PC scheint keinen Strom zu bekommen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • PC scheint keinen Strom zu bekommen

      Hallo,

      Ich benutze für Spiele, die auf meinem PC nicht laufen den PC meines verstorbenen Vaters. Es ist ein Microstar, Betriebssystem Vista.
      Das ist aber nur recht selten, und 1/2 Jahr wurde er nicht mehr benutzt, was er sonst auch immer hinnahm. Hinten am PC der Ausschalter war so lange nicht an. Heute wollte ich ihn starten. Es geht nicht mehr. Ich habe auch schon ein neues Stromkabel ausprobiert, sowie verschiedene Steckdosen. Halt alles nichts. Wenn ich auf den Einschalteknopf drücke passiert nichts. Leider ist aber noch eine CD im PC. Die, und auch den PC selber möchte ich gerne retten.
      Ich denke mal, das Netzteil könnte defekt sein. Ich weiß aber weder, wie ich das herausfinde, noch, was ich dann machen könnte.

      Wer kann mir hier weiterhelfen?

      Danke im voraus und liebe Grüße
    • Das kann jetzt alles sein. Angefangen vom kaputten Mainboard bis zum Netzteil bis brüchigen/lockeren Kabeln.

      Wenn du selber schrauben kannst, könnte man das evtl. versuchen zu retten.

      Der PC dürfte aber sehr alt sein. Vista wurde 2007 bis 2008 verkauft. Wenn du nicht selbst schrauben kannst, müsste eine Werkstatt ran. Und das kann kosten. Ich denke mal, eine Arbeitsstunde dürfte den Wert des Geräts da schon übersteigen.

      Solltest du einen zweiten PC gebrauchen, würde eher der Kauf eines Gebrauchtgeräts lohnen. Je nach Alter / Prozessor kriegt man so was für 100 EUR.

      Wenn es nur um die DVD geht: Laufwerk ausbauen und in anderem PC nur an den Strom anschließen. Das reicht schon, um die Schublade rauszufahren.
    • Die CD/DVD kannst Du auch entnehmen, in dem Du den PC stromlos machst (ist er ja anscheinend schon :-D ) und vorne, am CD/DVD Laufwerk, nach einem kleinem Loch zum auswerfen suchst. Hier einen kleinen Draht, z.B. Büroklammer, reinstecken und das Laufwerk wird sich öffnen.

      Nachtrag: Das kleine Loch befindet sich meist in der Nähe der Auswurftaste!
      Gruß Thomas
      Meine Hardware
      ƃᴉɹǝᴉʍɥɔs ʇsᴉ ɥɔɐɟuᴉǝ
      ComputerInfo für PPF

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ts-soft ()

    • Hallo, Ihr Lieben,

      erst mal tausend Dank für Eure Tipps, die ich ausprobiert habe:
      Tobbi, leider hat die Aus- und Einschalterei nichts gebracht. Aber, ich dachte erst, daß Du recht haben könntest. Mein Vater war immer zu "unfeinmethodisch" Geräte aus- und einzuschalten. Er drückte z. B. anstatt einmal kurz trotz aller Ermahnungen lieber einmal recht lange drauf. Der Schalter sieht auch entsprechend abgegrabbelt aus. Auch meine ich mir erinnern zu können, daß der auch bei mir nicht immer sofort funktionierte.

      OK, und dann habe ich mir einen Wolf an dem Laufwerksloch gefummelt. Das blöde Ding hatte eine Blende und noch 2 andere Lochmöglichkeiten. Aber: Die CD habe ich herausbekommen.
      Klasse Tipp, TS-Soft. Du bist mein absoluter Retter! Da bin ich erst mal froh.

      Und sonst habt Ihr natürlich Recht: Das Ding hat es hinter sich. Der Vorteil ist, daß mein PC auch so alt ist, und Vista hat. Aber die 3 Spiele liefen + laufen - egal was ich machte + den Support befragte auf meinem PC nicht. Deshalb hatte ich dann eben den anderen wo es komischerweise ging immer benutzt. Aber das ist Nebensache. Ich spiele sehr wenige Spiele.

      Dann war der Vorteil, daß das alte Word + Excel damit liefen.
      Ein neuerer PC verträgt sich damit nicht. Zudem las ich damals, daß auch meine Geräte (Drucker Scanner sich mit damals dann Windows 7 nicht vertrugen.

