ASPI-Treiber

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Audiograbber ASPI-Fehler
      Ich nutze einen Hewlett-Packard Laptop, Windows 10, 64 bit, stets aktuell gehaltem. will auf dem Gerät mit dem Programm Audiograbber Musik-CDs in MP3 umwadeln um sie auch auf dem Smartphoneunterwegs nutzen zu können. Beim Einlesen der CDs erhalte ich die Meldung „ASPI-Fehler“ und das Grabben der CDs stoppt. Wie ich aus dem Internet erfahren habe, hat mein GErät keinen funktionierendenASPI-Treiber. Der Versuch, einen ASPI-Treiber aus dem Internet downzuloaden, ist gescheitert. Die gefundenen Treiber sind sehr alt, lassen sich unter Windows 10 nicht laden. Intensives Suchen erfolglos. Weiß jemand,wo ich einen funktionierenden ASPI-Treiber für Windows 10, 64 bit, findenkann ? Dank im Voraus.
    • ASPI kenne ich noch aus der Steinzeit der Computertechnik.

      Audiograbber ist ja auch nicht mehr taufrisch, die letzten News auf der Seite besagen, dass Windows 8 jetzt unterstützt wird.

      Entweder nimmst du eine andere und vor allem moderne Software dafür.

      Oder du versuchst mal, das Programm im Kompatibilitätsmodus (Windows 7 oder XP, 32 Bit) zu starten.

      Schau mal hier nach, evtl. geht die Methode von Windows 8 auch unter 10:

      audiograbber.de/windows8.phtml
    • meierkurt schrieb:



      Entweder nimmst du eine andere und vor allem moderne Software dafür.
      Alternative: CDex (Win 10 kompatibel)
      heise.de/download/product/cdex-5342


      Achtung Adware!


      In der aktuellen CDex Version enthält das Setup-Programm den OpenCandy-Installer, der teils ungefragt weitere Software auf dem Computer installiert.


      Wer diese nicht auf dem PC haben möchte, sollte das Installations-Programm mit dem Parameter "/NOCANDY" aufrufen. Alternativ empfiehlt es sich, vor dem Starten des Installationsprogramms die Internetverbindung zu deaktivieren – so kommt der OpenCandy-Installer eventuell nicht zum Zuge. Weitere Informationen gibt es am Ende des Artikels!
      R.I.P. ♥





    • ASPI - in modernen Systemen

      meierkurt schrieb:

      "ASPI kenne ich noch aus der Steinzeit der Computertechnik."
      "Audiograbber ist ja auch nicht mehr taufrisch, ..."


      Das ist doch alles komplett überflüssig, wenn jemand wissen will, wie er unter Windoof 10 den Audiograbber verwenden will oder nicht.
      Es ist also Expertise erforderlich und kein Nimm-was-neues-Geschwafel oder Ich-hab-gehört-es-geht-auch...

      Also erspare ich uns allen auch das Linux-ist-besser-Geblähe und antworte:


      Der alte ASPI Layer ist auch unter Windows 10 (hier ersetzt durch SPTI (SCSI Pass-Through Interface)) wiedereinführbar, so dass er einer betagten Anwendung wie dem Audiograbber zur Verfügung stehe für den Zugriff auf DVD/CD-ROM-Laufwerke auch via USB-Anschluss...


      Hierfür ist z.B. unter dem URL founddll.com/wnaspi32-dll/ die richtige wnaspi.dll herunterzuladen (Achtung: x86, x64 Unterschied) und in den System32-Ordner (bei 32bit Betriebssystem) oder den C:\WINDOWS\SysWOW64-Ordner zu kopieren (mit Admin-Rechten).
      Danach sollte das Problem gelöst sein.
      Bei mir hat es funktioniert, denn ich habe es für diesen Post ausprobiert.
      ;-)
      Bis dahin gute Besserung
    • Nachtrag zum Gebrauch von CDex

      Oldviking schrieb:

      meierkurt schrieb:

      Alternative: CDex (Win 10 kompatibel)heise.de/download/product/cdex-5342
      Achtung Adware!


      In der aktuellen CDex Version enthält das Setup-Programm den OpenCandy-Installer, der teils ungefragt weitere Software auf dem Computer installiert.


      Wer diese nicht auf dem PC haben möchte, sollte das Installations-Programm mit dem Parameter "/NOCANDY" aufrufen. Alternativ empfiehlt es sich, vor dem Starten des Installationsprogramms die Internetverbindung zu deaktivieren – so kommt der OpenCandy-Installer eventuell nicht zum Zuge. Weitere Informationen gibt es am Ende des Artikels!
      Sicher vor unerwünschter Software, die manchmal nach der Installation nicht wieder so leicht vom System zu entfernen ist, ist man bei CDex nur durch Gebrauch der Portable-Version und zwar
      NUR BIS Version 1.8.1 (CDExPortable_1.8.1.paf.exe).


      Spätere Versionen geben selbst bei der portablen Version vor, die erwünschten Dateien aus dem Netz nachladen zu müssen, was natürlich völliger Unsinn ist.
      WAS dort nachgeladen werden soll, dürfte jedem klar sein.
      Also, Vorsicht an dieser Stelle erspart unnötige spätere Scherereien.