlich durch einen neuen Browser ersetzt werden?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Projekt "Anaheim": Soll Edge tatsächlich durch einen neuen Browser ersetzt werden?

      Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck, so lautet ein altbekanntes und sehr wahres Sprichwort. Microsoft hat mit dem Browser Edge eigentlich so alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Zum Start unter Windows 10 war der Browser derart schlecht, dass man ihn wirklich nur mit viel gutem Willen zum Anzeigen von Webseiten nutzen konnte. Darüber hinaus konnte der Browser überhaupt nichts. Von einer Funktionsvielfalt konnte man nicht sprechen, der Browser war wirklich sehr rudimentär aufgebaut und auch optisch konnte er keinesfalls überzeugen. Anfangs war nicht mal möglich die Favoriten aus einem anderen Browser, außer dem Internet Explorer, zu importieren. Sprechen wir es einfach aus, der Browser war so schlecht, dass er kaum Nutzer fand und unbeachtet auf dem System lieben blieb.

      Die Weiterentwicklung
      Im Laufe der Zeit hat sich das geändert, der Browser wurde kontinuierlich weiterentwickelt und erhielt viele neue und interessante Funktionen spendiert. Inzwischen ist Edge ein wirklich guter und schneller Browser geworden, keine Frage. Leider aber nützt das nicht mehr viel, denn der schlechte Eindruck vom Start bleibt bestehen und die Anzahl der Nutzer bleibt konstant niedrig. Schade eigentlich, aber es ist eben eine logische Entwicklung. Wer ein neues Produkt auf den Markt bringt, der muss ein fertiges und funktionierendes Produkt abliefern und keine Software im Rohbau.

      Kommt ein neuer Browser mit einem neuen Namen?
      Auf Windowscentral ist nun ein Bericht zu finden in dem zu lesen ist, Microsoft würde das Handtuch werfen und an eine neuen Browser auf Grundlage der Chromium-Engine setzen. Edge fliegt raus und es kommt ein neuer Microsoft-Browser? Oder bleibt der Namen bestehen und es ändert sich nur das Grundgerüst? Kann es funktionieren einen neuen Browser zu entwickeln, diesem aber den Namen des alten, unbeliebten Browsers zu geben? Ich bin ja nun kein Marketing-Experte, aber in meinen Augen ist der Name verbrannt und ein neuer Browser müsste dringend auch einen neuen Namen erhalten. Der Projektname lautet offenbar "Anaheim".

      Wann kommt der neuer Browser?
      Bisher ist der neue Browser nur ein Gerücht. Denkbar wäre es schon, denn mit Edge wird Microsoft es vermutlich nie schaffen, deutlich bessere Marktanteile zu generieren. Auf der anderen Seite hat Microsoft in Edge eine Menge Ressourcen und Entwicklungszeit gesetzt - wirft man das wirklich alles weg? Laut des Artikels von Windowscentral soll der Browser bereits seinen Weg in die Testversionen für das Frühjahrs-Update finden. Das heißt aber nicht, dass der neue Browser dann im Frühjahr schon fertiggestellt sein wird und auch nicht, dass er im nächsten Funktionsupdate zur Verfügung stehen wird. In den Preview-Versionen wird man ihn aber vielleicht schon finden können.


      Was meint Ihr? Braucht Microsoft einen neuen Browser? Klingt das Gerücht glaubwürdig?
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Guepewi ()

    • Wie glaubwürdig ein Gerücht ist, kann nur derjenige beurteilen, der es in die Welt setzt. ;-)

      Ich kann mich zu der Qualität des Browsers nicht äussern, da ich ihn nie genutzt habe und auch in Zukunft nicht einsetzen werde, egal wie gut oder schlecht er ist.

      Wenn es aber so ist, wie Du schreibst ...

