Suche Kaufempfehlung für guten WLAN Drucker, Tintenstrahldrucker

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • ts-soft schrieb:

      eve17 schrieb:

      man braucht ja 2
      Das gilt aber nur für sehr preiswerte Drucker! Etwas bessere Drucker brauchen da schon mehrere Patronen und haben dadurch auch ein besseres Druckbild ;-)
      Außerdem ist dann, wenn eine der 3 Farben alle ist, die ganze Patrone zu tauschen. Insgesamt ist das ganze IMHO teurer. Lediglich für absolute Gelegenheitsdrucker ohne Ansprüche geeignet.

      Aber selbst wenn ich z.B. 4 Patronen benötige, die kosten das Stück um 1,50 - 3,00 €, sind diese noch günstiger ;-)
      danke für deine Aufklärung. Wir sind ja nur Gelegenheitsdrucker ;-) und der reicht für uns. Teuer sind unsere Patronen schon, da hast recht.
      LG eve
    • Ich habe auch einen mit 3 Farben - 1 Patrone. Solange man keine Fotos druckt in nur eine Farbe (z. B. Luftbilder aus Irland oder vom Meer), tendiert die Wahrscheinlichkeit, dass nur eine der Farben leer ist, gegen 0.

      Letztlich drucke ich mal einen Beleg für die Steuererklärung oder eine Rechnung für die Ablage, das war es auch.

      Alles andere wie Fotos lieber von Profis machen lassen. Jede große Drogeriekette wie DM hat doch einen Fotodienst inkl. Anwendung am PC und Selbstabholen in der Filiale. Für den Preis, was da Bilder kosten, kann man nicht selbst drucken, auch nicht mehr mit "Mehrpatronern".

      Ich kaufe mir auch nichts wiederaufgefülltes. Beim HP reicht mir ein Satz für ca. 20 EUR für ein Jahr. Von daher sind die Kosten überschaubar.
    • meierkurt schrieb:

      Ich kaufe mir auch nichts wiederaufgefülltes.
      Das würde ich auch niemandem Empfehlen. Der "Einweg"-Druckkopf ist bei HP in der Patrone und dieser wird dann immer wieder benutzt.
      Gruß Thomas

      "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
      ComputerInfo für PPF
    • Thomas, diesen Resetter hatte ich ja,für 8€ aber er passt halt nicht mehr für die Patronen von meinen Drucker. Gibt es überhaupt noch einen neuen Drucker zu kaufen die die selben Patronen brauchen die ich mit diesen Resetter zurücksetzen kann ? Ich habe vor einen Jahr keinen mehr gefunden und meine übrigen Patronen die ich noch rumliegen hatte als der Drucker seinen Geist aufgegeben hat in Ebay verkauft.
      Jetzt für den neuen Drucker bekomme ich Patronen für ca.1€ sogar mit Chip, was soll ich mir da noch Gedanken machen.
      Einfach alles ausprobieren ist spannender als jedes PC-Spiel.
    • Du würdest die nehmen? Oder du nimmst die?

      So ein Billigzeug habe ich auch mal probiert. Selten so einen Schrott erlebt. Nie wieder. Entweder hat es geschmiert oder gar nicht gedruckt. War allerdings nicht dieses Angebot.

      Ist bei meinem Druckvolumen eh nicht wichtig. Bei einem Satz Patronen im Jahr für 20 EUR muss ich nicht noch anfangen, Geld zu sparen.

      Und wer Fotos selber druckt oder Einladungskarten in großer Menge, der sollte sich besser bei Fotodiensten umsehen. Ist preiswerter und in besserer Qualität.
    • Ich nehme solche Patronen schon viele Jahre und lasse mir vonj niemenden einreden das die Schrott sind. Da ich lange Jahre im Verein Kassier war habe ich viele Patronen im Jahr gebraucht. Jedes Schreiben musste ja ca. 100 Mal ausgedruckt werden. Ich hab es mir nicht nehmen lassen alle persönlich anzusprechen.
      Einfach alles ausprobieren ist spannender als jedes PC-Spiel.
    • Musst du dir auch nicht einreden lassen. Wenn das bei deinem Drucker und dem Lieferanten funktioniert, ist alles im grünen Bereich.

      Bei deinem Nutzerprofil (Verein, Rechnungen, Quittungen) macht das Sparen ja auch Sinn. Hört sich nach einer großen Menge an, die habe ich definitiv nicht.

