Notebook startet nicht mehr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Notebook startet nicht mehr

      Hallo zusammen,

      seit gestern bekomme ich mein Notebook (Windows 7) nicht mehr zum Laufen.
      In der letzten Zeit hat es sich immer mal aufgehangen, hauptsächlich beim Surfen im Internet, wenn ich mal eine neue Seite aufgerufen habe oder eine schon offene neu laden wollte. Dann hing dann alles 1-2 Minuten fest (Meldung: keine Rückmeldung), danach ging es wieder.

      Nun geht aber gar nichts mehr. Nach einem Neustart erscheint eine Seite, wo ich auswählen kann zwischen "Starthilfe" und "Windows normal starten", aber beides bringt nichts. Nach dem Auswählen von Starthilfe hatte zwar gestern zwei Mal erst ein Diagnoseprogramm mit anschließend automatischer Reparatur gestartet, aber das hat nicht geholfen, sondern danach bin ich immer wieder nur auf dieser Auswahlseite gelandet.

      Wenn ich beim Neustart gleich auf F2 drücke, kann ich danach durch F8 ins Bios-Setup(?) gelangen, wo ich zum Starten z.B. auch noch aus "einfacher Modus" oder "mit letzter funktionierenden Konfiguration" auswählen kann. Dort habe ich fast alles ausprobiert, aber nichts hat geholfen.

      Was könnte ich jetzt noch versuchen?
      Oder wäre es besser, ich bringe das NB hier zu einem örtlichen PC-Reparaturservice und lass mal einen Fachmann probieren, ob er es wieder zum Leben erwecken oder zumindest einen Teil der Daten irgendwie retten kann?
      .
      PC & Notebook: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office 2019
      Notebook: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
      Browser: Firefox, Chrome
      WLAN-Router: AVM Fritz!Box 7272
      Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8)
    • =Skippy= schrieb:

      Nun geht aber gar nichts mehr. Nach einem Neustart erscheint eine Seite, wo ich auswählen kann zwischen "Starthilfe" und "Windows normal starten", aber beides bringt nichts. Nach dem Auswählen von Starthilfe hatte zwar gestern zwei Mal erst ein Diagnoseprogramm mit anschließend automatischer Reparatur gestartet, aber das hat nicht geholfen, sondern danach bin ich immer wieder nur auf dieser Auswahlseite gelandet.
      Ich hatte auf dem Rechner eines Bekannten vor ein paar Monaten dasselbe. Da war dann leider die Festplatte hinüber.

      =Skippy= schrieb:

      ich bringe das NB hier zu einem örtlichen PC-Reparaturservice und lass mal einen Fachmann probieren, ob er es wieder zum Leben erwecken oder zumindest einen Teil der Daten irgendwie retten kann?
      Würde ich machen. Hast Du keine Datensicherung?
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
    • Datensicherung. Okaaaay...
      Mache ich zwar immer mal, aber leider nicht regelmäßig und in kleinen Abständen.
      Das letzte Mal müsste so sechs Wochen her sein und seitdem war wieder einiges Neues auf dem NB hinzugekommen.
      .
      PC & Notebook: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office 2019
      Notebook: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
      Browser: Firefox, Chrome
      WLAN-Router: AVM Fritz!Box 7272
      Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8)
    • Dann hoffe ich mal sehr, dass es bei mir auch so kommen wird...
      Ich kann das NB erst Freitagnachmittag zu diesem Reparaturservice bringen. Ich werde dann berichten, wie es ausgegangen ist.
      .
      PC & Notebook: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office 2019
      Notebook: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
      Browser: Firefox, Chrome
      WLAN-Router: AVM Fritz!Box 7272
      Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8)
    • =Skippy= schrieb:

      Ich kann das NB erst Freitagnachmittag zu diesem Reparaturservice bringen.
      Hast du denn keine andere, billigere Möglichkeit im Bekanntenkreis? :-)

      Die Notebook-Festplatte ausbauen, an einen externen Adapter anschließen, die Daten erst einmal auf einer separaten Festplatte sichern und auslesen.
      Dann erst überlegen, ob ein Neukauf eines Notebookes nicht billiger wäre als eine vermeintliche Experten-Reparatur bei einem gedienten Teil.
      Gruß Eisbär

      Wenn jemand ein Problem mit mir hat, darf er es ruhig behalten.
      Es ist ja schließlich seins.
      Mein aktuelles System
      Kein Backup? Kein Mitleid!
    • Abhängig vom Notebook Hersteller müsste sich über eine F-Taste die Recovery Funktion starten lassen.
      Solltest du noch Daten retten müssen, dann kannst du die Festplatte an einen anderen PC anschließen um die Daten sichern. Dazu muss sie ausgebaut werden, anschließen kannst du sie dann über SATA oder über USB. Allerdings könntest du so auch das Problem übertragen, also den Virenscanner aktualisieren.