      OK. Nun habe ich aber nachgedacht. Ich möchte mir einen Laptop kaufen. Der hier scheint zu passen und ist im Angebot: MEDION® AKOYA® E6429, Intel® Pentium® 4405U.
      Der hat ein CD-Laufwerk. Meine Spiele laufen damit. Falls ich mal drucken will, was derzeit bei "Papa" auch nicht geht, da bei seinem Drucker die Tinte eingetrocknet ist, schließe ich über USB meinen Drucker kurz an. W-LAN haben die Dinger ja. Ich kann mich mit der Fritzbox (steht unten bei Vater im Raum, da da der Anschluss ist) also verbinden, und überall mal schnell was im Netz nachschauen. Fotos bearbeite ich weiterhin an meinem, ginge an dem aber auch, denn die sind alle auf externer Festplatte. Nur mit Word und Excel wird es dann schwierig.

      Der wird meine Sachen mit seiner neueren Version dann lesen können. Aber sobald ich das bei dem speichere kann mein alter PC das dann nicht mehr lesen. Bei Texten kann ich als TXT-Datei speichern. Das sollte mein PC dann in seinem Word lesen können. Das mache ich mit DOCS vom Smartphone ja auch. Aber Excel ist ein kleines aber nicht lebensnotwendiges Problem. Ich habe Excel für windows 95...
      Unterwegs mitnehmen, also extern will ich das Teil gar nicht. Dazu benutze ich mein Smartphone und schleppe nicht so'n großes Teil noch mit.

      Alles in allen scheint das eine gute Lösung und auch ein für mich gutes Gerät zu sein. Oder was meint Ihr?

      Liebe Grüße

      Angela
    • Tipps zum Neugerät:

      Medion insbesonders installiert Testversionen ohne Ende. Alles direkt deinstallieren. Also MS Office Test, Virenscanner wie MacAfee, Avira etc.

      Dann: Windows 10 hat bereits einen sehr guten Virenscanner vorinstalliert. Der Defender. Mehr braucht man nicht. Im Gegenteil, andere Programme installieren jede Menge Müll mit und sorgen für mehr Probleme, als das es hilft.

      Office: Versuch mal Libreoffice. Das kann MS Office Dokumente öffnen und auch wieder speichern. Du wirst ja schnell merken, ob das für dich ausreichend ist. Installieren und die Dokumente öffnen. Libreoffice ist kostenlos.

      de.libreoffice.org/


      Dann noch eine Frage: Wie viel gibt dein Budget her? Ein Gerät mit einem i3 Prozessor und einer SSD (wesentlich schnellere Festplatte) wäre meine Wahl, allerdings auch teurer.
    • Mal ein Beispiel: amazon.de/HP250-Full-HD-DVD-Br…47&keywords=laptop+i3+ssd

      Hat einen i3 (schnellerer Prozessor) und eine SSD mit 250 GB.

      Das wirst du auch wirklich merken. Das Gerät wird durch die SSD minimal 3 mal schneller hochfahren und ist auch später beim Starten von Programmen schneller.

      Wie gesagt natürlich teurer, aber der Mehrpreis hält sich in Grenzen (499,-)

      Nach oben sind natürlich keine Grenzen, aber so etwas ist für die meisten Anwender ausreichend.
    • Lieben Dank - toller Tipp!

      Das ist schon meine äußerste Schmerzgrenze - eigentlich schon drüber.

      Aber man darf ja auch nicht vergessen:
      Ich will auch auf jeden Fall meine alte Vista-Mühle auf jeden Fall solange das möglich ist weiter nutzen. Auch wenn man das hier nicht versteht. Die alten Programme (es gibt ja noch viele weitere) brauche ich und nutze ich. genauso wie die Geräte, die ja noch top funktionstüchtig sind.

      Ich will das auch nur so machen, weil ich ja immer wieder Warnungen von wegen "Vista wird nicht mehr unterstützt" usw. bekomme. Und weil meine Absicherung = Papas PC ja wohl tot ist.
      (Stichwort: Onlinebanking, was ich nicht am Smartphone mache).
      Ich will die neuere Technik schon haben und nutzen können, aber das altbewährte auf seine Art schon bekannte Gute weiternutzen.