      Meine Aussage gilt eben nur für Wenigdrucker.
    • Ich nehme lieber original Patronen, weil ich nicht so viel drucke. Im Schnitt muss ich 2x im Jahr kaufen. Mich hat bei den Fremdanbietern gestört, das der Tintenstand nicht angezeigt wird. Der ist zwar nur geschätzt, aber wenn ich immer mit einem schlechten Gefühl drucken muss, weil ein trockener Tank den Druckkopf zerstört, also, das muss ich nicht haben.
      Mit freundlichen Grüßen
      Michi

    • Auch bei mir wird der Füllstand der Patronen angezeigt.
      Sowohl am Drucker im Display als auch am Laptop in der Druckersoftware.



      Btw.
      @ Michi

      Michi schrieb:

      Mich hat bei den Fremdanbietern gestört, das der Tintenstand nicht angezeigt wird.
      Was hat die Füllstandanzeige mit dem Anbieter der Patronen zu tun :hmmm:
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 71.0 - Thunderbird 68.3.0- uBlock Origin - Tablet PC-LifeTab
    • Das wr bei mir früher so als ich meine Patronen ohne Chip bestellen konnte und mi Resetter zurückstellen musste. Dann funktionierte die Füllanzeige nicht mehr. Ich hab dann erst bei Ausdrucken gesehen das eine Farbe nicht mehr so kräftig war. Hat mich auch nicht gestört. War halt ein Ausdruck den ich noch einmal machen musste.
      Einfach alles ausprobieren ist spannender als jedes PC-Spiel.
    • MichiW schrieb:

      Das wr bei mir früher so als ich meine Patronen ohne Chip bestellen konnte und mi Resetter zurückstellen musste.
      Wenn eine Farbpatrone ohne Chip ist dann kann sie doch auch nicht mit einem Resetter zurück gestellt werden. :hmmm:

      Ich hatte auch mal einen EPSON Drucker wo die Farbpatronen einen Chip hatten.
      Da habe ich die Farbpatronen noch selbst nachgefüllt und mit dem Resetter den Füllstand wieder auf "voll" gesetzt.

      Chip Resetter für Druckerpatronen
      tintenmarkt.de/Druckertinte-un…llzubehoer/Chip-Resetter/
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 71.0 - Thunderbird 68.3.0- uBlock Origin - Tablet PC-LifeTab
    • *Nobbi* schrieb:

      Wenn eine Farbpatrone ohne Chip ist dann kann sie doch auch nicht mit einem Resetter zurück gestellt werden.
      Den Chip kann man aber von Patrone zu Patrone mitnehmen und dem entsprechend resetten ;-)
      Das geht bei Canon zumindest recht einfach, hab sogar ich jahrelang hinbekommen :-D
      Gruß Thomas

      "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
      ComputerInfo für PPF
    • Aha, OK.
      Ja sicher wenn man die schadlos abbekommen hat.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 71.0 - Thunderbird 68.3.0- uBlock Origin - Tablet PC-LifeTab
    • *Nobbi* schrieb:

      Ja sicher wenn man die schadlos abbekommen hat.
      Für Canon einmal Nachbau mit Chips gekauft und danach können diese einfach in die Chip-Halterung eingeschoben werden. Probleme gibt es nur mit Original-Chips von Original-Patronen.
      Gruß Thomas

      "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
      ComputerInfo für PPF
    • OK.
      Nur lohnt das heute wohl nicht mehr.
      Farbpatronen gibt es günstig.
      Und zumindest nicht ausgeschlossen das es hin und wieder beim befüllen eine Sauerei gab.
      Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
      Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64 Bit]
      Firefox 71.0 - Thunderbird 68.3.0- uBlock Origin - Tablet PC-LifeTab
    • *Nobbi* schrieb:

      Farbpatronen gibt es günstig.
      Sind aber nicht alle gleich! Es kommt schon auf die Zusammensetzung an, also Farbpigmente, Trockenzeit usw.
      Je preiswerter der Drucker, um so weniger wird man das bemerken, deshalb auch so "komische" Bemerkungen hier. Photo-realistische Ausdrucke kann man eben nicht mit jeder Tinte (und nicht auf jedem Papier) machen. Solche Ausdrucke sind sogar denen eines Laserdruckers überlegen.
      Gruß Thomas

      "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
      ComputerInfo für PPF