      Du kannst auch mit einer Windows 7 DVD eine Reparatur versuchen. Eine DVD gibt es hier: microsoft.com/de-de/software-download/windows7
      Sollte sich die Seite nicht öffnen, dann Stopp den Browser, bei mir kam dann die Seite.

      Natürlich ist das alles mit einen Datenverlust verbunden. Ein Service Techniker wäre natürlich am besten, wenn er denn gut ist.
      Mit freundlichen Grüßen
      Michi

    • Ich habe das Notebook gestern Nachmittag zu diesem Reparaturservice gebracht. Im Bekanntenkreis habe ich leider keinen PC-Fachmann/-Frachfrau.

      Habe heute Nachmittag einen Rückruf erhalten. Die Festplatte ist futsch, aber alle Daten konnten gesichert und erst mal auf meiner mitgegebenen externen Festplatte gespeichert werden. Dann hat das Notebook eine neue Festplatte erhalten, die Daten wurden wieder aufgespielt, und nun muss ich erst noch Thunderbird neu installieren, die Konten neu einrichten, und dann kann ich davon die Backup-Dateien wieder einspielen.
      Ich kann das Notebook aber erst am Montag oder Dienstag wieder abholen.

      Vorher war Windows 7 drauf, nun ist es Windows 10.
      Da muss ich mich dann auch erst mal reinfinden, bisher habe ich noch nie mit Win 8 oder Win 10 zu tun gehabt...

      Und ab jetzt werde ich mich dann auch mal etwas mehr mit der Datensicherung befassen und diese häufiger durchführen. :pfeifend:
      .
      PC & Notebook: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office 2019
      Notebook: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
      Browser: Firefox, Chrome
      WLAN-Router: AVM Fritz!Box 7272
      Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8)
    • Hallo =Skippy=,

      =Skippy= schrieb:

      Habe heute Nachmittag einen Rückruf erhalten. Die Festplatte ist futsch, aber alle Daten konnten gesichert und erst mal auf meiner mitgegebenen externen Festplatte gespeichert werden.
      Jupp, das klingt gut.

      =Skippy= schrieb:

      Dann hat das Notebook eine neue Festplatte erhalten, ...
      Hoffendlich eine SSD.

      =Skippy= schrieb:

      Und ab jetzt werde ich mich dann auch mal etwas mehr mit der Datensicherung befassen und diese häufiger durchführen.
      :top:


      Danke für die Rückmeldung.

      Tschau
    • Hm, ich bekomme den Profilordner nicht in Thunderbird rein. Habe es nach gefundenen Anleitungen im Net probiert, aber ich habe immer nur das eine Konto drin, das ich gleich nach der Neuinstallation manuell anlegen musste.

      Alles andere, dass ich neu installieren muss, scheint gut zu klappen.
      .
      PC & Notebook: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office 2019
      Notebook: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
      Browser: Firefox, Chrome
      WLAN-Router: AVM Fritz!Box 7272
      Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8)
    • In Outlook geht das auch nicht, da muss man alle Adressen neu eintragen. Das Backup dient dort nur zur Sicherung und Wiederherstellung der Emails, aber nicht um die Kontodaten zu übertragen. Vermutlich ist es beim Thunderbird auch so und dient vermutlich der Sicherheit, damit ein Übertrag von Unbefugten nicht möglich ist.

      P.S. Sollte dein Problem damit nicht erledigt sein, erstelle bitte ein neues Thema.
      Mit freundlichen Grüßen
      Michi

    • =Skippy= schrieb:

      aber ich habe immer nur das eine Konto drin
      Naja, dann wird der Rest ein anderes Profil sein. Hättest mal kein Konto angelegt ;-)
      Erstmal Thunderbird beenden und dann am besten, einfach den gesamten Inhalt von:
      "c:\Users\_DeinName_\AppData\Roaming\Thunderbird\" löschen oder nur verschieben.
      Jetzt den alten Ordner dorthin kopieren!
      Thunderbird starten und neues Konto neu anlegen, falls gebraucht.
      Gruß Thomas
      Meine Hardware
      ƃᴉɹǝᴉʍɥɔs ʇsᴉ ɥɔɐɟuᴉǝ
      ComputerInfo für PPF

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ts-soft ()

    • Michi schrieb:

      In Outlook geht das auch nicht, da muss man alle Adressen neu eintragen.
      Outlook und Thundebird sind verschieden gestrickt. Die Frage wegen des Profilordners von Thunderbird hat Thomas ja schon beantwortet.

      Nur zu Deiner Info: Auch in Outlook muss man die Adressen nicht neu eintragen. Aus altem Outlook in eine *.csv-Datei exportieren und diese in neues Outlook importieren.
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)