      Wenn ich mal ein Spiel spiele, soll das im Sessel bequem mit dem Laptop gehen, nicht unbequem mit Rückenschmerzen im Bürostuhl. Auch liebe ich es, Texte mit der Spracherkennung vom Smartphone zu diktieren und nicht tippen zu müssen. Die muss ich mir aber immer umständlich per Mail (oder Google drive) an den PC senden und die dann als txt öffnen, in Word einfügen, "schön" machen und drucken. Den Laptop schließe ich ich kurz am Drucker an und drucke das dann. Das wird aAer wie gesagt, das soll mein "Zweitmodell" werden und eben die neuere Technik haben. Von daher denke ich, reicht der so, ist derzeit nicht so teuer und eine Zukunftsmöglichkeit.
    • Angela schrieb:

      (Stichwort: Onlinebanking, was ich nicht am Smartphone mache).
      Es bringt aber auch nichts, wenn Du Onlinebanking an einem alten PC, dessen OS nicht mehr unterstützt wird, ausführst. Hier wäre es schon besser, die neuesten Programme, zumindest die System relevanten, zu nutzen. Den Vista-PC würde ich nicht mehr ins Internet lassen ;-) .

      Das wichtigste beim Onlinebanking ist das genutzte TAN-Verfahren. Hier kann ich nur CHIP-TAN, bzw. SmartTAN empfehlen. Der Rest ist nicht ganz so wichtig, da selbst wenn gehackt, nur die Kontodaten, also Kontostand und ähnliches, aber keine Buchungen oder sonstige Transaktionen ausgeführt werden können.
      Gruß Thomas
      Meine Hardware
      ƃᴉɹǝᴉʍɥɔs ʇsᴉ ɥɔɐɟuᴉǝ
      ComputerInfo für PPF
    • Ich habe das eletronische TAN-Verfahren mit dem Zusatzgerät, was dann eine TAN aus den Daten generiert. Ok, dann mache ich das eben nur noch am neuem Gerät dann.

      Alte Dokumente, alte (bis Vista) Spiele, Video- und Fotobearbeitung, Etikettendrucken will ich weiterhin am alten Gerät machen.

      Aber ansonsten scheint dieser Laptop dann doch für meinen Bedarf ganz ok zu sein?
    • Angela schrieb:

      Ich habe das eletronische TAN-Verfahren mit dem Zusatzgerät
      Wenn dieses "Zusatzgerät" Deine Bankkarte liest, ist es das richtige Verfahren.

      Du scheinst ja einen Parallel-Port Scanner, evtl. auch Drucker zu haben, da gibt es ja auch kaum noch andere Möglichkeiten, diese Geräte zu nutzen. Video- und Fotobearbeitung würde ich aber am neuem Rechner durchführen, kommt aber drauf an, was Du darunter verstehst.

      Angela schrieb:

      Aber ansonsten scheint dieser Laptop dann doch für meinen Bedarf ganz ok zu sein?
      Wenn ich Deinen Bedarf richtig einschätze, also keine modernen Spiele sowie einfache Office-Aufgaben, da sollte der Laptop reichen. Zumindest hat er ein entspiegeltes Display und der Rest scheint auch zu stimmen. Aber da kann Dir jemand anders bestimmt mehr zu sagen, weil ich nicht unbedingt ein Laptop-Fan bin :-D
      Gruß Thomas
      Meine Hardware
      ƃᴉɹǝᴉʍɥɔs ʇsᴉ ɥɔɐɟuᴉǝ
      ComputerInfo für PPF
    • Ja, genau, es ließt die Bankkarte. Ich wusste eben nur nicht wie das Verfahren heißt. Meine alten Geräte sind alle über USB-Ports angeschlossen. Bis auf den Monitor. Der hat noch das breite Steckkabel.

      Ich bin so sehr froh, das ich wenigstens die verdammte Spiele-CD da raus bekommen habe (sonst habe ich sie nie vorher drinnen gelassen...), daß ich mich kaum noch darüber ärgere, das das alte Gerät den Geist aufgegeben hat.

      Lieben Dank auf jeden Fall schon mal.

      Angela
    • Angela schrieb:

      Ich habe auch niemanden im Bekanntenkreis, der gerne an so etwas bastelt.
      Das ist Schade, weil es schon interessant ist, so ein Teil wieder zum Leben zu erwecken. :super:
      Leider kennen wir deinen Wohnort nicht und so kann sich auch keiner von den Hilfsbereiten melden, um dir vor Ort Hilfe zukommen zu lassen.
      Gruß Eisbär

      Wenn jemand ein Problem mit mir hat, darf er es ruhig behalten.
      Es ist ja schließlich seins.
      Kein Backup? Kein Mitleid!