      Schwabenpfeil! schrieb:

      Inzwischen ist Edge ein wirklich guter und schneller Browser geworden, keine Frage.
      ... dann sollte Microsoft meiner Meinung nach dafür sorgen, dass es weiterhin so bleibt, aber jetzt nicht an einem neuen Browser herumbasteln. Sie haben genug andere Baustellen, die dringender zu beheben wären.
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
    • Ich nutze den Edge - Browser als zweite Wahl. Ich habe ihn so eingerichtet, dass alles wie bei meinem Firefox zur Verfügung steht. :-) Von meinem Fuchs werde ich mich aber nicht trennen. ;-) Ansonsten würde ich also mit dem Edge - Browser arbeiten.

      MfG, Tobbi
      Die Welt hat Rätsel, aber ebenso viele Lösungen.
    • Genau da

      EstherCH schrieb:

      Sie haben genug andere Baustellen, die dringender zu beheben wären.
      liegt das Problem.
      Zu viele Baustellen die nur dann und wann weiter in Angriff genommen werden.
      Ein Problem anpacken und zum Ende bringen.

      Genutzt habe ich Edge auch schon.
      Aber wie Jörg schon schrieb

      Schwabenpfeil! schrieb:

      Darüber hinaus konnte der Browser überhaupt nichts. Von einer Funktionsvielfalt konnte man nicht sprechen, der Browser war wirklich sehr rudimentär aufgebaut und auch optisch konnte er keinesfalls überzeugen.
      Kann er das denn heute?
      Ich weiß nicht ob ich durch den Firefox verwöhnt bin. Nutze den ja schon etliche Jahre.
      Denn was man mit dem alles anstellen kann. (Optik-Erweiterungen)

      Schwabenpfeil! schrieb:

      Braucht Microsoft einen neuen Browser?
      Nicht unbedingt. Der Edge sollte besser werden. Also ran an die Arbeit.
      Trotzdem bleibe ich dem Firefox treu. :top: :thumbsup:
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo V130 - Celeron® Prozessor - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - 1803 [64 Bit] - Firefox 64.0 - Thunderbird 60.3.3 - ABP 3.0.4 - NoScript 10.1 - MBAM Premium 3.3.1 - Tablet PC-LifeTab
    • Würde ich begrüßen. Je mehr das System mitbringt, umso weniger müssen wir User nachrüsten. Ein neuer Browser im schicken Design, der auch noch angepasst werden kann, hach ein Traum!
      Gamer from Germany | Head & Founder of the CPN | Head & Founder of the Artemis Network | Fighter for Freedom and Justice


      Der größte Trick des Teufels, mal abseits seiner Pläne,
      war die Menschheit glauben lassen, dass es ihn nicht gäbe...
    • Inzwischen steht die Meldung auf praktisch jeder Technik-Seite und meist klingt es nach einer bereits ausgemachten und bestätigen Sache. Es könnte vielleicht auch sein, dass der Browser zwar einen neuen Unterbau erhält, der Name aber vielleicht doch der gleiche bleibt. Allerdings würde mich das wundern, denn dann bekommen viele Nutzer gar nicht mit, dass es sich um einen neuen Browser handelt und kommen wohl auch nicht auf die Idee künftig Edge eine Chance zu geben. Aber das Microsoft-Marketing hatte ja schon viele schräge Ideen...
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Egal ob mit neuem oder bestehendem Namen, ich glaube nicht daran, dass es so viele neue Nutzer bringt, wie Microsoft sich das vielleicht erhofft. Wer von seinem aktuellen Browser überzeugt ist und den nach seinen Bedürfnissen eingerichtet hat, der wird vielleicht mal einen Blick werfen, und damit hat es sich dann.
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
    • Ja, aber genau das sollte ja auch das erste Ziel sein. Die Leute sollen sich den neuen Browser mal ansehen. Sie werden damit nicht über Nacht Google Chrome vom Thron stürzen, aber sie können zumindest anfangen am Stuhl zu sägen. ;-) Der Anfang wäre damit gemacht und wie der neue Browser sich dann entwickelt, wird man sehen.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.